Schafkopf für Freunde

Schafkopf-Forum

Schafkopf-Strategie: Wenz Tout mit Zehner als Fehl

Hallo an die Schafkopfer und v.a. an die Macher hier!

Ich weiß, das Thema ist nicht ganz neu und auch immer mal wieder aufgekommen, ich wollt halt einfach nochmal Meinungen und vielleicht sogar in letzter Konsequenz ne Lösung für das folgende Problem einholen:

Ich finds sehr schade, dass man selber keinen Wenz Tout spielen (probieren) darf, wenn man nen Zehner als Fehlkarte besitzt. Nicht unbedingt, weil ich jeden Wenz mit Zehn Fehl als Tout probieren möchte, einfach aus folgenden Gründen:

Ich finde, gegen einigermaßen gute Kartler ist ein Tout mit "Sau - König" oder "Sau - Ober" auch nicht riskanter als ein Tout mit nem blanken Zehner. Gerade die Tatsachen, dass man bei nem angesagten Tout als Gegner mal blind alle Säu fortschmeissen kann, machts recht einfach, den Tout zu zerlegen. Wenn hier wenigstens die Möglichkeit bestünde, der Spieler könnte auch mit nem Zehner spieln, würde dem Ganzen in meinen Augen schon viel mehr Niveau und Würze verleihen! So muss der Gegner wenigstens mal aufpassen was fällt und sich überlegen, ob er lieber "Eichel Zehn und Ober" oder die "Schelln Sau" aufhebt, wenn die Spatzen verteilt sind...

Man muss die Dinger ja nicht zwingend spielen, aber es sind hier auch andere "wilde" Spiele erlaubt, die oft deutlich schwerer zu gewinnen sind.

Schon allein die Tatsache, dass die säue nicht einfach blind weggeworfen werden könnten, bringt doch nem tout mit Sau-König (oder auch Sau-Neun) wieder mehr gewinnchancen...

Und die Pfeifen, die dann solche Touts absichtlich mit KOntra und Re verlieren möchten, lass ich als Argument nicht gelten. Hier wird auch mit anderen Spielen schon Punkteschieberei vom allerfeinsten betrieben, so dass hier eine Möglichkeit mehr keinen wirklichen Unterschied ausmachen würde, oder?

Wie sehens die anderen Sauspieler?

Gruß
Jan

Ich finde, da hast Recht!

klar dafür!

Schön ausgeführt und schlüssig dargelegt - und ich bin sowieso gegen jegliche Einschränkungen, da es die ja im Offline-Schafkopf auch nicht gibt.

Servus Pete,

aber genau darin liegt eben das Problem!
Beim anonymen Online-Schafkopf gibt es einfach immer wieder Spieler, die sich einen Spaß daraus machen, irgendwelche sinnfreien Spiele anzusagen oder Kontra zu geben. Genau darum bedarf es eben schon gewisser Einschränkungen...

Wir hatten es ja auch nur geändert, weil wir so viele Anfragen/Beschwerden/Mails wegen sinnfreien Spielen und Kontras bekommen haben.

Grundsätzlich sind auch wir für die "Freiheit" des Schafkopfers, aber aus Erfahrung müssen diese Einschränkungen schon sein.

Viele Grüße,
Florian

Wobei das Problem bei DIESER Einschränkung ist, dass es ANDERE Spiele negativ beeinflusst.

Ganz genau! Es machts vieeel zu einfach, nen recht sicheren Tout zu zerlegen! Es kann ja auch nicht der Sinn sein, die sicheren Spiele dadurch schwerer zu machen!?

Es darf in meinen Augen nicht sein, dass auf den Wenz des Ausspielers einfach mal 2 Säue fallen und jeder Gegner am Tisch weiß, welche 2 Farben erstmal blind weggeworfen werden können, weil se eh ausm Spiel sind... Das Reduziert das Denken auf ein Minimum und macht "jeden" Tout, der nicht einfach zum reinlegen ist, seeeehr unsicher... Ein Tout darf doch nicht nur als Tout gespielt werden, wenn er 100% sicher ist, oder? Bei der kurzen Karte bekomm ich mit 2 Lauf, 3 Eichel und der Herz Sau die Möglichkeit, das als Eichel Solo Tout zu spielen, auch an 2. Stelle....... Das ist auch nicht sicher, solche gewinnt man eigentlich nie als Tout!

Gruß
Jan

Ich bin der Meinung, dass in der Zockerstube das freigegeben werden sollte: Jede(r) kann sein Geld raushauen, wie sie/er das will (so wie im richtigen Leben auch, die eine beherrscht sich, dem anderen gehen die Gäule durch)...

In Vereinsheim und Wirtschaft bitte so lassen, wie's ist, damit nicht jedes Scheißblatt aus Zorn als Tout gespielt werden kann, und dann ein(e) andere(r) sich ärgern muss...

Wer muss sich denn ärgern, wenn einer jeden Mist als Tout spielt?

Verliert er doch denn eh und wenns absolut planlos war, kannst den Tisch verlassen.

Also mich ärgert es schon, wenn ich z.B. einen Wenz Tout als Ausspieler hab, und ein anderer spielt mit Fehlfarbe ein Solo Tout.

kleine anmerkung: ich halte einen solchen wenz tout beim kurzen für sehr vertretbar, siehe argumentation oben. beim langen is das an der grenze zum selbstmord.
beim kurzen muss ich mich ja sehr schnell entscheiden: sau aufheben? oder 10-O oder 10-K zerreissen? beim langen hab ich da mehr zeit zum abwarten und zählen. also, was beim kurzen irgendwo bei 51 prozent chance rumhängt, wird beim langen eher so zu 25 prozent (meine schätzung, ohne taschenrechner;-)).

Ui, wie oft kommt des vor? Mit wem spielst denn du, is mir noch nie passiert.

Dann gibts halt Kontra und du gewinnst fast des Gleiche. Vielleicht isses ja ein Riesenhirsch und gibt Re, dann gewinnst noch mehr *g*

Natürlich wäre dieser Fall trotzdem ärgerlich, aber da wärs doch sinnvoller solche Spieler zu sperren, davon kann ja net viele geben... (Obwohl...)

EDIT:
baumbua antworte mal net so schnell, ich mein den Didi! *g*

einschränkungen an sich finde ich beim online-schafkopf schon recht sinnvoll.
dass man keinen tout mit 2 fehl spielen oder auf 4 spatzen klopfen kann, tut denjenigen, die ernsthaft spielen, auch nicht weh.
diese wenz-tout-10-fehl situation sollte man aber denke ich wirklich freigeben, jan hat das wirklich ziemlich schlüssig dargelegt - es werden eben nicht nur diese spiele verhindert, sondern auch die spielweise bei anderen touts beeinflusst.

didi geb ich auch recht - in der zockerstubn machen beschränkungen, finde ich, prinzipiell keinen sinn, weil sich da keine spaßvögel, die ungewinnbare spiele mit kontra/re ansagen, tummeln (und wenn doch, freuen sich eben die anderen ;-)).

Ich hab' das zwar in ähnlicher Form an anderer Stelle schon mal geschrieben, trotzdem:

Wer beim Spiel um Punkte oder Spielgeld "betrügen" bzw. Müll spielen will, ist doch nicht auf die Touts mit Fehlfarbe oder die anderen Einschränkungen angewiesen. Man kann herrlich schlechte Wenze ohne vier verlieren und -wie man immer wieder sieht- brauchbare bis gute Soli einfach durch falsches (schlechtes) Spielen herschenken. Das in Verbindung mit "re" reicht doch allemal. Und dem werdet Ihr doch sowieso nie Herr werden.

Ich verhalte mich da genauso wie an Klopfertischen: Ich gehe ganz einfach wieder. Wo ist das Problem? Pfeifen gibt es auf dieser Welt überall. Und diesen Pfeifen kann man ausweichen oder eben versuchen, sie zu bekehren. Wer den Nerv dazu hat, soll eben missionieren.

Nur werden alle "normalen" Spieler durch die Reglementierung mehr oder weniger eingeschränkt, was ich sehr schade finde.

Die Ehrentribüne bzw. der Vergleich von Punkten/Spielgeld ist doch das einzige, was durch die "Falschspielerei" beeinflusst wird. Und ebendies ist doch schon lange nicht mehr realistisch möglich - allein schon durch die fehlende Trennung von "lang" und "kurz" (DOCH, Trap - das macht was aus). Ganz abgesehen von den "Betrügern", die man nie ganz aus dem Verkehr ziehen kann.

Interessantes Thema.
Ich finde man sollte es mit dem blanken 10er erlauben denn als erstes werden beim kurzen die asssen weggeworfen um den anderen Mitspielern zum zeigen dass er in dieser Farbe keinen Spatz hat. denn oft muss man sich entscheiden welche Farbe man ausnanderreisst. Wenn dann weiss wo die ass geschmiert ist dann hat er hier keinen Spatz. Es würde wie oben beschrieben neue Varianten ins Spiel bringen. Und das Argument dass Punkte Spieler das wieder ausnutzen sollte eigentlich jedem egal sein. Das meisste Geld kommt sowieso von den Echtgeldspielern und hier wird sicher niemand absichtlich Kontra und RE geben. Also ich nicht!!! Also Einschränkungen sind grundsätzlich gut um stellenweise das verklicken zu verhindern. Wenn man z.B. versehentlich auf Solo klickt und man hat keins ist es schon gut wenn es grau hinterlegt ist. Aber ich bin ganz klar dafür dass dies mit dem 10er und Tout erlaubt wird!!
Dann kann ich mein Platz an der Sonne auf der Ehrentribühne Echtgeld und TOUTS noch ausbauen.!!

Also, wir haben die Tout Beschränkungen damals eingebaut, weil sich die Leute reihenweise verklickt haben. Und das passiert in der ZS, wie auch in den anderen Bereichen. Und dann haben wir die Beschränkungen weiter ausgebaut. Schafkopf ist doch kein Glücksspiel. Aber bei Wahrscheinlichkeiten um 50% finde ich, sind wir in dem Bereich. Ist man meiner Meinung nach immer, wenn man auf ein “falsches” Ausspielen der Mitspieler hoffen muss

naja, nix für ungut, aber wenn ich an normalen wenz hab, und mich bei eurer extrem übersichtlichen spielauswahl "verklicke" und auf wenz tout lande, dann is des problem doch eher woanders;-)

Hallo Agnes,
man muss hier doch nicht auf falsches Ausspielen hoffen. Bei jedem Tout musst du irgendwo hoffen, dass eine Farbe nicht zusammensteht oder dass einer nen besetzten Zehner zerreisst...

Durch die Einschränkung macht man es immer schwerer, die erlaubten Touts zu gewinnen. Es fallen sofort 2 Asse, was jedem am Tisch zeigt, dass diese Farben eh raus sind. Die erlaubten Touts (Eichel Solo mit 2 Obern und Eichel As, Zehn, Neun und ner Schellnsau an zweiter STelle) sind in meinen Augen deutlich unwahrscheinlicher zu gewinnen als ein Wenz Tout mit 3 Lauf, Sau Zehn Gras und ner Eichel Zehn...

Und die Beschränkung macht doch jeden Tout mit As-König oder As-Ober einer Farbe fast unmöglich, weil sobald irgendein Gegenspieler 3 Asse und die "gefährliche" Farbe doppelt hat, hab ich doch schon überhaupt keine Gewinnchance mehr. Wenn ich nun mit nem Zehner auch spielen könnte, kann der Gegner nicht einfach blind die Asse wegwerfen und mein Spiel blind zerlegen. Das macht doch auch real den Reiz eines Touts aus...

Ich glaube, ein guter Wenz Tout mit nem zehner fehl ist mindestens genauso sicher zu gewinnen, wie ein Wenz Tout mit As-Ober einer Farbe. Und ohne die Einschränkung wäre die Wahrscheinlichkeit auf einen Gewinn bei beiden Varianten höher. Natürlich sind beides keine 100%-Spiele! Aber das ist doch wohl eh nur ein Sie oder ein Solo mit 5 Lauf.

Ach ja, meine Ausführungen beziehen sich v.a. auf die kurze Karte, beim Langen ist ein Tout mit Zehner vielleicht etwas unwahrscheinlicher zu gewinnen, würde die anderen Spiele aber auch interessanter machen!

Denk doch nochmal drüber nach... Danke!

Jan

Hallo erstmal,

hier muss mich auch mal einbringen.
Kann meinem Vorredner / Schreiber nur zustimmen. Hinzufügen möchte ich:
Das grösste Problem ist meiner Ansicht nach, daß Zockerstube (ZS) und Wirtschaft (WS) /
Vereinsheim (VH) hier die gleichen Beschränkungen aufweisen sollen/müssen.

Das führt, weil die Anwendungsfälle unterschiedlich sind, zu einem Problem. In der WS/VH will man der "Punktebetrügern" Herr werden. Dafür muss man bestimmte Spielvariationen ausblenden. In dem Fall bin ich Petes Meinung, aber das wurde schon 70,5 mal ausdiskutiert.

In der ZS ist meiner Einschätzung nach die Sachlage anders. Hier sollte jeder spielen dürfen, was ER für gewinnbar hält. Da ist auch ein Tout ohne 4 ok, ist halt wie wenn man mit dem Kopf immer wieder gegen die Wand haut. Tut weh und evtl. lernt man draus. Wenn nicht ...

Daß man sich "verklicken" kann ist richtig, ist mir schon passiert, aber das ist auch eigenes Pech. Wenn ich um Geld spiele und mein Gehirn auf Durchzug steht, dann wird bezahlt, so einfach ist das. Ziehe ich jemanden mit ins Unglück, was eher die Ausnahme sein sollte (verklicktes Sauspiel?), so soll er mich SPEEREN und gut is.

<Jammermodus an>
Leider ist es der allgemeine Trend, daß man nicht wirklich selbst verantwortlich ist, für den Mist den man verzapft. Wenn man sich verklickt, dann ist man halt selbst schuld und übt noch ein wenig klicken, bevor es um Geld losgeht.
<HEUL aus>

Danke für die Aufmerksamkeit,
S-Bert

Habt Ihr mal die Vorschläge des Systems für einen "Tout" genau betrachtet? Die meisten sind sinnfrei ...

zzock, es ist nicht der vorschlag des systems, dass du einen tout spielen sollst. Vielmehr wäre auch ein tout erlaubt.

Danken musst du leider noch immer selber.

Ich bestätige nochmal das was Janth gesagt hat. Und stehe hinter seiner Aussage. Und denkt doch auch an Eure Provision wenn mehr Touts erlaubt sind dann gibts mehr TRribut ist doch auch gut für Euch. Also sags dem MK er soll die Touts mit dem 10er zulassen. Sind ja die meisten dafür!! Wir könnten ja ganz demokratisch mal dafür abstimmen...Denke die meisten in der ZS sind dafür. !!

Die Meinungen zweier Admins / Verantwortlicher:

Zitat Florian: "Grundsätzlich sind auch wir für die Freiheit des Schafkopfers, aber aus Erfahrung müssen diese Einschränkungen schon sein."

Zitat Agnes: "Schafkopf ist doch kein Glücksspiel. Aber bei Wahrscheinlichkeiten um 50% finde ich, sind wir in dem Bereich."

Mehr ist dazu eigentlich nicht zu sagen! Die Regel, so wie sie im Moment ist, hat durchaus Sinn und sollte auch beibehalten werden. Auf den Tribut zu verweisen ist eigentlich eines Kommentars nicht würdig, denn wenn die Verantwortlichen dieser Seite so denken würden, gäbe es die Seite sicherlich nicht in dieser Form!

Ich gebe Janth vollkommen recht, denn es sollte jeder spielen dürfen was er will.
Wenn es jemanden nicht passt kann er ja mit anderen leuten spielen.
Mann kann doch jederzeit einen Tisch verlassen wenn einem ein Spieler oder seine Spielweise oder seine Kommentare nicht passen.

Und noch eine kurze Anmerkung, Agnes:

Wenn mir einer definitiv vorrechnen kann, daß ein bestimmtes Blatt zu 50,01 % gewonnen wird, werde ich dieses Blatt IMMER spielen - das hat mit Glücksspiel nicht viel zu tun.