Tratsch: Das Spielen wird immer schlimmer hier...

c124, 14. Januar 2020, um 22:33

...von Tag zu Tag...

wonderwall, 14. Januar 2020, um 22:53

heute fand ich's auch ziemlich abartig. hab bestimmt an die 40 spieler gesperrt, jedesmal den tisch zusammengeklappt und neu eröffnet. klopfen, klopfen! es geht nicht ohne - zumindest beim kurzen. mich nervt es einfach, weil es geht nur darum, den "tarif" zu erhöhen. das ist wie daddeln am automaten und hat nix mit Schafkopf zu tun. es gibt zeiten, da verlass ich einfach den tisch ohne zu sperren, aber wenn's derart überhand nimmt, werd ich auch kirre. weil es einfach unverständlich ist, dass jedes spiel geklopft wird, egal ob derjenige dann auch ansagt.

tych, 14. Januar 2020, um 23:33

Tische mit Freunden! Die gibt es doch!

HH111, 15. Januar 2020, um 02:12

Ich bitte den Threadersteller mir zu Erklären,was 100% tiges Klopfen ist! Da ich auch gerne Klopfe,mit 2 U+sau/1 O u.U/ 2 O/1 U + 2Sau/ /2 U /als Erster m.Eichel U und 2 Sau= sind schon 5 Beispiele zu Klopfen die jeder als Gerechtfertigt ansehen kann.Bitte sagt mir, wenn meine "Klopferarten" falsch sind wie soll ich in Zukunft klopfen oder wie Glaubt ihr ist es Richtig! Ich finde es so schon Reizvoll und dafür da, den "Kick" zu Erhöhen! Oder wäre es besser, ohne Klopfen zu Spielen?

HH111, 15. Januar 2020, um 02:24

Was ich Vergessen habe zu Schreiben, vor ca.30 Jahren, hatten wir mal eine Runde wo "Blind Geklopft "werden konnte,also bis zu 8 X für ein Blatt! Das ist der Irrsinn im grössten Maße! Jedoch, kam man 5min. zu Spät, war dein Platz "Besetzt"!Das war die Zeit, wo man in JEDER Wirtschaft an mehreren Tischen Schafkopf spielen konnte!

faxefaxe, 15. Januar 2020, um 07:48

„weil es einfach unverständlich ist, dass jedes spiel geklopft wird, egal ob derjenige dann auch ansagt.“

wer so argumentiert hat weder den Sinn des Spiels, noch des Legens so ganz verstanden.

HH111, 15. Januar 2020, um 08:10

Damit hast du den Sinn und meine oben genannten Beispiele nicht Beantwortet! Du sagst nur, man hat es nicht Kapiert,klingt als ob nur du! Dann sag es uns doch Bitte. für mich ist der Sinn, das die 3 Karten was Werden können,unter Berücksichtigung des Laufes an diesem Tag und natürlich ob ich 1,2,3,4 bin! Bitte Erkläre es mir,den so hat es den Eltern-Kind Touch.

faxefaxe, 15. Januar 2020, um 08:27

Ähm, ich glaube eigentlich, dass wir beide einer Meinung sind, das Zitat stammt ja von ww

HH111, 15. Januar 2020, um 08:37

Verstehe ich jetzt nicht, ist aber keine Antwort! Weisst du, es ist nach meiner Meinung jedem seine Sache wie er Legt,es muss nur einigermaßen Erklärbar sein,wenn er das nicht will, dann setzt man sich nicht an so einen Tisch(wenn ich nicht 2-5-10eu mit Legen will, dann sehe ich zu!)!Es ist nur Traurig, das solche "Größen und Respektspersonen"wie du, das Legen unter Generalverachtung setzt,dadurch "Äfft" fast jeder, der den Eichel Ober von der Schelln Sau unterscheiden kann diese Beschimpfungen nach! Dies macht er aber nur wenn er Verliert, wenn er Punkte bekommt hält er´s Maul!

faxefaxe, 15. Januar 2020, um 08:51

Konsi, Du bist schon ein komischer Vogel.
daher für Dich noch einmal geschrien:

ICH BIN VOLLKOMMEN DEINER MEINUNG UND HABE KEINERLEI GENERALVERDACHT GEGEN LEGER GEÄUSsERT. JEDER SOLL SO LEGEN, WIE ER WILL.

ich fürchte aber, Du wirst weiter wirres Zeig behaupten :-)

HH111, 15. Januar 2020, um 09:05

Da sind wir einer Meinung,bin aber nicht Konsi!Werde dir jetzt noch ein Beispiel aufzeigen: bekomme als Erster=Schelln U, Herz Sau u. Herz 10=weiß, das war vom letzten Spiel ein Stich, somit lege ich,den ich gehe davon aus, das noch ein vorheriger Stich nachkommt!Das mit der Generalverachtung, zeigt sich dadurch, das man von jedem dem irgendetwas Stinkt und sei es nur seine Grottenschlechte Schafkopferei,nur noch Deppenklopfer hört! UND NOCHMALS FÜR DICH, WO HH111 DRAUFSTEHT IST HH111 DRIN.

faxefaxe, 15. Januar 2020, um 09:15

Das kuriose ist doch, dass sich immer schlechte Spieler, die viele Punkte verlieren, über Leger beschweren (weil diese ihnen noch höhere Verluste bescheren).

Es kann die unterschiedlichsten Motive geben. Der eine spiel viele Farbwenzen, der andere denke "ist bei Ramsch auch nicht schlecht", der dritte legt auf ober, der vierte, weil schlechte Gegner am Tisch sind und man offensiver legen kann.

Alles legitim :-)

HH111, 15. Januar 2020, um 09:42

Siehst du,auch meine Meinung, darum meide ich den Ramsch,da ich den nicht kann und alle Leger Ausgespielt werden, das ist besonders Brutal!Mir stinkt aber, wenn man von Haus aus hört, 43% Depp oder Depperlklopfer usw. und dabei haben sie das Spiel nur nicht Kapiert

HH111, 15. Januar 2020, um 09:52

Ich Respektiere jeden, der sagt er macht das nicht,aber wenn er sich an so einen Tisch setzt, dann soll er seine Beleidigungen für sich Behalten und es für Training ansehen!Wenn jemand wie Dagobert einen einzel Tisch ohne mich will, dann ist es OK, wenn er sagt er Spielt und Klopft ohne Geld genauso wie mit,auch OK! Ich bin kein solcher "Beamter",ich Spiele aus "Spass an der Freude" und wenn ich mir´s noch Leisten könnte, dann würde ich 2-5-10eu. mit blind und normal Legen spielen und nach Gefühl!

HerrGottSakra, 15. Januar 2020, um 09:56

Vorweg: muss schon Jahre her sein, dass ich mich über Leger von anderen beschwert habe (auch wenn ich mich zugegebenermaßen schon kurz ärgere, wenn ich aufgrund eines schlechten Legers mal wieder über 1000Pkte in einem Spiel verloren habe)

Im Grunde bin ich bei dir faxe. Was ich nicht mag und auch nicht verstehe ist, dass es tatsächlich Spieler gibt, die einen Tisch aufgrund der Klopfquote der Spieler beurteilen und dann teilweise wirklich jedes Spiel legen, weil die anderen ja so schlecht sind.
Ich spiele nur um Pkte. Da fehlt mir das Verständnis dafür den anderen unbedingt vernichten zu wollen oder unbedingt jeden Punkt aus dem anderen quetschen zu wollen. Mir geht es hauptsächlich ums Spielen.

Über Legitimität braucht man an der Stelle natürlich nicht zu sprechen. Alles ist legitim.

faxefaxe, 15. Januar 2020, um 10:01

Akzeptiert!

HH111, 15. Januar 2020, um 10:01

Ja, ist deine Meinung und somit zu Respektieren. Was ich nicht Verstehe, warum ihr dann mit an den Legertischen überhaupt Mitspielt, wenn euch nur um das Spiel geht!

Esreichen61, 15. Januar 2020, um 10:07

ww, verstehe deine Ausführungen nicht. Warum verändert legen das Spiel? Es sind doch die selben Regeln, warum ist es mit legen „Automaten daddeln“?

Esreichen61, 15. Januar 2020, um 10:11
zuletzt bearbeitet am 15. Januar 2020, um 10:12

Was auch oft übersehen wird: das legen verdoppelt.
Die eine Hälfte wäre es sowieso gewesen.
beispiel:
spiel kostet 160 Punkte wegen leger.
das heisst, effektiv hat der leger 80 Punkte gekostet.

Angeprangert wird aber: scheiss leger, 160 Punkte futsch

HerrGottSakra, 15. Januar 2020, um 10:13

Wie gesagt, am Ende ist's mir wurscht. Ich will spielen. Und wenn ich was vielversprechendes bekomme, lege ich ja selbst.

Ich spiele genauso gern an Tischen, an denen angemessen gelegt wird, wie an Tischen, an denen nicht gelegt wird.
Was ich nicht so doll finde, sind die Spieler, die sich mit Ihren 50 Mio Punkten, an Tische mit Wenig-Legern setzen und sofort einfach jedes Spiel legen um möglichst bald die 51 Mio Pkte zu erreichen.

Esreichen61, 15. Januar 2020, um 10:20

Dann spielen sie auch besser. Wer viel legt und schlecht spielt, verliert ja.

einfach lernen von solchen Spielern , ist das eine Alternative?

HerrGottSakra, 15. Januar 2020, um 10:27

er61: das sind ja alles normale Spiele. 160 Pkte mehr oder weniger, wen interessiert's?
Ärgerlich finde ich wie gesagt, wenn ich dann durch o.g. Lege-verhalten in einem Spiel über 1000 Pkte verlier.
Meist verlassen die Spieler dann auch noch mitten im Spiel den Tisch. Da könnt ich dann auch mal kotzen.

faxefaxe, 15. Januar 2020, um 10:28

Von Legern, die "dumm klopfen", profitierst Du.
Es ist ein Mythos, dass man immer gerade von denen bei einem Spiel reingerissen wird, und dass sie dann den Tisch verlassen.

HerrGottSakra, 15. Januar 2020, um 10:29

er61: noch mal, ich hab mich nicht beschwert. und ja, ich versuche zu lernen. nur nicht auf "Teufel komm raus" 😉

wonderwall, 15. Januar 2020, um 10:29
zuletzt bearbeitet am 15. Januar 2020, um 10:33

Esreichen61: bin mir nicht sicher, ob du mich mutwillig anschießen willst. ^^even some of my ssp-friends are heavy knockers :) und nicht ich setze mich an die klopfertische, sondern umgedreht, wie mein post auch deutlich sagt.

ich sperre, wenn die klopfquote die spielquote und spielqualität übersteigt. wenn jemand (nicht an position 1) auf wenz legt, weil er gras- und schellunter in die hand kriegt, und ein andrer legt auf 3 ober und spielt dann einen geier tout oder solo, steck ich das einmal weg, aber nicht auf dauer - allein schon, weil ich wegen punktebankrotts vom tisch fliege. die überzahl der klopfer insbes. beim kurzen zwingt andere, es nachzutun. warum kann ein vielklopfer an einem tisch mit moderaten legern seine trommelei nicht reduzieren oder mal aussetzen? dann müsste ich nicht dauernd fliehen.

ich spiele nicht so toll (= erfolgreich), wie alle wissen, aber das ist kein grund, dass man mich dauernd deswegen abwatschen muss. ich hab halt zum klopfen eine andere meinung als du und bin nicht willens, diese zu ändern, weil das klopfen beim live-spielen für mich - und ich denke die meisten schafkopfrunden - keine relevanz hat: live wird meistens ohne legen gespielt. viel klopfen, d.h. mehr als man spiele ansagt, ist die irrwitzige ausprägung des online-kartlns, bei dem es weniger um interessantes, unterhaltsames kartln geht als darum, möglichst schnell und mehr punkte zusammenzuraffen als alle anderen.

PS: von klopfern profitiert man nur, wenn man selbst ausreichend legt und eine gleich hohe oder höhere spielquote hat.

zur Übersichtzum Anfang der Seite