Tratsch: Klimawandel

blo17, 09. August 2019, um 23:58
zuletzt bearbeitet am 10. August 2019, um 06:09

Wir haben kurz vor 0 Uhr immer noch 23 Grad hier auf meiner Terrasse... die Grillen zirpen... ist ja wie in Griechenland, oder? Aber welche Steuern sollen wir jetzt für den Klimaschutz zahlen? Jeden Tag kommt ein neuer Vorschlag... mei oh mei!

blo17, 10. August 2019, um 00:18
zuletzt bearbeitet am 10. August 2019, um 00:18

https://www.welt.de/wirtschaft/article197731961/Klimaschutz-CO2-Steuer-schon-heute-in-vielen-Abgaben-versteckt.html

Also trotzdem noch mehr Steuern auf Fleisch etc. ? 🤔

supermotommy, 10. August 2019, um 06:36

Man braucht von Zeit zu Zeit ein neues Thema, wo man dem doofen Deutschen sein Geld aus der Tasche zieht, ned das man mal zu viel Kohle hat. Immer schön klein halten, dann bleiben wir weiter fleißig.

supermotommy, 10. August 2019, um 06:44

Klimawandel.... Deutschland rettet die Welt.
Ja ja, lasst euch weiter irgend einen Scheiß erzählen und zahlt brav euer schwer verdientes Geld um die Welt zu retten, während andere nen Haufen drauf scheißen.

faxefaxe, 10. August 2019, um 08:06

In der ganzen Diskussion, die man sehr kontrovers führen kann, ist dieses „wir sind ja nur ein kleines Land, ist doch Wurscht, was wir machen“ schon eines der allerdümmsten Argumente :-)

MumeRumpumpel, 10. August 2019, um 08:11

Ich finde das Argument gar nicht so dumm. Die CO2-Steuer kommt so schnell übrigens nicht, die wäre verfassungswidrig - so der Wissenschaftliche Dienst des Deutschen Bundestages.

faxefaxe, 10. August 2019, um 08:17

Dann erkläre doch, warum es nicht dumm ist. Es hat etwa die Durchschlagskraft, wie wenn Du sagst: „Mein Haushalt trägt sowenig zum deutschen Steuereinkommen bei, da kann ich sie auch hinterziehen, macht eh keinen Unterschied“. Soll heißen: wenn weltweit gehandelt werden muss, muss man natürlich die Pro-Kopf-Belastung betrachten. Da ist Deutschland sehr gut dabei.

zudem: der heutige Klimawandel ist, wir gehen mal immer davon aus, dass er menschengemacht ist, Resultat des CO2-Ausstoßes der vergangenen Jahrzehnte. Da gehört Deutschland pro Kopf wie auch in absoluten Zahlen zu den Topsündern. Da zu Ländern wie China, die verzögert gerade hochfahren, zu verlangen, dass sie das jetzt reparieren sollen, ist ein Witz.

denn Du kannst natürlich von anderen nur Einschränkungen verlangen, wenn Du vorbildlich vorangehst.

Das ist wirklich ein populistisches Kleinhänschen-Argument.

faxefaxe, 10. August 2019, um 08:19

Ps: bei der CO2-Steuer geht es natürlich nur darum, wie man sie nennt und gestaltet.

ausgwaschelt, 10. August 2019, um 08:22

soli weg, dafür eine zweckgebundene klimaabgabe
damit könnte ich leben
ausserdem ist es wie mit jeder anderen zukunftsinvestition
erst muss man mal investieren "gewinne" fährt man erst jahre danach ein
sonst hätte man auch keine kläranlagen bauen müssen
oder wertstoffhöfe
...
denn gewinn hier allerdings wird man wohl in einer anderen form von profit messen werden

der weise konfuzius sagte einst
"warum das rad neu erfinden?"
diese philosophie ist durch und durch chinesisch
nur wer in der lage ist das rad immer und immer wieder neu zu erfinden wird langfristig vorne dran bleiben
das ist der standortvorteil von deutschland
das hält uns halbwegs vorne mit dran
im sozialen wie im wirtschaftlichen und ökologischen bereich

WildBill, 10. August 2019, um 08:23

Ach komm Faxe..

Bei aller Freundschaft.

Das war jetzt nix als grünes gewäsch von dir.

Ala Sommerzeit abschaffen, damit es täglich 1 Std weniger hell ist..

WildBill, 10. August 2019, um 08:26

Nachtrag

Die ökisteuer auf Benzin.....

Wird die zweckgebunden verwendet?

Hallo Herr Trittin?

faxefaxe, 10. August 2019, um 08:28
zuletzt bearbeitet am 10. August 2019, um 08:31

Ja.
ich bin im Übrigen überzeugt davon, dass es, wenn man es vernünftiger als bei der Photovoltaik angeht, für Deutschland ein wirtschaftlicher Vorteil sein kann, wenn man in Sachen Energiewende Vorreiter ist.
bei einigen Themen wie Elektrobatterie ist der Zug schon abgefahren, bei Wasserstoff und anderen Themen ist das schon anders.

Selbst wenn eine klimafreundliche Politik dem Klima am Ende nicht helfen sollte, kann sie einige Vorteile haben (Luftverbesserung, größere Autarkie, etc).

Bei mir ist der Klimawandel aber, ähnlich wie die DSGVO-Debatten, kein Thema, das mich emotional sehr aufwühlt. Bin da eher Optimist und glaube, dass die Menschheit auch mit einer Erwärmung schon irgendwie zurechtkommen wird. Das geht ja schleichend.

faxefaxe, 10. August 2019, um 08:28
zuletzt bearbeitet am 10. August 2019, um 08:29

@Bill: das meine ich immer mit dumm stellen bei Dir. :-)

faxefaxe, 10. August 2019, um 08:34

Um das „Argument“ zu verstehen:

Deutschland braucht nix machen, weil im Weltmassstab klein.
Die anderen EU-Länder brauchen nix machen, weil im Vergleich zu Deutschland klein, ja?

https://www.umweltbundesamt.de/sites/default/files/medien/384/bilder/dateien/2_tab_thg-emi-eu_2018-09-18.pdf

WildBill, 10. August 2019, um 08:37

Nachtrag 2

"Der heutige Klimawandel ist, wir gehen mal immer davon aus, dass er menschengemacht ist, Resultat des CO2-Ausstoßes der vergangenen Jahrzehnte"

Ich gehe jetzt mal davon aus, dass der co2 ausstoss zu Zeiten der industriellen Revolution höher war....

Und?

Wurde es da wärmer?

Ich denke Nein.

Könnt aber daran liegen, dass zeitgleich 40 Mio furzende Büffel in north america abgeschlachtet wurden, weil man Leder für die antriebsriemen der dampfmaschinen brauchte...

faxefaxe, 10. August 2019, um 08:40

Im kumulierten CO2-Ausstoß seit 1900 liegt die EU mit 25 Prozent auf Platz zwei nach den USA. China elf Prozent, trotz größerer Bevölkerung.

WildBill, 10. August 2019, um 08:41

Heisst das jetzt Chinesen essen weniger Bohnen?

faxefaxe, 10. August 2019, um 08:42
Dieser Eintrag wurde entfernt.

faxefaxe, 10. August 2019, um 08:43
zuletzt bearbeitet am 10. August 2019, um 08:45

Zum einen:
https://www.germanwatch.org/de/1470

supermotommy, 10. August 2019, um 08:48

faxe schreibt:
"zudem: der heutige Klimawandel ist, wir gehen mal immer davon aus, dass er menschengemacht ist, Resultat des CO2-Ausstoßes der vergangenen Jahrzehnte. Da gehört Deutschland pro Kopf wie auch in absoluten Zahlen zu den Todsünden."

Wäre es so, frage ich dich, hab ich das verbockt oder haben sich andere die Taschen voll gemacht. Soll ich jetzt für so nen Mist bezahlen?

weiter schreibt er:
"Da zu Ländern wie China, die verzögert gerade hochfahren, zu verlangen, dass sie das jetzt reparieren sollen, ist ein Witz."

Aber ich soll's bezahlen ? Halte ich für den besseren Witz!

und weiter geht's:
"denn Du kannst natürlich von anderen nur Einschränkungen verlangen, wenn Du vorbildlich vorangehst."

Ja genau, mit nem Eimer Wasser die Hölle löschen. Voll mein Humor.
Ihr spinnt doch alle die auf der Klimawelle mit schwimmen!

faxefaxe, 10. August 2019, um 08:49

Aber eigentlich mag ich darüber gar nicht diskutieren. Dass es einen menschengemachten Klimawandel gibt, ist wissenschaftlich im Grunde Fakt. Du wirst immer ein paar Wissenschaftler finden, die Dir „belegen“, dass die Erde eine Scheibe ist und Handystrahlen gefährlich. Alle Argumente, die Du jetzt bringen wirst, sind längst abgehandelt, das kannst Du Dir auch selbst ergoogeln, wärst Du an Erkenntnis interessiert.

ich finde FÜR MICH allein interessant, wie tragisch der Klimawandel ist, und was man tun soll.
Das sind die interessanten Diskussionen, weil es kein richtig oder falsch gibt.

faxefaxe, 10. August 2019, um 08:49
zuletzt bearbeitet am 10. August 2019, um 08:52

Und der Tommy bestätigt natürlich alle Vorurteile :-)

aber wenn Du auf das Wohlstandsniveau verzichtest, dass sich dieses Land in den vergangenen Jahrzehnten auch auf Kosten der Umwelt erarbeitet hat, dann musst Du auch nicht zahlen.
Wandere aus nach Zimbabwe, da kannst Du dann Deines eigenen Glückes Schmied werden. :-)

WildBill, 10. August 2019, um 08:52

@Faxe

Den Mist, der in dem von dir geposteten Link steht, den glaubst du doch hoffentlich nicht wirklich....

faxefaxe, 10. August 2019, um 08:55

Der IPCC-Report ist Mist. Eigene Argumente hast Du nicht.

Dein Argumentationsniveau als erbärmlich zu bezeichnen, wäre eine Beschönigung.

supermotommy, 10. August 2019, um 08:59

Ich sage, wir bezahlen bereits genug von unserem schwer verdienten Geld an den Vater Staat. Die sollen mit dem was sie haben ordentlich wirtschaften und endlich damit aufhören, immer noch mehr von den rechtschaffenen Bürgern rauspressen. Hab die Schnauze voll vom zahlen. Jeder will immer bloß deine Kohle und du sollst schuften bis ins Grab fällst.

zur Übersichtzum Anfang der Seite