Schafkopf für Freunde

Schafkopf-Forum

Tratsch: Zockerstube

Leider fällt mir auf, daß im Vereinsheim immer weniger Tische spielen. Ob dies normal ist oder von oben herab gesteuert, kann ich nicht sagen. Fakt ist aber, daß in der Zockerstube die Kartenausgabe so gesteuert ist, das dort wesentlich mehr Solo, Geier, Wenz und Farbwenz vorkommen als im Vereinsheim. Nun frage ich mich warum?? Ist doch klar, das bei dieser Einstellung mehr für das Sauspiel herauskommt. Ich muß auch feststellen, das die Kartenausgabe für diese die immer wieder ihr Konto auffüllen immer schlechtere Karten bekommen, um die Gewiinner bei der Stange zu halten. Ich für mich muß sagen, das ich mein Konto nicht mehr füllen werde, da ich mich nicht verarschen lasse. Wenn mein Konto lehr ist, werde ich kündigen und den Vertrag auflösen, im Vereinsheim ist niemand mehr, in der Wirtschaft wird zu schlecht gespielt und in der Zockerstube spiele ich nur für die Bank.
Gruß
Routenmike

Danke für die gähnende Leere.

Die Logik überzeugt mich nicht, wenn man denen, die eh zahlen, schlechtere Karten gibt, bleiben sie weg, so wie Du. Das wäre nicht sehr raffiniert, um das Geld im Umlauf zu behalten. Die, die gewinnen, heben es ja ab.

und die meisten spieler haben in der zockerstube weniger einzel als im VH oder wirtschaft (weil ma da halt doch bissl defensiver spielt)
z.B. DU!
Vereinsheim: 28% spieler 77,9% Einzel
Zockerstube: 27% Spieler 69,3% Einzel

Naja bevor er Haus und Hof verspielt soll ers lieber lassen.

@RM Ich spiel grundsätzlich nur in da Wirtschaft, da viele Freunde keine Mitglieder sind. Die Qualität im Vereinsheim is eher schlechter als in der Wirtschaft. Viele zu viele Möchtegernspieler, die kei Ahnung vom Schafkopf haben. ZS spiel i gar ned. Um Geld spiel i nur real, wo ich meine "Pappenheimer" kenn. Und um a weng andere Tarife, als in da ZS^^. Nur "Auge in Auge" is a wahrer Schafkopf, ned irgendwelches anonymes Internet-Gschmarri. Für mich is sauspiel nur a Test-Plattform, um zu sehen, was kann ich spielen.

Für mehr wird's auch nicht reichen ;-)

marc-o?

nein landsbergeruli oder 1 ^^

Mich irritieren immer wieder Sätze wie:
"Fakt ist aber, daß in der Zockerstube die Kartenausgabe so gesteuert ist, das dort wesentlich mehr Solo, Geier, Wenz und Farbwenz vorkommen als im Vereinsheim."

Jetzt mal ganz sachlich: Kann es nicht sein, dass Deine Gegner in der Zockerstube ganz einfach mehr Einzelspiele "sehen" als die im Vereinsheim?

Ich meine ja nur...weil... "gesteuert" klingt schon wieder so nach Betrug.

Na ja, an Deiner Stelle würde ich einfach mal in Ruhe darüber nachdenken.

@ pete

Ohne mich einmischen zu wollen, geschweige denn, jemanden was zu unterstellen:

Wenn es eine Häufung von Laufenden gäbe, müsste man dann als ZS-Spieler denn überhaupt in der Lage sein, ein Spiel zu "sehen", oder kann man dann nicht einfach von oben runter spielen und Tribut generieren?

Wär ja so ne Art Win-Win-Situation.

Ne Miau-Miau-Situation.

Wenn eine Katze miaut, miaut die andere gleich zurück.

Das hast wohl -speziell beim Kurzen- recht. Aber von Hauf-Lauf [von mir, für die Nachwelt] war ja hier nicht die Rede.

ich bin der meinung, dass sich ein guter schafkopfspieler auch nicht von einer gesteuerten kartenausgabe aufhalten lässt, weil er einfach den tick aufmerksamer und spielstärker ist wie die anderen.
wenn man z.b. mental angeschlagen ist, wir man beim schafkopfen mit hoher wahrscheinlichkeit nicht anähernd so erfolgreich sein als wenn man sich mental stark fühlt.
das eigentliche problem in der ZS ist, das eigentliche alle die dort spielen auch gewinnen wollen und dass nicht nur aus finanziellem interesse wegen.
routenmike wir haben ja schon per nachricht miteinander geschrieben, weil du ........ beim spielen beleidigt hast und sie mir das erzählt hat. beim darstellen meines gesichtspunktes bezüglich des spiels bist du kein stück auf mich eingegangen sonder hast mir gesagt, dass du schon doppelt lange schafkopf spielst wie ich. genau das ist der der punkt, warum andere spieler dann manchmal diesen tick besser sind als du - wenn du dir deine fehler nicht selber eingestehen kannst , dann verbesserst du dich auch nicht und bist eben ein guter schafkopfer, der aber NOCH besser sein könnte.

voll krass alter ^^

Ich hatte heute auch so ein "Gespräch", als ich freundlich anmerkte, dass späteres Stechen beim Geier chancenreicher gewesen wäre.
Es folgten Beleidigungen, "ich spiele viel besser als Du", etc. von der lieben Sabrina. Hat nicht eine Sekunde drüber nachgedacht, ob der Hinweis vielleicht helfen könnte. Aber hernach, als sie verloren hat, unentwegt über die Karten geklagt und "Wahnsinn" in den Chat geschrieben.

@ pete

ja klar, war hier nicht von Hauf-Lauf die Rede, aber beim Kurzen, manchen grad halt die die Einzelspiele möglich.

Mit zwei O und zwei U in der Mitte brauchst kaum was anderes probieren als a Sauspiel, weil du in der Regel sonst zerpflückt wirst.

Ich finde es auch immer wieder amüsant, nach einer Runde die Karten eines "Ständig nur Mistkarten"-Jammerers anzuschauen. Recht oft finden sich da nahezu identische nicht gespielte Spiele, für die ich dann halt von derselben Person ein "Dusler" lesen durfte (und großartiges Dusel nach meinem Dafürhalten gar nicht nötig war).

Aber was soll's: Diese Bekehr-Mission ist eh wieder zum Scheitern verurteilt.

Ja, Wildbill. Aber gerade Deinen zweiten Absatz muss man halt dann auch umsetzen. Die Guten machen das wohl, die schlechten (auch ich, da ich nur vom Langen rübertransportieren kann) verlieren sowas halt schon, indem sie es ansagen.

Ich denke schon, dass auch beim Kurzen der Bessere auf lange Sicht gewinnt.

da besssere gwind imma ^^

Also bei der langen Karte bin ich der Meinung, dass die Spiele mit lLaufenden mit dem Schafkopf den wir Live spielen vergleichbar ist.
Beim Kurzen hab ich keine Live Erfahrung. Ich hatte von Samstag auf Sonntag und Sonntag insgesamt 30 Tout gegen mich und habe glaube ich alle zahlen müssen, selbst hab ich zwei gespielt und einen davon verloren. Ich hatt zig 'Spiele dich ich mit Kontra und 60 verloren habe, dann hatte ich auch oft, also viel öfter als sonnst Stände gegen mich die einfach unrealistisch erschienen... man ist dann irgendwann kurz vorm verzweifeln.
In solchen Phasen sucht man ganz automatisch nach einem Schuldigen, im Wirtshaus ist des dann halt eher das Bier vom Wirth von dem man eh nur Kopfschmerzen bekommt und hier beim Online die Mischmaschine.

Dann habe ich es ja gut: Auch ich habe nach wie vor drei- bis viermal im Jahr eine Phase, in der ich innerhalb weniger (2-3) Tage ca. 200,- € (einmal sogar fast 400,- €) verliere.

Das Feine ist, dass ICH zuerst bei MIR nach Gründen suche. Und noch feiner ist, dass ich meistens nichts finde und dann wieder zufrieden bin - "Puh, ich konnte nichts dafür, gegen Scheisskarten und -stände kann man nichts machen". ;-)

ja das war auch so eine phase, ich glaub ich bin, falls ich den schon überhaupt raus bin, noch relativ gut dabei weg gekommen, weil ich nicht die nerven verloren habe, sondern demensprechend dann eher passiv gespielt habe. wenn man es dann noch mit gewalt versucht, dann krachts erst richtig im gebälk, die erfahrung habe ich auch schon hinter mir.

@ steffekk

30 touts an nem Wochenende (wenn ich dich recht verstehe) sind mehr als krass!

Selbst, wenn du meintest, von Sonntag auf Sonntag ist es mehr als ungewöhnlich!

Ich spiel einmal die Woche live, sehr billig, weil wir nen alten Herrn dabei haben, der den Tarif vorgibt. Da sagen wir "jungen'" dann schon gern mal nen frechen Tout an, weils ja nix kostet.

Aber zwei Touts an nem Abend sind dann auch schon außergewöhnlich viel.

joa kommt leider immer wieder vor... bin grad 180 runter...