Tratsch: https://www.welt.de/politik/deutschland/article206296277/Linke-Konferenz-Erschiessungen-von-Reichen-Skandal-in-Kassel

jGoetz, 03. März 2020, um 21:10
zuletzt bearbeitet am 03. März 2020, um 21:11

https://www.welt.de/politik/deutschland/article206296277/Linke-Konferenz-Erschiessungen-von-Reichen-Skandal-in-Kassel.html
Bestimmt nur ein Scherz.

kamiko, 03. März 2020, um 21:30

ich fall unter den Tisch^^
danke für den Link.

HerzSanny, 03. März 2020, um 21:41

Hab ich heut auch schon gesehen ^^ Prognose: Wird bei weitem nicht so groß thematisiert werden als wenn es von der anderen Seite gekommen wäre.

Die Linken werden halt irgendwie (und irgendwie zurecht) immer eher behandelt wie Vorschulkinder, von denen man nicht erwarten kann es besser zu wissen.

"Hat da Bub scho wieder d Schrotflinta vom Vatter gnomma und a Henna daschossa. Ja mei, so a Lausbub gell, i bin ja scho froh, wenn er koane Leid daschiasst. Buam, gell,... mei so sanns halt!"

HH111, 03. März 2020, um 22:05

Eigentlich kann man da nicht drüber hinweg Lächeln!

jGoetz, 03. März 2020, um 22:10

Es wurde doch zurückgerudert.Die Reichen sollen zum Arbeiten eingesetzt werden. Das hörte sich an wie Zwangsarbeit.

HerzSanny, 03. März 2020, um 22:17

Aber echt, die faulen Reichen. Immer nur das Geld am stapeln, statt auch mal was zu arbeiten!

faxefaxe, 03. März 2020, um 23:49

Es war halt, wie auch der Götz erkannt hat, ein missglückter Scherz und hat nichts mit Rechten zu tun, die tatsächlich Menschen erschießen (und auch nix mit Linken, die Autos anzünden und Steine auf Polizisten schmeißen). Aber ich glaube, bis auf hh haben das alle verstanden :-)

HH111, 04. März 2020, um 01:17

@faxe,man kann richtig Stolz sein,wenn man an deiner Stelle ist!

HerrGottSakra, 04. März 2020, um 01:22
zuletzt bearbeitet am 04. März 2020, um 01:23

Kennt jemand zufällig die Einkommens- oder Vermögensgrenze, ab der man als reich erachtet wird. Ich möchte ungern in die Bredouille kommen, erschossen zu werden oder gar arbeiten zu müssen.^^

HH111, 04. März 2020, um 01:26

HGS,wenn man immer 1eu mehr im Geldbeutel hat als man braucht!

tych, 04. März 2020, um 01:35

hgs, hab keine sorge:

es war doch nur ein "missglückter scherz"! faxefaxe versteht die leute doch!

faxefaxe, 04. März 2020, um 06:59

Den Shitstorm hat sie sich schon verdient, auch wenn es nur ein schlechter Scherz war. :-)

HH111, 04. März 2020, um 08:38

Wenn man wie ich,die Zeit der Bader-Meinhof bzw.RAF miterlebt hat,dann nimmt man solche "Doktrien" nicht auf die "leichte Schulter"!Noch dazu muss man Erkennen,das gerade die Reichen oft den Unterschied ausmachen.Die geben dem Volk nicht nur Arbeit und Brot,sondern auch Bestätigung in ihrem Leben!Weiter darf man nicht Vergessen,das auch diese Menschen Arbeiten müssen für ihr Geld,denen hat bestimmt keiner was Geschenkt!Sicher Verdienen sie mehr als der Durchnitt,aber das ist ja der Unterschied,den jeder von uns hätte doch ein "Geldiger"werden können,hätte er das nötige Hirn gehabt!Aber liebe Linke,ihr könnt das Ummodeln,ruft nächstes mal zur "Ächtung" von "Cum Ex-Baronen" und "MWST Karusell Mafiosos" auf, die Schaden dem Bürger unseres Landes und gehören Geächtet wie Hunde!

HH111, 04. März 2020, um 08:57

Liebe Linke, selbst von einen Herrn Quant,deren Reichtum immer wieder mit dem 3Reich in Verbindung gebracht wird, darf man nicht Vergessen,das dieser Herr die BMW in den 60zigern vor dem Untergang gerettet hat!Sicher nicht ohne Eigennutz,jedoch ist die BMW nicht nur Vorzeigemodell von Deutschland,sondern gibt zig Tausenden von Familien Lohn und Brot!Oder ein Ditmar Hopp(lassen wir den fussball mal beiseite),jeder in dem Alter hätte das sein können,aber nein der war es,der den Unterschied machte,Glück,Zufall,harte Arbeit? Sicher von allem was, aber er hat es Gepackt und ist jetzt auch noch Sozial eingestellt!Solche Leute haben unser Land Geformt!

HerrGottSakra, 04. März 2020, um 09:13

Ist zwar von 2016, dürfte sich aber kaum verändert haben: "Wer in Deutschland sehr reich ist, musste dafür selten selbst etwas tun: Erbschaften und Schenkungen sind einer Studie zufolge der Hauptgrund für großen Reichtum."

Quelle: https://www.zeit.de/wirtschaft/2016-10/reichtum-deutschland-hochvermoegen-arbeit-schenkungen-erbschaften

Beantwortet nebenbei meine Frage nach der Definition von "reich": "mindestens eine Million Euro frei verfügbar".
Demnach muss ich mir aktuell wenig Sorgen machen. Alles bestens!^^

faxefaxe, 04. März 2020, um 09:17

Das Problem sind meiner Meinung nach nicht hohe Einkommen oder selbst erarbeitetes Vermögen. Da bin ich ganz bei hh

Das Problem ist aber, dass es sich durch Vererbung immer weiter kumuliert. Ob die Quandt-Erben jedes Jahr bald eine Milliarde Euro Dividende auf ihr Vermögen oben drauf brauchen?

Deswegen will ich niemanden erschießen, wäre aber für eine Reform der Erbschaftssteuer oder eine Vermögenssteuer auf geerbtes Vermögen, das nicht in der Firma steckt.

HerrGottSakra, 04. März 2020, um 09:26
zuletzt bearbeitet am 04. März 2020, um 09:26

Der Zeit-Artikel stellt es ja genau so dar.

Denke schon, dass man an das Thema "Umverteilung" mal ran muss. Wie du es sagst, faxe, irgendwann ist die Anhäufung von Vermögen auch einfach sinnlos.
Im übrigen käme eine Umverteilung, durch die Kaufkraftstärkung, auch wieder den Unternehmen zu gute.

faxefaxe, 04. März 2020, um 09:27

ja, pardon, den Zeitlink hatte ich nicht gelesen!

HH111, 04. März 2020, um 09:36

Es kann ja so sein, das vieles Ererbt wird,nur ist es dann "Besser", das Kapital bleibt in Deutschland!Anders mit eurer "Doppelversteuerung", den das "Ererbte Geld"wurde ja schon mal Versteuert, so Wandert das Kapital ab!Euer Gedanke ist aber in Form vom "Verdientem Geld" in Deutschland zu Versteuern sehr Wichtig!Es kann ja nicht sein, das ich in Deutschland Millionen Verdiene und durch Anlagen im "nicht Europäischem"Ausland nicht Versteuern muss!@HGS,deine Million ist kein Maßstab mehr!Seit dem Euro wird alles in Milliarden gerechnet!

HerrGottSakra, 04. März 2020, um 09:42

Das wesentliche Kriterium für Kapital ist in meinen Augen nicht, wo es ist, sondern dass es im Umlauf bleibt. Ansonsten ist es totes Kapital.

faxefaxe, 04. März 2020, um 09:44

So sieht es aus.

HerrGottSakra, 04. März 2020, um 09:47

Im übrigen wurden bspw. Renten ebenfalls mindestens ein Mal besteuert. Jeder Einkauf, den du tätigst wird im Grunde doppelt besteuert. Nur Unternehmen, die Investitionen tätigen, werden sehr oft von der Steuer befreit.

HH111, 04. März 2020, um 09:52

@HGS, ein Unternehmen das Geld in die Firma steckt, hat es ja nicht zur Verfügung.Damit Beschäftigt das Unternehmen seine Arbeiter und Erwirtschaftet dann Gewinn,der Versteuert werden muß!Wenn ein Unternehmer ein Milliarden Vermögen Besitzt, so kann er Morgen Insolvent sein,also muss man das als Verwaltung sehen!

HH111, 04. März 2020, um 09:57

Liebe Linke, warum wird ein Herr Maschmayer, dem Nachgesagt wird, ein führender Kopf bei Cum Ex gewesen zu sein und sich Dumm und Dämlich auf kosten von allen Verdient zu haben,Hofiert von Politik und TV? Anstelle das er Geächtet und Angespuckt(nicht Erschossen)wird,kann er Leben von Volk wie die Made im Speck!

faxefaxe, 04. März 2020, um 10:02

Jetzt wird die Linke schon für Maschmeyer verantwortlich gemacht ^^.

zur Übersichtzum Anfang der Seite