Tratsch: Stehen sich zwei Solos gegenüber...

billing123, 01. Oktober 2019, um 08:55

billing123, 01. Oktober 2019, um 09:13

krass oder?

yellowschaf, 01. Oktober 2019, um 09:24

hatte den Fall auch schon das ein oder andere mal. Mal hats mich erwischt, mal hatte ich 6 Trumpf auf den Spieler. Beim Kurzen passiert das schon mal

grubhoerndl, 02. Oktober 2019, um 11:13

man kann das kontra aber sehr wohl gewinnen, 3 stiche sind locker drin, wenn man nur nicht die 9 anspielt.

yellowschaf, 02. Oktober 2019, um 12:58
zuletzt bearbeitet am 02. Oktober 2019, um 13:04

Hab nochmal überlegt. Theoretisch gewinnst des nur wenn Die Blaue als Stich heim geht. Normal muss Schellen-Unteroder Gras-Zehnkommen. Das ist klar. Niemals Gras-Neun

Dann musst dem Spieler kommen lassen und auf die letzten beiden Stiche setzen. Dann reicht's tatsächlich. Außer er spielt mal dämlicherweise Gras-König an als erstes

Dann gehen sogar 3 stiche

grubhoerndl, 02. Oktober 2019, um 22:00

Man kriegt den König bei geschickter Reihenfolge immer, sinnvollerweise mit der Sau. Und dann sollte es reichen.

Deswegen ist es wichtig, zu verhindern, daß der Spieler den König entsorgt. D.h., der Kontrageber muss immer über dem König ausspielen.

Jannen, 02. Oktober 2019, um 23:47

Ein schönes Beispiel, wie man ziemlich sicher Re kassiert.
Für mich stellt sich die Frage, ob Schellen-Unter oder Eichel-Neun das bessere Anspiel ist.
Erster Impuls: Eichel-Neun

MetzgersTochter, 03. Oktober 2019, um 00:12
zuletzt bearbeitet am 03. Oktober 2019, um 00:13

Das Schmierverhalten von szwergal ist unterirdisch, auch wenns hier nicht relevant war. Bei Kontra/Re vermutet er Gras Fehl mit beim Spieler? Und der 4. Mann soll den Schellen Ober können?

@Jannen
Bin ja kein kurzer, aber Eichel-Neun scheint mir komplett ohne Trumpfschmier sehr riskant. Bei Re kannst deinem Freund eigentlich keinen Stammtrumpf mehr zurechnen.
Die Position ist halt auch bescheiden mit Spieler hinten. Und Spieler 3 muss dann raten, wo die Eichel-Zehn steht und ob er seine Trumpfsau opfern soll/muss/darf...

Baerenfang, 03. Oktober 2019, um 01:12
zuletzt bearbeitet am 03. Oktober 2019, um 05:46

A wenns net zum Thema passt: was für a Schnittchen.

spielfuehrer, 03. Oktober 2019, um 07:48
zuletzt bearbeitet am 03. Oktober 2019, um 07:50

1. stich: gras k - falsch
2. stich: schell sau - falsch
3. stich: grün 9er - falsch
4. stich: herz 9er - da konnt ma ned aus, selbst wenn man das gewollt hätte.
5. stich: schellen 10er - gut gemacht - (evtl. verklickt)
6. stich: schellen 9er: da konnt ma wieder ned aus.

manchmal hat man einfach so einen antilauf. alles was man macht, egal wie, es ist falsch!

aber, meine lieben sauspielfreundinnen und -freunde, hauptsache ist doch, man hat spaß!! und das bei ganz lockerer unterhaltungsabsicht.

ich freu mich jeden tag, hier dabei sein zu dürfen!

alles ist super, speziell das forum ist toll: spritzige dialoge, fundierte analysen, politische bildung und ganz, ganz viel spaß.

....wollt ich nur mal sagen....

MetzgersTochter, 03. Oktober 2019, um 09:10

5. stich: schellen 10er - gut gemacht - (evtl. verklickt)

:-D

Jannen, 03. Oktober 2019, um 09:27
zuletzt bearbeitet am 03. Oktober 2019, um 09:28

@MT: Beide Schmierer beim Gegner unwahrscheinlich, da kein Geier angesagt. Grün U kannst eher dort sehen, daher geht es darum die Sau zu opfern, um den 10er zu bekommen?

MetzgersTochter, 03. Oktober 2019, um 13:41

Hab nochmal drüber nachgedacht, Spieler 3 weiß theoretisch, dass die 10 beim Spieler ist, sonst spielt der ein Eichel Solo ohne Eichel.
Aber ob das in der Kürze der Zeit viele überreißen? Je nach Tischniveau vermute ich, dass da auf die Eichel-Neun oft genug der Eichel-König kommt.

yellowschaf, 03. Oktober 2019, um 13:55

2

zur Übersichtzum Anfang der Seite