Tratsch: FUCK FIFA @ KATAR

faxefaxe, 14. November 2022, um 15:28

Für Brasilianer ist es immerhin die erste WM, die im Sommer stattfindet. :-)

Bebeto1979, 14. November 2022, um 15:32

; )

Naggada, 14. November 2022, um 18:24

Heute ThemenabendARD incl. Infantinis Frisör !!!Eröffnungsspiel werden viele noch packen, Japan Spiel eventuell auch. Spätestens gegen Spanien sitzen dann alle zuuuufällig in einer Kneipe wo, absolut ärgerlich, die Glotze läuft.

NormanBates, 14. November 2022, um 18:57

@Naggada, ganz viele Fußballkneipen boykottieren diese WM. Ich denke nicht, dass das etwas bringt im Hinblick auf Menschenrechte in Quatar. Ausserdem dürfte man dann konsequenterweise auch kein Spiel des FCB (Quatar Airlines), von PSG oder Man City ansehen. Schmutziges 💰 ist da überall dabei...

Soolbrunzer, 14. November 2022, um 19:06
zuletzt bearbeitet am 14. November 2022, um 19:24

Ich boykottiere nicht; interessiert ja auch keine Sau, ob jetzt gerade ich schaue oder nicht, weshalb die politische Wirkung nicht einmal das Attribut "marginal" verdienen würde.

Trotzdem werde ich diese WM nicht schauen. Die FIFA hat mir mit dieser an Absurdität, Korruptheit, Ignoranz und Arroganz kaum mehr zu überbietenden Turniervergabe den letzten Rest an Begeisterung für diese Veranstaltung genommen. Es interessiert mich einfach nicht mehr - traurig, aber wahr. Früher allvierjährliches, unvergleichliches Highlight; wie ein Kind konnte ich mich bereits an Weihnachten des WM-Vorjahres drauf freuen - kaputt, dieses Gefühl. Einfach... weg.

Mehr noch: Je mehr ich mich mit den Umständen dieser WM befasse, umso mehr widert mich dieser Affenzirkus (Welt-/Profi-)Fußball an. Nee, Leut', ohne mich. Das ist kein politisches Statement, ich schaue niemanden schief an, der's trotzdem guckt. Regionalliga am Dalle - da gibts noch Fußball. In Katar... für mich nicht.

Naggada, 14. November 2022, um 19:09

So schaut`s aus. Mir ging es mehr um die ganzen Blääker im Vorfeld.

Soolbrunzer, 14. November 2022, um 19:18

Der Argumentation, dass man konsequenterweise dem FCB ebenso boykottieren müsse, kann ich im Übrigen nicht ganz folgen. Der Qatar-Airlines-Deal macht mit 25 Mio p.A. lediglich gute 3% des Jahresumsatzes des FC Bayern (soweit ich weiß, gute 750 Mio p.A.) aus. Das katarische Staatsflugunternehmen ist einer unter vielen Sponsoren des FCB; das kann man mit dem Ausverkauf der FIFA an Katar wohl kaum vergleichen.

Gleichwohl: Die Rummelfliege mit ihren zwei mutmaßlich katarischen Armbanduhren hat schon ihren Anteil an dem Skandal, keine Frage.

Im Grunde müsste man - nicht so sehr wegen der Menschenrechtssituation in Katar, sondern vielmehr wegen des im gesamten Profifußball nicht mehr nachvollziehbaren Ausverkaufs in astronomischen Summen, dessen absurder, aber letztlich konsequenter Gipfel diese Katar-WM darstellt - dem Profifußball Bundesliga-aufwärts komplett den Rücken kehren. Alles oberhalb Liga zwei stinkt (und selbst da müffelts hier und da auch a bissle).

TOAO, 14. November 2022, um 19:34

@Taken: Danke für die Erklärung. :)
@Recherl: Ich bin generell für alle Mannschaften aus Bayern.

Und das, was sool im ersten Post geschrieben hat, geht mir inzwischen generell im Profifußball so - es interessiert mich immer weniger, da vieles mir nicht mehr so gefällt. Und ich hab ja bereits geschrieben, dass es mir durchaus bewusst ist nichts zu "bewegen" mit meinem Boykott, aber ich hab's für mich (bereits bei der Vergabe) so entschieden. Und klar kann es jeder handhaben wie er möchte. Ich schaus halt nicht.

Volley60, 14. November 2022, um 19:38

@sool: du sprichst mir aus der seele

astro, 14. November 2022, um 22:24

Ich werd wohl doch einige Spiele schauen, zumindest die der Deutschen.
Es ist doch auch im Vereinsfußball schon nicht mehr auszuhalten mit den Dazn und Streamingdiensten und dem ganzen Zeugs. Und wenn es nur noch Bezahlfernsehen beim Fußball gibt, dann spielen die halt ohne mich. Interessiert zwar auch keinen aber ich mach da eben nicht mit

spielfuehrer, 14. November 2022, um 22:49
zuletzt bearbeitet am 14. November 2022, um 22:52

natürlich freut man sich auf weltmeisterschaften nicht mehr wie die kleinen buben. abnehmende begeisterungsfähigkeit ist eine von vielen erscheinungen des alters.

aber bitte, selbstverständlich schaut man die WM trotzdem. die aktuellen diskussionen darüber sind nur ein weiterer beleg dafür, wie sehr so eine art moralische dummheit dieser tage ins kraut schießt, und irgendwie hat man das gefühl, deutschland verblöde immer mehr.

"...blut an den händen... "- ja leck, was für a dummaggressiver saurauschschmatz! :)

Recherl64, 15. November 2022, um 07:47
zuletzt bearbeitet am 15. November 2022, um 08:53

Chapeau Thomas Hitzlsperger!!! Es gibt nix mehr zu sagen ausser, dass es einen für den Sport selbst leid tun muss!

ummagumma, 15. November 2022, um 08:10

@sool: Ich kann Dir nur zustimmen. Den Profifußball schaue ich schon seit Jahren nicht mehr. Ich habe vor einigen Jahren Rugby entdeckt und schaue mir lieber ein niederklassiges Spiel an. Da geht keiner theatralisch zu Boden oder der Schiedsrichter wird nach jeder Entscheidung angegangen.

Ex-Sauspieler #197158, 15. November 2022, um 08:19

was soll das ganze Gerede von einem WM-Boykott, man kann doch den Kataris nicht verüblen, sich aufgrund ihrer Finanzstärke die WM ins Land geholt zu haben. Es werden ausserdem nur sehr wenige sein, die diese WM sinnloserweise missachten, den man kennt ja zur Genüge die Doppelmoral der meisten Deutschen. Man sollte den Focus ausschließlich auf den geldgeilen und korrupten Haufen des Herrn Infantino richten und alles tun, diesen Sumpf trocken zu legen.

NormanBates, 15. November 2022, um 09:27

@Sool, 3 % des Jahresumsatzes sind also OK. Ab wieviel % wäre es denn nicht mehr OK? Da geht es wohl eher grundsätzlich darum, ob man "mit solchen Leuten" Geschäfte macht oder eben nicht.

Ich boykottiere die WM nicht, das bringt jetzt nichts mehr. Boykott/Widerstand wäre vor 12 bis 13 Jahren möglicherweise sinnvoll gewesen, als es um die Vergabe ging.

Vielleicht solidarisiert sich ja die Mannschaft mit den Boykotteuren, indem sie sich frühzeitig vom Turnier verabschiedet. Das hat man ja schließlich in Russland auch so gehandhabt ^^

Recherl64, 15. November 2022, um 09:39
zuletzt bearbeitet am 15. November 2022, um 09:41

Vielleicht hat der Hansi deshalb den Hummels daheim gelassen....na im Ernst, das Problem ist dass sich Charakter und Geld einfach beissen. Ein richtiges Zeichen wär halt gewesen, wenn z.B. Deutschland und Frankreich sagen würden, "FIFA, mit "deiner" WM leckst mich am Arsch!" Aber siehe oben.........

Stamperllupfa, 15. November 2022, um 10:25
zuletzt bearbeitet am 15. November 2022, um 10:25

@TheBigOne: natürlich ist es legitim, dass Katar versucht sich die WM zu kaufen. Es aber NICHT legitim, dass die FIFA die WM nach Katar verkauft hat.

Allgemein:
Der einzige Weg, "geldgeilen und korrupten Haufen des Herrn Infantino richten und alles tun, diesen Sumpf trocken zu legen." ist sich NICHT die Spiele anzusehen und NICHT in die Stadien zu gehen. Auch die stetig wachsende Flut von Spielen, egal ob national, europäisch oder weltweit ("Nations League", Sonst-was-Audi-Dödel-Cup, u.v.m.) zu ignorieren.

NUR wenn keine Zuschauer mehr dabei sind, sinken die (Werbe)Einnahmen und das ist das einzige worauf diese Halbkirminellen reagieren würden.

Soolbrunzer, 15. November 2022, um 15:58

@Norman:
Kann ich Dir nicht sagen, ab wieviel Prozent ich's problematisch fände. Zumindest ist Qatar Airways kein Anteilseigner, schon gar nicht kompletter Eigentümer wie etwa Qatar Sports Investments bei PSG. Und letztlich sollten wir uns auch damit auseinandersetzen, dass "wir" auch bezüglich der Energiekrise "mit solchen Leuten" wohl oder übel Geschäfte machen (müssen) - wie ich im Spiegel zuletzt las, haben die Katarer die Bundesregierung schon öfters gewarnt, dass sie nicht allein auf Russland setzen sollten, aber das nur nebenbei. Aber freilich, man kann diesen Deal gerne kritisieren, das wird in der Mitgliedschaft ja auch durchaus diskutiert. Dass zumindest die Rummelfliege nicht zuletzt in ihrer Eigenschaft als ECA-Funktionär einen gewissen Einfluss hatte - nicht zuletzt im Hinblick auf die Verlegung der WM in den Winter - dürfte kaum jemand mehr anzweifeln. Ich finde trotzdem, dass man einen Sponsorenvertrag unter vielen nicht mit dem Totalausverkauf der FIFA vergleichen kann. Ob Infantinos toll gebräunter Teint nun davon herrührt, dass er ich glaube seit Anfang 2022 in Katar wohnt (!) oder weil sein Kopf abseits der Pressetermine kontinuierlich im Hintern irgendeines Al Thani steckt, sei schließlich dahingestellt.

Soolbrunzer, 15. November 2022, um 16:07
zuletzt bearbeitet am 15. November 2022, um 16:08

@spielfuehrer:
Ich darf Dir gestehen, dass ich mich sogar auf die letzte WM, wie auch auf die EM vergangenes Jahr "wie ein kleiner Bub" gefreut habe. Dass dieses Gefühl komplett weg ist, hat seine Gründe, und es mag sein, dass diese vorrangig in einer gewissen Altersverblödung meinerseits liegen. Trotzdem "schaut man" eben nur das, was einen auch interessiert. Und diese WM interessiert mich einfach nicht mehr. Mich macht das traurig. Gleichwohl: Moralische Dummheit würde ich wohl eher bei der FIFA-Führung diagnostizieren - vielleicht auch bei Thomas "The Brain" Müller mit seinem Statement der Marke "Menschenrechtsverletzungen gibt's überall", vielleicht aber auch beim Journalisten, der glaubte, es sei eine gute Idee, ausgerechnet Fußballspieler und ausgerechnet des FC Bayern zu diesem Thema zu befragen.

Natürlich schaut man die WM trotzdem - das gönne ich jederman(n) - ich aber nicht.

christophReg, 15. November 2022, um 16:33

2

Mario19667, 15. November 2022, um 17:00

3

gasso, 15. November 2022, um 17:06

ich werde die Spiele unserer Mannschaft anschauen. Mir fehlt aber noch die Begeisterung. Das gab es bei mir noch nie.

faxefaxe, 15. November 2022, um 17:08

Das glaube ich 😀

viehweide, 16. November 2022, um 07:25

da es beim Aldi wieder die Pringles im Angebot für 1.59 gibt, freue ich mich auf die WM...

Blechkultur_Kim, 16. November 2022, um 12:22
zuletzt bearbeitet am 16. November 2022, um 12:23

Profi Fußball (außer Damen) ist doch eine reine Geldmaschine. Hat doch mit Sport absolut nichts mehr zu tun.
Vollkommen unverhältnismäßige Summen die für Spieler über den Tisch gehen, an Vorstände und Co bezahlt werden.
Das FIFA bestechlich ist... oh welch Wunder... Wer das noch nicht wusste lebt wirklich unter einen Stein.
Mich Ärgert es auch das der normale Steuerzahler für das Polizei Großaufgebote bei Liga Spielen (großteils) aufkommen muss. Nur weil Irgendwelche Deppen sich die Fresse einschlagen wollen... Lasst sie doch. Jeder der kein Bock drauf hat nach dem Spiel zu den Ausgängen, alle anderen aufs Spielfeld und druff...
Wie bescheuert ist die Menschheit geworden!?
Aber wenn man lange genug drüber nachdenkt ist das Logisch!
Der Trottel hat das "falsche" Trikot an, dem muss natürlich die Nase gebrochen werden.

MMn ist der beste Weg auf jegliche Konsumgüter die mit der WM werben im Regal zu lassen. Egal ob Coke oder Chio.
Egal wo ne Flagge drauf ist... lasst es liegen!
Die Spiele laufen so oder so, wer schauen will soll schauen, die Rechte sind verkauft, die Gelder sind geflossen. Um als Nichtschauer "Protest auszuüben, dafür ist es zu spät.
Das macht MMn das Kraut nicht fett.

Wir haben Gottverfluchte andere Probleme in diesem Land / auf dieser Welt als ein paar Kasper dabei zuzusehen wie sie nem Ball hinterher rennen.

zur Übersichtzum Anfang der Seite