Tratsch: Brexit

jGoetz, 19. Februar 2020, um 15:58
zuletzt bearbeitet am 19. Februar 2020, um 16:21

Ein Interview des Nachrichtenmagazins" Spiegel" mit der Talentfreien von der Leyen.Laut von der Leyen, wird Deutschland den finanziellen Beitrag der Briten der durch deren Ausstieg aus der EU einen Fehlbetrag ausweist, übernehmen.Es soll sich nur um ein paar Milliarden handeln.Es scheint aber mehr als gerecht,da Deutschlands Sparer und Steuerzahler mehr als genug Geld auf der hohen Kante haben.Ich bin der Meinung, Deutschland könnte wenigsten die Hälfte der Beiträge aller EU-Länder in die EU- Kasse einbezahlen,da dadurch die Länder mit geringen BiP entlastet werden.

WildBill, 19. Februar 2020, um 16:13

Ich verstehe...

hallertau1, 19. Februar 2020, um 16:14

Was soll uns das jetzt sagen?

WildBill, 19. Februar 2020, um 16:20

Wenn das wonderwoman gefragt hätte, hätte ich gesagt, sie hat mal wieder rein gar nix verstanden....

faxefaxe, 19. Februar 2020, um 16:36

Verlinke doch einmal zu dem Beleg, Götz :)

hallertau1, 19. Februar 2020, um 16:40

hat er eine Weile gebraucht, bis der Beitrag fertig war.Sonst hätte ich das nicht geschrieben...

gasso, 19. Februar 2020, um 16:44

es war schon immer so, es wird von denen genommen, die haben oder dumm sind. was bei uns zutreffen könnte, überlasse ich euch.

faxefaxe, 19. Februar 2020, um 16:48

Hach, es geht doch nix über Klischees <3

HerzSanny, 19. Februar 2020, um 16:54

Selbst wenn, wird nicht ins Gewicht fallen wenn man es mal mit den TARGET2 Salden vergleicht ^^
#itsrainingcars #paypigland #900mrd€

jGoetz, 19. Februar 2020, um 16:55

@hallertau1, es soll nur ein Ansporn für Rentner und die kleinen Sparer sein,etwas mehr für Europa zu tun und dafür den eigenen Gürtel etwas enger schnallen. Für ein geeintes Europa sollten finanzielle Opfer schon gerecht sein."Frage nicht was die EU für dich tun kann, sondern was du für die EU tun kannst".

WildBill, 19. Februar 2020, um 16:57
zuletzt bearbeitet am 19. Februar 2020, um 16:58

Ich kann mich noch erinnern, als ich noch ein Kind war, hat unserer alter Nachbar (ein sozi aus Fleisch und Blut) immer zu meinem alten Herrn gesagt:

"Was dir ghört, ghört mir!
Aber was mir ghört geht dich nix an."

Gute alte Zeit, oder Kindheitstrauma?

Ich weiß es nicht...

Lieber tot als rot....

jGoetz, 19. Februar 2020, um 17:02
zuletzt bearbeitet am 19. Februar 2020, um 17:02

faxe², schlag nach beim Magazien der"Spiegel", wenn zum Erwerb des Magaziens kein Geld vorhanden, kann mann es auch im Wartezimmer einer renomierten Arztpraxis nachlesen!^^

faxefaxe, 19. Februar 2020, um 17:31

Internet 2020: Kesse Behauptung aufstellen, wenn Beleg gefordert wird mit „such Dir das selber“ antworten ^^

HH111, 19. Februar 2020, um 17:41

@jGoetz,weiß jetzt nicht ob Satiere oder Erstgemeint,werde aber darauf antworten!Die 6Gründerstaaten haben sich das mit Europa bestimmt anders Vorgestellt.GB seit (Glaube)1972 dabei und viele Vorteile darausgezogen,hat sich Entschieden,was ein Recht ist von Vertragspartnern!Der Finanzielle Schaden dadurch für GB und Europa ist noch gar nicht zu Überschauen und wird so manchen noch sehr Weh tun!Was aber viel Schlimmer ist, die einigkeit Europas kann nur mit GB gehen,leider!Natürlich wird Deutschland die Finanzielle Last grösstenteils Auffangen müssen(Deutschland ist grösster Nettozahler jetzt schon).Solange aber kein anderes Nettozahlerland Insovent (z.B. Italien),oder Abspringt, ist es immer noch zu Schaffen(WIR SCHAFFEN DAS)!Die Währung für den "kleinen Mann" hat schon 2008 begonnen und betraf fast die ganze Welt nicht nur uns!Das alles zeigt die Politik als "notwendiges Übel" auf,jedoch fördert es auch die Extremen in ganz Europa, was sich in den Wahlen zeigt!Eine Persönlich Meinung von mir,die Anglos sind aus Europa ausgetreten,wo ich immer schon der Meinung bin,wir müssen den Blick nach Osten wenden um Europa zu einen!

WildBill, 19. Februar 2020, um 17:47

Das letzte mal, als einer den Blick nach Osten wendete, ging das nicht allzu gut für uns aus...

🤣🤣🤣

Hätte man aber schon im Hinblick auf Napoleon erkennen müssen, mit etwas Weitblick...

HH111, 19. Februar 2020, um 18:07

Bill du bist um 80Jahre zurück!

WildBill, 19. Februar 2020, um 18:16
zuletzt bearbeitet am 19. Februar 2020, um 18:17

Manche lernen halt aus der Geschichte, manche nicht....

Go West heißt die Devise, wenn man überleben will...

jGoetz, 19. Februar 2020, um 18:18

Heute in den Nachrichten.Die Briten wollen keine Mindergebildeten Migranten mehr aufnehmen, sondern nur hochintelligente Menschen.

https://www.onvista.de/news/briten-wollen-fachkraefte-ungelernte-migranten-sollen-draussen-bleiben-329933771

WildBill, 19. Februar 2020, um 18:23

Macht canada seit Urzeiten mit dem skilled worker programm.

Seh nix falsches darin.

Solange Deutschland noch genug Kohle hat um den Rest der ungebildeten Weltbevölkerung aufzunehmen ist alles im "grünen" Bereich....

faxefaxe, 19. Februar 2020, um 18:27

Äpfel, Birnen. Dieser Thread bewegt sich auf dem Niveau des Eingangsbeitrags ^^

jGoetz, 19. Februar 2020, um 18:31

Auch Australien fährt mit ihren Gesetzen zur Einwanderung sehr gut, ohne vom Rest der Welt geächtet zu werden.

WildBill, 19. Februar 2020, um 18:31

Faxe,
Wie steht du zum skilled worker programm?

WildBill, 19. Februar 2020, um 18:32

Schweiz hamdhabts denk ich ähnlich...

jGoetz, 19. Februar 2020, um 18:33
zuletzt bearbeitet am 19. Februar 2020, um 18:34

Schade faxe² das du dem nicht folgen kannst.Liegt es an Bildung?

faxefaxe, 19. Februar 2020, um 18:40

Lol. Du stellst eine Falschbehaupung auf, versuchst Dich als Schmalspursatiriker und kapierst dann das Thema Migration nicht :-)

zur Übersichtzum Anfang der Seite