Tratsch: Mutter aller Probleme ist die Migration

Spider124DS, 06. September 2018, um 15:15

Wie steht ihr zu dieser Aussage?

Ich bitte jeden, um seine eigene Meinung und keine Kommentare (zumindest Anfangs) zu anderen Beiträgen.

Ich persönlich bin als Stiefvater zweier halb-Schwarzafrikanerinnen, in einem bayerischen Dorf, ein bisschen parteiisch und möchte mich deshalb nicht zum Thema äußern.

steffekk, 06. September 2018, um 15:19

hier spielt man Schafkopf und vor dem Schafkopfgott sind alle Spieler gleich.

--------

hast du deine Stieftöchter befragt, ob sie hier thematisiert werden wollen ?

Spider124DS, 06. September 2018, um 15:22
zuletzt bearbeitet am 06. September 2018, um 15:23

ja, aber das Thema ist Herr Seehofer.

steffekk, 06. September 2018, um 15:23

und vor allem - wenn man schon MUTTER mit dem Kern allem Übels in Verbindung bringt - sollte man sich eh gleich begraben lassen.

Demnach - Befragung fällt aus - Thread kann zu.

Danke.

Soolbrunzer, 06. September 2018, um 15:23

Also ich habe heute vormittag eine kleine Wanderung (Migration) in der Rhön gemacht: Moorwiese - Rotes Moor - Schwedenwall - Hohe Hölle - Himmeldunkberg und dann rechts am Kesselstein vorbei übern Heidelstein wieder zurück... war kein Problem, höchstens ä bissle diesig in der Fernsicht...

Wenn man bedenkt, dass Migration ein menschliches Phänomen seit Urzeiten ist, dürfte wohl eher das Menschsein an sich die Mutter aller Probleme sein...

steffekk, 06. September 2018, um 15:28

ja, ja in Sinngrund traust du dich ned rüber..

Soolbrunzer, 06. September 2018, um 15:31

Des wär für heut dann doch ä Eggle zu weit gwesen...

steffekk, 06. September 2018, um 15:34

ä Eggle zu weid ? die Hoase hobt ihr gesdräiche vouul, erzäil mia nias..^^

Soolbrunzer, 06. September 2018, um 15:40

In der Tat habe ich 2km nach Abmarsch registriert, dass ich zuhause das Morgengeschäft vergessen hatte... also auf dem Hochrhöner Richtung Schwedenwall kurz vor den Kesselsteinen bitte strikt auf dem Weg bleim!

steffekk, 06. September 2018, um 15:45

;)

Soolbrunzer, 06. September 2018, um 15:47

Ghört der Ruppertshüttener See noch zum erweiterten Sinngrund? Eher nid, oder?

steffekk, 06. September 2018, um 16:12

ne, da läuft ke Sinn. von der Lage her zu Gemünne bzw. LA - von der Verwaltung her zu Lohr

christophReg, 06. September 2018, um 16:13

Dazu eine Geschichte aus dem Rheingau, wo mir ein alter, zutiefst hessischer Winzer erklärt hat, es wäre ja nicht alles schlecht gewesen, was der Adi gemacht hat.
Weil: auf Grund des vorgeschriebenen Landjahrs ist seine Mutter aus dem tiefsten Niederbayern in die Nachbargemeine gelangt, um dort weitere Inzucht zu vermeiden und seine Mutter zu werden:-)
Fazit: Rücktritt bitte Herr Seehofer.

Soolbrunzer, 06. September 2018, um 16:26

Man könnte noch spekulieren, ob Horsti dann der Vater aller Probleme ist, aber das wäre dann doch zuviel der Beachtung dieses [selbstzensiertes Kraftwort den amtierenden Bundesinnenminister bezeichnend... könnte den Rahmen der AGB sprengen^^]

steffekk, 06. September 2018, um 16:36

hat er wirklich MUTTER gesagt, der Seehofer ?

Spider124DS, 06. September 2018, um 16:38

jo

steffekk, 06. September 2018, um 16:44

dann ist ja klar, dass er nicht sonderlich über dieses Thema nachgedacht hat

er hat halt was sagen wollen, aber irgendwo auch nicht und am Ende musst er dann doch..

dem Dumbo würde es an seiner Stelle nicht besser gehen.

steffekk, 06. September 2018, um 16:47

Dumbo kopf hoch - noch ist nicht aller Nächte morgens

Turbokontra, 06. September 2018, um 19:24
zuletzt bearbeitet am 07. September 2018, um 00:48

natürlich hat der Seehofer die Merkel mit der Mutter/Migranten gemeint..
deutlicher kann ers nicht mehr sagen...
langsam glaub ich der Seehofer wär wirklich ein guter Kanzler..

Wie stehts eigentlich um die Hetzjagt die gar ncht stattgefunden hat?

und die 8 Burschen die eine 13 jährige vergewaltigt haben (einer machte ja die Aussage das er meinte das sie 15 war und 2 andere sind heimgereist.. angeblich sollen sie gefasst worden sein und aufn Weg hier her sein..)

kein Wort um den Prozess und das es sich auch diesmal wieder um Migranten handelt (N24 hat vor Prozessbeginn einige Vornamen genannt.. Ali usw..)

Immerhin haben wir eine Hetzjagd gehabt: die 8 Asylanten die auf die 13 jährige los sind..

Werden sicher als Jugendliche verurteilt, dann sitzen sie ein paar Monate im Knast und werden abgeschoben..

Dann kommen sie mit neuen Identitäten wieder und jagen die nächsten Deutschen...

Ein hoch auf unseren Rechtsstaat!

Soolbrunzer, 07. September 2018, um 09:02
zuletzt bearbeitet am 07. September 2018, um 09:03

Es gab Hetzjagden, dafür gibt es Augenzeugen, u.a. Marco Böhme, sächsischer Landtagsabgeordneter der Linken, der dies öffentlich im sächsischen Landtag im Zusammenhang mit der Regierungserklärung bekräftigt hat. Die Anzeigen hierzu, auch wegen unterlassener Hilfeleistung seitens der Polizei, dürften der Staatsanwaltschaft vorliegen und es wird hierzu rechtsstaatliche Verfahren geben. Ein Hoch auf unseren Rechtsstaat.

Die acht Jugendlichen, denen eine brutale Vergewaltigung einer Dreizehnjährigen vorgeworfen wird, dürften mit sehr geringer Wahrscheinlichkeit Asylbewerber sein, sie stammen aus Bulgarien (immerhin: es gab wohl im vergangenen Jahr etwa 100 Asylanträge von bulgarischen Staatsbürgern) - aber ja: Es sind offenbar Migranten. Ihnen wird der Prozess gemacht bzw. nach zweien wird noch gefahndet. Der Jugendstrafprozess findet - zum Schutz des Opfers - unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Nochmals: Ein Hoch auf unseren Rechtsstaat.

All das, auch dass die Täter der von Dir zu politischer Stimmungsmache missbrauchten Straftat Migranten waren, lässt sich mit ein paar Mausklicks in der "Lügenpresse" (meine Quellen sind Focus, Spiegel, Welt, Mainpost, infranken.de in ihren jeweiligen Online-Auftritten) in Erfahrung bringen. Soviel zu "kein Wort um den Prozess und das es sich auch diesmal wieder um Migranten handelt".

Unser Rechtsstaat dürfte einer der besten in der Welt sein. Ja, auch ich sehe den Personalabbau bei den Strafverfolgungsbehörden aus Austeritätsgründen durchaus kritisch. Und ja: In einem freiheitlichen Staat werden Tätern Rechte eingeräumt, die einem manches Mal die Zornesröte ins Gesicht treiben. Aber sie dienen dem Schutz jedes Menschen vor einer missbräuchlichen Staatsgewalt - hier hat man aus dem dritten Reich gelernt. Und ja: Diese Rechte gelten für alle Menschen, für deutsche Staatsbürger, für Asylbewerber, EU-Bürger (aus Bulgarien), für ALLE. Ein rechtsstaatliches Prinzip.

Ein Tipp zum Schluss, lieber Tasch: Wenn Dir ein restriktiveres Rechtssystem lieber wäre, dann emigriere doch - sagen wir: in die Türkei. Schönes Wetter, freundliche Menschen und restriktive Strafverfolgung. Den Antalya-Deutschen soll es ausgezeichnet gehen, was man so hört.

hansolo_forever, 07. September 2018, um 09:17
zuletzt bearbeitet am 07. September 2018, um 10:52

Viel zu differenziert, tiefschürfend und un-Stammtisch-mäßig für dieses Forum, sool.
Leider außerdem noch links-grün-versifft - so machst hier keine Punkte... - erfolgversprechender wäre ein Vortrag zum Thema in der Mensa der Uni deines Vertrauens (sowas werd's ja wohl auch bei euch geben ?!) vor den letzten drei zottelbärtigen, langhaartragenden Alternativspinnern.
Sollte sich das Thema dann erschöpfen, kannst immer noch versuchen, den Neo-Hippies das Schafkopfen beizubringen... ^^

Soolbrunzer, 07. September 2018, um 10:50

"sowas werd's ja wohl auch bei euch geben", Unverschämtheit. Die Universität in Würzburg wurde im Jahr 1402 gegründet, die Uni Augsburg meines Wissens in den 70ern des vergangenen Jahrhunderts. Universitäre Bildung ist uns Unterfranken also länger etabliert als bei Euch bayerisch-schwäbischen Hinterwäldlern^^... aber zottelbärtige, langhaarige Alternativspinner gäbs da schon auch, also ein vielversprechender Vorschlag, ich werde es überlegen.

hansolo_forever, 07. September 2018, um 11:02

Touché ! ^^

Also, hier meine confessio:
'Unterfranken im Allgemeinen und die freie und hohe Reichsstadt Würzburg im Besonderen sind die ursprüngliche und gottgewollte Wiege der christlich-abendländischen Kultur.
Wer etwas Gegenteiliges behauptet, muß sich sämtliche StarTrek-Folgen ALLER Reihen in fränggischer Synchronisation anhören.
Anschließend wird er auf Lebenszeit in die Oberpfalz verbannt.'

Zufrieden ?

Spider124DS, 07. September 2018, um 11:52

zu unteren Beitrag von hansolo:
Hey; Zefix; Verbannt in die Oberpfalz? Frechheit!

zu oberen beitrag von hansolo:
Gegen
Alternativspinner von der ganz anderen Fraktion (AfD) hat meine Große, wahre Größe
gezeigt.

Bei einer Infoveranstaltung in Coburg, hat sie sich um eine Parteimitgliedschaft
mit zwei Kommilitoninnen (Türkin, Iranerin) „bemüht“. Das alles im oberpfälzer
Dialekt. Könnt ihr euch die ratlosen
Gesichter der AfD-Leute vorstellen?

Rashomon, 07. September 2018, um 13:03

...AfD-Leute wo beheimatet?
Babylon...

zur Übersichtzum Anfang der Seite