Tratsch: der Sinn des Lebens

kamiko, 30. August 2019, um 09:15

wie schön wäre es, wenn die ganze Welt friedlich, unkompliziert und nur schön wäre ...

ach ja? denkt ihr das wirklich?

ich habe in der Kindheit lange über dieses Thema nachgedacht. Wie würde denn diese Welt aussehen?
wir freuen uns über Blumen und Bienchen, setzen uns an den Frühstückstisch, unterhalten uns darüber, dass auch heute -wie immer- schönes Wetter ist, essen etwas, gehen spazieren und dann legen wir uns wieder ins Bett.

warum aber schaut ihr Euch etwas wie Tatort an ... oder einen Thriller oder einen Actionfilm?
Sind sie nicht alle gleich aufgebaut?
Da steigert sich eine Handlung mit gegenseitig sich bekämpfenden Akteuren in immer größere Spannung.

zählten Dallas und Denver-Clan nicht einst zu vielgesehenen Serien? und was ist mit Dschungel-Camp, Big Brother bis hin zu DSDS. Ist es bei letztem wirklich der Gesang oder doch eher ein Dieter Bohlen, wenn er wieder mal ausrastet?

ach, so was schaut ihr nicht? eher Ludwig Ganghofer, Traumschiff oder Bergdoktor?
ist da nicht die eine, die ein Kind von dem verheirateten Familienvater bekommt oder die uneheliche Tochter, die plötzlich auftaucht und im Clinch mit der Stiefmutter lebt?
was bitte, reizt Euch daran?

ich sag's Euch: Konflikte, menschliche Kämpfe und Intrigen!

würdet ihr das auch ansehen, wenn von Anfang an alles in Ordnung wäre und sie einfach nur einen ganz normalen, heiteren Tag ohne irgendetwas erzählen? nach 2 Minuten würdet ihr abschalten, definitiv!
-------
ach, da ist das ja alles nur gespielt? deswegen ist das da schon in Ordnung? von wegen...

schaut ihr Euch in BR3 die Sendung über den Nackar an? haha!
nöö, Aktenzeichen XY hat mit die höchsten Einschaltquoten.
in der Zeitung lest ihr nicht die Einweihung des Kindergartens; den überspringt ihr, aber die Artikel, wo ein Autofahrer an den Baum geknallt ist oder jemand vergewaltigt wurde, den saugt ihr bis zum letzten Buchstaben auf.

ich kenn euch doch mit eurer Sensationsgier und eurer tiefabgründigen Seele.
-------
wer schmachtet nicht dahin bei Charlton Heston in Ben Hur oder Henry Fonda in "die zwölf Geschworenen".
jeder identifiziert sich mit den Hauptrollen, aber wenn er mal sein eigenes Leben ansehen würde, dann würde er feststellen, dass das nichts und überhaupt nichts mit diesen Figuren gemein hat, sondern eher mit der eines unbedeutenden Statisten in diesen Filmen, die sich bei jedem Konflikt eher davonschleichen oder in irgendeiner Zuschauergruppe herumdrücken.

ihr müsst es euch nur bewusst machen.
-------
doch zurück zu den Konflikten: sie sind das Salz in der Suppe des Lebens. ohne sie wäre das Leben stinklangweilig wie das eures Hamsters: fressen, schlafen, rein ins Häuschen, raus aus dem Häuschen und ab und zu im Stroh rascheln.

so, und nun wünsch ich allen Hamsterchen in diesem Forum ein
"schönes dahinvegetieren"

faxefaxe, 30. August 2019, um 09:18

Ich weiß, wir sind die Schafe und Du der Wolf :-).

hansolo_forever, 30. August 2019, um 10:45

@ kami Du pauschalisierst übermäßig - aber das ist wohl deine Weltsicht: 'Wir' (das ignorante, minderbemittelte Fussvolk) <---> 'kami' (der Cherokee-Sprache entlehnt, bedeutet frei übersetzt 'Der den Flug der Wolken so zu deuten versteht, dass der Lauf der Dinge plötzlich dem Dümmsten klar wird' [oder so ähnlich...])

Is der ander Depp den Troll-button wert ?

hallertau1, 30. August 2019, um 11:29
zuletzt bearbeitet am 30. August 2019, um 11:56

Ja, viel Spass! Dafür hab i jetz am hellichten Tag koa Zeit - Hunnih

Und Kami - so ein Zeug schau i scho lang nimmer an.
Vielleicht und eventuell so an Film, wo ma sagt stell a Haferl drunter, da laaaft scho sSchmalz raus!Heimatfilm und Film mit HappyEnd

wonderwall, 30. August 2019, um 12:42

https://youtu.be/rDAInjSY8Sc

kamiko, 30. August 2019, um 16:25

han, was mich von euch unterscheidet, ist nicht der tiefe abgrund ...
... sondern, dass ich der welt und mir nichts vorlüge^^

ausgwaschelt, 30. August 2019, um 16:52

nööö kami
was dich von uns unterscheidet

^^doch zurück zu den Konflikten: sie sind das Salz in der Suppe des Lebens^^

deine suppe ist dauerversalzen

Wir sehen die Dinge niemals so wie sie sind, sondern so wie wir sind.
ausserdem
s´granteln ist ureigenstes bairisches brauchtum
soviel bairische traditonspflege darf ruhig sein

kamiko, 30. August 2019, um 18:06

(bis auf die ganz wenigen fälle, wo ich dann doch sehr ernst werde, aber ansonsten....)

so viel salz gibt's ja gar nicht, wasch, dass sie mir zu versalzen sein könnt...

wenn ich irgendwann mal in meinem Grab so dahinschlafe, hab ich noch genug "Frieden";
nöö, jetzt ist die Zeit, jeder Pappnase erst mal was vorzusetzen, die mir über den Weg läuft und quer kommt.
und sag ja nicht, die Menschheit hätte es verdient, dass man nett zu ihr ist.
wie's so schön heißt:
alle in einen Sack und draufhauen, du triffst garantiert den richtigen^^

MetzgersTochter, 30. August 2019, um 18:17

Kami, du bist sehr konfliktfreudig, und das darfst du auch sein. Das zeigt schon dein Eingangspost, in dem du unterstellst, jeder, der nicht auf Reibereien steht, wäre entweder ein Heuchler oder hat die eigene Weltsicht nicht genügend hinterfragt.
Ich sehe in deinem Post aber eine Menge Intoleranz. Deine Sicht auf die Dinge ist DEINE subjektive Sicht, du äußerst aber null Verständnis für andere Einstellungen. Konfliktscheue Menschen werden von dir überfahren, denn du weißt ja, was richtig ist - und wenn sie sich nicht wehren oder nicht mit der Situation umgehen können, selbst schuld.

Und das gefällt mir nicht. Ich lasse dir gerne deine Sicht auf die Welt, lass doch bitte anderen ihre.
PS: Ich schaue gerne Splatterfilme, kann in meinem realen Umfeld aber gerne auf abgetrennte Gliedmaßen und herumfliegende Gedärme verzichten.

kamiko, 30. August 2019, um 19:23

klar bin ich "konfliktfreudig", MT - aber das ist ja auch eine Sache der Definition.
dass ich wirklich "konfliktscheue Menschen" überfahre, kannst jetzt aber so nicht behaupten, bzw. wen denn?
Du willst doch jetzt nicht sagen, bspw christoph, soiz oder faxe wären "konfliktscheu"?^^
Dich selbst kenn ich relativ sachlich und kontrolliert.
Und? bin ich Dich jemals schräg angegangen? ich glaube nicht.

natürlich kannst Du mir vorhalten, dass ich zu vielem einfach mal meinen Senf hinwerfe - umgekommen ist davon noch keiner und dem Schlafwagen dürft's auch ned schaden^^

nenn es ruhig "meine Sicht" und ich behaupte dennoch, dass Menschen so sind.
und nicht erst seit dem Klosterinternat mit all dem scheinheiligen Getue.
auch hier im Forum erlebst du es allzu oft, wie dann einer deiner "konfliktscheuen" unvermittelt auftaucht und auf jemand "draufhauen" will, wenn er sich in Sicherheit wiegt - nöö, ich nenne da niemand, aber es war schon oft so - musst nur aufpassen.

ein Trugschluss, zu glauben, die wären alle "konfliktscheu".
aber Du darfst mir gern posts von mir zeigen, in denen ich Deiner Ansicht nach unfair war und wo es keine Veranlassung gab.

MetzgersTochter, 30. August 2019, um 19:35

"nenn es ruhig "meine Sicht" und ich behaupte dennoch, dass Menschen so sind.
"
Nein kami, "die Menschen" sind nicht "so". Aus diesen Verallgemeinerungen spricht genau die Intoleranz und eingeschränkte eigene Weltsicht, die ich in meinem vorherigen Post angesprochen habe.
DU bist so. Und einige andere, möglicherweise sogar viele, sind so. Es gehört ein gewissen Maß an Größenwahn dazu, die eigene Einstellung auf alle anderen zu projizieren.

WildBill, 30. August 2019, um 20:02

Ich hab grad festgestellt ich bin
#konfliktscheu....

kamiko, 30. August 2019, um 20:03

da klingelt ein Zeuge Jehova an meiner Tür.
nach 2 Minuten beginnt er mich vollzulabern. gut denk ich mir und beim nächsten mal, als wieder ein Zeuge Jehova vor der Tür steht, beginnt auch er mich vollzulabern.
ja, Einzelfälle.
wenn aber der 135. ZJ vor der Tür stand und kein einziger dabei war, der mich nicht voll labern wollte, dann darfst Du mir natürlich sagen:
die sind nicht alle "so".

sry, aber ich sehe, was ich sehe, und folgere daraus:
jeder Zeuge Jehova will mich vollabern.
und wenn sich das auch weiterhin bestätigt, dann finde ich es ja nett von Dir, wenn Du da nicht alle in einen Topf geworfen sehen willst,
aber Du wirst schon verstehen, dass dies meine Meinung nur schwerlich umwerfen wird.

MetzgersTochter, 30. August 2019, um 20:05

Immerhin sprichst du mittlerweile von Meinungen statt Tatsachen. Das ist schon ein Fortschritt.

WildBill, 30. August 2019, um 20:14

#konfliktscheu

kamiko, 30. August 2019, um 20:16

muss ich wohl auch, Dir gegenüber, MT, denn ich kann es nicht beweisen.

für mich selbst ist es eine Tatsache, die nicht nur mit Indizien (siehe Eing.post) untermauert ist, sondern sich auch in der Praxis immer wieder bestätigt.

aber es ist doch auch nichts falsches daran, etwas, von dem man überzeugt ist, wie eine Tatsache zu formulieren und nicht überall "mmn" einzuflechten.

MetzgersTochter, 30. August 2019, um 20:29

"aber es ist doch auch nichts falsches daran, etwas, von dem man
überzeugt ist, wie eine Tatsache zu formulieren und nicht überall "mmn"
einzuflechten.
Doch, das ist falsch, und auch gefährlich. Wenn die Grenze zwischen subjektiven Meinungen und objektiven Fakten verwischt wird, werden Debatten emotionalisiert und es entstehen fake news.
Wenn ich sage "Ich finde, alle Fußballspieler haben einen niedrigen IQ", dann bin ich ein Idiot. Wenn ich sage, "Alle Fußballspieler haben einen niedrigen IQ", dann bin ich ein Idiot und ein Lügner.

wonderwall, 30. August 2019, um 20:31

dank an MetzgersTochter für den einspruch. es gibt so viel definitionen vom sinn des lebens wie es lebende wesen gibt. wer das verneint und sich nur auf die summe eigener erfahrung stützt, der ist verbissen, steckt fest im unsinn seines irrsinns.

MetzgersTochter, 30. August 2019, um 20:34

In diesem Zusammenhang möchte ich noch auf "für mich selbst ist es eine Tatsache" verweisen. Entweder ist es eine Tatsache oder nicht. Im diskutierten Fall ist es objektiv *keine* Tatsache. Tatsachen "für sich selbst" zu schaffen ist ein beliebter Mechanismus bei Verschwörungstheoretikern und Menschen in Filterblasen.

MetzgersTochter, 30. August 2019, um 20:35

Und der Dank geht zurück. Schön formuliert.

spielfuehrer, 30. August 2019, um 20:36
zuletzt bearbeitet am 30. August 2019, um 20:50

folgt man dieser logik, dann beweist die aussage,

"man spekuliert sich bei den vielen sauspielen des langen das hirn raus und kassiert dann fette 20."

ganz eindeutig:

a) ich bin ein idiot
b) ich bin ein lügner
c) ich steck fest im unsinn meines irrsinns.

....tja...

wonderwall, 30. August 2019, um 20:38

selbsterkenntnis ist der erste schritt...

MetzgersTochter, 30. August 2019, um 20:39

Sind Mehrfachnennungen möglich? Ich hatte weiter oben immerhin "Idiot und Lügner" angeführt.

spielfuehrer, 30. August 2019, um 20:50

wollt ihr das jetzt so stehen lassen? keine einschränkungen, keine worte des trosts?

zur Übersichtzum Anfang der Seite