Tratsch: Spiel #765.287.724

faxefaxe, 16. Oktober 2017, um 12:13

Unabhängig von dem Betrugsvorwurf - dass sich Solo aufregt, kann ich ja verstehen; glaube aber hier nicht an Betrug und finde auch, man sollte vorsichtiger damit sein, anderen eine Straftat zu unterstellen - würden mich als Langspieler auch die möglichen Verläufe interessieren.

Auf den ersten Blick glaube ich, dass ein guter Teil auch der ZS-Spieler im ersten mit Farbe rauskäme (nach dem Unter wird es ja auch nicht leichter) und dass im zweiten ebenfalls ein guter Teil nicht den Zehner abwerfen würde. Um die beiden Stiche geht es ja, bei den Obern hat er vielleicht wirklich mitgezählt gehabt. Und beide Entscheidungen finde ich relativ normal - auch wenn es bessere Spieler besser spielen.

grubhoerndl, 16. Oktober 2017, um 12:23

ich versuche mal 2 beispiele:

1. Eichel-UnterSchellen-NeunEichel-KönigSchellen-Unter 8:0
2. Gras-UnterGras-ZehnGras-KönigHerz-Unter 26:0
3. Herz-KönigHerz-NeunHerz-ZehnSchellen-König 26:18
4. Der RundeSchellen-ZehnHerz-SauGras-Neun 26:42
und der rest geht an kontra. das wäre das wünschenswerte optimalspiel.

1. Eichel-UnterSchellen-NeunEichel-König Der Runde 0:9
2. Herz-UnterSchellen-ZehnHerz-NeunEichel-Neun 0:12
3. Schellen-UnterGras-UnterHerz-SauHerz-Zehn 25:12
4. Herz-KönigGras-ZehnGras-NeunDie Hundsgfickte 25:37
und der rest geht an kontra. das wäre vom spieler "aggressiver" und mit weniger augen ausbeute.

farbe anzuspielen wenn man 5 tr hat birgt das risiko, daß man einen mitverteidiger zwingt, schmiere abzugeben (hier speziell die Herz-Zehn), was letztlich der verlierer war. jemand der 5 jahre zs spielt weiß das; sollte er es nicht wissen, bleibt die frage, wie er so lange zs spielen konnte, ohne aufgegeben zu haben.

alle rechtfertigungsversuche in ehren, man muß aber hier schon ernsthaft daran denken, daß der kontrageber nicht gewinnen wollte.

grubhoerndl, 16. Oktober 2017, um 12:26
zuletzt bearbeitet am 16. Oktober 2017, um 12:27

es gibt ja auch psychologische ursachen, wie der von mir schon öfters beschriebene "selbstmordstich" - der kontrageber erschrickt ob seines eigenen mutes und versagt.

muß nicht immer betrug sein.

grubhoerndl, 16. Oktober 2017, um 12:30
Dieser Eintrag wurde entfernt.

grubhoerndl, 16. Oktober 2017, um 13:41
zuletzt bearbeitet am 16. Oktober 2017, um 13:48

und auch die suboptimal begonnene variante ist zu retten:

1. Herz-KönigHerz-NeunHerz-ZehnDie Hundsgfickte 0:25
2. Herz-UnterSchellen-ZehnSchellen-NeunEichel-Neun 0:37
3. Schellen-UnterGras-UnterDie AlteEichel-Zehn 25:37
4a. Eichel-UnterDie BlaueEichel-KönigDer Runde 25:57
rest für kontra

oder
4b Eichel-UnterDie BlaueEichel-KönigSchellen-König 46:37
5b Der RoteHerz-SauGras-KönigDer Blaue 46:58
6b Der RundeDer AlteGras-ZehnGras-Neun 62:58

oder

5c Der RoteHerz-SauGras-KönigDer Runde 67:37 (ist wieder was für die freunde des selbtmordstichs, also eher nur theoretisch von belang)
6c Der BlaueDer AlteGras-ZehnGras-Neun 83:37

also bitte nix erzählen...

grubhoerndl, 16. Oktober 2017, um 13:50

ihr seid so still... ab sofort also immer mit bildchen, da kann sich der eine oder andere mehr vorstellen 🌞

hansolo_forever, 16. Oktober 2017, um 14:12
zuletzt bearbeitet am 16. Oktober 2017, um 14:13

@ geahe 2

hansolo_forever, 16. Oktober 2017, um 14:22
zuletzt bearbeitet am 16. Oktober 2017, um 14:31

@ grubi Du unterstellst in deinen Konstellationen aber irgendwie, dass der Spieler 'mitspielt' - grad in Stich 2 halte ich
Gras-UnterGras-ZehnGras-KönigHerz-Unter
nicht für realistisch - der Eichel-Unter ist bereits weg, was den Herz-Unter sozusagen zum 'Hilfs-Ober' macht - den schmeißt er doch ned weg, sondern sticht und zieht seinen grade beförderten StUffz nach...

Waren des jetzt Bildla gnua ? ;-)

grubhoerndl, 16. Oktober 2017, um 16:19
zuletzt bearbeitet am 16. Oktober 2017, um 16:21

spiel doch bitte das spiel mit bildchen weiter.

meinst du

2a Gras-UnterGras-ZehnGras-KönigDer Runde
3a?

oder
2b Gras-UnterDie BlaueGras-ZehnSchellen-König
3b Herz-KönigHerz-NeunHerz-ZehnDie Hundsgfickte

a ist schlechter, b macht höchstens 7 augen unterschied, schaut aber zugegeben besser aus.

Crusher123, 16. Oktober 2017, um 16:41

also bei beispiel 1 wäre ja der unter schell schon selten blöd vom spieler. richtig wäre wenn dann schell könig und den zweiten dann nehmen oder gleich stechen.

hansolo_forever, 16. Oktober 2017, um 16:47

Da sind doch Bildchen... - ich meinte deine allererste Variante:
'ich versuche mal 2 beispiele:
1. Eichel-UnterSchellen-NeunEichel-KönigSchellen-Unter 8:0

2. Gras-UnterGras-ZehnGras-KönigHerz-Unter 26:0'
Hier speziell den 2.Stich und ganz explizit den Herz-Unter ('Herz-Unter) vom Spieler.

(Ui, hier werden Bildchen in Sprache übersetzt, des is ja nett ;-)) )

Ja, ich meine 2a.)
Gras-UnterGras-ZehnGras-KönigDer Runde
und danach Anspiel Herz-Unter.
44 Augen stehen zu Buche, und er sitzt wieder hinten, da der Kontrageber ja gleich nach ihm drübergeht - oder auch nicht, aber immer ist der Kontrageber der Getriebene und nicht der Solist (das Prinzip der 'Initiative')

Zugegeben eine hübsch knifflige Situation, aber - back to topic - von Schiebung kann man nicht sprechen, der Hannes hat das ja auch schon sehr schön und ausführlich erläutert.

Und - echt und endgültig FINALLY - wenn man um echte Taler spielt, sollt ma halt wissen, mit wem und ob die Leut vertrauenswürdig san. Dann wird aus am vermeintlichen Beschiß plötzlich halt doch a echte Verpeilung... ^^

grubhoerndl, 16. Oktober 2017, um 17:32
zuletzt bearbeitet am 16. Oktober 2017, um 17:32

also wir spielen die hf-variante:

1. Eichel-UnterSchellen-NeunEichel-KönigSchellen-Unter 8:0

2. Gras-UnterGras-ZehnGras-KönigDer Runde 8:20
3. Herz-UnterSchellen-ZehnHerz-NeunEichel-Neun 8:32
4. Schellen-KönigDer RoteHerz-SauHerz-Zehn 36:32
5. Herz-KönigDie AlteGras-NeunDie Hundsgfickte 36:57
6. Der BlaueDer AlteDie BlaueEichel-Zehn 63:57

ist für den spieler besser, aber reicht nicht zum sieg.

wenn man, wie man es dreht und wendet, das spiel bei vernünftiger spielweise gewinnen kann, kann man nicht mit einem federstrich und schröder'schem basta ausschließen, daß nicht nachgeholfen wurde.

beim online-spiel kann man bekanntlich eben nicht wissen, ob "wenn man um echte Taler spielt, sollt ma halt wissen, mit wem und ob die Leut vertrauenswürdig san." einige umgehen das, in dem sie nicht um geld spielen (habe ich auch lange so gemacht, immerhin über 180k ws-spiele). den anderen sollte schon zugestanden werden, die stets wohlmeinende haltung des gegners zu hinterfragen.

und genau das hat der frederöffner getan, wie ich meine völlig zu recht. die administration legt nun dar, warum ihr eine manipulation unwahrscheinlich erscheint. so weit, so gut. nun kann sich jeder von der sache eine fundierte meinung bilden und sollte diese dann auch umsetzen.

mein persönliches fazit ist: wahrscheinlich werde ich doch öfters beschissen als ich es ahne, ich sollte dies bei der zukünftigen auswahl (von spielen und spielern) berücksichtigen.

solotromix, 16. Oktober 2017, um 17:58

ich denke interesanter weise hat ein steinharter über 500 user gesperrt, aber es ist wohl auch keiner so erfolgreich in sauspiel wie er, was grubis these und auch meine was beschissen werden anbelangt unterstützt

geahe, 16. Oktober 2017, um 17:59

klar gibt es viele mögliche Kombinationen die wir hier aufzeigen können dass der Kontrageber das Spiel gewinnt, genauso gibt es viele Möglichkeiten dass der Spieler das Spiel gewinnt. Auch in deinem letzen Beispiel könnte folgendes passieren:
Spieler Solotromix hat vor dem 4. Stich Eichel-Zehn undHerz-Zehn blank.
Könnte ja sein dass er Eichel-Zehn schmiert und anschließend denHerz-Zehn dem Spieler zugeben muss.

geahe, 16. Oktober 2017, um 18:03

tut zwar nix zur sache aber nur der Richigkeit halber:
in deinem 2. Beispiel ganz oben wo der Spieler nur auf 37 Augen kommt hast dich a bisserl verzählt ;)

grubhoerndl, 16. Oktober 2017, um 18:16
zuletzt bearbeitet am 16. Oktober 2017, um 18:17

oh.... 46, sry, so viele zahlen heute.

aber tut immer noch nix zur sache...

die Herz-Zehn ist von anfang an blank, die Eichel-Zehn war initial zu dritt. somit muß eindeutig Herz-Zehn weg.

steffekk, 16. Oktober 2017, um 18:39

Eichel-Unter im ersten sonst gar nix

geahe, 16. Oktober 2017, um 18:40

Wenn halt dann der KG Die Alte hat und spielt is auch wieder falsch. Im Endeffekt muss er ja im 5. sowieso denDer Alte spielen.
Soviel zur Theorie

Ich geb dir schon recht dass ein wirklicher Könner dieses Spiel wahrscheinlich nicht vergeigt hätte, setzt aber auch Top-Mitspieler voraus die immer die richtige Karte abwerfen.
Und in der Praxis, unter Zeitdruck, unter Kontradruck, machst halt öfter mal ned so den perfekten Wurf, weilst auch vll mit einem anderen Kartenstand rechnest oder einfach überfordert bist.

steffekk, 16. Oktober 2017, um 18:45

aso Schellensolo ( auch noch dazu )

natürlich bringt da Mister 1000 Volt seine Trumpfzehn.

grubhoerndl, 16. Oktober 2017, um 18:48

die trumpfzehn ist scheisse wegen der ass, die sie sticht. aber auch dann bleibt das spiel für kontra gewinnbar.

steffekk, 16. Oktober 2017, um 18:49

im Zweiten übernehmen ( falls der Spieler überhaupt einen Ober schlägt ) dann Eichel-Unter vorspielen.

So verliert man fast nie das Kontra mit dieser Karte.

steffekk, 16. Oktober 2017, um 18:51

Schellen-Zehn ist definitiv das beste Ausspiel.

steffekk, 16. Oktober 2017, um 18:52

ich hab mir gar nicht genau angeschaut wie die Verteilung war - nur mal so nebenbei

Hoofer, 16. Oktober 2017, um 18:52

Die "Experten" sind hinterher wieder mal g a n z schlau, weil sie alle Karten seh`n
Was macht MiAn eigentlich im 1.?
Spielt gegen die Regel und schindet die Herz-Sau- Todsünde?
Spielte er "normal", also Hersau rein, gäbe es sowieso keine Diskussion ob Falschspiel oder nicht!
Und als KG Eichel-Unter im 1. raus, wie einer schreibt? Sprachlos..

steffekk, 16. Oktober 2017, um 18:55

Hoofer du bist verstrahlt - halt dich doch einfach raus

zur Übersichtzum Anfang der Seite