Schafkopf für Freunde

Der Spielablauf

Die Karten werden gemischt und verteilt. Jeder Spieler bekommt acht Karten. Nicht selten wird Schafkopf mit klopfen oder legen gespielt. Dann werden erst nur vier der acht Karten angesehen und je nachdem wie gut die sind, kann ein Spieler durch Klopfen auf den Tisch den Spielwert verdoppeln. Danach können die restlichen vier Karten aufgenommen werden.

Die Spielfindung

Beim Schafkopf gibt es verschiedene Spielarten. Welches Spiel gespielt werden soll, entscheiden die Spieler selbst. Die Spieler werden im Uhrzeigersinn der Reihe nach gefragt, ob sie spielen wollen. Hat ein Spieler schlechte Karten sagt er "weiter", hat er gute Karten, sagt er "i dad". Sind die Spieler dahinter einverstanden (alle "weiter"), sagt er sein Spiel an. Hat ein Spieler dahinter ein Solospiel, sagt er "i dad a". Der Spieler, der weiter vorn sitzt (im Uhrzeigersinn hinter dem Kartengeber), hat immer das Vorrecht zu spielen und hat deswegen auch noch die Möglichkeit zu sagen, dass er auch ein Solo spielen will. Wenn kein Spieler ein Spiel spielen will, wird neu gemischt.

Nachdem ein Spiel angesagt wurde, spielt der Spieler, der hinter dem Kartengeber sitzt, die erste Karte aus. Die anderen Spieler spielen der Reihe nach auch eine Karte aus. Der Spieler, der die stärkste Karte ausgespielt hat, darf alle vier Karten verdeckt vor sich sammeln und die erste Karte der nächsten Runde ausspielen.

Wenn alle Karten gespielt wurden, werden die Augen der Karten (der Wert der Karten wird in Augen ausgedrückt) zusammengezählt und die Partei mit den meisten Augen hat gewonnen.

Im nächsten Kapitel erfahrt ihr mehr über das Schafkopf-Blatt, den Wert und die Stärke der einzelnen Karten und was genau Trumpf bedeutet.