Verbesserungsvorschläge: Freiheit für das Kontra

grubhoerndl, 17. Februar 2011, um 00:26

guten abend!

der geneigte leser ahnt es schon: es gibt mal wieder etwas zum in der luft zerreissen. ich wünsche euch viel spass dabei und mir, am ende des weges, die möglichkeit, einen weiteren ultraschrägen hund auszuproieren.

was ich gerne mal versuchen würde, wäre ein kontra, welches ich mir erlaube, nach dem erstbeschreiber zu bennen, so wie ich es ja selbstlos auch mit anderen ertsbeschreibern gemacht habe!

der geübte forumbesucher ahnt schon das ungeheuerliche: eine steigerung des jomeo-kontras beim wenz und beim geier!!!

theoretische grundlage:

1. wie schon bei meiner bahnbrechenden analyse des jomeo-kontras dargestellt, ist es nützlich, wenn die nichtspieler 2 trümpfe und 2 schweinderl in ihren reihen halten (wahlweise auch eine lange farbe statt den 2 schweinderln). bei geschickter verteilung ergeben diese karten die realistische möglichkeit auf 3 stiche (die dann zum sieg reichen sollten), wenn die trümpfe zum einstechen verwendet werden können, d.h. vom spieler nicht angezogen wird.

2. nun ist es prinzipiell unerheblich, wie diese 4 karten verteilt sind. bei einer verteilung mit 2 trümpfen und 1-2 schweinderln in einer hand ist das kontra wohl konsens. hat der kontrageber beide trümpfe aber kein schweinderl, liegt ein eisensack-kontra vor. bei einem trumpf und 1-2 schweinderln handelt es sich um ein jomeo-kontra. es gibt noch eine mögliche konstellation, bei der der kontrageber 2 der 4 karten inne hat: 2 schweinderl und kein trumpf.

in dieser situation ist die gewinnwahrscheinlichkeit nicht kleiner als beim jomeo-kontra mit einem schweinderl (das ja mittlerweile häufiger gespielt wird) und nur geringfügig schlechter als beim eisensack-kontra.

leider erlaubt mir die maschine hier aber kein kontra. liebe admins, ich würde so gerne das grubi-kontra ausprobieren, und erkläre mich auch gerne zu einem feldversuch bereit, so wie ich ihn derzeit beim jomeo-kontra schon durchführe.

nach einer gewissen diskussionszeit hoffe ich auf ein einsehen; schließlich hat das mit dem farbwenz nach zähem kampf ja auch geklappt.

liebe grüße,
auch ausdrücklich an die opposition!!!
G.

Pete, 17. Februar 2011, um 01:09

Ohne Deine theoretischen Ausführungen bewerten zu wollen, sage ich: Ja, ich bin auch für die komplette Kontrafreigabe - genauso wie bei der Spielauswahl. Ich möchte aber nicht unerwähnt lassen, daß mir bisher weder ein Spiel noch ein Kontra verweigert wurde.

Tecumseh, 17. Februar 2011, um 07:36

Dagegen

Begründung:
Die Spielwiese für Deppenkontras ist gross genug

siehe:
http://www.sauspiel.de/forum/diskussionen/320...

Deine Versuche, die 2-3 Unbeteiligte mit betreffen die höchstwahrscheinlich nur zur Entspannung ein bisschen normal Schafkopfen wollen halte ich für mehr als fragwürdig. Wenn dir das Spiel zu langweilig ist, mach was anderes.

hosenlatz, 17. Februar 2011, um 07:57

Ich schließe mich dem Pete da voll an. Die Kontrabegrenzung hier existiert ja auch nicht aus Lust und Laune heraus. Es gibt denn doch genügend Irre, vor denen man sich und die anderen gerne geschützt sieht.

Das "Jomeo" funktioniert ja, und der Tout mit blankem Zehner auch. Man muss doch nicht auf Biegen und Brechen auch noch die abseitigste Möglichkeit anbringen.

Ex-Sauspieler #106145, 17. Februar 2011, um 08:07

grubi mach doch mal fallübungen. beginnend mit 1m dann 2 dann 3m usw. kannst ausprobieren bis dir die lust vergeht. theoretisch bis zur schwerkraftgrenze bzw zur max, fallgeschwindigkeit. dann is dir evtl. nimmer so fad

grubhoerndl, 17. Februar 2011, um 08:14

@hl

lies dir bitte den beitrag von pete nochmal durch, und dann deinen. ist da nicht ein widerspruch?

krattler, 17. Februar 2011, um 08:20

guten morgen allerseits!
was mir hier etwas mißfällt ist der ton, vor allem von leuten, die ich im prinzip als extrem fair einstufe.
zum thema: mir persönlich macht das nix aus, wenn der grubi feldversuche durchführt. wenns der wissenschaft dient und hinterher was neues herauskommt, zumindest eine neue erkenntnis,ob sich das lohnt, oder nicht, dann können doch nur alle daraus lernen.
auf diesem weg hat es doch das viel umstrittene JK auch zu einer gewissen Salonfähigkeit gebracht.

FrankG, 17. Februar 2011, um 08:32

ohje grubi den beitrag hättest dir eigentlich sparen können

1: eisensack kontra gibts schon ewig und hat definitiv nix mit eisensack zu tun.

2: jomeokontra könnte man so nennen obwohl es für mich auch kein richtiges kontra is

3: grubikontra lool das wäre ein richtiger grubi ^^ gut das man sowas net machen kann. jomeo ist schon schlimm genug das sowas geht. ich würde sogar weiter gehen und so ein kontra wenn man bei einem wenz nur den schelle unter hat, unterbinden

hosenlatz, 17. Februar 2011, um 08:46

Grubhoerndl, es ist zumindest missverständlich formuliert.
Alles, was der Pete oben schreibt, sehe ich prinzipiell auch so, sozusagen vom ethisch-moralischen Standpunkt aus, wobei ich darauf hinweisen möchte, dass ABER die Kontrabegr... usw:-)

edmuina, 17. Februar 2011, um 09:56

Pete hat uneingeschränkt recht.
Jede Beschränkung dies hier gibt ist eine Beschränkung zu viel.

ABER: Solange es manche Menschen nicht schaffen um Punkte die gleiche Spielweise wie um Geld an den Tag zu legen, solange sind wohl in der WS und im VH die Beschränkungen notwendig um wie Tec sagt die Spieler zu schützen. Ich möchte sogar noch hinzufügen "und um das Spiel an sich zu schützen".

Ich hätte nie gedacht, dass i irgendwann dem Programierer recht geben muss, aber wenn i des so verfolge was da einige Leute machen, weils ned um Geld geht und weil sie`s deshalb ned ernst nehmen, dann kimmd da echt des koide Grausen!

Exkursion:
Irgendwelche Dauerklopfer haben es geschafft, dass man nimmer ins minus kommen kann weil sie das Klopfen pervertiert haben, und es infolge dessen zu massiven Beschwerden kam.

Diese unsinnigen Kontras werden wieder die auf den plan bringen die sich wegen so am schmarrn a wieder beschweren. Wenns den Admins zuviel wird, werden sie sich was für den Kontrabutton einfallen lassen müssen. Es wäre sau-schade.

Aufruf:
Leute spielts hier Schafkopf!

Aufruf2:
Grubi probiers beim Wirt um Geld!
Wenn dann die Schwellungen um Deine Augen es zulassen, kannst ja die Schmerzen in deinen gebrochen Fingern kurz unterdrücken und hier einen Erfahrungsbericht posten.

Entschuldigung
ein unbelehrbarer und inzwischen auch noch gänzlich verständnisloser
Muina

palley, 17. Februar 2011, um 10:07

Ah geh muina, auch der Schafkopf wird moderner, nicht nur die Straßen ins Hinterland gegen du auch bist, aber glaube mir auch hier wirst du froh sein wenn's fertig ist und du nicht mehr über Stock und Stein fahren musst ;-) gruss

joerg1810, 17. Februar 2011, um 10:33

anregung:
...neben der wirtschaft, vereinsheim und zockerstube einen weiteren raum erstellen:
SCHÜTZENHEIM
mit dem hinweis, hier wird scharf geschossen.
beschwerden wegen jomeo-, grubi- und deppenkontras sowie sonstiger tollkühner spielzüge sollten dann aus bleiben.
^^

Pete, 17. Februar 2011, um 10:36

"Sauspiel-Testcenter" ;-)

krattler, 17. Februar 2011, um 10:40

coole idee, würde aber dann die statistische erhebung verfälschen, weil der überraschungseffekt des kontra`s dann ja nicht gegeben wäre.

hosenlatz, 17. Februar 2011, um 10:43

Dann tritt der "Anti-Jomeo-Effekt" auf - wenn kein Kontra kommt, zieht der Spieler vor lauter Schreck nicht an:-)

krattler, 17. Februar 2011, um 10:44

^^

FrankG, 17. Februar 2011, um 12:31

hehe

FrankG, 17. Februar 2011, um 12:39

ich wäre auch für ein jomeo mit extra jomeobutton... natürlich sieht nur der kontrageber selbst welchen button er gewählt hat.

allerdings spielen hier alle ein normales spiel ausser der jomeokontrageber spielt sein super kontra...

wenn gewonnen wird, bezahlt der kontrageber das volle spiel (siehe beispiel) da er mit solch einem kontra auch die eigenen mitspieler durcheinander bringt.
wenn er gewinnt, gewinnen alle den normalen betrag bis auf den kontrageber der bekommt den normalen betrag + die drei kontrabeträge (siehe ebenfalls beispiel)

Spiel Wenz mit 2, einmal gelegt
+ jomeokontra - Spieler gewinnt

dann

Spieler + 840
jomeogegenspieler - 840
gegenspieler 2 +- 0
gegenspieler 3 +- 0

-------------------------------------

Spiel Wenz mit 2, einmal gelegt
+ jomeokontra - Spieler verliert

dann

Spieler - 840
jomeogegenspieler + 560
gegenspieler 2 + 140
gegenspieler 3 + 140

-------------------------------------

so hat nur der jomeospieler sein risiko kann aber auch richtig abkassieren

grubhoerndl, 17. Februar 2011, um 13:02

3 daumen hoch!!!

MetzgersTochter, 17. Februar 2011, um 13:13

jep und beim ruf wird das dann auch eingeführt, gestaffelt danach, wieviele trümpfe der kontrageber hat - da reißt man ja auch nen mitspieler mit rein.
sorry, aber die ideen hier werden immer abstruser. jetzt soll ein langfristig nicht gewinnbringendes kontra also damit gerechtfertigt werden, dass der spieler das risiko übernimmt, indem man die abrechnungs-regeln des spiels umwirft?
das kann doch nicht euer ernst sein.

btw: ist es fair, dass die mitspieler bei einem deppenjomeokontra nur gewinnen können?

MetzgersTochter, 17. Februar 2011, um 13:14
Dieser Eintrag wurde entfernt.

krattler, 17. Februar 2011, um 13:18

genau, und beim legen machen wir das auch, extra-rechnung für jeden leger, das volle risiko muss beim leger sein, juhu, rechnung immer schriftlich als email an den spieler, dass er an langen winterabenden alles kontrollieren kann.^^

grubhoerndl, 17. Februar 2011, um 13:24

nur weil ihr sorge um die infrastruktur habt... ein fixer programmierer bringt das doch locker hin!

krattler, 17. Februar 2011, um 13:27

gegen eine neue form der abrechnung bin eigentlich nur, weil es spielregelverändernd ist.
bei wissenschaftlichen experimenten -egal,ob sie nun scheitern oder nicht, werden höchstens traditionen gebrochen oder spielgewohnheiten revolutioniert.

agnes, 17. Februar 2011, um 13:39

und wenn ich eine 8 ausspiele muss der Spieler hinter mir aussetzen?

zur Übersichtzum Anfang der Seite