Tratsch: Wer ist Eurer Wunschkandidat als künftiger Kanzler der CDU ?

Ex-Sauspieler #751653, 15. Dezember 2020, um 13:19

Falls die CDU/CSU die Wahlen gewinnt und den Kanzler stellen darf, wer könnte Euer Kandidat sein.
Für mich keiner der drei. Die Begründung wäre hier zu langatmig. Ich hoffe, dass die CDU/CSU von den Wähler richtig in die Schranken gewiesen wird.

faxefaxe, 15. Dezember 2020, um 13:22

Mein Wunsch-CDU-Kanzlerkandidat ist ein anderer als mein CDU-Wunschkanzler. :-)

Ex-Sauspieler #751653, 15. Dezember 2020, um 13:40
zuletzt bearbeitet am 15. Dezember 2020, um 13:43

Faxe du willst doch nicht einen Franken als Kanzler ,oder?
Dann hätten wir für jegliche Vorschläge typischen Anworten eines Franken, wie z.B:"naaaaaaaaaaa"
" a so a Zeug brauch ma ned oder wollma ned "

Hexenmeister, 15. Dezember 2020, um 14:54

Boris Becker

gasso, 15. Dezember 2020, um 16:42

lothar m. aus franken wäre doch ein guter schwätzer^^

NormanBates, 15. Dezember 2020, um 17:01

Charlotte, Du diskriminiert aufgrund der Herkunft... nicht besonders fein.

Von den drei Kandidaten würde ich nur den Merz ausschließen, der lebt im vorigen Jahrtausend.

Ansonsten ist es eigentlich egal, Deutschland hat Kohl ebenso überstanden wie Schröder und Merkel. Der letzte echte Staatsmann im Kanzleramt war Helmut Schmidt.

faxefaxe, 15. Dezember 2020, um 17:06

Ich bin aus gesamtgesellschaftlichen Gründen für Merz als Kanzlerkandidat.
Sonst lebt der Mythos weiter, dass die CDU mit einem klaren Kurs viel erfolgreicher wäre. Zudem kann er ja vielleicht wirklich der Afd noch ein paar Prozentpunkte abnehmen.

Der Preis dafür ist, dass Wildbills Lieblingsregierung GRR ein Stück wahrscheinlicher wird.

Wünschen als CDU-Kanzler würde ich mir eher Röttgen oder Söder. Der Laschet hat ja insgesamt doch keine gute Figur gemacht.

christophReg, 15. Dezember 2020, um 17:17

Ich lehn mich jetzt mal aus dem Fenster und sage, dass der Parteivorsitzende wahrscheinlich nicht der Kanzlerkandidat wird.
Vorsitzender wird entweder Laschet oder Röttgen.
Kanzlerkandidat wird entweder Söder oder Spahn.
Außer Merz setzt sich tatsächlich durch dann wird er wohl auch auf den Kanzler bestehen, der dann allerdings wohl eher Habeck heißen wird.

faxefaxe, 15. Dezember 2020, um 17:21

Bei Spahn hast Du halt immer vollrisiko, dass irgendein coronaproblem dazwischen kommt.

Ex-Sauspieler #751653, 15. Dezember 2020, um 17:35

Warum sollte bei 3 eigenen Kandidaten einen CSU Mann als Kanzler vorschlagen?

christophReg, 15. Dezember 2020, um 17:58

@faxe: das ist sein Problem und auch seine Chance.
@carlotta: Weil er die besten Umfragewerte (u.U. mit Abstand) hat

faxefaxe, 15. Dezember 2020, um 20:51

Wenn der CDU-Mittelbau meint, dass er mit Söder am meisten Abgeordnete in den Bundestag bringt, wird er auf Söder drängen.

Röttgen hat ja schon angedeutet, dass ihm Parteivorsitz reicht. Die anderen beiden sind wohl eher am Kanzler als am Vorsitz interessiert, da wird es schwieriger.

Tagebuch, 15. Dezember 2020, um 20:53

und Söder bleibt in Bayern wetten !!!

faxefaxe, 15. Dezember 2020, um 21:08

Habe heute noch zu wem gesagt (in ganz anderem Zusammenhang): "Kein Münchner geht gern nach Berlin." Mag für Franken leicht anders, aber ähnlich sein.

christophReg, 15. Dezember 2020, um 21:49

Also Laschet kann definitiv nicht Kanzler. Aber der hatte doch eh den Spahn im Tandem. Könnte mir vorstellen, dass es darauf rausläuft.

faxefaxe, 15. Dezember 2020, um 22:10

Ich glaube nicht, dass Laschets CDU-Vorsitzender werden wollte. Daher ergäbe die Lösung eigentlich keinen SInn.

Ex-Sauspieler #751653, 15. Dezember 2020, um 22:13

Es wird alles egal, wenn Wähler nur 12% der CDU geben. Dann sind diese ungeeignete Kandidaten weg vom Fenster

Ex-Sauspieler #751653, 15. Dezember 2020, um 22:31
zuletzt bearbeitet am 15. Dezember 2020, um 22:33

Millionen Deutsche sind machtlos diesen Menschen ausgeliefert. Vielleicht ist ihnen nicht klar,was sie alles anrichten.Bin keine Verschwörerin. Ich möchte nicht beatmet werden. Meine Patientenverfügung habe ich geschrieben und explizit meinen Beatmungsplatz einem anderen überlassen. Ich halte micht an die Regeln und stehe niemanden im Weg.Deshalb kann ich auch nicht verstehen, dass und die Laschets , uns wie unmündige Bürger betrachten.Ich kenne einige die ähnlich denken wie ich.Wir Ältere haben unseres Leben gelebt. Sollte mich Corona erwischen, so nehme ich es hin. Ich brauche für mich niemanden, der mir sagt, wie ich mich zu schützen habe. Das weiß ich selber.
Corona ist nur ein Teilaspekt meiner Wut auf die Politiker. Sie machen gar nichts um die Klimaziele zu erreichen. Bildung, Digitalisierung u.v.m.Selbst sie haben Enkel und die Kinder ihrer Enkel werden noch Schulden bezahlen, die diese Uropaleichfertig gemacht haben. Heute sprach Söderim Landtag. Selbstlobend hob er die verdienste der Bayerischen Regierung bei der Bekämpfung von Corona, hervor. Das war erbärmlich. Viele werden mit Trännen in den Augen und angesichts der ungewissen Zukunft für sich und ihre Liebsten, den Weihnachtbaum anschauen.
Weihnachtsfreude geht anders.

tych, 15. Dezember 2020, um 23:47

egal wer kanzlerkandidat der union wird, wenn er sich nicht KATEGORISCH gegen eine kopulation, sry, koalition, mit den grünen ausspricht, ist er für mich unwählbar.
leider schmust sich sogar söder langsam an die grünen mit ihrem bevormundungswahn ran, nicht aber merz.
kurzzeitige begrenzungen der freiheit wegen corona finde ich vollkommen ok, bzw. sogar dringend notwendig, und befolge diese aktuell notwendigen begrenzungen auch konsequent. aber eine dauerhafte umgestaltung der freiheit unserer lebensweise (verbot von verbrennerautos zu gunsten dreckiger e-mobiles in produktion und entsorgung, "umerziehung" zu vegetariern / veganern, "aushöhlung kultureller werte" usw.) akzeptiere ich absolut nicht.
Obwohl ich seit jahren als gebürtiger bayer im hohen norden dort lebe, kann ich söder nur empfehlen: bleib "könig" von bayern, zusammen mit dem aiwanger, und lass dich nicht zum nasenringkasper von grünen und linken in berlin machen. an diesem drecksjob sollen sich im zweifel andere abarbeiten.
am ehesten traue ich aber diesen drecksjob merz oder röttgen zu,;der laschet ist doch nur ein unterhaltsamer kasperl, der sein fähnchen eher zufallsbedingt in den wind hängt. das hat er die letzten monate ja vielfach gezeigt.
zur denkbaren möglichkeit rot-rot-grün, oder leider (im absoluten katastrophenfall) eher grün-rot-rot, kann ich nur sagen: dann lieber das vier jahre, um das wahre gesicht dieser leute zu zeigen, als eine koalition der union mit den grünen (merz ausgenommen!).
generell ist der personelle zustand und die zukunft der cdu nur noch zu beklagen, die spd hat dies irgendwie ja schon verweg genommen. und wegen des "rechten flügels" ist eben die afd AUCH KEINE alternative! irgendwie schade, dass der ursprüngliche aft-gründer so fies von den alten nazifans ausgebootet wurde.
nun das problem: wen kann man 2021 nun noch wählen um eine absolut zu vermeidende regierungsbeteiligung der grünen und ein (wieder-) erstarken der afd zu verhindern? bin im moment ratlos, da ja die f.d.p. auch nix mehr reißt!

zur Übersichtzum Anfang der Seite