Schafkopf für Freunde

Lerne Schafkopfen

Schafkopf ist die Mutter aller Trumpfspiele. Noch vor Skat, Doppelkopf oder dergleichen wurde schon im 19. Jahrhundert Schafkopf gespielt. Nicht ganz geklärt ist die Herkunft des Namens, wichtig ist aber, dass es Schafkopf heißt, ohne 's' zwischen 'Schaf' und 'kopf', wie man es manchmal von Anfängern hört.

Trotz des stolzen Alters hat Schafkopf nichts von seinem Reiz, der Geselligkeit gepaart mit der Komplexität und der bayrischen Urtümlichkeit verloren. Damit ist auch klar, dass Schafkopf mit dem bayrischen Blatt gespielt wird und dass man auch die Schafkopf-Sprache lernen sollte, wenn man Schafkopf lernen will.

Kommt man mit dem Blatt und der Schafkopf-Sprache zurecht, sind die Regeln schnell gelernt und kleine Wissenslücken und erste Spielstrategien lassen sich spielend bei ein paar Runden Schafkopf schließen und erarbeiten. Aber Vorsicht, um Schafkopf richtig zu lernen, reicht meist ein Leben nicht aus.

Trumpf beim Schafkopf

Kurze Einleitung zum Start:

  • Schafkopf spielt man mit vier Spielern
  • Es gibt 32 Karten
  • Jede Karte hat einen Wert, der in Augen ausgedrückt wird (z.B. Ass hat 11 Augen, König 4 Augen und der Unter 2 Augen)
  • Es gibt insgesamt 120 Augen (die Augen aller Karten zusammengezählt)
  • Es gewinnt die Partei, die mindestens 61 Augen macht, bei 60 Augen gewinnt die Gegenspielerpartei
  • Die Spieler legen nacheinander im Uhrzeigersinn jeweils eine Karte in die Mitte des Tischs
  • Der Spieler, der die stärkste/höchste Karte ausspielt, gewinnt den Stich (alle vier Karten, die in einer Runde ausgespielt wurden)
  • Es muss bedient werden, das bedeutet, dass immer die Farbe (Eichel, Gras, ...), die als erstes ausgespielt wurde, auch gespielt werden muss, wenn man eine Karte dieser Farbe auf der Hand hat. Hat man keine Karte von dieser Farbe, kann man frei wählen, welche Karte gespielt wird
  • Wird bei einem Sauspiel die Farbe des gesuchten Asses angespielt, muss das Ass zugegeben werden
  • Trumpf sind die Karten mit Joker-Status beim Schafkopf. Welche Karten Trumpf sind, variiert von Spielart zu Spielart

Als nächstes erfahrt ihr mehr über den Spielablauf.