Tratsch: Klimawandel

verana, 10. August 2019, um 10:21

https://youtu.be/quh-bxBho-Y

verana, 10. August 2019, um 10:25
zuletzt bearbeitet am 10. August 2019, um 10:26

Mume
derlei Halbherzige kenne ich ebenfalls.Und ich selber bin noch lange nicht rundum konsequent.Mein Sohn hingegen fährt konsequent Rad und lebt grundsätzlich, aber undogmatisch, so, wie wir es alle sollten.
Und dennoch dürfen wir Halbherzigen nicht herhalten für ein"nutzt doch eh nix, weil.."

verana, 10. August 2019, um 10:27

kami
Wer ist "die Politik"?????
Und.Wer bist du da drin, in der Politik???

verana, 10. August 2019, um 10:42

I agree with your fatherly thoughts.
but - there is one queston:
Which weapons do you think of?
There is wide range of weapons ...I think of.
And I suppose they are not the same that you mean.
Boarisch - A Gwehr nutzt dir eigentlich gar nix, wenn´s brennt.

verana, 10. August 2019, um 10:45
zuletzt bearbeitet am 10. August 2019, um 10:46

Kami
Wer sind wir?
Die Oidn, die Junga, die Roadn, die Greane,

die Schwarzn...die Brauna..
Dein Argument ist richtig.
Aber.
Das mit dem Wir ist so eine Sache......

faxefaxe, 10. August 2019, um 11:48

Richtig ist jedenfalls Kamis Hinweis, dass man eigentlich nicht an Kleinigkeiten rumdoktern muss, solange Kohlekraftwerke laufen.
in jeder Hinsicht absurd, dass jahrzehntelang weiter zu betreiben wegen 20 000 Arbeitsplätzen (über 10 Jahre hätte man die recht geräuscharm abschmelzen können, anderswo gehen viel mehr verloren. Es hält ja auch keiner Filialbanken künstlich am Leben zb)

viehweide, 10. August 2019, um 12:08

die ganzen wissenschaftler haben keine ahnung, wildbill, trump, gauland wissen es besser

spielfuehrer, 10. August 2019, um 12:20

naja, wenn man bedenkt, dass eine ex-lehrerin probleme mit der konjugation des verbs “sein“ hat, sind diese fehler eher harmlos. :)

Hoofer, 10. August 2019, um 12:27
Dieser Eintrag wurde entfernt.

Rissa, 10. August 2019, um 13:17

ACHTSAMKEIT ist wichtig!

Als ich heute um 9:00 früh aus dem Haus ging, um zu Sporteln, sah ich auf dem Gehweg eine plattgetretene Kröte. Der Fußabdruck war noch erkennbar. Man sollte doch mit Achtsamkeit durch die Welt gehen! So etwas zu sehn tut weh! So eine große schwarze Kröte ist doch leicht zu erkennen, zumal sie sich ja normalerweise (weg)bewegen, wenn man auf sie zukommt. Von dem her leicht zu erkennen! Auch eine Straßenlaterne ist direkt darüber! Also auch nachts kein Problem sie zu sehen, wenn man kein Opa mit einer immensen Sehschwäche ist und um Mitternacht noch unterwegs ist. Von dem ich mal nicht ausgehe!
Es sind oftmals die Kleinen Dinge, die es ausmachen!

Wenn man nicht gerade ein Politiker (bei denen es eh fraglich ist, ob diese irgendetwas bewerkstelligen können) oder jemand mit einem höheren Einfluss ist, kann man trotzdem tagtäglich etwas für die Umwelt tun und mit Achtsamkeit durch die Welt gehen.
Den größten und auch oft einzigen Einfluss, den wir haben, ist unser Handeln in unserem direkten Alltag, in dem wir ohne große Anstrengung ein paar kleine Dinge für die Umwelt tun können.

Ich nenne mal ein paar sehr einfache Beispiele, die man tagtäglich tun kann und bei denen praktisch jeder, der nicht an den hochgradig ansteckenden Krankheiten wie "Faulheit" und "Ausreden" erkrankt ist, die oftmals miteinander einhergehen, etwas machen kann.

Da wäre allein schon, der Stromverbrauch im eigenen Haushalt, wie Licht ein oder auszuschalten, je nachdem, ob man sich gerade in dem jeweiligen Raum aufhält, die Wohnung verlässt etc. Der Verbrauch von Warmwasser und Kaltwasser etc etc.

Obst-/Gemüsenetze!! Diese sind billig zu erwerben und kann man 1 Mio mal wieder verwenden. Einmaliger Erwerb! Sparen einen Haufen an Plastiktüten beim Einkauf im Supermarkt!

Gesunde und bewusste Ernährung! Nimmt man lieber Obst und Gemüse, Fleisch (für Fleischesser) etc. etc. aus gutem Anbau/Haltung aus der Region oder stopft man sich mit ungesundem Fastfood voll, schädigt damit der Gesundheit und ist später mal wegen einem schwachen Immunsystem auf diverse Medis von sonst wo her angewiesen?

Bewusster Konsum! Benutze ich die Dinge, die ich besitze überhaupt? Kann ich etwas verkaufen/verschenken, wenn etwas einfach nur Platz wegnimmt? Brauch ich das wirklich, oder kaufe ich das einfach nur um mich kurzzeitig gut zufühlen oder um mich von irgendetwas abzulenken? Kann ich das auch aus einem Secoundhandshop etc. erwerben? Brauch ich das dauerhaft oder kann ich das auch leihen, beispielsweise von einem Freund etc. etc.

Öffentliche Verkehrsmittel benutzen, wenn möglich. Kann ich auch zu Fuß gehen oder mit dem Rad fahren? Oder falls es nicht anders geh halt mit dem Auto und nach Möglichkeit Fahrgemeinschaften bilden.

etc. etc. etc. Das sind nur a paar Beispiele...

Also seid Achtsam mit der Umwelt und auch miteinander! ❤️

Auf Youtube gibt es so viele nützliche Videos zu den Themen!

Die Liste darf gerne ergänzt werden!

Esreichen61, 10. August 2019, um 13:28

Heute beim Einkaufen war das erste mal loses Obst und Gemüse durch die Bank billiger als das eingepackte.

Es tut sich auch im Handel was.

spielfuehrer, 10. August 2019, um 21:53
zuletzt bearbeitet am 10. August 2019, um 22:06

ich mach dir da keinen großen kopf.

wenn die party irgendwann mal vorbei ist, dann ist sie eben vorbei. und wenn die chinesen, die schwellenländer oder sonstwer blöderweise jetzt erst "hochfahren": pech gehabt, waren sie halt etwas zu spät dran!

und ob die das nun verstehen und ihren energiehunger zügeln oder das halt nicht tun, das ist eigentlich egal, da ja das ende der welt ohnehin kurz bevorsteht. denn sollte man die kehrtwende in sachen klima tatsächlich noch schaffen, dann zettelt möglicherweise jemand einen atomkrieg an. oder es bricht a hantige pandemie aus. oder, oder, oder - auf alle fälle macht´s mal bumm, und wir alle sind weg!

ich empfehle daher, dass wir und unsere kinder es hier auf erden nochmal so richtig krachen lassen. ich empfehle weiter, sich dabei kein schlechtes gewissen einreden zu lassen. und wenn man um 5 nach 12 tatsächlich mal spannt, o.k., jetzt wird´s eng, das wird´s wohl gewesen sein, dann sollte man auf dem weg richtung abgrund positiv bleiben und haltung bewahren -, was als gläubiger christ ja kein problem sein dürfte.

und wenn doch nur alles halb so schlimm ist, wenn die welt für viele völlig überraschend nun doch nicht untergeht, mei, dann wäre es doch blöd, wenn man erst auf dem totenbett erkennt, dass es völlig für´n arsch war, sich ein ganzes leben in enthalsamkeit geübt zu haben, wenn man erst dann erkennt, dass es völlig ohne belang war, sich ein leben lang sorgen um die zukunft gemacht zu haben, wenn man erst dann erkennt, dass man zwar noch immer idealgewicht vom depperten radfahren zu lebzeiten hat, man aber trotzdem gleich stirbt.

daher meine bitte, keine aufgeregtheiten mehr!

serave, 10. August 2019, um 22:03

Lea: Du ißt weniger Fleisch und deine Regierung.... okay, die EU schließt gerade quasi weitreichende Freihandelsverträge mit Sudamerika.Nur ein Beispiel... eine Fläche von Deutschland wurde dort abgeholzt für Palmöl.KlimaZiele für 2030 sind quasi abgehakt und für 2050 konnte man sich auf keinen Konsens verständigen. Ich wiederhole es gerne von meinem letzten Beitrag: Aber mit der Plastiktüte rette ich jetzt die Welt.

Doch zurück zur Eingangsthematik: Steuer auf CO2. Das ist genauso schlau wie der gesamte Emissionshandel. Ich frage mich immer, was geht in den Köpfen der Leute vor, die das fordern? Juhu, ich fahre nur Fahrrad und die Konzerne und Reichen sollen bluten???
Die Wirtschaft freut sich, bleibt es genauso folgenlos wie das Warenrücknahmegesetz und der Emissionshandel. Die Kosten werden auf den Verbraucher umgelegt. Und das schlägt sich am Ende auf alles nieder,,,, von der Wohnung, pber die Versicherung bis zum Butterbrot. Der Depp ist am Ende der Kleine.
Deswegen werden auch nicht weniger große Autos gefahren. Dann bekommst du eine Aussage wie von Kami: Ich zahle dafür.
Wenn ihr für weniger Plastik seit, dann sorgt dafür, daß Gesetze Plastik massiv einschränken und Unternehmen zu Innovationen gezwungen werden.:
Die Waschmaschine besteht zum Beispiel aus vielen unnötigen Plastikkomponenten. Gleiches gilt für das Auto oder viele andern Alltagsgegenstände. Hier wäre jetzt, heute, ab sofort vieles möglich. Mit mehr Reduktion als es Plastiktüten je tun können.
Statt mit Verboten könnte man mit Innovation und neuer Technik auch einen neuen Wirtschaftszweig vorantreiben.

Ex-Sauspieler #256353, 10. August 2019, um 22:07
Dieser Eintrag wurde entfernt.

Hoofer, 10. August 2019, um 22:38

Egoisten und Egomanen in Reinkultur, kamiko, spielfuehrer (es sei denn, ihr habt aus Versehen ^^ nicht gedrückt), is aber egal, weiter so, auf euch kommt`s ned drauf an.
Egoisten, Egomanen, Gleichgültige und Irre die sog. Führer der angebl. kultivierten und entwickelten Industrie-Nationen, is aber egal, die Kugel rollt dem Abgrund entgegen.
PS: Söder sucht für uns Bayern schon einen Platz auf dem Mond, wird langsam Zeit, Markus!!

blo17, 10. August 2019, um 23:57

Hallo Leute,

ich finde eure Beiträge sehr interessant und man sieht, wie unterschiedlich jeder zum Thema Klimaschutz steht. Meiner Meinung nach sind diverse „kleine“ Steuern z.B. auf Fleisch, der falsche Weg um effektiv dem Klimawandel entgegen zu wirken, sondern denke, dass dies nun lediglich von gewissen Parteien instrumentalisiert wird. Dennoch habe ich für mich persönlich beschlossen, mein eigenes Verhalten zum Schutz unserer wunderschönen Erde zu verändern. Ich halte nichts von staatlicher Regulierung innerhalb von gewissen Lebensbereichen, sondern möchte selbst entscheiden, in welcher Art und Weise ich meinen Beitrag zum Klimaschutz gestalte. Denn dieser kann auch sehr viel Geld sparen und trotzdem Spaß und mehr Gesundheit für mich und meine Familie bringen! Statt 5 Paar Schuhe 👠👠 bei Zalando zu bestellen und dann wieder vier davon zurückzuschicken, radle ich nun eher in die Stadt und kaufe mir im Einzelhandel vor Ort ein schönes Paar. Schon allein die frische Luft und die körperliche Bewegung auf dem Radl sowie das persönliche Einkaufserlebnis machen mir mittlerweile einfach mehr Spaß als das Shoppen am PC und schont noch zusätzlich die Umwelt. Doch dazu braucht es mehr Zeit und auch Geld, denn im Internet sind einfach gewisse Dinge billiger als im Laden in der Stadt. Aber es ist doch viel gesünder, mal weniger Fleisch zu essen und wenn, dann kaufe ich lieber das schmackhafte Schweine- oder Rinderfleisch von einer kleinen Metzgerei, die von einem ortsansässigen Biobauer beliefert wird, als die abgepackten Fleischsorten vom Discounter. Aber genau DIESES leckere, gesündere Fleisch würde unproportional teurer werden mit einer erhöhten Steuer auf Fleisch. Deshalb bin ich absolut gegen diese Erhöhung! Denn Klimaschutz soll für uns Menschen auch Sinn, wenn möglich sogar Spaß machen und dann macht doch JEDER mit! Wäsche, die ich an der frischen Luft trockne, riecht einfach besser... ein heute von mir gepflanztes Bäumchen in meinem Garten erfreut mich... Mineralwasser aus einer Glasflasche schmeckt ganz anders als aus einer Plastikflasche und frisches Obst/Gemüse vom Wochenmarkt beliefert von Landwirten aus der Umgebung, ist einfach leckerer als unreife Früchte per Flugzeug aus Übersee importiert. Nein, ich verschließe mich nicht gegen die Annehmlichkeiten der heutigen Zeit... fliege gerne in fremde Länder und esse für mein Leben gerne Ananas... auch wähle ich definitiv nicht die Grünen! Aber ich liebe einfach die Natur und Natürliches... kann gerne auf Plastik, Chemie oder Fleischersatzprodukte aus der Fabrik verzichten. Denn es geht doch beim Klimaschutz nicht ausschließlich um Verzicht oder um die „Welt zu retten“, sondern einfach um ein Umdenken unserer Verhaltensweisen und das kann wirklich enorm viele Vorteile für den Einzelnen bringen! Let‘s do it❣️

PS. Leabaneth, wir haben erstaunlicherweise eine sehr ähnliche Einstellung... das freut mich! Auch bei dir möchte ich mich noch aufrichtig entschuldigen, dass ich manchmal nicht freundlich zu dir war. Falls du nun mittlerweile verheiratet bist, meinen herzlichen Glückwunsch❣️

zur Übersichtzum Anfang der Seite