Tratsch: Kemmerich wird zum Ministerpräsidenten in Thüringen gewählt

Spider124DS, 05. Februar 2020, um 22:52

Welche Reaktion haltet ihr für angemessen?

Hirndiewe, 05. Februar 2020, um 23:01

saupreissn

HerzSanny, 05. Februar 2020, um 23:10

Ihm zu einem demokratischen Wahlerfolg gratulieren?
Oder halt gar keine Reaktion.

grubhoerndl, 05. Februar 2020, um 23:21
zuletzt bearbeitet am 05. Februar 2020, um 23:22

50,1 Prozent der Wähler werden vom Votum vertreten (FDP+CDU+AFD). Das ist ein ernsthaftes Problem, über das sich „bürgerliche“ Wähler insbesondere und alle Wähler im allgemeinen Gedanken machen sollten.

Fürchte nur, daß da in der DDR Hopfen und Malz verloren ist und in Restdeutschland das auch 80% des Wahlvolks falsch versteht.

Da hilft nur Zwangs-Unterricht in Sozialkunde und Geschichte für alle, die das 102‘te Lebensjahr noch nicht überschritten haben!

HerrGottSakra, 06. Februar 2020, um 00:21

Ist jetzt wahrscheinlich keine populäre Frage, aber: anscheinend ist die AfD eine demokratische Partei, denn sonst wäre sie ja sicherlich in Deutschland verboten. Wer ist also für das ganze scheinheilige Theater verantwortlich?

HerzSanny, 06. Februar 2020, um 00:29

Hier im Speziellen schlechte linke Verlierer und allgemeiner schlechte Politiker und unmündige Bürger, die offenbar keine eigenen Inhalte/Standpunkte haben und deshalb lieber rund um die Uhr diffamieren/nachplappern, statt auf sachliche Art und Weise Wähler für sich zu gewinnen bzw. sich politisch sinnvoll zu engagieren.

HH111, 06. Februar 2020, um 01:44
zuletzt bearbeitet am 06. Februar 2020, um 01:49

Das dumme wählervolk sollte man nicht für dümmer halten als es ist.Den ca.75% der AfD wähler,wählen die AfD nur wegen der anderen (großen)parteien,also protestwähler!Denke auch, sie wissen von der leere und machen bei entsprechender bewegung der großen parteien ihr kreuz wieder wie gewohnt!Also es sollte ein aufwacheffekt eintreten,das scheint gelungen,nur sind die großen so verstrikt,das sie nicht gegensteuern können.(dies stellt wie bei einen leserbrief eine meinung dar und sonst nichts)

HH111, 06. Februar 2020, um 04:42

Die von söder geforderte neuwahl würde nichts verändern nach meiner meinung,ausser kosten für den steuerzahler bringen.Solange die blockade in den köpfen nicht weg ist bei den wählern,hilft nur mit den gegebenheiten fertig werden,so denke ich.

Esreichen61, 06. Februar 2020, um 05:39
zuletzt bearbeitet am 06. Februar 2020, um 05:40

Wenn die afd ramelow gewählt hätte, was wäre denn dann gewesen?

Er wäre Ministerpräsident.
Und der Aufschrei nach Neuwahlen, etc. genauso da?

WildBill, 06. Februar 2020, um 07:34

Wie grubi schon richtig bemerkte:
Wenn das demokrarische Wahlergebnis nicht den Erwartungen entspricht sollte man die falschwähler einer Umerziehung unterziehen und solange neu wählen bis es passt.

^^

Hirndiewe, 06. Februar 2020, um 08:24

@HH111: Nach Neuwahlen wäre die FDP draußen und wieder Ruhe.

HH111, 06. Februar 2020, um 08:27

OK,wenn man von dem fest ausgehen kann,ist es eine lösung!

faxefaxe, 06. Februar 2020, um 08:36
zuletzt bearbeitet am 06. Februar 2020, um 08:37

Ein paar Anmerkungen:

Die FDP hat fünf Prozent der Stimmen gewonnen und ausschließlich mit Hilfe der Rechtsradikalen eine Chance.

Man mag von der Linkspartei halten, was man will, aber Ramelow hat eine sozialdemokratische Politik gemacht und wird von der Mehrheit der Wähler aller Parteien außer der FDP unterstützt. Er ist kein Vertreter eines radikalen Rands.

Die Hürde für Parteienverbote ist in Deutschland sehr, sehr hoch. Daher ist nicht jede Partei, die existiert, automatisch eine demokratische Partei. Sich. Von rechtsradikalen Wählen zu lassen, ist machbar, aber man muss das nicht annehmen.
Demokratisch gewählt wurde auch die NSDAP, man musste deswegen in der Frühphase nicht mit ihr paktieren.

@esreichen: wenn Ramelow nur wegen der Stimmen der AFD gewählt worden wäre, hätte er die Wahl nicht angenommen. Aber die AFD hätte ihn auch nicht einmal aus taktischen Gründen gewählt.

WildBill, 06. Februar 2020, um 08:42

Rechtsradikal, soso....

faxefaxe, 06. Februar 2020, um 08:46

Ja, sicher. Selbst Mohring bezeichnet Höcke als Nazi, ein Gericht hat es erlaubt, ihn Faschist zu nennen.

Aus Deiner Perspektive mag das nicht radikal sein.

HH111, 06. Februar 2020, um 09:03

Gerichte bei uns lassen es auch zu, das man die grüne Künast als alte verbrauchte nutte bezeichnen darf! Ohne politisch zu werden,sind so manche gerichtsurteile nicht im sinne des volkes!

Esreichen61, 06. Februar 2020, um 09:06
zuletzt bearbeitet am 06. Februar 2020, um 09:09

Dieses Urteil wurde kassiert.

Faxe, das wäre eine möglichkeit gewesen, die afd wählt ramelow, und der nimmt die Wahl nicht an?
und dann?

faxefaxe, 06. Februar 2020, um 09:09

Klar darf er die Wahl nicht annehmen, er hat ja auch weit und breit keine Mehrheit, mit der er regieren kann.

er hätte nicht antreten dürfen als Fünf-Prozent-Mann, der nur mit Hilfe der AFD gewählt werden kann. Dann blieben Ramelow ermöglichen oder irgendwie Neuwahlen erzwingen.

faxefaxe, 06. Februar 2020, um 09:15

@konsi bilde Dir selbst ein Urteil. https://www.businessinsider.de/politik/koenigsmacher-in-thueringen-das-sind-die-radikalen-zitate-von-afd-rechtsaussen-bjoern-hoecke/

HH111, 06. Februar 2020, um 09:26

Ich heisse HH111,wenn du mich meinst!Ausserdem bin ich gegen recht-u. links radikale,bin ein demokrat und patriot!Alles andere kommt für mich nicht in frage!Wir heissen nichts gut hier, wir diskutieren nur.

faxefaxe, 06. Februar 2020, um 09:28

Ja, war doch kein Vorwurf von mir, nur der Vorschlag, ein eigenes Urteil zu fällen, wenn Du Gerichtsurteilen nicht traust.

HH111, 06. Februar 2020, um 09:32

Es fallen oft solche gerichtsurteile das dir die haare zu berge stehen, das wollte ich damit sagen! Manche urteile sind bestimmt nicht im namen des volkes, aber auch hier wird man wohl einen durchnittswert annehmen müssen.

faxefaxe, 06. Februar 2020, um 09:42

Wie esreichen schrieb: Über den Instanzenweg wird das meiste zurechtgerückt. Das ist Rechtsstaat.

HH111, 06. Februar 2020, um 09:46
zuletzt bearbeitet am 06. Februar 2020, um 09:46

Das von Künast hat aber bestand? War vor kurzem erst bei Nuhr in der tv satiere,also müssen sie das übersehen haben?

faxefaxe, 06. Februar 2020, um 09:48
zuletzt bearbeitet am 06. Februar 2020, um 09:49

nein, das wurde teilweise korrigiert, schrieb esreichen doch.
und gegen den rest läuft die Berufung, meine ich.

zur Übersichtzum Anfang der Seite