Tratsch: gibts sieger

Ex-Sauspieler #213041, 09. Januar 2013, um 00:27
zuletzt bearbeitet am 09. Januar 2013, um 00:27

Jedenfalls sind meine Werte besser, aber ich Spiele fast nur Lang und um Spielgeld :D

Gespielte Spiele 3503 insgesamt
28% Spieler,
13% Partner,
59% Gegenspieler

Angesagte Spiele (davon gewonnen)
62,8% Sauspiele (81%)
16,7% Farbwenzen (81%)
2,8% Geier (86%)
2,1% Wenzen (81%)
15,2% Farbsoli (78%)

Ex-Sauspieler #213041, 09. Januar 2013, um 00:28

Wenns mir zu niedrig sind lass ichs mir erhöhen von der Bürokatze mietz mietz

Pete, 09. Januar 2013, um 00:29

Wenn man dann allerdings sieht, daß Leimi prozentual wesentlich mehr Einzel spielt (klar, weil kurz) und genau bei diesen eben eine höhere Gewinnquote hat, wundere ich mich immer mehr, daß da nicht ordentlich was hängen bleibt... *grübel*

Scheinbar ist die Statistik beim Kurzen überhaupt nicht vergleichbar mit dem Langen.

Ex-Sauspieler #213041, 09. Januar 2013, um 00:30

Beim Kurzen glaube ich sind die Geier und Farbwenze am entscheidensten.

Pete, 09. Januar 2013, um 00:31

...wo er über meinen Werten liegt - sowohl bei der Anzahl als auch bei den Siegen.

Ex-Sauspieler #213041, 09. Januar 2013, um 00:32

Ich glaube die teuren Spiele verliert er halt und die billigen gewinnt er *lach

Pete, 09. Januar 2013, um 00:34

Ich gehe jetzt mal nachrechnen - vielleicht verliere ich ja doch.

Ex-Sauspieler #8255, 09. Januar 2013, um 00:34

zum Thema wer gewinnt ? Sauspiel und ...

Pete, 09. Januar 2013, um 00:36

Klar gewinnt "Sauspiel". Das ist ja vermutlich auch der Sinn der Seite und völlig legitim. Und wer ist mit "und" gemeint?

Ex-Sauspieler #213041, 09. Januar 2013, um 00:36

Eigentlich ist es ja doof, wenn man nicht als Echtgeldspieler angezeigt bekommt wieviel Gewinn man insgesammt hat, so wie es bei den Punktespielern auch ist.

Pete, 09. Januar 2013, um 00:38

Das passt schon so. Sich die Auszahlungen aufzuschreiben, ist ja nicht soooo aufwendig.

Ex-Sauspieler #8255, 09. Januar 2013, um 00:48

Also ich habe gestern nach der Arbeit mit p... gespielt ca 15 Uhr Stand 280 € dann habe ich meine Tochter zum Turnen gefahren und in der Pause im Turnier habe ich ihn getroffen dann waren es nur noch 60 €

Ex-Sauspieler #8255, 09. Januar 2013, um 00:49

ca 4 Stunden

Pete, 09. Januar 2013, um 00:54

Ich kann Dir nicht folgen. Ich habe beim Langen auch schon innerhalb von zwei Stunden 110,- € verloren. Beim Kurzen geht das wohl deutlich schneller, wenn's mal nicht läuft. Ich habe auch schon innerhalb von 20 Minuten 70,- € gewonnen. Das halte ich alles für relativ "normal".

Ex-Sauspieler #8255, 09. Januar 2013, um 01:02

Der Pino hat 200 € in 4 stunden weg, Spielen kann er aber das ist schon mehrmals diese Woche so gelaufen

Pete, 09. Januar 2013, um 01:16

Was beim Kurzen unter "normale Schwankungen" fällt, weiß ich nicht so gut wie Du. Bei mir ist es so, daß ich etwa drei- bis viermal pro Jahr innerhalb von zwei Tagen (umgerechnet ca. fünf bis sechs Stunden) um etwa 200,- € absacke. Dann dauert es etwa eine Woche, bis ich die Kohle wieder gewonnen habe, gewinne dann recht regelmäßig die nächsten drei Monate - dann beginnt das Spiel von vorne. Keine Ahnung, warum das so regelmäßig ist, aber ich könnte danach beinahe einen Kalender basteln. Also gehe ich davon aus, daß das beim Langen "normal" ist. ;-)

rawuzl, 09. Januar 2013, um 07:35

so recht klar ist mir noch nicht geworden ob jemand regelmäßig sein einkommen bei sauspiel aufbessern kann. wenn bei mir die wenig gespielten spiele der grund für die fehlende positive bilanz ist, dann heißt das ja nur, das ich bis jetzt eher schlechtere karten ausgeteilt bekommen habe(natürlich auch meine einschätzung).

Tecumseh, 09. Januar 2013, um 08:48
zuletzt bearbeitet am 09. Januar 2013, um 08:50

Ganz objektiv geantwortet

Ist es möglich ? : ja

Theorie:
Vier identische (Spielstärke, Spielquote, Gewinnquote) Spieler spielen ausschließlich miteinander und beginnen mit jeweils 100 €.
Über eine große Anzahl von Spielen bekommt jeder dieser Spieler die gleichen Karten und gewinnt/verliert gleichviel Spiele. Das Geld wird quasi hin- und hergeschoben.

Hier kommt der Tribut ins Spiel. Nach x Spielen haben diese Vier nicht mehr 100 € vor sich liegen , sondern jeweils nur noch 90 €. (Live vergleichbar mit jeweils 3-4 Bier getrunken)

Um Gewinn zu machen muss man also stärker sein als mindestens einer der Mitspieler und dieser muss deinen Gewinn verlieren!
Stärker heisst für mich: Mehr aus seinen Karten herausholen, enge Spiele gewinnen und weniger Fehler machen.

Je teurer der Tarif, desto teurer das Bier und wenn man mit Legen spielt, kommt auch noch Glück dazu.

Das du noch keine positive Bilanz hast kann mehrere Gründe haben:
- du warst nicht immer der stärkste Spieler am Tisch
- du hast zuwenig Spiele (Varianz)
- du spielst zuwenig oder zuviele Einzelspiele
- du spielst mit Legen und legst zuwenig/zuviel

Pete, 09. Januar 2013, um 09:03

Einer hier macht übrigens aus seinen Gewinnen kein Geheimnis:

https://www.sauspiel.de/profile/DerProgrammierer

Im Profiltext hat er seine Gewinne aufgelistet - ich denke nicht, daß er lügt. Allerdings spielt er nur mit der kurzen Karte.

Pete, 09. Januar 2013, um 09:43

Irgendwas stimmt in meinen Augen mit Deiner Wenz-Spielquote nicht. Egal, ob Du hauptsächlich mit oder ohne Farbwenz (da auch sehr niedrig, tippe ich auf "lange Zeit ohne") spielst - Du MUSST mehr spielbare Wenze gehabt haben.

agnes, 09. Januar 2013, um 09:54
zuletzt bearbeitet am 09. Januar 2013, um 09:56

Und der Programmierer möchte die Ehrentribüne in allen Kategorien anführen. Wenn er dem nicht sein Spiel unterordnen würde, wären sicherlich mehr Gewinne drin.

Nehmen wir mal an, das Ziel ist nur: “Sauspiel gewinnt immer”, dann würden wir gleichmäßiger verteilen. Und zwar so, dass wir schlechtere Spieler mit besseren Karten versorgen. Schau Leimi, Du bist etwas im Minus, aber es gibt halt auch die, die 50 € einzahlen, die an einem Abend verlieren (oder noch schneller, es gibt die Wahnsinnigen, die ihr erstes Zockerstubn-Spiel glei 50/200 machen) und nie wieder was einzahlen. Der blödeste Fall für Sauspiel, mehr Nachhaltigkeit bringt uns mehr und deshalb schon wird keiner benachteiligt. Ich sag das jetzt nur, weil ich zwischen den Zeilen so eine kleine Manipulationsunterstellung gelesen hab. Das muss von euch nicht so gemeint gewesen sein, aber Du verstehst sicher, dass ich da bissl sensibel bin :)

Aber wir müssen natürlich bei jedem Spiel was mitschneiden, denn wir zahlen am Ende ja auch für jedes Spiel. Und warum die ersten 3 Jahre mehr zu holen war als inzwischen, verstehe ich nicht. Denn geändert wurde nichts und eh nicht an den Gebühren. Sind die Spieler besser geworden? Überprüfe doch mal, ob Du immer wieder mit den gleichen Leuten am Tisch bist.

Und vielen Dank für 100.000 Spiele!

Pete, 09. Januar 2013, um 10:09

Ich würde übrigens meinen Mitgliedsbeitrag gerne auf 15,- € anheben lassen mit nur noch jährlicher Kündigungsmöglichkeit, wenn ich dann keinen Tribut mehr bezahlen muß - wäre doch sehr nachhaltig und gut planbar für Euch. So selbstlos bin ich! Wo muß ich unterschreiben?

Irgendwie beschleicht mich gerade das Gefühl, daß ich mit meinem Vorschlag nicht durchdringen werde...

Nö, im Ernst: Die immer wiederkehrenden Manipulationsvorwürfe halte ich einfach für absurd. Daß "Sauspiel" mit dieser Seite verdient, ist klar - ich würde es auch nicht umsonst machen. Ich würde mich natürlich auch freuen, wenn der Tribut gesenkt würde, wenn die Macher mal nicht mehr wissen, wohin mit dem ganzen Geld. Trotzdem möchte ich den Bonus lobend erwähnen! Bei 50-200 fällt der natürlich nicht so arg in's Gewicht, aber bei 10-50, lang, ohne Klopfen denke ich, daß damit etwa die Hälfte des Tributs zurückbezahlt wird.

krattler, 09. Januar 2013, um 10:16

im vergleich zu den anderen abgaben, die man freiwillig leistet (tabaksteuer, schampussteuer usw) ist der sauspieltribut eigentlich meine lieblingssteuer;)

Ex-Sauspieler #8255, 09. Januar 2013, um 10:29

@ agnes ich habe nicht gemeint das Sauspiel manipuliert.
Wie wollt ihr feststellen ob nicht über Tele ,Skype ,
absprachen getroffen werden ?

Pete, 09. Januar 2013, um 10:37
zuletzt bearbeitet am 09. Januar 2013, um 10:37

Du bist -wie ich- Mitglied, Leimi. Ich schaue mir über die Spielesuche verlorene Einzelspiele, bei denen ich mich gewundert habe, nochmal an. Es kam auch schon vor, daß ich einen Spieler angeschrieben habe, warum er nicht seine längste Farbe ausgespielt hat, wo ich doch an "Zwei" saß und nur wegen einem ausgespielten einfach besetzten Zehner (wo ich die Sau hatte) mein Solo mit drei Laufenden verloren habe - obwohl er mir einen Viererzug hätte vorspielen können (wo die beiden anderen Karten bei den Gegnern verteilt gewesen wären). Er hat mich dann halbwegs davon überzeugen können, daß er das aus Unvermögen gemacht hat. Jedenfalls hatte ich ihn seitdem nicht mehr am Tisch (musste ihn nicht sperren), und damit war das Problem für mich gelöst.

Kann ich nur empfehlen!

zur Übersichtzum Anfang der Seite