Tratsch: Bauern.........wann sterben endlich die Sozialschmarotzer aus

Ex-Sauspieler #734487, 29. Mai 2020, um 17:16
zuletzt bearbeitet am 29. Mai 2020, um 17:16

spielfuehrer vor 14 Minuten@schlotie:wenn du es schaffst, in diesem thread 100 fremdbeiträge zu sammeln, verneige ich mich vor Dir und lass Dir darüber hinaus einen kasten allerfeinstes hacklberger-jubiläumsbier zukommen :)http://www.hacklberg.de/biere/item/hacklberg-jubilaeumsbier

ich schaffe alles.........bin mit vorsicht zu genießen....und schreibe nur Müll.......eigentlich nur dass was niemand hören will.........

Danke für die Kiste spielfuehrer

Ex-Sauspieler #734487, 29. Mai 2020, um 17:17

ich bin härter und gnadenlos 😄

Aber schreibe mit Absicht nur Müll 😄

Ex-Sauspieler #734487, 29. Mai 2020, um 17:20

der Müll ist scho 8 Jahre her....ich hatte ja damals schon 350000 Echtgeldspiele 😄

Ich habe ja locker schon über a mille an spielen.........wo bleibt meine Ehrenmitgliedschaft 😄

zeisel, 30. Mai 2020, um 11:36

schlotie werd bauer, dann bekommst auch subventionen und brauchst nichs arbeiten!das zu beantragen braucht man auch a hirn! :-))bin kein bauer, möchte auch keiner sein,aber ich schätze sie!

zeisel, 30. Mai 2020, um 11:49

noch was, bergbauern bekommen etwas mehr subventionen,aber sonst gibt es je mehr fläche, um so mehr geld.so viel zu deinem wunsch nur noch grossbauern.jeder kleine bauer hegt und pflegt seine tiere, was man nicht immer von den grossbauern erwarten kann.

gasso, 30. Mai 2020, um 13:06

wenn der landwirt für seine produkte einen gerechten preis bekommen würde, käme er locker ohne subventionen aus. den schlauen schreier, ist auch nicht bewusst, dass der landwirt außer nahrungsmittel erzeugen auch noch kostenlos landschaftspflege betreibt. ich bin auch kein landwirt! weiss aber von was ich rede! wir sollten allen anständigen nahrungsmittelerzeugern mehr achtung erweisen.

HerrGottSakra, 30. Mai 2020, um 15:48

Hoch sollen sie leben, die armen Mercedes G-Klasse-Fahrer!!!

gasso, 30. Mai 2020, um 16:07

Eine tolle Bemerkung! Hast an Neid?

HerrGottSakra, 30. Mai 2020, um 16:24

Neid? Nö, möchte den Job nicht machen.
Alles andere haben andere, klügere (?) Köpfe zu entscheiden.

gasso, 30. Mai 2020, um 17:03

Bini, jeder landwirt bearbeitet das feld oder den acker! selbst kühe auf der weide pflegen die Landschaft. jedes grundstück das nicht bewirtschaftet wird, verwildert in kurzer zeit.

gasso, 30. Mai 2020, um 17:23

umstellen auf laufstall ist micht nur mit großem kostenaufwand verbunden. deine aussage, daß kleinbauern ihre tiere nicht hegen und pflegen, ist etwas daneben.

gasso, 30. Mai 2020, um 17:55

was du unter hege, pflege und landschaftspflege vestehst weiss ich nicht. dein pauschalurteil über kleinbauern finde ich weitgehend falsch. ich weiß, dass es schwarze schafe gibt.

gasso, 30. Mai 2020, um 18:20
zuletzt bearbeitet am 30. Mai 2020, um 18:34

von den verwilderten wiesen kannst natürlich gut leben. ^^ china liefert ja alles. mir sind kleinbauern lieber, als höfe mit 1000 oder mehr kühen. ach ja es muß alles zentralisiert werden. du hast anscheinend aus corona nichts gelernt. china dreht einen hahnen zu und wir stehen im hemd da.

gasso, 30. Mai 2020, um 18:50

ja die wilden wiesen, schön wenn du da satt wirst. wenn zum beispiel im alpenraum die kühe, schafe und ziegen die bergwiesen nicht abgrasen würden, dann könntest einiges vergessen. das verstehe ich auch unter landschaftspflege.

gasso, 30. Mai 2020, um 19:04
zuletzt bearbeitet am 30. Mai 2020, um 19:07

die bergwiesen bewirtschaftet kein agrarriese. auf der alm gibts in der regel auch keinen laufstall. gift gibts höchstens von kreutzottern und manchen touris.

gasso, 30. Mai 2020, um 19:31

übrigens blühstreifen.eine tolle sache. die werden weitgehend von lieben mitbürgern geerntet! sorry gestohlen.

zeisel, 30. Mai 2020, um 21:12
zuletzt bearbeitet am 30. Mai 2020, um 21:13

die grossbauern verspritzen kein gift,produzieren keine gülle und ihre tiere sind antibiotika frei. lol von was träumst du nachts?
die haben meistens noch eine biogasanlage,da kommt mais rein,der braucht unmengen an dünger und spriztmittel. lass mal die vergorenen reste in deiner nähe ausbringen.da ist gülle noch ein genuss!

Landmaus, 30. Mai 2020, um 21:33

...die subventionen erhält indirekt der verbraucher, nicht der landwirt... damit er günstige nahrungsmittel kaufen kann..

zur Übersichtzum Anfang der Seite