Tratsch: Die Spinnen die Russen ... 👀🙊👀

faxefaxe, 01. Oktober 2022, um 09:16

Die Natomitgliedschaft von Finnland und Schweden macht ihnen ja auch wenig aus nach eigenen Angaben.

NormanBates, 01. Oktober 2022, um 09:56

Man kann es auf einen einfachen Nenner bringen:

Jedes "Argument" von Putin ist eine LĂŒge. Jeder, der darauf hereinfĂ€llt, hat leider den Knall nicht gehört.

Soizhaferl, 01. Oktober 2022, um 10:58

Ich denke auch, die meisten wissen das. Aber wenn man mit gerundeten Stirn und erhobenem Zeigefinger zu Bedenken gibt, dass die Nato... und die USA... und nicht zuletzt die GrĂŒnen, gell... und dass ja die HintergrĂŒnde ĂŒbermĂ€ĂŸig komplex, gell... dann!!! Dann wirkt man eben so unheimlich originell und weise, da ziagts da d schuah aus.

spielfuehrer, 01. Oktober 2022, um 11:21

ich kann den standpunkt des deckels in dieser sache da jetzt auch nicht verstehen. ganz im gegenteil, ich frag mich eher, ob man sich nicht eventuell wieder auf deutsche grundtugenden besinnen und wie einst unsere ruhmreichen großvĂ€ter einen zweitversuch richtung moskau starten sollte. diese angelegenheit ist ja mittlerweile doch schon eine recht leidige geworden und es wĂ€re nach meiner sicht der dinge jetzt schon mal an der zeit, ein fĂŒr allemal eine klĂ€rung herbeizufĂŒhren. das ĂŒbel muss an der wurzel gepackt werden.

und da sollten wir jetzt einfach mal selbst ran und unser glĂŒck bzw. unser schönes geld nicht allerweil in die hĂ€nde der ukrainer legen. ein volk das historisch gesehen nur wenig kampferprobt ist und zudem auch noch immer a bissl im ruf steht, ganz besonders korrupt zu sein.

und mei, wenn ich so lese, was der deckel schreibt, dann denk ich mir zwar, dass er einer ist, der in dieser sache eine mindermeinung vertritt, die ich persönlich wie gesagt nicht teile, die mich aber ansonsten emotional völlig unberĂŒhrt lĂ€sst.

aber diese unerbitterlichkeit in der diskussionsfĂŒhrung immer, diese affektierte aufgeregtheit, wenn man bspw. schreibt, "da kann man gar nicht soviel essen, wie man kotzen muss, wenn man sowas liest, sry", geh bitte, das muss doch nicht sein!

astro, 01. Oktober 2022, um 12:40

Und wenn Putin die Ukraine wieder einverleibt, dann rĂŒckt er ja nĂ€her an die Nato, umgekehrt wollte er das ja nicht.

christophReg, 01. Oktober 2022, um 12:51

@sf: das ist keine affektierte aufgeregtheit, sondern ein tiefliegender Frust darĂŒber, dass es auch in meinem Umfeld Personen gibt, die auf diese lang angelegte, putinsche Propaganda hereinfallen

Stamperllupfa, 01. Oktober 2022, um 13:27
zuletzt bearbeitet am 01. Oktober 2022, um 13:28

Die Russen heulen immer noch rum, dass sie 2x in ihrer Geschichte „vom Westen“ angegriffen worden sind: 1x von Napoleon und 1x von
Hitler. Ansonsten sind SIE es, die sich ĂŒber die Jahrhunderte durch EroberungsfeldzĂŒge und -kriege immer militaristisch ausgedehnt haben: im Nordischen Krieg haben sie sich gegen Schweden und Finnland den Zugang zur Ostsee erkĂ€mpft, spĂ€ter gegen die Osmanen und Krimtartaren den Zugang zum Schwarzen
Meer erobert. Nach Osten bis zum Pazifik auch alles annektiert und erobert was
im Weg war. Die Russen sind also selbst konstant die grĂ¶ĂŸten Kriegstreiber.

Ja, Hitlers Angriff war ungeheuer mörderisch und hat Rußland enormen Schaden und Tote zugefĂŒgt. Rußland pflegt ein Macho-tum, dass propagiert, sei Stark und nimm es Dir mit Gewalt.

Die Nato hat sich nicht nach Osten ausgedehnt. Alle Staaten aus Mittel- und Osteuropa wollten von selbst hinein, aus Angst vor den Russen.
Weil die trauen sich ja nur gegen Nicht-Nato-LÀnder und Nicht-AtommÀchte kÀmpfen: Kaukasus, Syrien, Afhganisten, Ukraine.

NIEMAND wird neuerdings Rußland angreifen. Es gibt keine europĂ€ischen GroßmĂ€chte mehr. Großbritannien (mit denen Rußland im 19.Jhdt. im „great game“ um Mittelasien (Persien und Afghanistan) gezankt hat und Frankreich haben ihre
Großmachtstellung mit ihren Kolonialreichen verloren und sind nie und nimmer in der Lage Rußland ernsthaft mit einem Angriff zu bedrohen. Deutschland ist nach dem 2.WK auch keine Ernstzunehmende Landmacht mehr. Die EU ist keine
MilitĂ€rmacht und wenn dann immer zerstritten. Und die USA werden sich nicht in Europa in einen Krieg verwickeln lassen gegen Rußland, weil dies die USA nur binden und schwĂ€chen wĂŒrde, wovon China profitieren wĂŒrde.

Wenn die Russen (v.a. Putin) jetzt rumheulen, dass die Nato nĂ€her an Moskau rĂŒcken wĂŒrde, wenn die Ukraine der Nato beitreten wĂŒrde, ist dies nur eine weitere LĂŒge vom Kriegstreiber Putin. Jungs, NIEMAND will nach Moskau. NIEMAND wird euch in Eurem eigentlichen Territorium mehr angreifen, denn ihr habt Atomwaffen. IHR spielt imperialistische Großmacht und ĂŒberzieht
Nachbarn mit Angriffskriegen.

Bebeto1979, 01. Oktober 2022, um 13:32

jetzt wirds also noch verrĂŒckter! Wir sollen uns auf unsere "deutschen Gundtugenden besinnen und wie unsere "rumreichen GroßvĂ€ter" Richtung Moskau marschieren, Respekt! Nur eins wĂŒsste ich gerne: Wo war es rumreich, einen Vollidioten zu folgen der auch nichts Anderes war als grĂ¶ĂŸenwahnsinnig? Ich kann nicht glauben das Heute noch jemand daran glaubt das es irgendeiner (bis auf einige wenige) damals freiwillig gemacht hat, oh nein man hatte einfach Angst das war Alles und da hat man halt lieber mitgemacht. Diese Angst sehe ich bei den Ukrainern nicht egal welches Alter. Unsere rumreichen Großeltern kamen dann wieder beim Aufbau, das war ein Kraftakt vor dem man den Hut ziehen muss, aber vor alldem was davor war muss man weiß Gott nichts ziehen!

spielfuehrer, 01. Oktober 2022, um 14:13

...was redest du da, mein opa hatte keine angst.

spielfuehrer, 01. Oktober 2022, um 14:21

...von niederbayern bis nach afrika ist er marschiert. und in den briefen, die er meiner oma in dieser zeit geschrieben hat, stand nix von angst. dass die verpflegung schlecht sei, das ja, darĂŒber hat er sich fast in jedem seiner briefe beschwert, aber von angst, davon war da nie die rede.

viehweide, 01. Oktober 2022, um 14:58

Ja, das warn herrliche Zeiten, die Nachkriegszeit. Anfangs ein bisschen Hunger, hat ja nicht geschadet, es gab schließlich fast keine Herzkasper mehr, die TrĂŒmmerfrauen hatten richtig Spass, die MĂ€nner in Gefangenschaft beim bösen Iwan, und die Amis lockten mit SeidenstrĂŒmpfen und Schokolade. Und dannnn kam die D-Mark, es ging nur noch aufwĂ€rts, erst a Radl, dann a Moped, einen KĂ€fer und dann das mit dem Stern. Unendliches Wachstum...Alle waren zufrieden und glĂŒcklich...Wer jetzt aber glaubt, es wĂ€re mal wieder Zeit fĂŒr einen Krieg, der wird enttĂ€ĂŒscht sein, zum Wiederaufbau gibts niemanden mehr...

Bebeto1979, 01. Oktober 2022, um 17:47

Hier geht es nicht um Angst vor dem Krieg, es war die Angst sich aufzulehnen, Angst seine Meinung zu Ă€ußern. Es waren damals nur wenige die grĂ¶ĂŸenwahnsinnig waren, doch leider hatte die Masse einfach nicht das RĂŒckgrat Nein zu sagen und jeder der ehrlich ist weiß es auch nur keiner spricht es aus Respekt aus. Leider entspricht es der Wahrheit und weiß Gott hĂ€tte ich nicht in derer Haut stecken mögen, denn wahrscheinlich hĂ€tte man es selbst nicht anders gemacht! Was ich eigentlich damit sagen möchte, bei den Russen ist es genauso, bestimmt denken viele anders, doch leider fehlt der Zusammenschluss Vieler und so können einige wenige Idioten ein ganzes Volk mundtot machen!

Deckelstrich, 01. Oktober 2022, um 18:14
Dieser Eintrag wurde entfernt.

Mario19667, 04. Oktober 2022, um 08:22
zuletzt bearbeitet am 04. Oktober 2022, um 10:03

Bravo ... 👏 👏 SF

Jetzt hast Du wirklich einen neuen intellektuellen Tiefstand erreicht ..
Nicht das ich glaube was Du da schreibst, meinst Du ernst, nein wahrlich nicht! Aber ĂŒberhaupt dieses Thema, hier mit einzubringen, zeigt wieder mal ganz genau wessen Kind Du bist!

"Auf geht's Leute - Mobilmachung - der Sauspiel-Chef hat's gesprochen" .. 😂 😂

@Lissl: Sind das genau die BeitrĂ€ge, welche Du so vermisst hast .. ? Dann Respekt von mir .. ☝
https://www.sauspiel.de/forum/diskussionen/67...

Mario19667, 05. Oktober 2022, um 06:57

Guten Morgen Sauspielgemeinde ..

https://www.msn.com/de-de/nachrichten/welt/ukraine-russland-hat-volle-kontrolle-%C3%BCber-annektierte-gebiete-verloren/ar-AA12zhkC?OCID=ansmsnnews11

Wird Europa und die Ukraine jetzt leichtsinnig .. ?
Glaubt wirklich jemand, Putin verliert so einfach Gebiete an die Ukraine zurĂŒck .. ?

Heute wieder neue Landgewinne (ne wichtige Hafenstadt). Ich traue dem Braten nicht, wie geht es euch?
Da Putin die Menschen generell völlig egal sind (ob Soldaten, oder was auch immer), könnte ich mir taktisches KalkĂŒl vorstellen ..?

Vielleicht konstruiert er nur einen Vorwand, um dann "leichte Atomwaffen" einsetzen zu können.

War das nicht in Syrien auch so .. ?

Wie gesagt, "ich traue dem Braten nicht!"

Donkey_king, 05. Oktober 2022, um 13:50

Ich glaube eher, dass die Ukrainer ein völlig anderes VerstĂ€ndnis von moderner KriegsfĂŒhrung haben als die Russen (und auch als die NATO Staaten).
FĂŒr die war der Krieg seit 2014 RealitĂ€t, die hatten Zeit sich vorzubereiten. Die Russen dagegen halten sich per se fĂŒr die Streitmacht schlechthin und haben es nicht fĂŒr nötig gehalten, neben dem technischen GerĂ€t auch ihre Strukturen zu modernisieren. Die Quittung dafĂŒr gibt es jetzt in der Ukraine.
Hinter der schlechten Performance der russischen Armee eine gezielte Taktik zu vermuten, erscheint mir ein bisschen zu viel des Respekts.

Stamperllupfa, 05. Oktober 2022, um 17:43

Ich glaube Putin lĂ€ĂŸt die Ukrainer jetzt "kommen" um dann den "Verteidigungsfall" auszurufen (und darf es dann Krieg nennen), wenn die Ukrainer "neues" oder gar altes russisches Gebiet mit MilitĂ€r betreten.

faxefaxe, 05. Oktober 2022, um 17:56

Was soll das bringen?

NormanBates, 05. Oktober 2022, um 18:06

Das sehe ich wie Donkey King. Es beginnt schon mit der Motivation der Akteure. Die Ukrainer kĂ€mpfen um ihr Land und ihre Freiheit. Die Russen werden von Putin gezwungen, einen Krieg zu fĂŒhren, den sie nicht wollen und der sie nicht interessiert. Noch dazu mit schlechter AusrĂŒstung und noch schlechterer Versorgung.

Strategie steckt ganz sicher nicht hinter dem aktuellen RĂŒckzug bzw. der erzwungenen Flucht aus den besetzten Gebieten.

Mario19667, 05. Oktober 2022, um 18:47

Hmm ...

in diesem einen speziellen Fall, kĂ€me es mir sehr gelegen, wenn ich am Schluss Unrecht hatte! â˜đŸ»

Maniko75, 05. Oktober 2022, um 18:53

Ja, bitte. 🙏

hansolo_forever, 06. Oktober 2022, um 02:53
zuletzt bearbeitet am 06. Oktober 2022, um 03:00

Gibt es eigentlich eine halbwegs glaubwĂŒrdige Auflistung der russischen GesamtstreitkrĂ€fte?
Man darf nicht vergessen, Russland ist - wie die USA mit Kanada - kein LAND, sondern ein KONTINENT. Nur hat Russland auch im 'Fernen Osten' einen theoretischen LAND-Gegner, und dass ein neuer Richard Sorge dem Kreml meldet, dass die 'Gelben' nicht in 'Russia's soft underbelly' einfallen, sondern lieber Pearl Harbor attackieren, scheint mir unrealistisch.
Ergo:Russland muss noch eine starke (einsatzfĂ€hige und kampfkrĂ€ftige) Truppe entlang der chineschen Grenzlinie aufrecht erhalten, denn bei aller Liebe fĂŒr Plastikspielzeug und billigem Elektro-Kram - who the heck traut den Chinesen, vor allem, wenn sie im Nebenhaus wohnen?

Noch heute ist die Theorie nicht ganz vom Tisch - entsprechende Dokumente wurden allerdings meines Wissens bis dato nicht entdeckt- , dass der sowjetische Angriff auf Finnland im Winter 1939/40 (mit einer vergleichbar katastophalen 'performance' [was fĂŒr ein schreckliches Wort in diesem Zusammenhang!]) ein TĂ€uschungsmanöver Stalins war, um Hitler und dem Rest der Welt die furchtbare SchwĂ€che der 'Roten Armee' vor Augen zu fĂŒhren, sozusagen eine Falle: 'Na dann kommt mal...'.Dass 'VĂ€terchen Stalin' der 'geistige' Vater der Gedanken- (und wohl auch Lebens-) welt des Wladimir Wladimirowitsch P. ist, scheint mir nicht allzu abwegig.

Fazit: Der grĂ¶ĂŸte Fehler - und meistens auch der letzte Fehler - ist es, den Gegner zu unterschĂ€tzen!
Vor genau 80 Jahren war da schon mal sowas, an der Wolga - gar nicht so weit östlich... Damals dachten auch viele EntscheidungstrĂ€ger, '... der Iwan ist am Ende und kommt nicht mehr hoch.', mahnende Stimmen wurden verlacht, gerĂŒgt oder gar entlassen. Was dann am 19. November passierte, ist bekannt - jeder aufrechte Deutsche weiß natĂŒrlich, dass allein die RumĂ€nen Schuld waren an dem darauf folgenden Fiasko - und ich halte es fĂŒr durchaus plausisibel, dass der neue FaschistenjĂ€ger (was per se ja keine dumme Idee ist..) etwas Ähnliches im Schilde fĂŒhrt.
Oder ganz kurz: Ich glaube nicht an die Vorstellung einer vollkommen versagenden, völlig desorganisierten und praktisch hilflosen Roten Armee.

Ich kann nur hoffen, dass ich falsch liege...

faxefaxe, 06. Oktober 2022, um 06:28
zuletzt bearbeitet am 06. Oktober 2022, um 06:37

Auch im zweiten Weltkrieg gewann das Land, das massiv von den USA unterstĂŒtzt wurde. Aber auch in Deiner Argumentation wird nicht klar, warum Russland SchwĂ€che vortĂ€uschen sollte.

(entschieden ist der Krieg noch nicht, das glaube ich aber auch. Vor allem, weil man ĂŒber die Verluste der Ukraine einfach weniger hört)

Deckelstrich, 07. Oktober 2022, um 17:58

Servus Bebeto!
Siehe 28.9. Gesicht wahren!
DĂŒmmer wie der amerikanische PrĂ€sident bin ich anscheinend nicht. Erst mal nachdenken.

Bebeto1979, 07. Oktober 2022, um 18:06

Muss ich leider bei meiner Aussage bleiben, denn nur weil ein Anderer das Gleiche von sich gibt muss es nicht Richtig sein! Deshalb erst nachdenken, dann schreiben, bzw. reden!

zur Übersicht ‱ zum Anfang der Seite