Fehlerberichte: für Verana ...

kamiko, 06. Februar 2018, um 11:42

... und allen, denen etwas Mathematik helfen könnte, die Punkte in einem andern Licht zu sehen.

Es sollte doch allen klar sein, dass wenn jemand gewinnt, ein anderer verliert.

Wenn man nun nach 10T Spielen eine Liste aufstellen würde, dann würde sie bei angenommenen 1000 Spielern in etwa so aussehen:
1. + 402.000 Pkte
2. + 386.000 Pkte
3.
...
497. +1 Pkt.
499. +-0 Pkte
500. +-0 Pkte
501. +-0 Pkte
502. -1Pkt
...
998. -381000 Pkte
998. -391000 Pkte
1000. -397000 Pkte

so, und was lernt man daraus ?
ein Spieler ist nicht "mittelmäßig", wenn er einen Punkteschnitt von 2 oder 8 hat - dann ist er bereits gut.

Jemand, der es schafft, über 10000 Spiele (ohne Tanken) seinen Anfangsstand von 3000 Pkte zu halten, also einen
Punkteschnitt von "0 Pkte" (!!!!!!)
ist bereits ein "mittelmäßiger Spieler".
Die Hälfte ALLER Spieler ist besser, aber die andere Hälfte ALLER Spieler spielt SCHLECHTER !!!!!
In Noten: zwischen 3-4 (befriedigend bis ausreichend)

die oberen Ränge (1-200) sind vorwiegend von "Berufskartler" besetzt, die nichts anderes machen, als zu schafkopfen (Hartz4ler, Privatiers, Besessene, die jede freie Minute in Sauspiel gehen) und die, die das Spiel schon in der Wiege gelernt haben und es seit 50 Jahren spielen.

Glaubt ihr denn ernsthaft, ihr könntet einem Radprofi das Wasser reichen, wenn ihr jeden zweiten Sonntag mal Euer Klapprad auspackt ? So ist es auch mit Schafkopfen.

Ihr könnt besser werden und Euch in die Ränge 200-300 vorarbeiten, aber seid doch auch mal damit zufrieden, dass ihr nicht zu den Loosern auf den Rängen 700 -1000 gehört.

und nun denkt mal darüber nach, statt zu jammern.

SR71, 06. Februar 2018, um 11:56

Sehr richtig Kamiko. Das Punktesystem mit negativen Werten finde ich auch gut. Nur gibt es
das nicht mehr. Also ist des einen Gewinn nicht undbedingt des anderen Verlust. Man muss also die Punkte miteinberechnen, welche „aus nichts gewonnen werden“. D.h. Die Punkte von der Bank.
Das ganze Verschiebt die Dichte (Glocke) also nach rechts.
Allerding wird in der ZS mit +\- gespielt. Tribut und Bonus abziehen, drüberintegrieren und dann hasz deine erf().

kamiko, 06. Februar 2018, um 12:06
zuletzt bearbeitet am 06. Februar 2018, um 12:07

woher die Punkte kommen (ob als Minus ausgewiesen oder von der Bank), ist aber für die relative Spielstärke der Spieler irrelevant.

klar muss man unterscheiden, zwischen einem, der nach 10T Spiele OHNE tanken seine 3000 Pkte gehalten hat ("mittelmäßiger Spieler") und einem, der permanent tanken geht (und Punkte aus dem "nichts gewinnt")

Gunthu, 06. Februar 2018, um 12:15

Halte seit Jahren einen Punkteschnitt von 7 -8 pro Spiel. Könnte mehr sein, wenn ich nicht imma wieda moi "Destspiele" machen würde, um zu sehen, was evtl. möglich ist, auch real zu spielen. Hatte nach eineinhalb Jahren bei sauspiel die Mille voll, seitdem laufen die Punkte nur noch so nebenbei mit! Interessieren mich an sich auch nicht mehr. An Freundschaftstischen sind die Punkte eh egal. Freu mich für jeden, der gewinnt! Wer nach 10T Spielen nicht im plus ist, macht irgendwas verkehrt! Unabhängig vo da dämlichen Mischmaschin^^

spielfuehrer, 06. Februar 2018, um 12:23

hab ich schon erwähnt, dass ich auf platz 62 gelistet bin.

hach.....

verana, 06. Februar 2018, um 12:32

Erst einmal danke kamiko.
Das ist - auch wenn ich es noch durchdenken muss, weil ich kein Mathegenie bin - auf jeden Fall interessant und aufbauend.
Bleibt aber - ich bin nicht stur, wills bloß wissen - immer noch die Frage, warum ich z.B. nicht einmal über 17000 Punkte kam, sondern die auch noch mehrfach verspielte.
Ist das, was du mir sagen willst, dass es das Forum ist, in dem ich spiele, das ein Grund für mein losen ist - das wäre mir sogar einleuchtend, weil ich bin hier sicherlich eine naive Spielerin unter vielen Könnern.
Live spiele ich mit "Gleichwertigen".

spielfuehrer, 06. Februar 2018, um 12:44

ich muss schon sagen, bei mir läuft es auch heuer wieder super. annähernd ein schnitt von 20. ich bin wirklich sehr zufrieden mit mir und meiner leistung.

bei euch so?

Kimweltfremd, 06. Februar 2018, um 13:16

Bei mir ganz gut. 12er Schnitt Lange Karte

Hexenmeister, 06. Februar 2018, um 13:18

Bei mir läufts auch gut.
Beim Schafkopfen so lala.

kamiko, 06. Februar 2018, um 13:40
zuletzt bearbeitet am 06. Februar 2018, um 13:41

ja verana, das wollte ich Dir damit sagen.
Vergiss das Forum; hier tummeln sich weniger die Nieten der Nation, wenn es um die Diskussion von Spielen geht, sondern eher die, die schon viel Erfahrung haben und/oder die, die sehr viel spielen - eben die, die in der Regel auch nen sehr guten Schnitt haben.
die anderen gehen hier nicht rein oder aber trauen sich dann auch gar nichts zu sagen.

Du bist doch kein "Looser", nur weil Du all die wirklichen Looser, die es gibt und die noch viel schlechter spielen, hier im Forum nicht siehst.

Ex-Sauspieler #568535, 06. Februar 2018, um 13:50
zuletzt bearbeitet am 06. Februar 2018, um 13:53

einen loser siehst auf jeden fall- mich

Esreichen61, 06. Februar 2018, um 13:51
zuletzt bearbeitet am 06. Februar 2018, um 13:52

Sf, Über 22 im Schnitt im langen dieses Jahr.

freut mich, dass es für dich schon super ist, im kurzen annähernd an den 20er schnitt zu kommen.

kani, wär ja schlimm, wenn die Nieten der Nation hier Taktik und spiel Tips geben würden.
deswegen verana, ist das Forum so immens wichtig für dich, weil du hier von der Pros lernst in der spielediskussion.

loser schreibt man übrigens mit einem o, hat doch verana richtig vorgegeben

verana, 06. Februar 2018, um 13:56

Hey - spielfUEhrer - jetzt sei mal ned so kleinlich..schenk mir 107.324Punkte.
Am Valentinstag vielleicht.
Komm - du merkst den Verlust gar ned und i krieg a andere Position....
Naja.
Doch ned.
Vergiss es.
Will nix gschenkt.
I kämpf weiter und freu mich über jedes einzelne Pünktchen - über jedes.
Ganz genau!

Ex-Sauspieler #145815, 06. Februar 2018, um 13:58

Ich verneige mich vor dem demonstrierten Selbstbewusstsein des spielfuehrers: The force is with you.

Was mich immer wieder beeindruckt, ist die Selbstsicherheit guter Spieler beim Ansagen, woher auch immer sie das nehmen. Dazu ein Zitat aus dem Buch "Schafkopfen ist kein Glücksspiel", das ich nur auszugsweise von diesem Link kenne:
https://www.grin.com/document/213633

"Gehen Sie bei Ihren Entscheidungen im Schafkopf immer von den wahrscheinlichsten Umständen aus und nicht vom ungünstigsten.

Wer immer von der denkbar schlechtesten Verteilung der Karten bei den Gegnern ausgeht, wird zu vorsichtig spielen und damit zu wenige Alleinspiele wagen. Wer hingegen verstanden hat, dass man nicht unbedingt jedes Solo, das man spielt, auch gewinnen muss, wird zwar mehr Solospiele verlieren als der Vorsichtige, dafür aber auch um ein Vielfaches mehr gewinnen - und schließlich als Sieger vom Tisch gehen."

kamiko, 06. Februar 2018, um 13:59

https://www.korrekturen.de/beliebte_fehler/looser.shtml
"equal goes it loose" - haha, Englisch war noch nie meine Stärke!

verana, 06. Februar 2018, um 14:02

Esreichen - ja, loser hat nur ein o....hast den kami gemeint...weil ich muss es ja geradzu richtig schreiben als Hauswirtschaftslehrerin ( zu der hat mich Bill ernannt - damals, weißt scho...) mit 35 Jahr Englisch so ganz nebenbei und nebensächlich als Nebenfach - hätte aber dennoch nicht wie du verbessert...ist das richtiges oder falsches Verhalten??

Und zweitens - dein Angebot hängt terminlich noch in der Luft.

verana, 06. Februar 2018, um 14:06
zuletzt bearbeitet am 06. Februar 2018, um 14:07

In der Klasse meines Sohnes wurden als Facharbeitsthemen in Mathe - Stochastik Wahrscheinlichkeitsrechnungen gegeben, das Schafkopfen betreffend.
Damals habe ich mich leider ned so dafür interessiert - heute würde ich die brennend gerne lesen.

MumeRumpumpel, 06. Februar 2018, um 14:27

Looser sieht mit zwei 'oo' einfach besser aus.

spielfuehrer, 06. Februar 2018, um 14:28

ach komm, er61, das niveau beim langen ist in der wirtschaft so richtig unterirdisch und somit weit, weit schlechter als beim kurzen.

klar gehen beim kurzen mehr punkte raus, aber das niveau an diesen tischen ist einfach mörderisch. die trauben hängen wahnsinnig hoch!

normal begabte schafkopfer beim langen in der wirtschaft? Ich würd sagen 25 aufwärts.

:)

Esreichen61, 06. Februar 2018, um 14:34

Dann zeig mir mal die normal begabten mit 25 aufwärts :-)

dein empfinden beim kurzen ist anscheinend, dass das Niveau so hoch ist.
Aber dein Empfinden täuscht. Kurz ist Karten anklicken ohne taktische Finesse und ohne karten merken.
deswegen tummeln sich die ganzen Niederbayern und Pfälzer da. Das ist etwas für deren niedrigen geistigen Standard. ;-)

MumeRumpumpel, 06. Februar 2018, um 14:36

Also ich wollt es mir eigentlich verkneifen, aber jetzt muss ich den Rash doch mal fragen, warum er mit den Kenntnissen die er hat, gepaart mit dem Umstand, dass ihm die Punkte sonstwo vorbeigehen und er nur aus Jux und Freude am Spiel agiert lediglich eine Spielquote von inzwischen immerhin 19% aufweist.

Du spielst ja nicht mal das, was dir statistisch zusteht - nämlich 25%. Gut, kann sein, du kommst nicht so häufig zum Spielen, weil dir die Besseren mit denen du spielst die Spiele abknöpfen. Aber auf die 25% sollte man schon kommen können. Wer nicht spielt hat schon so gut wie verloren. Die Wahrscheinlichkeit als Gegenspieler zu gewinnen ist ohnehin geringer und als mittlerer Spieler gegen Profis so gut wie null.

Traumbefreiter, 06. Februar 2018, um 14:39

grummel ... nicht alle niederbayern bzw. oberpfälzer spielen kurz, ich kenne da mindestens einen sonderfall 😠

verana, 06. Februar 2018, um 14:41

ja - ich hab auch erst hier eine Zeitlang Kurzen gespielt - in Niederbayern geht der gar nicht..
Da widerspreche ich ebenfalls entschieden.

Ex-Sauspieler #145815, 06. Februar 2018, um 14:45

Jo, Mume, das ist eine der Tatsachen, warum ich weiß, wie es um meine Schafkopfqualitäten in Sachen Punktesammeln steht. Warum ich wohl das Zitat hier erwähne? gasso hat Ähnliches (Blatt und Mitspieler bewerten, seine Spielweise entsprechend anpassen) im Parallelthread gepostet, aus dem dieser hier entstanden ist. Ich bin so ein Weichei, dass ich im Freundeskreis vor unsicheren Ansagen sogar manchmal frage: Will jemand spielen?

spielfuehrer, 06. Februar 2018, um 14:47

ja, er61, und weil der kurze unbestritten der "einfachere" schafkopf ist, gerade deswegen gelingt es selbst der breiten masse, auf mörderisch hohem niveau zu spielen. mörderisch!

zur Übersichtzum Anfang der Seite