Tratsch: Warum ist Sauspiel nicht TÜV Rheinland zertifiziert?

kamiko, 01. August 2015, um 18:27

wenn du's ernst meinst (was ich nicht glaube):

https://www.skill7.com/Kartenspiele/Schafkopf/#/help

da hast dein tüv, Europa lizensiert und was man auch immer auf ne Website pappen kann.

Sitzen übrigens in Malta - wenn Du sowas mehr traust - Deine Sache.

(ich denke nicht, dass sauspiel mir das übel nimmt...; glaub, die lächeln eher über den link^^)

chickenwilli, 01. August 2015, um 18:29

Ich trau blos dem was i selbst angschaut hab. Wennst willst schickst dei Frau halt mal vorbei.

fridos, 01. August 2015, um 18:56

TÜV geprüft????????????????????????????

Esreichen61, 01. August 2015, um 19:02

Find ich geil, dass ein Glücksspiel (Poker) mehr Vertrauen erweckt wie ein erlaubtes Kartenspiel (Schafkopfen)

fridos, 01. August 2015, um 20:22

Kuckuck 😄

ätsch....... wieder ein paar Blödel gefunden 😄

fridos, 01. August 2015, um 20:23

so einen Scheiss braucht keine Sau...........

TÜV ?????????????

loooooooooooooooooooooooool 😄

chickenwilli, 01. August 2015, um 20:41

Des Angebot mit der Überprüfung scheinbar funktionierender Frauen besteht weiterhin.
Vor allem wenns gut kochen können.

chickenwilli, 01. August 2015, um 22:36
zuletzt bearbeitet am 01. August 2015, um 22:43

👩 🔍 👍 🙆 💏
👩 🔍 👎 🙅 🚑 🏥 😟 🙏

Sacramento, 02. August 2015, um 00:11
Dieser Eintrag wurde entfernt.

chickenwilli, 02. August 2015, um 00:23

ich

Sacramento, 02. August 2015, um 00:33
Dieser Eintrag wurde entfernt.

Esreichen61, 02. August 2015, um 01:37
zuletzt bearbeitet am 02. August 2015, um 01:37

Sauspiel ist ein Wirtschaftsunternehmen. Wie meinst du das, mit wer überprüft Sauspiel?

Ich denke, es gilt wie für die zig Hundert anderen Wirtschaftsunternehmen in Deutschland auch:

Mache eine Anzeige bei der Polizei, dann kümmert die Staatsanwaltschaft darum.

Die überprüft dann.

viehweide, 02. August 2015, um 01:45

ich weiss nicht, was diese ganzen diskussionen sollen.die kartenausgabe ist völlig zufällig unabhängig von alter, geschlecht, religionszugehörigkeit, usw.
betrug ist aber möglich, da man untereinander kommunizieren kann, deswegen vorsicht wenns um kohle geht.

faxefaxe, 02. August 2015, um 07:37

Ich glaube, das Problem wird von denen überschätzt, die nicht in der ZS spielen. Klar wird es Zusammenspiel im Einzelfall geben, aber beim schafkopf fällt es einem guten spieler relativ schnell auf und der Verdacht ist auch per Software findbar. Außerdem ist der Kreis der ZS-Spieler ziemlich klein. Man kennt da seine Leute.

Ich glaube, dass das Problem des Tributs von vielen unterschätzt wird.

kamiko, 02. August 2015, um 09:15

Am Tribut würd ich mich weniger stören, zumindest nicht am Tribut generell.
Wenn's um Kohle geht, ist einfach ein so viel höherer Aufwand seitens sauspiel in Nachweisführung, Buchhaltung, Sicherheit, Bürokratie usw. zu betreiben, der muss irgendwie auch wieder reinkommen.

Betrugsmöglichkeiten mal völlig außen vor;

häng's mal an der Einstellung auf:
Was will ich -
"Spaß haben" oder "Kohle verdienen" ?

für beides sehe ich das
"ist der Kreis der ZS-Spieler ziemlich klein. Man kennt da seine Leute"
nicht gerade als motivierend.

Pete, 02. August 2015, um 09:36

Der Tribut schreckt sicher auch einige ab. Mir wäre es auch lieber, wenn er geringer wäre, ist ja klar. Aber da muss man sich halt einfach entscheiden: Spiele ich in der Zockerstube oder nicht?

Mir macht dieses Spiel auch dann Spaß, wenn ich mich an 50-100-200-Tische setze. Zugegebenermaßen geht da aber das "konzentrierte" Schafkopfen (das mir aber eben auch viel Spaß macht) deutlich vor.

Wenn ich mir ein paar "Bier" kaltgestellt habe, spiele ich halt 10-20-50 ohne Legen und habe meist eine Mords-Gaudi. Also...was mir halt dann am nächsten Tag so erzählt wird.

Und wenn mich jemand anschreibt oder anflüstert, hoppse ich auch gerne in die Wirtschaft rüber und hab' da meinen Spaß.

Der Spaßfaktor hängt einfach immer von der jeweiligen Runde ab. Gibt in der Wirtschaft solche Leute und solche Leute - in der Zockerstube ebenfalls.

Ach, dieser Thread hat ja eine Frage zum Thema: Keine Ahnung! Ist mir aber auch egal, weil ich den Betreibern vertraue und noch keine gegenteiligen Erfahrungen gemacht habe.

faxefaxe, 02. August 2015, um 09:57

Ich meinte, es verlieren sicher mehr wider Erwarten Geld wegen des Tributs, denn wegen Betrugs.

Pete, 02. August 2015, um 10:01

Ich habe Dich schon richtig verstanden. Aber zu dem Thema habe ich irgendwie keine Meinung, wollte aber trotzdem etwas zum Tribut sabbeln. ;-)

chickenwilli, 02. August 2015, um 10:29

Es geht hier doch eigentlich um die Chancengleichheit aller Mitglieder und weniger um Betrug oder Tribut. Es wird immer wieder unterstellt, dass es für manche Spieler einen besseren Gewinnfaktor gibt. Dadurch wären manche Spieler, bei ähnlicher Spielstärke, die vorprogrammierten Gewinner und andere die Looser. Dies würde auch die gefühlte Häufung von Laufenden bei den Gewinnern erklären. Letztendlich führte dies natürlich wegen den höheren Gewinnsummen auch zu einem höheren Tribut bei Spielen in der ZS.

faxefaxe, 02. August 2015, um 10:37

Das würde vor allem zu fünf bis zehn Jahren Haft in Deutschland führen. Absurd, das zu riskieren, wenn das Geschäftsmodell funktioniert.

faxefaxe, 02. August 2015, um 10:43

Und die Logik - mehr Tribut - stimmt auch nicht. Die Gewinner lassen ja auszahlen und nehmen Geld aus dem Kreislauf. Sinnvoll wäre allein, die schlechteren Spieler etwas zu bevorzugen. Den Vorwurf habe ich aber noch nicht gehört.

Pete, 02. August 2015, um 10:49
zuletzt bearbeitet am 02. August 2015, um 10:51

Die Gewinner machen ihren Gewinn an der Spielstärke fest, die Verlierer ihren Verlust am System. Vielleicht liegt das in der Natur der Sache, kann ich nicht beurteilen. Realistische Selbsteinschätzung ist ja oft nicht so einfach. Gut, dass ich dieses Problem nicht habe - meiner IST der Längste.

Pete, 02. August 2015, um 13:12
zuletzt bearbeitet am 02. August 2015, um 13:12

Diese "Nüchtern sein"-Regel ist die Härteste...

Aber eine K-Regel hab' ich noch:

- kenug Geld auf dem Konto haben für den jeweiligen Tarif.

Ich wäre nämlich auch nicht sonderlich locker, wenn ich mit 43,67 € bei 50-100-200 sitzen würde.

Bezüglich "offensiv" und "defensiv" glaube ich mittlerweile nicht mehr, dass es sich um einen entscheidenden Punkt handelt. Ich kenne hier Leute mit unter 25 % Spielanteil und über 30 % Spielanteil, die gut Gewinn einfahren.

Vermutlich liegt es doch hauptsächlich ganz simpel daran, WIE man die Spiele spielt, die quasi jeder ansagen würde. Ein klein wenig spielt wohl noch mit rein, WELCHES Spiel man ansagt.

Fein, wir schaffen das locker, auch diesen Thread komplett offtopic zu führen - ganz ohne sinnlosen Spam...

zur Übersichtzum Anfang der Seite