Tratsch: Wintersport

TOAO, 29. November 2022, um 15:37

Biathlon-Einzel mit überraschenden Ausgang. Und mit Platz 3 für David Zobel und Platz 4 für Roman Rees auch ein durchaus achtbares Ergebnis für den DSV. 🥳

hansolo_forever, 30. November 2022, um 06:37

Geht ja mal voll viral, ganz wie erwartet, dieses Poesiealbum zum Thema 'Leibesertüchtigung vor ver (be-) schneiter Kulisse'... ^^
Gut, dann mal mein kurzes Resümee des Spiels äähhh Rennens - gegen leere Seiten:
Das Rennen selber war ein ganz netter Aufgalopp, die Einzel-Disziplin ist nun mal kein Zuschauerwettbewerb, der Begeisterungsstürme auslöst. 100 crazy Selbstkasteier im Kampf gegen sich selbst, die Uhr, den Schmerz und gegen das Nachlassen der maximalen Konzentration. Vom Anspruch her zurecht die Königsdisziplin.
Nicht überraschend, dass auch diesmal nach diesem Kampf der Egos und der Willensstärke einige nicht vorhersehbare Momente für's Anekdotenbüchlein bereit stehen:
Zuerst mal natürlich das Abschneiden von Nachwuchshoffnung David Zobel, der mit 20 Schuss/0 Fehler ein erstes Glanzlicht im DSV-Team aufblitzen lässt und seinen Teamkollegen und meinen Namensvetter Rees um einen Wimpernschlag vom Podest stupst - in aller Freundschaft natürlich! ;))
'... ein durchaus achtbares Ergebnis...' hat sich in der Kategorie 'Presseecho' bereits den Nobelpreis für Understatement der vornehmen Art gesichert, Glückwunsch an TOAO den Unterkühlten dafür! ;))
DER Moment allerdings, der wohl nicht nur mir dauerhaft in Erinnerung bleiben wird, war das vierte Schiessen von Sturla Holm Laegreid (allein der Name ist ein Choral, über die [jaja, auch kunst-]verschneiten Wälder gehaucht von nordischen Gottheiten...).
Und dann kommt der Überflieger mit 2:05min Vorsprung zum letzten Mal an den Stand, bisher fehlerfrei und nach menschlichem Ermessen nicht mehr zu schlagen - außer von sich selbst.
Schuss #16 - tschaka
Schuss #17 - tschaka
Schuss #18 - tschaka
Schuss #19 - plopp. 1min. Strafzeit on top, aber gut - immer noch etwas über 1min. Vorsprung. Jetzt nur treffen, in der Loipe nimmt dem KEINER 60sek. ab...
Schuss #20 - ... wen die Götter lieben, den strafen sie! Noch eine Strafminute, und bei der Ausfahrt aus dem Stand hat er bereits an die 15sek. Rückstand auf den Schweden Ponsiluoma (wenn das nicht mal ein finnischer Name ist!), der seine sensationelle Leistung verdient mit dem Tagessieg krönt.
Laegreid wird am Ende hinter Zobel und Rees 5., ein Spitzenergebnis, das einem Götterliebling aber mal so richtig den Tag versauen kann...

Zumindest ich habe Appetit auf mehr bekommen, um 13:15h geht's aber auch schon weiter mit den Mädels um Franzi Preuß. Und die Oeberg-Schwestern... und Tiril 'die Göttliche' Eckhoff...

Hach, möge dieser Winter nie zu Ende gehen!
;)

TOAO, 30. November 2022, um 11:22

Erstmal danke für deine Ausführungen, han. Und lieber viral als rektal, würde ich jedenfalls sagen.

Dann ist meine Taktik prima, durch ein paar Schubser (Kitzler wollte ich hier nicht verwenden), aufgegangen. 😏

Durch den 4. Platz deines Namenvetters war es schon meine Hoffnung dich hierfür locken zu können.
Für meine Bezeichnung "ein durchaus achtbares Ergebnis" habe ich selbstverständlich ebenso eine "Reklamation" mit einberechnet. 🤗

Nun zur Disziplin...
Ich persönlich finde es auch zurecht die Königsdisziplin und im Gegensatz zur allgemeinen Ansicht spannender, da "ursprünglicher". Mensch gegen die Uhr - hier muss man sein Rennen einteilen und hat als früher Starter bsw. kaum Vergleiche zur Verfügung. Außerdem durch Strafminuten statt Strafrunden rückt das Schießergebnis deutlich in den Vordergrund. Somit ist für mich der Reiz größer, da hier öfter Überraschungen zu erwarten sind. Das Rennen bot davon auch Einige. Wer das Podest so vorausgesagt hätte, wäre wohlmöglich zwangseinngewiesen worden. Tolle Leistung, vor allem von Zobel. Rees ist es durchaus immer wieder zuzutrauen. Würde den ein oder anderen Sieg gönnen. Am besten bei der WM.
Leider hat Benni Doll quasi gezeigt, warum er ans Aufhören denkt. Schade, den mit stärkeren Nerven und mehr Kontinuität könnte er mMn sogar um den Gesamtweltcup mitlaufen.

Sturla Holm Laegreid ist natürlich ein fantastischer Name. Ich stelle mir vor, wenn er in der Schule, von den Eltern, oder vielleicht in trauter Zweisamkeit gerufen wurde. 😉
Generell lösen skandinavische Namen oftmals eine gewisse Heiterkeit in mir aus. Wer kennt z. B. nicht den Skirennläufer: Lasse Kjus (gesprochen tschüss). 🤗

Ich freue mich auch auf das Damen-Rennen später, allerdings muss ich dir mitteilen, dass Tril Eckhoff dieses Jahr definitiv nicht mehr zu bewundern sein wird. 😔 Sie hat immer noch mit den Folgen einer Corona-Infektion zu kämpfen und hatte sogar schon über ein Karriereende nachgedacht. 🥴
Hoffe, sie kommt wieder auf die Beine. 🙏
Marte Olsbu Røiseland wird wohl, wegen Ähnlichem noch fehlen, aber bei ihr sieht es deutlich besser aus.

Um es hierher mal zu übertragen... Wintersport ist aufgrund der klimatischen Entwicklung leider sehr schwierig geworden und Manches ergibt dann auch keinen Sinn - Stichwort: Matterhorn. Aber zu dieser Jahreszeit sind mir Sportarten wie Biathlon und Skispringen deutlich lieber, als Fußball im Winter. (Wenn auch für Brasilien z. B. endlich mal im Sommer)
Auf hoffentlich weiter interessante und spannende Rennen. 😀

TOAO, 30. November 2022, um 15:58

Auch ein sehr guter Auftakt für die deutschen Damen. (4 & 6. Platz für Vanessa Hinz und Denise Herrmann-Wick. Vor allem für Letztere ein überraschend gutes Schießergebnis. Hanna Oeberg mit nur einem Schießfehler nicht zu schlagen.

hansolo_forever, 01. Dezember 2022, um 15:45

Es ist wohl noch zu früh für Superlative, aber diese zwei Staffeln heut waren ganz großes Tennis (bloß ohne Würfel... ^^). Und ich meine nicht nur das deutsche Abschneiden.
Negativ bisher: Franzi, Marthe und Tiril fehlen, und grad bei Tiril sieht's scheints bedenklich aus! 'Baby come back!!!' von hier nach Oslo oder wo auch immer Du bist!
Und ganz persönlich fehlt mir der Fritzenwenger als Co-Kommentator, aber vielleicht übertragen ARD und ZDF jetzt ja nicht mehr im Tages-, sondern Veranstaltungsort-Wechsel?

TOAO, 01. Dezember 2022, um 22:57

Superlative sind durchaus berechtigt. Denn bei Normalform ist kaum etwas gegen Johannes Thingnes Bø und die Oeberg"Schwestern auszurichten. Deswegen für mich Platz 2 jeweils das Optimum.

Und wenn's sich auch komisch anhört, aber: die Weidel hat überzeugt! 😏

hansolo_forever, 02. Dezember 2022, um 06:22

Was hört sich da komisch an? Wenn eine überhaupt unter den Erwartungen geblieben ist, wäre das die Vanessa. Braucht die doch liegend glatt zwei Nachlader, die 'Miß 100%' - Ooooohhhh....
Die Anna und auch die Sophie Schneider (kannte ich noch garnicht) haben weit über dem Erwarteten performed. Wenn die diese Form annähernd halten können - gilt nat. auch für die Buben - dann wird das eine tolle Saison für die DSVlerInnen.
Ich schaue fast ohne schwarz-rot-goldene Brille, aber wenn ich mal bei der Siegerehrung nicht nur norwegische Flaggen sehen muss, bin ich echt ned bös... ;)

hansolo_forever, 02. Dezember 2022, um 07:21

Aber jetzt bin i mal g'spannt, ob des a Vier-Augen-Veranstaltung bleibt oder ob sich doch langsam einige von der Begeisterung anstecken lassen.
Bei mir ging des ganz schnell, als ich (von einer hiesigen Bekanntschaft ^^) angefixt wurde, während Olympia in Pyeongchang war des damals. Garned so lang her, aber des lasst mi wohl nimmer aus...

Und selbst durch tränenfeuchte schwarz-rot-goldene Brillen sieht man plötzlich wieder erfreuliche Bilder für's Herz - wo gibt's das grad sonst noch?!? ^^

TOAO, 02. Dezember 2022, um 08:21

Es hört sich komisch an, weil der Name Weidel "alternativ" verbraucht ist. 😉

Das schöne ist, dass es im Biathlon tatsächlich länderübergreifend auch Freundschaften gibt und sich für fast Jede(n) gefreut wird untereinander. Und das überträgt sich auch auf Zuschauer und Fans, die Alle anfeuern. Mitfiebern tu ich erstmal mit den Deutschen, aber danach auch mit den Anderen.

Ich wurde schon sehr früh "angefixt" und schwelge heute noch gerne in Erinnerungen an Uschi Disl. 😍🥰

Der Start macht wirklich Hoffnung für den DSV, da neue Namen gleich performt haben. Konstanz am Schießstand wird sich zeigen, aber vielleicht hilft hier die Umstrukturierung. Läuferisch sind sie auch gut dabei. Kann gerne so weitergehen.

Denke, der Fred wird uns beiden bleiben, da sich viele jetzt mit ihrem Japanisch-Kurs beschäftigen. 😂

Bebeto1979, 02. Dezember 2022, um 09:03

Ich finde einfach das Biathlon, Wintersport generell, schon immer unterschätzt wird, wer nämlich schon einmal auf einer Veranstaltung war wird bestätigen das die Stimmung, nimmt man Ruhpolding, mindestens genauso gut wenn nicht besser ist! Ebenso sind diese Sportler um ein Vielfaches unterbezahlt, denn sie machen ebenso das ganze Jahr Training und das, glaube ich, härter als die Fußballprofis. Jeder der das nicht glaubt soll selbst einmal 5km Langlauf fahren und danach versuchen zu schießen : )
Aber gut über die Bezahlung kann man streiten, denn das hat der Fußball richtig gemacht, er hat sich über Jahrzehnte super vermarktet, was die anderen Sportarten nicht gemacht haben und da stellt sich die Frage ob die richtigen Leute in den Führungspositionen saßen, denn nimmt man nur Basketball als Beispiel, in den USA werden Millionen Gehälter bezahlt und bei uns?

NormanBates, 02. Dezember 2022, um 09:34

Was die Stimmung z.B. in Ruhpolding oder auch in Antholz angeht (andere Biathlonveranstaltungen habe ich bisher noch nicht besucht), gebe ich Dir Recht, das ist schon etwas ganz Besonderes.

Bei einer WM in Antholz wurde z.B. die britische Staffel von der gesamten Haupttribüne frenetisch angefeuert, obwohl sie weit abgeschlagen letzte war und deshalb auch ganz allein auf weiter Flur unterwegs war. So etwas erlebt man in anderen Sportarten wohl eher sehr selten.

Was das Geld angeht, das ist ja im Sport ein sehr spezielles Thema, das beim Biathlon eher nicht so im Vordergrund steht. Und es wird zum Glück auch nicht diese perversen Ausmaße annehmen wie in den populären TV-Sportarten.

Bebeto1979, 02. Dezember 2022, um 10:16

Ich habe schon einige Wintersportevents besucht auch Skispringen und die Stimmung war immer super ohne Zwischenfälle, d.h. irgendwelche kopflosen Hooligans die meinen nach 3 Bier müssen sie irgendwelche Leute blöd anmachen.
Mit dem Geld gebe ich Dir auch Recht, es ist halt für die Sportler nicht angenehm wenn Du dich das ganze Jahr für einen "Hungerlohn" abtust und siehst wie Kollegen aus dem Fußball Millionen einstreichen, das meine ich damit und da denke ich ist auf der Führungsebene des jeweiligen Verbands vieles nicht richtig gemacht worden. Das die Gehälter und Ablösesummen beim Fußball zu hoch sind darüber müssen wir nicht reden. Aber das ist nicht nur beim Fußball so, sehen wir uns die Mangerebene in der Industrie an, ich denke jeder von uns könnte ohne Weiteres Vorstandschef von VW sein, denn dieser Posten trifft keine Entscheidungen, sondern er/sie zeigt lediglich sein Gesicht in der Öffentlichkeit, die Entscheidungen treffen die jeweiligen Gremien und der Vorstandschef streicht jährlich Millionen ein. Aber was solls wir werden es wohl nicht ändern.

TOAO, 02. Dezember 2022, um 11:00

Wir sind nicht allein. 👽😏

Das schöne am Biathlon, oder generell im Wintersport ist das Miteinander. Egal ob Athleten oder Fans - jedem wird der Erfolg gegönnt und man es gibt nicht diese Trennung und übertriebene Rivalität.

Beeindruckendes Beispiel 2018, als die norwegischen Skispringer im deutschen Haus zum feiern gekommen sind. Natürlich auch weil sie wussten, dass es dort das bessere Bier gibt. 😏

NormanBates, 02. Dezember 2022, um 11:03

Oder (irgendwann in den Neunziger Jahren, ich glaube sogar bei einer WM in Antholz) als Frank Luck dem Russen Viktor Maigurow spontan einen Ski geliehen hat, weil dessen Bindung kaputt gegangen war...

Bebeto1979, 02. Dezember 2022, um 11:09

das stimmt im Skisport gibts noch Miteinander, hat nicht Erik Lesser einen Russen oder Ukrainer in der Coronaphase Kleidung und Essen gebracht, weil der in einer Unterkunft fest saß?

TOAO, 02. Dezember 2022, um 11:16

Ja, Menschlichkeit gelebt. 🙏

TOAO, 04. Dezember 2022, um 09:23

Gestern wieder ein sehr, sehr starkes Mannschaftsergebnis beim DSV. Dazu noch der 3. Platz für Roman Rees. 🥳

Heute 12:15 Uhr die Verfolgung der Männer. Wenn die Norweger mal verballern und Rees da ist - wer weiß? 🤗

Und dann um 14:15 Uhr dann die Verfolgung der Frauen. (schwierige Wortschöpfung, wie ich finde) Hier habe ich sogar noch ein besseres Gefühl, da glaube ich an einen Sieg. (Wenn das Gefühl hier besser, als beim Bundesliga-Tippspiel ist 🙈

TOAO, 04. Dezember 2022, um 12:53

Teil 1 ist rum. Norweger haben zwar verballert, aber leider die Deutschen, wie so oft, beim Schießen auch mal wieder geschwächelt. Würde mich interessieren, ob es im deutschen Team inzwischen einen Schieß- bzw. Mentaltrainer gibt. Unverständlicherweise war man immer der Überzeugung so etwas nicht zu benötigen. Dafür wurde dann in vielen entscheidenden Momenten daneben geschossen. Spaß machen immer öfter Zobel und auch Strelow.

Bebeto1979, 04. Dezember 2022, um 13:08

Rees war trotzdem wieder gut, genauso wie Zobel und Strelow, aber läuferisch reicht es halt leider nicht für die beiden Norweger! Trotzdem kann man wieder Glückwunsch zu einer super Mannschaftsleistung sagen!!!

NormanBates, 04. Dezember 2022, um 13:22

Bei der Leistungsdichte ist es schon erstaunlich, wie stabil gut Rees und seine jüngeren Kollegen Topresultate erreichen. Das konnte man so nicht unbedingt erwarten. Weiter so 👍

TOAO, 04. Dezember 2022, um 13:33

Klar kann man zufrieden mit der Leistung sein - absolut. Es ist bei Rees nur schade, dass er die Ausgangsposition nicht nutzen konnte. Denn er hat's drauf. Beim Schießen ist es mMn die letzten Jahre bei den Deutschen oft ein mentales Ding, dass noch bessere Platzierung aus der Hand gegeben wurden. Generell ist die Leistung natürlich super. Am besten gefällt mir momentan die Unbekümmertheit von Zobel.

TOAO, 04. Dezember 2022, um 14:51

Leider zeigt auch das Damen-Rennen wieder einmal, dass überraschend beim Schießen getroffen werden sollte. Vanessa Voigt ist hier eine positive Ausnahme heute. Leider läuferisch nicht so stark. Umso stärker ihr gewonnener Zielsprint gegen die Siegerin des Vortags. ✌️

TOAO, 04. Dezember 2022, um 14:54

Übrigens im Rodeln sagte Felix Loch, dass Schorsch Hackl nicht vermisst wird.

Nach seinem Wechsel zum österreichischen Skiverband gab's bislang 7 Rennen und 7 Siege für Österreich. Bestimmt nur Zufall. 😂

gasso, 04. Dezember 2022, um 15:50

Du meinst bestimmt Rodelverband. Übrigens war der Loch sauschnell, ist schon vor dem Ziel abgestiegen.

TOAO, 04. Dezember 2022, um 17:20

Stimmt Gasso. Davor zuviel vom DSV geschrieben. 😅

Hab's gesehen. Die haben nach seiner Gewichtsabnahme vergessen den Schlitten anzupassen. Da isser halt rausgrutscht. 🤷

zur Übersichtzum Anfang der Seite