Schafkopf-Strategie: Würdet ihr so ein Kontra geben?

K2004, 05. Mai 2022, um 19:35
zuletzt bearbeitet am 05. Mai 2022, um 19:45

Angenommen, du bist an 1. Position und der Spieler nach dir sagt ein Solo-Tout an, bei dem du trumpffrei bist und eine Farbe 4x hast (kurze Karte). Meiner Meinung nach ein Pflichtkontra, weil der Spieler beim Ausspiel des 9ers dann wahrscheinlich klein einsticht und somit überstochen wird und die Differenz zwischen Tout gezahlt und doppelt gewonnen 3x so groß wie die Differenz zwischen Tout gezahlt und Tout doppelt gezahlt ist. Wäre es auch noch vertretbar, wenn der Tout-Spieler an 3. Position sitzt?

gasso, 05. Mai 2022, um 19:40

Wer auf einen Tout ein Kontra gibt, muss selber den Stich machen. Alles andere ist Unfug!

K2004, 05. Mai 2022, um 19:47
zuletzt bearbeitet am 05. Mai 2022, um 19:47

Das ist eine Behauptung, die im Gegensatz zu meiner auf keinen Fakten basiert.

gasso, 05. Mai 2022, um 20:06
zuletzt bearbeitet am 05. Mai 2022, um 20:06

Fakt ist, wer beim Tout einen Stich sicher macht, muss,sollte, darf, ein Kontra geben. Auf Verdacht ein Kontra geben nur Künstler wie du.

K2004, 05. Mai 2022, um 20:15

Wenn durch ein Verdachtskontra der Erwartungswert des Gewinns steigt, ist das Kontra absolut gerechtfertigt, weil der Spieler dann im Mittel mehr Gewinn erzielt (was ja auch das Ziel beim Schafkopf ist). Man muss auch nicht irgendwie ein Künstler, Hochbegabt o.ä. sein, um zu erkennen, dass man nicht nur 100%tige Kontras riskieren sollte.

gasso, 05. Mai 2022, um 20:23

Es gibt, bei kurzem Blatt, auch Tout mit 6 laufenden. Da kannst du spielen was du willst. Da handelst dir ein Re ein. Die Mitspieler steinigen dich. Du stellst eine Frage willst aber eine Zustimmung!

Kostos, 05. Mai 2022, um 20:24

Hast du auch ein mögliches Re im Erwartungswert mit drin?

NormanBates, 05. Mai 2022, um 20:41

Hat er nicht. Das wäre ein reines Zockerkontra, das auch fürchterlich in die Hose gehen kann...

K2004, 05. Mai 2022, um 20:54
zuletzt bearbeitet am 05. Mai 2022, um 20:54

@gasso: Die Möglichkeit besteht natürlich, ist aber unwahrscheinlich. Es ist halt - wie gesagt - eine Sache der Wahrscheinlichkeit und des Erwartungswertes. Wenn du Der AlteDer BlaueDer RoteDer RundeEichel-UnterHerz-UnterSchellen-UnterDie Alte
auf der Hand hast und selber rauskommst, verzichtest du ja auch nicht auf den Tout, weil der Gras-Unter 6x stehen "könnte".@Kostos: Meiner Einschätzung (!) nach ist der Erwartungswert mit Berücksichtigung vom möglichen Re immer noch höher, weil auch die Differenz zwischen einfachem Verlust und vierfachem Gewinn immer noch "nur" genausogroß wäre wie die Differenz zwischen einfachem Verlust und doppeltem Gewinn ist. Die Frage ist, wie es bei Position 3 ausschaut, ich schätze aber eher, dass dann das Kontra unrentabel wäre.

gasso, 05. Mai 2022, um 22:26

Es ist wohl ein Unterschied von deiner Ursprungsfrage kurze Karte, zu deinem Beispiel lang.

faxefaxe, 05. Mai 2022, um 23:05

Entweder Du redest vom Erwartungswert - dann rechne ihn aus.
oder von Deinen „Einschätzungen“.

aber nicht beides. :-)
“unwahrscheinlich“ ist hier ein eher nutzloser Begriff.

K2004, 05. Mai 2022, um 23:25

Der Erwartungswert kann nur aus subjektiven "Einschätzungen" geschätzt werden, weil die Mathematik und Psychologie etc. dahinter zu komplex ist. Für einen genaueren Erwartungswert bräuchte man einen Datensatz, den es leider nicht gibt. Mit "Unwahrscheinlich" hab ich ca. 3% gemeint.

faxefaxe, 05. Mai 2022, um 23:58

^^

Naggada, 06. Mai 2022, um 00:11

Gegenfrage, ist Tout Arschloch respektloser als Sie Archloch ?

spielfuehrer, 06. Mai 2022, um 00:23

welchen grund hat der spieler anzunehmen, dass du KEIN absolut sicheres kontra in händen hältst?

1. bei einem 6-ober-tout gibt es re.

2. bei einem 5-ober-tout geht der spieler zunächst davon aus, dass der kontrageber 6 trümpfe haben wird, weiß aber dann, dass du ihn irgendwie verarschen möchtest, wenn du mit dem E9er kommst.

3. bei einem 4-ober-tout geht der spieler zunächst davon aus, dass der kontrageber mindestens 5 trümpfe haben wird, ein trumpf aber noch hinter ihm steht, wenn der kontrageber genau 5 trümpfe hat. und wenn man schon verliert, dann bittschön nicht auf die kalte, weil dieser eine trumpf drankommt.

3-ober-tout an 2 sind wohl eher selten und da scheppert es dann auch ohnehin oft von den spielern an 3 oder 4, wenn du einen 4er-zug anspielst.

ich glaub, das bringt nix und ist vermutlich a frage, die man eher mit der spieltheorie löst und weniger mit der wahrscheinlichkeitsrechnung.

tych, 06. Mai 2022, um 00:29

ein "chicken game" 😄

spielfuehrer, 06. Mai 2022, um 00:33
zuletzt bearbeitet am 06. Mai 2022, um 00:34

....es gibt nicht so wirklich einen rationalen grund, warum der spieler von der ursprünglichen strategie abweichen sollte, weil er relativ sicher davon ausgehen kann, dass kontras auf einen tout safe sind und er ohnehin verliert, egal wie er spielt. nur wenn er klein reingeht, bietet sich ihm halt noch eine zusätzliche möglichkeit, das spiel zu verlieren.

Alfo2, 06. Mai 2022, um 11:38
Dieser Eintrag wurde entfernt.

K2004, 06. Mai 2022, um 12:03
zuletzt bearbeitet am 06. Mai 2022, um 12:07

@spielfuehrer: Ich hab die Erfahrung gemacht, dass in so einem Fall der Spieler „rein intuitionsgeleitet“ klein einsticht. Auch der 9-er verleitet den Spieler noch zusätzlich dazu, klein zu stechen, weil er irgendwie die Taktik des normalen Solos in sich verinnerlicht hat.

K2004, 06. Mai 2022, um 12:06
zuletzt bearbeitet am 06. Mai 2022, um 12:06

Hab mal ein paar Beispiele rausgesucht:#1.001.012.941#827.674.774#806.976.357 #572.374.044#551.231.004

yellowschaf, 06. Mai 2022, um 13:00

Verstehe den Zusammenhang nicht zum eingangspost.

Das sind doch so oder so kontras weil man einen sicher macht.

Im ersten kannst sogar nen unter anspielen total Wurst

K2004, 06. Mai 2022, um 13:08

Das sind nur Beispiele, die zeigen, dass ein Solo-Tout-Spieler mit 4 Ober klein reingeht, wenn ein Kontra kommt

yellowschaf, 06. Mai 2022, um 15:58

Das ist doch Käse

Darum ging es ja nicht

Kannst nef Äpfel mit birnen vergleichen. Du sagst kontra damit er klein rein geht

Aber die Kontras haben ja ne andere Intention

Da ist doch klar bei kontra dass er klein rein geht. Finde den Eingang nur Käse mit den vergleichen dann

K2004, 06. Mai 2022, um 16:10

Das waren nur Gegenbeweise, weil spielfuehrer behauptet hat, dass der Tout-Spieler auch beim Kontra einen Ober setzt und sich dadurch nicht manipulieren lässt.

christophReg, 06. Mai 2022, um 16:29

andere intention aber für den spieler nicht erkennbar, da hat er schon Recht

zur Übersichtzum Anfang der Seite