Verbesserungsvorschläge: Sobald ein Forumsbeitrag etwas länger ist liest ihn fast niemand mehr

Soolbrunzer, 24. Januar 2021, um 21:47

längeren

Soolbrunzer, 24. Januar 2021, um 21:47

Beitrag

Soolbrunzer, 24. Januar 2021, um 21:48

auf

Soolbrunzer, 24. Januar 2021, um 21:48

viele

Soolbrunzer, 24. Januar 2021, um 21:48

sehr

Soolbrunzer, 24. Januar 2021, um 21:48

kurze

Soolbrunzer, 24. Januar 2021, um 21:48

zu

Soolbrunzer, 24. Januar 2021, um 21:49

verteilen?

Soolbrunzer, 24. Januar 2021, um 21:49
Dieser Eintrag wurde entfernt.

Soolbrunzer, 24. Januar 2021, um 21:50

(Leerzeilensimulation)

GameOn, 25. Januar 2021, um 17:02

Da hast du dir aber Mühe gegeben... 😄

GameOn, 25. Januar 2021, um 19:49

Das geht auch kürzer 😷

Soolbrunzer, 25. Januar 2021, um 19:52

**
Wieso die Infektionszahlen momentan nicht sinken bzw steigen ist sehr einfach:

Man kann die Infektionsketten nicht mehr nachverfolgen, weil man in
jedem Landkreis über 50 Sieben-Tage-Inzidenzwert hat.Im Februar
hatten wir um die ca. 3000 Neuinfektionen am Tag momentan ca. 24000 am
Tag. Die genauen Zahlen habe ich hier schonmal geschrieben vor
einigen Tagen.Das ist der Riesenunterschied zum Lockdown im Februar
März.

Der Virus verbreitet sich nämlich exponentiel.

Ich versuche es mal an einem einfachen fiktiven Beispiel zu
demonstrieren, was passiert wenn man nicht mehr genug Personen hat um
die Infektionsketten nachverfolgen zu können:Bsp.:

Jede Person, die den Virus hat steckt 2 weitere pro Tag
an:Haben 10 Menschen den Virus und jeder weitere steckt 2 an
haben nach einem Tag 20 den Virus. Nach 2 Tagen 40 usw.

Nehmen wir mal an man hat die Kapazitäten 9 infizierte Personen zu
finden pro Tag. Von den 10 Infizierten Personen an Tag eins findet
man also 9 und kann die in Isolation zu schicken:9 Können dann
niemanden mehr infizieren und die nichtgefundene Person infiziert 2.
So hast am Tag 2 nur 2 Neuinfizierte dann statt 20 dank der
Nachverfolgung. Hast du nun aber 100 Menschen mit dem Virus haben
nach einem Tag 200 Menschen den Virus und dann nach 2 Tagen 400
usw...

Findest jetzt von den 100 nur wieder 9 weil deine Kapazitäten
nicht mehr Personen zulassen zu finden hast nach Tag 1 eben 91*2
=182 infizierte statt 200.Die Kontakverfolgung war ziemlich
wirkunglos im Beispiel wenn man plötzlich mehr Infizierte hat und nur
beschränkte Nachverfolgung möglich ist.

Und genau das ist das Problem wenn man die Kontakte nicht mehr nachverfolgen kann.

Bei 6000 Neuifizierten am Tag gings noch einigermaßen als wie jetz bei 24000 Neuifizierten am Tag.

Man kommt nicht mehr hinterher Infektionsketten durch Nachverfolgung zu brechen und die Infektionszahlen steigen.

Und allgemein:

Nach 14 Tagen erkennt man erst die ersten Auswirkungen des Lockdowns, denn solange ist die Inkubationszeit des Virus.

Die Wirkung setzt viel später ein. Und es ist fraglich ob jetzt
schon eine kritische Infektionszahl erreicht wurde bei der ein
harter Lockdown auch nicht mehr hilft bzw er sehr lange sein muss.

Das einzige was man tun könnte damit die Infektionszahlen sinken ist die Kontakte noch mehr einschränken.

Wer sich mit der Ausbreitung näher befassen will kann sich das
hier
ansehen:https://www.exponentialverteilung.de/covid-exponentiell.html

Der harte Lockdown wurde zu spät begonnen.Mehr dazu bringt
mittlerweile auch die Bild
zeitung:https://www.bild.de/news/inland/news-inland/corona-neuinfektionen-todeszahlen-deutschland-ist-sorgenkind-europas-74620778.bild.html

Ich habe es bereits vor einigen Tagen hier geschrieben.
**

GameOn, 25. Januar 2021, um 19:54

Der Beitrag ist super 😷

faxefaxe, 25. Januar 2021, um 19:58

Ich bin bei diesem „Infektionsketten nachverfolgen“ skeptisch und glaube nicht, dass das ohne technische Hilfsmittel wirklich geht.

Gunthu, 25. Januar 2021, um 20:00

2

zur Übersichtzum Anfang der Seite