Tratsch: Frau Annalena Baerbock neue Bundeskanzlerin?

Porlezza, 16. März 2021, um 19:35

Es zeigt vor allem, dass man so gar kein Konzept hat

Soolbrunzer, 16. März 2021, um 19:48

Nur ein Kreuz!

christophReg, 16. März 2021, um 19:51

Ich weiß nicht, wer diese "sie" dauernd ist. Aber Du wirst es mir sicher erklären.
Es hat sich auch im Laufe der Diskussion niemand als Grünwähler "geoutet". Man muss ja nicht gleich die Partei wählen, nur weil man den politischen Anstand verteidigt.
Was die AfD für die Menschen in Afrika besser macht, würde mich aber dann schon interessieren. Herr Höcke hat jedenfalls keine allzu hohe Meinung von diesen Menschen (er würde "von dieser Rasse" sagen):

https://daserste.ndr.de/panorama/aktuell/AfD-Hoeckes-Lehre-von-Menschentypen,hoeckeslehre100.html

christophReg, 16. März 2021, um 19:55

P.S. Bisschen enttäuschend in dem Katalog oben ist übrigens, dass der Hinweis auf die Legalisierung von Sex mit Minderjährigen fehlt.

tych, 17. März 2021, um 02:08

grüne: wir mit ca. 87 millionen einwohnern gehen in zukunft zu fuß, oder fahren fahrrad, so geplant von rrg in berlin ... aber über eine milliarde chinesen fahren nun munter auto!: gerne zukünftig auch neue audi-horch V8-verbrenner! aber WIR retten hier, wir ca. 87 millonen einwohner, natürlich den planeten!

und dann wanzen sich sogar csu-leute (baum-umarmer söder!) und zuletzt sogar die F.D.P. (lindner will wohl endlich minister werden!) wie huren an an die grünlichen an!

wen soll ich dann überhaupt noch wählen, wenn ich die afd nicht mag, und meine stimme nicht für den arsch sein soll?

ich will keine grüne bundeskanzlerin, keinen grünen bundeskanzler, keine grüne/n bundeskanzleresse!

@ christoph: pädophile und pädophilessinnen! soviel "gender" muss dann konsequenterweise auch sein!

faxefaxe, 17. März 2021, um 06:22
zuletzt bearbeitet am 17. März 2021, um 06:37

„Wir müssen den Planeten nicht schützen, weil andere mehr sind“ ist immer eine der absurdesten Argumentationen 😃
ich schmeiß meinen Müll auch immer in den Wald, kommen ja noch 50 andere später vorbei, die machen das bestimmt auch ^^
(von der besonderen Verantwortung der Industrieländer für den Ressourcenverbrauch der vergangenen Jahrzehnte mal ganz abgesehen; ebenso von der Tatsache, dass Fahrradfahren und zufuß gehen vor allem lokale Luftverschmutzungen vermeidet; auch ökonomisch ist eine stärkere Ausrichtung auf Radfahrer und Fußgänger für die Städte eine der wenigen Zukunftshoffnungen).

Soizhaferl, 17. März 2021, um 07:00

...oder auch "die Grünen haben recht, aber das passt mir nicht." Im Detail kann man vieles anders sehen, und die Nicht-Öko-Themen der Grünen sind teilweise schräg, aber wir haben als Spezies keine andre Wahl als uns dem Klimawandel zu stellen.

Frankenfels, 17. März 2021, um 07:54
zuletzt bearbeitet am 17. März 2021, um 08:05

Ich habe Frau Baerbock mehrmals bei Diskussionsrunden erlebt und ich zeigte mich doch von Ihr etwas beeindruckt. Die Grünen sind nicht meine Partei, aber warum sollte nicht mal ein frischer Wind wehen. Auch Sie wird als Bundeskanzlerin bestimmt nicht zerstörerisch wirken, ist doch das beste Beispiel Baden-Württemberg. Frau Merkel handelt doch auch nicht weit von der grünen Ideologie entfernt, versetzt der Atomkraft den Todesstoß, obwohl wir die sichersten Anlagen besitzen. Die Anderen um uns herum ziehen ja nicht mit, ergo war diese Entscheidung sinnlos und kontroproduktiv.

faxefaxe, 17. März 2021, um 10:33

Nun war das so ein schöner Beitrag und im letzten Satz kommt ein tych'es "wenn die anderen etwas nicht machen, brauchen wir auch nicht".
Da soll mal jeder vor seinem eigenen Hof kehren, bevor er die Welt belehrt.

Ich persönlich halte Kernkraft für sicher.
Allerdings sollte man sie nicht einsetzen, bevor die Entsorgungsfrage geklärt ist. Das war bei uns andersrum. Solange es nicht einmal ein Endlager gibt, halte ich es für völlig unverantwortbar, Kernkraftwerke zu betreiben.
Und da ist es mir völlig wurscht, wie es andere Länder handhaben.
Kontraproduktiv war die Entscheidung sicher nicht. Den Exportschlager sind und werden auch in Zukunft in erster Linie erneuerbare Energien sein.
Mit dem Neubau von Kernkraftwerken tun sich ja trotz großer Pläne fast alle anderen Länder schwer, das ist nicht mehr der Riesenmarkt.

Blechkultur_Kim, 17. März 2021, um 11:34

@gino.. meine Rede mit der Atomkraft.
Hier wird Großalarm ausgelöst wenn auf dem WC mal ne Deckenleuchte nicht geht.
Angrenzende EU Länder... Och nen Riss in der Reaktorwand... naja... wird´s halt a bissi warm, müssen wir schon nicht die Heizung an schalten.

Wenn ich es jetzt richtig im Kopf habe sollen 2,4 Mrd (2400 Millionen, 2.400.000.000€) "Entschädigung" an die großen Stromkonzerne ausbezahlt werden. Für einen lange zuvor beschlossenen Atomausstieg...
Kam ja alles sehr überraschend ^^

Überraschender kam dann doch die Einführung einer Umweltplakette. Die gerade kleine Handwerksbetriebe vor echt große Probleme gestellt hat.
Aber von denen kann ich ja auch keine "Spenden" oder andere Zuwendung bekommen!
Also scheißen wir auf Einzelschicksale!

Was soll man den Aktuell wählen wenn man die Wahl zwischen Pest und Cholera hat?

CDU war einfach zu lange an der Macht. Die Fassade bröckelt an allen Ecken. und MMn sind die nach und nach aufgedeckten Korruptionen nur die Spitze des Eisbergs.
Die sind doch so weit weg vom Volk wie man es nur sein kann.
Peinlich kurz vor der Wahl mit dem Verfassungsschutz zu kommen. Das zeigt doch deutlich das sie einfach nur Angst haben die Macht zu verlieren.

Grün.. echt jetzt?
Grüne Politik und Umweltschutz wird doch auch da ausschließlich über den Geldbeutel gemacht.
Muss mich outen... ich fand die ja mal echt gut! Ja ich war jung und dumm!
Mittlerweile sind die einfach zu lange dabei und wirtschaften doch auch nur noch in die eigene Tasche. Weltfremd, und Volksfremd was da teils für Vorstellungen sind.
Bspl. die schöne neue CO2 Steuer (immerhin einer der am schnellsten umgesetzten Gesetze die es je gab, man hat die aktuelle FFF Stimmung halt genutzt und hat sich dafür noch feiern lassen 😆
Strafgelder wen man es nicht mit macht oder es sich einfach nicht leisten kann.
Von Schwachsinnigen Dämmmassnahmen, E-Auto, usw. will ich ja noch nicht mal anfangen.

SPD
Muss gestehen! was machen die aktuell so?
die hatten vor Merkel mal ein paar Jahre die Chance, 16 Jahre CDU und Kohl ausgleichen geht halt nicht in ein paar Jahren... also, Reißleine ziehen, Lobby Arbeit für Gas, mal für später vorsorgen 😉

FDP
Sind da noch mehr Leute als der Linder?
Sich vor Jahren komplett ins aus geschossen, jetzt mal kläglich versucht in der Corona Krise quer zu schießen. Was ein Kasper

AfD
Nein auch nicht wirklich!
Zu viele dunkelbraune Köpfe.
Mehr als quer schlagen und pauschal mal dagegen sein klappt da leider nicht. Da erwarte ich auch nciht wirklich das da was vernünftiges bei rum kommt.
Aber.. Dumm sind sie leider nicht, machen viel Sachen richtig was ihnen Wähler stimmen bringt.

linke
Ich habe keine Ahnung warum die linke so abgeschlagen ist.
Bin ein großer Wagenknecht Fan muss ich gestehen.
Meine Stimme als Kanzler Kandidatin hätte sie.
aber leider auch viel "zu" verdreht denkende in der Partei.

Als die NPD Anfang 2000, die Piraten 2013?, recht stark geworden sind.
Haben die "Altparteien" mal angefangen nach zu denken. Ups.. läuft vielleicht doch was falsch.
Jetzt.. Afd stark, leider sehr stark.
Da wird nicht drüber nachgedacht ob was falsch läuft, nein.
Scheuklappen auf, Grüne sind ja stark genug... wir bleiben an der Macht.
Vorher mal fix von den eigenen Schwächen ablenken und den Verfassungsschutz rein grätschen lassen.

Pest oder Cholera?

Soizhaferl, 17. März 2021, um 11:38

Das ist sehr beeindruckend, wie freigeistig du bist - Angebote für die breite Masse sind nix für dein Genie. Schwebe in Freiheit weiter, kleine Schneeflocke! Schweb!

faxefaxe, 17. März 2021, um 11:51

Dieses Parteien-Bashing ist auch nur reiner Populismus. Die Welt ist komplex und es gibt keine einfachen Lösungen, die alle zufrieden stellen.

Blechkultur_Kim, 17. März 2021, um 12:04

Natürlich es nicht einfach! Man bekommt ja nicht mal 3 Leute unter einen Hut! Wie soll das mit 83mio funzen? Unmöglich! So realistisch bin ich auch.
Nur ich persönlich sehe seit längerem halt keinen Fortschritt mehr in der Politik.
Ich bin überzeugt davon wenn man mehr miteinander als Gegeneinander arbeiten würde, würde einfach mehr raus kommen.
Aktuell sieht es für mich als Laie einfach so aus als wenn man auf Absicherung des Postens setzt und nicht auf Innovation.
Jede Partei hat seine Vor-/ und Nachteile. Ja sogar die Afd und die grünen haben gute Ideen!
Nur es will keiner von der anderen Seite sich eingestehen.

faxefaxe, 17. März 2021, um 12:12

Ich wiederum glaube, dass die steigende Unzufriedenheit mit der Politik viel mehr mit dem Internet zu tun hat als damit, dass die Politiker schlechter geworden wären.
Die Realität ist komplexer und schnelllebiger geworden, gleichzeitig wird man in den Sozialen Medien permanent mit Sachen bombardiert, von denen man früher gar nix mitbekommen hätte.

Im Moment koaliert doch wirklich jeder mit jedem (lassen wir mal die Afd außen vor), finde jetzt nicht, dass das besonders erstarrt wäre.

Aber ich bin ja ewiger Optimist und der Meinung, dass unser Land von allen Regierungen in den letzten Jahrzehnten ganz gut geführt wurde. Diese Klagen, dass Deutschland überall den Anschluss verliert, gibt es ja auch schon lange.

(habe aber viel Verständnis für Kritik im Detail, da hast Du ja auch recht).

Esreichen61, 17. März 2021, um 12:31

Das Parteien Wahlsystem ist veraltet
mein Vorschlag:
Gewichtung
zb 50% cdu 30% grüne 10% spd 10% fdp

Schmierfink1337, 17. März 2021, um 12:39

Einige wirklich gute Punkte von verschiedenen Postern.

Bezüglich des Kehrens vor der eigenen Tür bin ich voll dabei. Es ist mMn lächerlich, mit dem "die Chinesen/Inder/Russen/etc. sind viel schlimmer, wir bewegen da eh nix"-Argument zu kommen. Das ist ein Ansatz, der eigentlich nie bei irgendwas zieht.

Bin auch Ginolinos Meinung, dass die Grünen ein durchaus interessanter Einfluss in der Regierung sein könnte und natürlich hat er damit Recht, dass sie ihre verdrehteren Ideen sowieso nicht durchbekommen.

Auch Kims Politikverdrossenheit kann ich nahcvollziehen. Man hat tatsächlich oft den Eindruck, dass es mehr um Machterhaltung in der Regierung und Untergrabung durch die Opposition geht und ich erwische mich seit Jahren dabei, dass ich das so ein bisschen das Gefühl habe, das geringste Übel zu wählen. Andereseits stimme ich auch faxe zu, dass längst nicht alles schlecht ist und der mediale Charakter unserer Zeit viel dazu beiträgt, da alles ständig in Frage gestellt wird. Das ist Fluch und Segen zugleich. Letztlich bin ich auch der Meinung, dass Deutschland eigentlich ganz vernünftig regiert wird. Es gibt sicher viele Punkte, wo Verbeserungsbedarf besteht aber in welchem Land - außer Nordkorea - gibt es die nicht?

Tagebuch, 17. März 2021, um 12:56

Schmierfink : recht hast, man geht zum Wählen und auch ich wähle das kleinere Übel. Wenn ich denke wie sich nun die SPD aufführt gegen ihren Koalitionspartner und dabei wohl vergisst, dass noch regiert werden mus. Deshalb für mich unwählbar, einen Partei mit billiger Stimmungsmache und selber Dreck am Stecken

Frankenfels, 17. März 2021, um 13:14

@Tagebuch das hast du klasse geschrieben und genau meine Handlungs- und Denkweise. Die SPD ist wirklich ein rotes Tuch, man muss sich nur das Führungsgespann näher angucken.

faxefaxe, 17. März 2021, um 13:18

Ich möchte hier einen Stab für die SPD brechen (die ich, glaube ich noch nie gewählt habe, und auch nicht wählen werde): Ich finde ganz im Gegenteil, dass sie in den vergangenen Jahren und Jahrzehnten das Wohl des Landes sehr oft über das Wohl der Partei gestellt hat und immer treue, und oft durchaus erfolgreiche Dienste geleistet hat.

Blechkultur_Kim, 17. März 2021, um 13:19

Früher hat die Bild Zeitung für Aufklärung gesorgt! Jetzt machen das selbst ernannte Youtube Promis 😉

Ja die mediale über Information ist ein graus.
Es ist auch sehr schwer fakt von fake zu unterscheiden. da mache ich vielen RTL Zuschauern ja nicht mal einen Vorwurf... 😆

Früher war die Presse nicht viel besser, sieht halt mittlerweile etwas anders aus.
Geht doch nur noch um Clicbait.

Frankenfels, 17. März 2021, um 13:43

es gibt leider keinen neutralen Jounalismus mehr, weder bei den Themen noch bei den Kommentaren. Besonders die GEZ-Medien, ARD, ZDF und Konsorten senden doch nur noch für ein linkes Publikum, Bürgerliche MItte und Konservative bleiben außen vor. Der Ruf "Lügenpresse" kommt nicht von ungefähr. Vorallem bei der Flüchtlingskrise wurden wir doch durch Fälschen, Verdrehen und Verschweigen und Schönfärberei manipuliert. Es ist teilweise sehr schlimm, wenn linke Verbrecher mit Pflastersteinen auf Polizisten werfen, Auto brandschatzen etc., als Aktivisten genannt werden und im Gegenzug bei einer AfD Veranstaltung ein umgeworfener Mülleimer eine Brennpunktsendung hervorruft.

Schmierfink1337, 17. März 2021, um 14:19

Das halte ich dagegen jetzt wieder für populistischen Käse. Diese vermeintliche Verharmlosung von linken Verbrechern (und gleichzeitige Verteufelung der armen AfD für Kleinigkeiten) durch die Mainstream Medien ist eher ein Märchen der vermeintlich konservativen bürgerlichen Mitte. Unter dem Denkmäntelchen verbirgt sich halt leider ein Haufen brauner Müll.

Frankenfels, 17. März 2021, um 14:29

Es ist kein populistischer Käse wenn AfD-Politiker ständig körperlich angegriffen, zusammengeschlagen, deren Häuser beschädigt, Autos angezündet, bedroht und ausgegrenzt usw. werden. Es kam kaum zu nennenswerten Reaktionen der Presse und ich mag es mir nicht vorstellen, was los wäre, das Gleiche passiert mit etablierten Politikern. Ich bin kein AfDler, ich werde die Partei auch nicht wählen, ich bleibe dem bayer. König treu, aber die AfD ist nun mal eine frei gewählte Partei, das hat man zu akzeptieren. Wenn ich dann Schilder lese "AfDler raus" usw., dann erinnert mich es an eine dunkle Zeit und macht mir Sorge.

Kimweltfremd, 17. März 2021, um 15:37

Annalena Baerbock wäre meiner Meinung nach als Kandidatin die bessere Wahl für die Grünen.
Ich finde sie jedenfalls taffer als Robert Habeck.
Und dann muss man sehen wen die Union ins Rennen schickt, denke gegen Armin Laschet hätte sie sogar wirklich ganz gute Chanchen :-)
Die Union ist ja derzeit sowieso auf dem absteigendem Ast.
Die Masken Affäre, sowas kommt bei den Bürger und Bürgerinnen gerade in Pandemie Zeiten gar nicht gut an. Sicher war das auch Grund für die beiden Wahlschlappen am Wochenende.
Ich werde diesmal übrigens gar niemanden wählen. Wüsste im Moment echt nicht wen und wozu ich jemanden meine Stimme geben sollte?

zur Übersichtzum Anfang der Seite