Schafkopf für Freunde

Schafkopf-Forum

Tratsch: Offenlegung der verdeckten Kosten hier auf Sauspiel

Warum gibt es keine Abrechnung z.B. am Monatende, wo man sehen kann wieviel Tribut man abdrückt!

Ist das EU-konform?

Nicht jeder ist so versiert, wie der (evtl. von Sauspiel bezahlte Spürhund J.z.) dass er alle Spiele jedes Spielers analysieren kann und will. Wäre eine monatliche Abrechnung nicht hilfreich und wünschenswert?

Ich für meinen Teil würde gerne wissen, ob ich, wenn ich drei stunden gespielt habe im plus oder im minus wäre, wenn es den Tribut nicht gäbe.

Bevor sich jetzt irgendwelche Speichellecker wieder melden:

ich könnte es mir sicher selber ausrechnen, wenn ich die zeit dafür aufbringen könnte und wollte, aber, wäre es für jeden hier ok, ne Handyrechung auf den Tisch geknallt zu kriegen, wo die einzelnen Kosten nicht aufgeschlüsselt sind?

!

Herr Dr. Saalbach, danke für ihre anerkennenden Worte!

schlecht wäre das nicht aber 1 mal im Jahr würde reichen

Scheisse!
Bin grad von nem Admin angeklickt worden!

Ich verabschied mich schon mal!

Ich bin auch für den Tributausweis!

Dieser Eintrag wurde entfernt.

...der behrli hat doch mal seine ersten 1.000 spiele dokumentiert.

https://www.sauspiel.de/forum/diskussionen/80...

ergebnis nach 1000 spielen, tarif: 0,50 / 1,00 / 2,00:

Buttogewinn: 216,05 Euro = 100,0%
abzgl. Tribut: ./. 93,53 Euro = 43,3%
Nettogewinn: 122,52 Euro = 56,7%

1000 spiele = 1000 min = 16 stunden 40 min

= 5,61 Euro/Stunde

wo ich jetzt so brav gerechnet habe, hoffe ich doch, dass das auch richtig ist.

;)

wow, du bist gar nicht so dumm wie alle sagen! ^^

hey Billy hier mal die Meinung eines Speichelleckers, zu der Frage nach EU Konformität.

Bei Sauspiel erfolgt die Gebührenabrechnung sehr transparent (so transparent, dass es leider vollkommen unübersichtlich und fast nicht mehr nachvollziehbar ist.), nämlich nach jedem Spiel.
Es besteht natürlich keine Notwendigkeit dann eine Sammelabrechnung zu erstellen.

Rechtlich ist das, meiner bescheidenen Meinung nach, voll in Ordnung.

Dein Vergleich mit der Handy-Rechnung ist a bissl falsch, denn den "einzelverbindungsnachweis" hast du ja, es fehlt nur die stichtagsbezogene Summenbildung.

Der passendere Vergleich wäre wohl der Kiosk nebenan, bei dem du jeden Tag dei Zeitung holst, mal mit Zigaretten, mal ohne, mal an Kaffe dazu und manchmal no a weng a Brödla oder an Schokoriegel. Die Kiosktante lasst dir jedesmal schön brav den Kassenzettel raus und gibt ihn Dir mit.
Was würde wohl jetzt die hochverehrte Kioskbetreiberin sagen, wenn du plötzlich daherkommst und ihr klar machst, dass du gfälligst jeden Monat a Gesamtaufstellung willst wegen der bessern Übersichtlichkeit?

Klar wäre so eine Abrechnung, wie du sie forderst hier technisch WEEEESENTLICH einfacher und sicherlich ein immenser Fortschritt für jeden ZS-Spieler, aber solang das die Betreiber ned wollen, kannst dich aufn Kopf stellen bis da as Zapferl an die Zahnleistn batscht, es wird wohl ned helfen.

@munia
ok, hast recht, der vergleich hinkt!

aber im Supermarkt seh ich, wenn ich fuffzich Artikel gekauft hab die Gesamtsumme und wieviel sich vater Staat als Tribut davon abzwackt als summe und nicht nur als Prozent. an vielen tanken is es noch transparenter, da wird noch genauer aufgeschlüsselt, wer was einstreift.

Vllt. wär ja eine bessere spielsuche schon die lösung. jeder kann das halt nicht so wie der herr jozi, bzw. hat nicht soviel zeit, das so zu machen wie er.

was zu machen? tribut rechne ich doch gar nich ;)

Der sich aufsummierende Tribut ist halt schon sehr hoch. Die fünf Prozent klingen nach weniger, als es im Hinundher ist.

Würd ich auch nicht ausweisen, wenn ich nicht muss :-)

Aus Spielersicht bin ich auch schwer dafür

ja ok, aber du findest von jedem xbeliebigen spieler jedes spiel, weis nicht wie du das machst.
egal.

ich kriegs jedenfalls nicht hin, mir anständig z.B. die letzten hundert gewonnenen, oder die gewonnenen der letzten 4 Wochen anzeigen zu lassen.

dann kommt noch erschwerend hinzu, dass als gewinn nur der Einzelbetrag angezeigt wird.

Heisst:
War es ein Einzelspiel muss ich den Betrag verdreifachen, bei nem Sauspiel bleibt er so stehen.

Dann schön brav aufaddieren und die 5% Prozent rausrechnen, mach das mal bei ein paar hundert spielen, da is ma ganz schön beschäftigt, denk ich.

Faxe, hätt nicht gedacht, dass ich dir heuer nochmal zustimmen muss!^^

Jozi, Beispiel:
Du spielst drei Std. und gehst null auf null raus.

Würde es dich nicht interessieren, wie hoch dein gewinn wäre, wenn der Tribut nicht wär?

steht doch immer unter der spielabrechnung wie viel cent sauspiel bekommt ;)

jozi, du Witzbold!

dann sollt man sich also mit block und stift vor die kiste setzen und nach jedem spiel mitschreiben, hä!

des einfachste wär mim TR dazusitzen und nach jedem spiel schnell 1-2 zahlen einzutippen ;)

genau, oder man wartet einfach, bis irgendwann in ferner Zukunft Supercomputer erfunden werden, die leistungsfähig genug sind, um das direkt in das Spielprogramm zu integrieren!

Jetzt mal im ernst:

Was bezahlen die dir dafür?

Prangerst fleissig jeden an, der das Mischsytem anzweifelt indem du akribisch jeden lump suchst und findest, den der Störenfried gespielt hat und verweisst auf die einzelabrechnung, wenn jemand das ganze gerne auf nen Zeitraum sehen würde.

behaupte einfach es wäre technisch nicht machbar, rofl, oder geb dem faxenmaker recht, dass es nicht gewünscht ist, weil so mancher mit der Stirn auf die Tischplatte knallen und sich ernsthaft verletzen könnte, wenn er sei Abrechnung bekäme.

das einfachste aus sicht der spieler, klar is des technisch machbar, aber halt verständlicherweise von den betreibern nicht gewollt

Wer sagt denn, das es nicht gewollt ist? Bis jetzt hat sich ja keiner von denen geäußert. Also, wie ist deren Meinung?
Ich versteh nur ned ganz den Nutzen der Aufstellung.

ok, dann sind wir doch beieinander!

Die Betreiber machen das nicht, um das Verletzungsrisiko der Spieler zu minimieren!

Passt! ^^

@esreichen61

die halten es wie unsere Politiker:

Aussitzen, bis gras über die Sache gewachsen ist!

doch agnes hat des scho gesagt, dass des ned kommt ;)

verständlich, aus obigen gründen,

die Schmerzensgeldansprüche, die gestellt würden aufgrund der Kopfverletzungen wären immens!