Tratsch: Mutierter Coronavirus: Ein sehr großes Problem ?

astro, 25. Dezember 2020, um 19:57

Warum glauben manche Leute, dass hinter dem Virus die Regierungen stehen, in unserem Falle die Bundesregierung. Wir haben keine Diktatur und wir haben viele Kontrollmechanismen, die ein Komplott schnell aufdecken würden, gerade in so einem brisanten Fall wie Corona

GameOn, 25. Dezember 2020, um 20:08
zuletzt bearbeitet am 25. Dezember 2020, um 20:29

Hinter dem Virus steckt nicht die Regierung, aber ist doch klar, dass Politiker versuchen Katastrophen politisch auszunutzen.Z.b. Schröder mit einem Auftritt in Gummistiefeln als Hochwasserkatsatrophe war.Oder Helmuth Schmidt als Hamburg überflutet war hat er die Bundeswehr als Helfer eingesetzt um um sich beim Bürger beliebt zu machen.Oder Atomreaktor Katastrophe Fukushima. Da ging plötzlich Atomkratfwerke abschalten was jahrelang vorher nicht ging.
Kaum ist irgendwas versuchen Politiker sich als Krisenmanager zu zeigen.Und gewissen Spielraum haben Politiker auch, wann sie einen Lockdown verhängen oder wann sie ihn wieder beenden.Sie hätten den harten Lockdown auch schon im Oktober machen können, aber sie hofften per Lockdown light den Wähler nicht die Weihnachtstsimmung versauen zu müssen.Bis die Politker dann gesehn haben es geht ned anders, weil sonst das Krankenhaussystem kollabiert.Und das wäre noch negativer bei den Bürgern dann angekommen. Weil dann den Politkern die Schuld gegeben worden wäre für das Kh kollabieren und dass Menschen sterben müssen wegen ihrer Entscheidungen nur einen Lockdown light zu machen.Dann gings plötzlich ganz schnell mit einem harten Lockdown.
Da haben sie das kleinere Übel, den totalen Lockdown genommen.
Meiner Meinung nach hätte der harte Lockdown früher im Oktober begonnen werden müssen.Dann hätte er nicht solange dauern müssen.
Habe das ganze in einem anderen Beitrag hier schonmal erläutert mit den offiziellen Zahlen vom Bundesamt: https://www.sauspiel.de/forum/diskussionen/20...

GameOn, 25. Dezember 2020, um 20:33
zuletzt bearbeitet am 25. Dezember 2020, um 20:37

Von den fünf einwohnerstärksten EU-Ländern haben wir derzeit die meisten Neuinfektionen. Wie an der „WELT“entnehmen kann gibt es hierzulande aktuell außerdem – im Verhältniszur Bevölkerung – die drittmeisten Covid-Todesopfer unter den großen EU-Ländern.
Deutschland ist sogar der einzige dieser Staaten, in denen die Zahl in der Tendenz momentan täglich steigt.
Das zeigt auch es wurde zu spät mit dem harten Lockdown begonnen.

Ex-Sauspieler #751653, 25. Dezember 2020, um 20:46

Nein stimmt nicht GameOn.
Immer diese Pauschalaussagen. Es zeigt sich, dass die Neuinfektionen trotz Maßnahmen steigen. Auch Lauterbach sprach neulich, dass es das nicht versteht.Theoretisch müßten die Maßnahmen zum Erfolg führen, da die Inkubationszeit bereit berücksichtig ist. Keiner weiss so genau wo sich die Menschen anstecken. Alles nur Vermutungen.

GameOn, 25. Dezember 2020, um 21:16
zuletzt bearbeitet am 25. Dezember 2020, um 21:37

Wieso die Infektionszahlen momentan nicht sinken bzw steigen ist sehr einfach:
Man kann die Infektionsketten nicht mehr nachverfolgen, weil man in jedem Landkreis über 50 Sieben-Tage-Inzidenzwert hat.Im Februar hatten wir um die ca. 3000 Neuinfektionen am Tag momentan ca. 24000 am Tag. Die genauen Zahlen habe ich hier schonmal geschrieben vor einigen Tagen.Das ist der Riesenunterschied zum Lockdown im Februar März.

Der Virus verbreitet sich nämlich exponentiel.
Ich versuche es mal an einem einfachen fiktiven Beispiel zu demonstrieren, was passiert wenn man nicht mehr genug Personen hat um die Infektionsketten nachverfolgen zu können:Bsp.:
Jede Person, die den Virus hat steckt 2 weitere pro Tag an:Haben 10 Menschen den Virus und jeder weitere steckt 2 an haben nach einem Tag 20 den Virus. Nach 2 Tagen 40 usw.

Nehmen wir mal an man hat die Kapazitäten 9 infizierte Personen zu finden pro Tag. Von den 10 Infizierten Personen an Tag eins findet man also 9 und kann die in Isolation zu schicken:9 Können dann niemanden mehr infizieren und die nichtgefundene Person infiziert 2. So hast am Tag 2 nur 2 Neuinfizierte dann statt 20 dank der Nachverfolgung. Hast du nun aber 100 Menschen mit dem Virus haben nach einem Tag 200 Menschen den Virus und dann nach 2 Tagen 400 usw...
Findest jetzt von den 100 nur wieder 9 weil deine Kapazitäten nicht mehr Personen zulassen zu finden hast nach Tag 1 eben 91*2 =182 infizierte statt 200.Die Kontakverfolgung war ziemlich wirkunglos im Beispiel wenn man plötzlich mehr Infizierte hat und nur beschränkte Nachverfolgung möglich ist.

Und genau das ist das Problem wenn man die Kontakte nicht mehr nachverfolgen kann.
Bei 6000 Neuifizierten am Tag gings noch einigermaßen als wie jetz bei 24000 Neuifizierten am Tag.
Man kommt nicht mehr hinterher Infektionsketten durch Nachverfolgung zu brechen und die Infektionszahlen steigen.

Und allgemein:
Nach 14 Tagen erkennt man erst die ersten Auswirkungen des Lockdowns, denn solange ist die Inkubationszeit des Virus.

Die Wirkung setzt viel später ein. Und es ist fraglich ob jetzt schon eine kritische Infektionszahl erreicht wurde bei der ein harter Lockdown auch nicht mehr hilft bzw er sehr lange sein muss.

Das einzige was man tun könnte damit die Infektionszahlen sinken ist die Kontakte noch mehr einschränken.
Wer sich mit der Ausbreitung näher befassen will kann sich das hier ansehen:https://www.exponentialverteilung.de/covid-exponentiell.html
Der harte Lockdown wurde zu spät begonnen.Mehr dazu bringt mittlerweile auch die Bild zeitung:https://www.bild.de/news/inland/news-inland/corona-neuinfektionen-todeszahlen-deutschland-ist-sorgenkind-europas-74620778.bild.html
Ich habe es bereits vor einigen Tagen hier geschrieben.

Porlezza, 25. Dezember 2020, um 22:19

Verbreitung zb über Aerosole dürfte eher vorkommen als durch Mathematik

Soolbrunzer, 26. Dezember 2020, um 01:03

Das Schöne an mRNA-Impfstoffen ist, dass einem (a) keine Hörnchen wachsen (außer dort, wo bereits vor der Impfung immer wieder mal ein Hörnchen wuchs, um Bills Einwand vorwegzunehmen) und (b) dass man sie sehr schnell, vielleicht gar von einer Charge auf die nächste auf die Mutation nachschärfen kann. Also ruhig bleiben, AHAL weiter so gut als möglich einhalten und sobald möglich impfen lassen. Wie steht doch auf diesem galaxieweit bekannten Reiseführer in großen Buchstaben: KEINE PANIK.

Soolbrunzer, 26. Dezember 2020, um 01:32

...und unbestritten sind wir mitten in der zweiten Welle. Es ist halt kalt geworden in den letzten Monaten. Indessen testen wir aktuell aber etwa fünfmal soviel wie in der "ersten" Welle, damals etwa 300.000 Test pro Woche, jetzt etwa 1,5 Millionen. Ungeachtet der Quote der positiven Retests ist die Quote der davon positiven Ergebnisse zur Zeit vergleichbar mit der Hochzeit der ersten Welle in KW 14: etwas über 9%. Die Zahl der nicht entdeckten positiven Fälle dürfte im Frühjahr wohl deutlich höher gewesen sein. Und nachdem seit 19.12. Die Zahl der täglichen Neuinfektionen wieder deutlich unter 25.000 lag, weiß ich nicht, was da gerade exponentiell wachsen soll...

Soolbrunzer, 26. Dezember 2020, um 01:34

Aber wo wir gerade beim munteren Accountraten sind: Ich hielte den Gamer eher für eine mutierte Version des guten alten Kami... aber ich bin bei sowas nid gut...

spielfuehrer, 26. Dezember 2020, um 01:52
zuletzt bearbeitet am 26. Dezember 2020, um 01:53

der unterschied, kami hat tatsächlich an das geglaubt, was er geschrieben hatte. okay, auch wenn es in den augen vieler mist war.

der gamer hingegen, ein troll nach jeder nur denkbaren definition, hat keine eigene meinung. nach möglichkeit vertritt er immer jene, die die größte bestürzung hervorruft, weil sie das worstcase szenario beschreibt oder weil sie am meisten provoziert.

bsp: schreibst du, der corona-virus wird noch eine million tote fordern, schreibt er, dass jetzt schon ganz klar ist, dass ganz europa sterben wird.

frag einfach mich, wenn es darum geht, wer wer ist! :)

tych, 26. Dezember 2020, um 02:03
Dieser Eintrag wurde entfernt.

spielfuehrer, 26. Dezember 2020, um 02:04

2

faxefaxe, 26. Dezember 2020, um 09:13

Hier noch ein paar Details :-)

https://berthub.eu/articles/posts/reverse-engineering-source-code-of-the-biontech-pfizer-vaccine/

Soolbrunzer, 26. Dezember 2020, um 09:52

spielfuehrer, Du verstandest miss: Wenn ich von einer "mutierten Version" spreche, impliziert das doch, dass es eben NICHT der kami selbst ist... ach, wenn man's erklären muss, isses eh' schon scheiße.

Allseits jedenfalls frohe Weihnachten.

spielfuehrer, 26. Dezember 2020, um 10:56

tut mir leid, wenn ich das jetzt versaut hab. :/

Soolbrunzer, 26. Dezember 2020, um 12:13

:) Passt scho. Werde aber Dein Angebot als Who-is-who-in-Sauspiel-Forum-Guide zu gegebener Zeit in Anspruch nehmen...

Ex-Sauspieler #751653, 26. Dezember 2020, um 13:14

„Ein großartiger Tag für Deutschland“

Zunächst mobile Teams unterwegs ++ Impfungen in der Fläche Mitte des Jahres.
Ich weiss nicht ob das eine Gute Nachricht ist Herr Spahn ?

astro, 26. Dezember 2020, um 13:29

du könntest es natürlich besser....

Ex-Sauspieler #751653, 26. Dezember 2020, um 13:31

welch eine interessante Antwort.

Hexenmeister, 26. Dezember 2020, um 13:46

Lässt du Dich eigentlich am Montag impfen Carlotta?

Ex-Sauspieler #751653, 26. Dezember 2020, um 13:54

Leider bin ich in der Gruppe 3. Deshalb oben mein Einwand

Porlezza, 26. Dezember 2020, um 14:01

18 Monate von Null bis zur Möglichkeit, jeden Impfwilligen impfen zu können. Ja, das ist eine gute Nachricht.

zur Übersichtzum Anfang der Seite