Verbesserungsvorschläge: Handhabung Betrug auf sauspiel.de

hallertau1, 08. Oktober 2019, um 11:10

Von Betrug will ich jetzt nicht reden, aber manche Dinge verwundern mich manchmal.
Wie kann es sein, dass jemand am Anfang der Sauspielkarriere über 100 000 Punkte hat und dann auf 1800 Punkte abfällt?
Ich will nicht glauben, dass die Person das Spiel nicht beherrscht

Hannes, 08. Oktober 2019, um 11:21

Dann saß er wohl zu Beginn seiner Sauspiel-Karriere mit Accounts am gleichen Tisch, die mit jedem Mist geklopft haben und nicht wirklich spielen konnten. Da kommt dann schnell mal ein größerer Betrag zusammen.

Vielleicht durchläuft er gerade auch eine ärgerliche Pechsträhne.

Beides möglich. Ohne zu wissen welcher Account bei 100000 gewesen und dann auf 1800 zurückgefallen sein soll, kann man diese Frage nicht genau beantworten.

hallertau1, 08. Oktober 2019, um 11:45

Ich schau mal, wenn mir das auffällt. Ist es in Ordnung, wenn ich das hier öffentlich schreibe?

Kimweltfremd, 08. Oktober 2019, um 12:25

hallertau1 du willst auch nicht glauben, dass du das Spiel nicht beherscht. Nur ist es leider so, dass du immer noch jeden Monat Miese machst. Also anstatt an Verschwörungstheorien zu glauben, verbessere lieber mal dein Spiel. Anfangen solltest du erstmal damit die Trümpfe mitzuzählen.

sixstring, 08. Oktober 2019, um 12:30

hallertau,
möglich wäre z.b. auch, dass ein user von der langen auf die kurze karte umgestiegen ist.
oder, dass nicht mehr der gleiche spieler spielt, sondern seine kinder oder so ran gelassen hat.

um nur 2 der vielen möglichkeiten aufzuzeigen.

hallertau1, 08. Oktober 2019, um 13:00

@kimweltfremd - ich zähle die Trümpfe mit! Es ist leider so, dass ich schlechte Karten bekomme - und "da" hilft das Trümpfe zählen nichts. Vor kurzem hat mich mein Mann vertreten - er ist mittlerweile Ü65 - der kann es - und hat ein paar Sachen auf Lager, die ich nicht mit der "Vaterspucke" mitbekommen habe. Vor ein paar Tagen habe ich gefragt, wie hoch der Punktestand mittlerweile ist - was habe ich gehört?
Er hat alles verloren und musste neu aufladen!
Eine Freundin, die hier auch dabei ist, sagt auch, dass sie 7000 Punkte hatte und alles war in Kürze wieder weg! Wie schon geschrieben, an Betrug will ich nicht glauben, aber es ist eigenartig!
Jetzt etwas nettes: Manchmal sitzen Leute am Tisch, die über eine Million Punkte haben und wir spielen längere Zeit miteinander. Da kommen keine unfreundlichen Worte. Ein paar zählen sogar zu meinen Freunden.
Wenn ich Pluspunkte sammeln kann, dann freu ich mich.
Spielsüchtig werde ich nicht, aber ich werde Sauspel auch nicht verlassen..

Hannes, 08. Oktober 2019, um 13:47

Solang man die Kartenverteilung für ausbleibenden Erfolg verantwortlich macht, wird sich auch in Zukunft kein Erfolg einstellen. Denn dann gibt es ja keinen Grund das eigene Spiel zu verbessern.

Je früher man einsieht, dass es eben nicht an den Karten liegt, desto besser.

Gute Spieler bekommen auf lange Sicht auch keine besseren Karten. Sie holen einfach mehr aus ihren guten Karten und verlieren weniger mit den schlechten Karten. Das macht den langfristigen Erfolg aus.

Auch der beste Spieler kann mal einen Negativlauf haben und in kurzer Zeit mit Verlust vom Tisch geben. Denn auf kurze Sicht spielen Glück und Pech eine große Rolle. Auf lange Sicht wird er den Verlust aber problemlos wieder wett machen.

hallertau1, 08. Oktober 2019, um 15:04

@ Hannes - vielen Dank. Obwohl ich nicht alles so glauben kann. Ich will nicht ein Dauer-Dummklopfer werden, der bei jedem Scheiss (Entschuldigung für den derben Ausdruck) klopft.
Ich schau mal, wie es sich in ein oder zwei Jahren entwickelt hat. Ob es so ging, wie dem Spatz, als ihn die Katze die Treppe hoch brachte: Er meint "Jetzt gehts aufwärts"

sixstring, 08. Oktober 2019, um 16:36

also hannes, woher kommt denn jetzt dein guter gewinn pro spiel?
ich erinnere mich, das hat schon mal ganz anders ausgesehen...
und nun überleg mal, wie du das als admin glaubhaft erklären kannst.

du mischst doch!

:)

sixstring, 08. Oktober 2019, um 16:42

hallertau,
mit 1-2 assen ist es viel lukrativer und wahrscheinlicher, punkte zu machen...
denk mal drüber nach.

Hannes, 08. Oktober 2019, um 16:47

Liegt am Spielernamen. Hier wurde doch neulich aufgedeckt, dass es von Vorteil ist, wenn der Spielername mit einem der ersten 10 Buchstaben des Alphabets beginnt.

Agnes richtiger Name ist eigentlich auch Zoe und sie kann gar kein Schafkopf. Aber mit dem A vorne läuft es rund. 😄

Spider124DS, 08. Oktober 2019, um 16:51
zuletzt bearbeitet am 08. Oktober 2019, um 16:52

Die wahrscheinlichste Variante, warum ein Spieler sehr viele Punkte, in sehr kurzer Zeit verliert ist doch, dass er sie absichtlich verliert, weil er die Schnauze voll hat.

Mitglieder schließe ich jetzt mal von folgender Diskussion aus.

Mir ist aufgefallen, dass Mitglieder IMMER, nach verlorenen Spielen, sehr gute Karten bekommen.

Kann das jemand der Nichtmitglieder bestätigen?

@FHannes
Komm mir jetzt nicht mit deinem Mischprogramm.
Da diu keine Ahnung von Programmieren hast, weißt du auch nicht, ob irgendwer eine "Abzweigung" eingefügt hat.

sixstring, 08. Oktober 2019, um 17:07

verstehe.
du hast also nichts dazu gelernt....

war klar! :-)

Spider124DS, 08. Oktober 2019, um 17:41

Mei, a Freind vo mein Spezialfreind, schreibt wos.
wor a kloa: nu vui kloara! :-(

kamiko, 08. Oktober 2019, um 18:33

nöö - ich war Nichtmitglied, dann Mitglied 2 J., dann Nichtmitglied ...
es gab Phasen, zwischendrin, aber zw. Mitglied und Nichtm. ist überhaupt kein Unterschied.

wenn jemand bspw. dazu übergeht, immer mit ganz bestimmten Spielern zu spielen (Freundestische) nagelt man sich natürlich fest (positiv o. negativ, je nach der rel. Spielstärke),
aber ich denke, etliche sind einfach zu defensiv bereits beim Legen oder Ansagen.

gasso, 08. Oktober 2019, um 18:37

2

faxefaxe, 08. Oktober 2019, um 18:50

Wer den Begriff „Dummklopfer“ verwendet für erfolgreichere Spieler hat was ganz grundsätzliches nicht verstanden.
wie der Hannes sagt: solange man an die falschen Theorien glaubt, wird man nicht besser.

Hoofer, 08. Oktober 2019, um 19:57
zuletzt bearbeitet am 08. Oktober 2019, um 19:58

6 👍Spider, wenn, dann versteh`n nur wir Oberfranken-Nachbarn den Ouwapfälza Humor!!
...und die hintersinnige Ironie, die sich den Preiss`n nie erschließen wird harhar

FJS-Bamberg, 08. Oktober 2019, um 22:03

.....

Kimweltfremd, 09. Oktober 2019, um 08:27
zuletzt bearbeitet am 09. Oktober 2019, um 08:29

Kleines Rechenbeispiel für dich hallertau 1:

Du hast auf Dauer bei 5000 gewonnenen Einzel 50% nicht gelegt, wo gute Spieler sicher legen.

Sind 2500 verpasste Leger auf gewonnene Einzel.
2500*150 (für ein niedriges Einzel) = 375000 Punkte

Ein guter Spieler macht also in diesen Spielen schonmal mindestens 375000 Punkte mehr wie du.

viehweide, 09. Oktober 2019, um 09:06

Hannes, kannst Du bitte den Zufallsgenerator auch bei Hallertau auf meinen Wert einstellen? Oder vielleicht nicht ganz so hoch, ein Dreierschnitt reicht ihr sicher auch. Danke.

hallertau1, 09. Oktober 2019, um 14:31

@viehweide - danke.
@Kimweltfremd Ich habe mich mit diesen Dingen noch nicht so beschäftigt.
Privat klopfe ich nie! An manchen Tischen ist es bei Strafe (Klopfloser schimpft und verlässt sofort den Tisch) unerwünscht! Ich möchte aber nicht klopfen und den MItspieler schädigen.
Vor kurzem habe ich im familiären Kreis gespielt und ausnahmsweise bekam mein Sohn a Spritzn! Ich hatte 7 Tümpfe und auch gewonnen!

jGoetz, 09. Oktober 2019, um 14:49

Gewagt, gewagt,mit nur sieben Trumpf a Kontra zu geben! Da kann man die Mitspieler aber ganz schön mit nach unten ziehen!^^

zur Übersichtzum Anfang der Seite