Tratsch: Frau Annalena Baerbock neue Bundeskanzlerin?

Esreichen61, 17. März 2021, um 16:40

Dann gib einen ungültigen Stimmzettel ab. Immer noch besser, als nicht zu wählen.

Kimweltfremd, 17. März 2021, um 16:49
zuletzt bearbeitet am 17. März 2021, um 16:49

was man jetzt schon sagen kann ist, dass entweder Robert Habeck, Annalena Baerbock, Armin Laschet oder Markus Söder der neue Bundeskanzler/in wird.
Olaf Scholz mit der SPD ist unrealistisch und das eine von den anderen Parteien die stärkste Kraft wird ebenfalls ^^

christophReg, 17. März 2021, um 17:13

Ich glaube ja, dass die Grünen mit Habeck mehr Chancen hätten. Zuviel Experimente auf einmal will auch die grüne Wahlperson dann nicht:-)

astro, 17. März 2021, um 18:08

Von den Grünen würde mir der Kretschmann am besten gefallen, aber vielleicht ist er zu viel der gute Onkel aus dem Südwesten

tych, 17. März 2021, um 18:40

kretschmann wäre der echt einzige grüne, den ich ohne auswanderungsgedanken mit bauchgrummeln akzeptieren könnte. aber: kann der sich gegen die mehrheitlichen spinner in seiner partei behaupten?

palmer, OB tübingen, ist keine (!) option wegen seiner schikanepolitik bzgl. autos, sonst aber in grenzen ok.

aber der mainstream innerhalb der grünen lässt mich schaudernd kotzen!

ok, sagt mir, was soll ich wählen, um "grün" zu verhindern?

NormanBates, 17. März 2021, um 18:59

"Grün" kannst Du nur verhindern, wenn Du "Rot" wählst, will heißen, wenn die SPD stärker wird als die Grünen. Dann geht es aber weiter mit der GroKo, und ob das wirklich erstrebenswert ist, wage ich zu bezweifeln...

Die Grünen sind längst im bürgerlichen Lager angekommen. Wären sie nicht so oberlehrerhaft und bevormundend (Veggie-Day, Einfamilienhaus etc.), dann hätten sie gute Chancen, stärkste Partei zu werden.

Wohin das dann führen würde, keine Ahnung. Eine Horrorvorstellung wäre das für mich aber nicht, ganz im Gegensatz zu weitern vier Jahren GroKo...

Soolbrunzer, 17. März 2021, um 19:03
zuletzt bearbeitet am 17. März 2021, um 19:07

Für wirklich ALLE in diesem Fred benannten Sorgen und Probleme (politischer Art, nicht die einer potenziellen Kreuzigung) wäre ein Konzept die Lösung, das u.a. Erwin Pelzig in seinem ich glaube vorletzten Programm propagiert hat:

Alle politischen Posten vom Bundestagsabgeordneten über Ministerstellen bis hin zum Amt des Bundeskanzlers werden unter allen Wahlberechtigten (müsste nach entsprechender Verfassungsänderung natürlich anders heißen - etwa Losberechtigte) auf eine festzulegend Legislaturperiode (2, 3, 4 Jahre) ausgelost.

Dann hätte man zwar das potenzielle Problem, dass jemand beispielsweise Landwirtschaftsminister wird, ohne die geringste Ahnung von Landwirtschaft zu haben... aber... naja, ihr merkts ja selber.

Soolbrunzer, 17. März 2021, um 19:06

Im Übrigen - was bin ich nur für ein erbärmlicher (und linksgrünversiffter) Schleimer - zu allen Statements von Faxefaxe auf den letzten zwei Seiten eine fette ZWEI (außer, dass ich schon SPD gewählt habe und durchaus Potenzial besteht, dass sich diese Peinlichkeit wiederholen könnte).

Kimweltfremd, 17. März 2021, um 19:09
zuletzt bearbeitet am 17. März 2021, um 19:10

Was man noch auch noch sicher sagen kann ist, dass faxefaxe nicht der neue Bundeskanzler wird :-)

Soolbrunzer, 17. März 2021, um 19:11

Außerdem vermute ich, dass man in Nieder- und Oberbayern (vielleicht auch in der Oberpfalz und Schwaben) auf einen Kanzler Söder setzt, um endlich diesen evangelischen Franken als Ministerpräsident loszuwerden, während viele Franken bei der Vorstellung, einen fränkischen Bundeskanzler zu bekommen, einen Hoffnungsschimmer sehen, sich aus ihrem chronischen Minderwertigkeitskomplex (in der Fachwelt auch als "Glubbsyndrom" diskutiert) zu befreien...

Kimweltfremd, 17. März 2021, um 19:38
zuletzt bearbeitet am 17. März 2021, um 19:39

Bin aber echt gespannt auf diese Wahl. Was man auch nicht unterschätzen sollte ist noch die Beliebtheit von Angela Merkel bei vielen Leuten. Kann mir echt gut vorstellen, dass da auch ein paar Stimmen verschwinden wenn sie jetzt nicht mehr als Kandidatin auftritt. Also das diese Leute dann wen anderes wählen eventuell sogar die Grünen.

tych, 17. März 2021, um 22:50

sollte es dazu kommen, das der lasche wischiwaschilaschi antritt, werden eher stimmen zur afd wandern!

tych, 17. März 2021, um 23:01

liebe f.d.p., du elende verräterpartei (lambsdorff!)! um "grün" zu verhindern, würde ich dich glatt wählen!
aber auch du, liebe f.d.p., bist bereit, im bett der grünen mit zu huren, notfalls auch erst im dritten rang!

faxefaxe, 17. März 2021, um 23:03

Wer von „neutralem Journalismus“ redet, dem hat wohl die AfD das Hirn gewaschen. :-)

Medienpluralismus hat schon immer vom Pluralismus der Medien gelebt, nicht von einer dann wohl staatlichen Behörde, die vorgibt, was „neutral“ ist.
Aber ich bin bissl traurig, weil Kim meine Kanzlerhoffnungen beerdigt hat.

christophReg, 17. März 2021, um 23:13

@tych: Also diese Grünenparanoia ist eines akademischen Menschen unwürdig, sei mir nicht böse.

tych, 17. März 2021, um 23:47

@christophReg, natürlich bin ich dir nicht böse!

aber was grünlinge, insbesondere aus der 2. und 3. reihe so absondern, macht mich einfach extrem wütend.

aber noch wütender machen mich die "bürgerlich-verklärten" beschwichtigungsversuche der führenden grünlinge! sie sind und bleiben insgesamt eine partei der verbote!

Porlezza, 18. März 2021, um 08:19

Hör auf zu heulen

Blechkultur_Kim, 18. März 2021, um 11:40

was viele Politiker aus der 2ten / 3ten Reihe absondern macht mich wütend.
Wütender macht es mich wie die Presse damit um geht um Stimmung zu machen oder halt mal wieder Schlagzeile zu machen.
Vollkommen egal welche Partei!

ABER:
zum Glück sind das meistens vollkommen unbedeutende Spacken die nix zum sagen haben.
Ich erinnere an die "Sprit 5DM" Aussage zb... lange her
Das wurde aber so extrem in der Presse hoch geschaukelt... hat ja irgendein Lappen bei den Grünen gesagt... also wollen es ja "die Grünen".

Für mich persönlich sind sie halt einfach nicht wählbar da sie Umweltschutz über den Geldbeutel machen. Leider meist über den Geldbeutel der Kleinen.
Auch Umweltschutz ohne Nachzudenken ist MMn total Sinnbefreit.

ausgwaschelt, 18. März 2021, um 12:15

Öhhhhm
Und der Umweltschutz via Geldbeutel wird von der GroKo nicht gemacht?

Dann mach dich mal schlau welche Steuern, Abgaben, Umlagen auf Benzin, Heizöl, Diesel aber auch auf Strom gemacht wird

astro, 18. März 2021, um 12:42

Veränderungen jeglicher Art, die erst mal weh tun, gehen meist nur über den Gneldbeutel, freiwillig machen die allermeisten doch nicht mit.Und das Argument, dass es "leider nur die Kleinen betrifft" ist doch ein Schmarrn. Natürlich tun sich die Betuchteren leichter, aber getroffen werden erstmal alle.

Blechkultur_Kim, 18. März 2021, um 13:07

@ausgewaschelt
Nur weil es die anderen auch machen ist es deshalb nicht besser. Ich befürchte nur das es dann noch mehr wird!

@astro
Zitat von mir " leider MEIST über den ..."
Nicht "nur"!
Ja es trifft alle! Gebe ich dir 100% recht.

Ich sehe nur das es den "Kleinen" aktuell einfach mehr weh tut.
Ist halt ein Rattenschwanz der sich da hinterher zieht durch Verteuerungen wie Sprit, Öl, Gas, Strom.
In Verbindung mit der aktuellen Situation werden eine Leute dieses Jahr arg in Schwierigkeiten kommen.
Ich sehe es als falschen Ansatz den schwarzen Peter dem Verbraucher zu zu schieben.
MMn sollte da die Industrie mehr gefordert werden.
Mit den Plänen aber eher gefördert als gefordert!

Aber da schweifen wir zu weit ab!

Kimweltfremd, 18. März 2021, um 14:03

https://amp.tagesspiegel.de/politik/gruenen-chefin-ist-nicht-nur-aussenpolitikerin-ob-baerbock-kanzlerin-kann-die-frage-stellt-sich-nicht/27011474.html

Kimweltfremd, 18. März 2021, um 15:49

Bevor irgendwelche Missverständnisse aufkommen, ich bin keine Grüne und werde die Grünen auch nicht wählen.

Wenn aber Markus Söder als Kanzlerkandidat ins Rennen geht (danach siehts wahrscheinlich aus) stellen die Union und auch die SPD keine ihrer neuen Parteivorsitzenden als Kanzler/in zur Wahl.

Das deutet schon auf Schwächen in den Parteien der aktuellen Bundesregierung.

Man kann sie beide nicht mehr als die ganz starken Volksparteien sehen.

Die SPD sowieso nicht mehr und die Union liegt derzeit in Umfragen unter 30 % und die Grünen befinden sich auf einem aufsteigendem Ast.

Das Annalena Baerbock die nächste Bundeskanzlerin werden könnte ist also nicht unrealistisch.

Eine grüne Kanzlerin, bedeutet für manche hier der Albtraum xDD

faxefaxe, 18. März 2021, um 15:50

Schwarz-Grün und Grün-Schwarz, passt ganz gut zusammen und mit Sicherheit wird die Welt davon nicht untergehen. :-)

Sporter, 20. April 2021, um 14:08

Jetzt ist es offiziell. 3 Kanidaten zur AusWahl

zur Übersichtzum Anfang der Seite