Tratsch: (10) - 20 - 50

serave, 22. Dezember 2012, um 12:17

Hallo,

mit dem neuen Tarif soll ja, wenn ich das richtig verstanden habe, das Sauspiel aufgewertet werden. Vorne weg, der Tarif ist okay, ich hab nichts dagegen, aber die Logik hab ich nicht ganz verstanden.

Einfachheitshalber lass ich Klopfen, Schneider/Schwarz und Laufende weg.

Sauspiel: Ich und mein Partner erhalten von den beiden Gegnern jeweils 20 Pkt/Cent.

Solo: Ich erhalte von jedem Spieler 50 Pkt/Cent also 150 Pkt/Cent

Vorher wars ein Verhältnis von 10 zu 150 und jetzt 20 zu 150.

Ändert das jetzt wirklich etwas am Spielverhalten, dass mehr Sauspiele gespielt werden ?

Lass mich gerne überzeugen.

Pete, 22. Dezember 2012, um 12:20

Ich denke nicht, daß deswegen mehr Sauspiele angesagt werden. Fakt ist aber, daß man für angesagte Sauspiele nun vom Grundtarif her gesehen das Doppelte bekommt. Und damit ist es deutlich aufgewertet worden.

cal, 22. Dezember 2012, um 12:20

seit dem neuen Tarif gewinne ich mehr Punkte :) => gut! :D

Joe123, 22. Dezember 2012, um 12:21

Naja es geht doch nicht darum dass statt den Soli/Wenzen Sauspiele gespielt werden sondern dass man eher n Sauspiel spielt als zamwirft :)

jozi, 22. Dezember 2012, um 12:27

https://www.sauspiel.de/forum/diskussionen/67...
um sowas gehts, und ich finds gut (auch wenn i seit der umstellung faast alles verlier^^)

serave, 22. Dezember 2012, um 12:30

jozi: Legen ? Oder meinst du dort einen bestimmten Kommentar ?

pete: ok, so betrachtet ja. Dann hoffe ich mal, dass nicht mehr gemauert wird.

Tecumseh, 22. Dezember 2012, um 12:31

Dieser Tarif, bzw die Abstufung, wertet das Sauspiel gegenüber Schneider/Laufenden auf.

Bei einem 2-Wert Tarif (10/50) kostet ein Oma Rufspiel , dass ich Schneider gewinne doppelt soviel wie ein hart umkämpftes 61 Spiel. Bei Schwarz sogar das dreifache.
Ich sehe es also als Aufwertung aus der anderen Richtung ;-)

jozi, 22. Dezember 2012, um 12:33
zuletzt bearbeitet am 22. Dezember 2012, um 12:34

geht um die dikusion an sich: sauspiele ohne leger ned zu erlauben weils nix einbringt

Pete, 22. Dezember 2012, um 12:38

Was ich dabei besonders gut finde, ist Folgendes:

Wenn man vorher mal einen nicht so erfolgreichen Einzelspiel-Tag hatte, brauchte man schon scheißviele Sauspiele, um das wieder reinzuholen. Jetzt ist es etwas relativiert. Bei 50-100-200 reichen mir jetzt ja zum Beispiel schon zwei gewonnene Normal-Sauspiele, um ein gegnerisches Normal-Einzel aufzufangen - vorher waren es vier Sauspiele.

hosenlatz, 22. Dezember 2012, um 12:47

Bei mir geht es seither schneller aufwärts, ja. Ganz eindeutig. Solos usw. hat man ja auch mal mehr, mal weniger, auf lange Sicht gleicht sich dass da relativ aus. Natürlich kriegen bessere Spieler auch schlechtere Solos durch und spielen mehr usw., aber trotzdem ist da der Unterschied nicht so krass. Bei Sauspielen kann ich viel mehr beeinflussen.

Deibenker, 22. Dezember 2012, um 17:29

Also ich fand, daß die nicht gelegten Rufspiele teils lustlos gespielt wurden. - jetzt schon nicht mehr so.
Und die ~Leger mancher Spieler machen sich jetzt viel mehr bei den Gewinnen der Mitspieler bemerkbar. (Da ist man ja deutlich öfter der Nutznieser, besonders wenn man sich ein paar Gedanken macht welche Rufspiele gute Chancen haben...).
Ich hab an dem neuen Tarif so richtig meinen Spaß!

Nur die "Tarifbezeichnung" lässt mich ein wenig nachdenken. Bei uns ist 5/10/15 oder 10/20/30 so des üblichste. (z.B. Spiel 5, schneider 5+5,... Solo 15.
Müsste des dann eigentlich 5/5/15 bzw. 10/10/30 heißen?!

Oachekine, 22. Dezember 2012, um 17:43

Vermutlich sind die Konventionen wiedermal unterschiedlich.

So wie ich es kenne steht die Bezeichnung x/y/z für
z: Grundpreis Solo
y: Grundpreis Rufspiel
x: Preiserhöhung für Schneider / Schwarz (zusätzlich zu Schneider) / einzelne Laufende.

Wenn für ein Rufspiel 5 und für ein Schneider-Rufspiel 10 gezahlt werden, dann wäre das also 5/5/?.

krattler, 22. Dezember 2012, um 17:51

x is die sonderausstattung, bei abweichung von grundpreis y.
wenn x und y gleich san, konnst oans weglassen.

Oachekine, 22. Dezember 2012, um 19:05

Ja genau, so kenne ich das auch.
10/20 steht z.B. für 10/10/20.

Ex-Sauspieler #213041, 22. Dezember 2012, um 19:12

Es geht nur darum, dass dadurch die Tributeinnahmen erhöht werden.

Bei Sauspielen nimmt Sauspiel dann mindestens das 1,5 Fache an Tribut wie vorher ein beim 10-20-50 Tarif.

Beim anderen Tarif noch mehr.

Um das Sauspiel aufwerten geht es wohl nicht, sondern es geht darum mehr Einnahmen zu generieren.

krattler, 22. Dezember 2012, um 19:47

wieso verschiebt sich da die relation, kopfkratz.....
verdoppeln is doch verdoppeln......
ich find den neuen tarif jedenfalls saustark;) und ob da jetzt bei einem sauspiel so a halbes cent mehr abgemiezt wird, oder net.....is doch wursti-egalo....

Hoppkinns, 22. Dezember 2012, um 20:23

Ich find den neuen Tarif einfach fairer.
Davor ham die Laufenden im Vergleich zum Sauspiel viel zu viel gezählt.
Sobald man Laufende hatte, war des Spiel automatisch schon vier mal so teuer.

faxefaxe, 22. Dezember 2012, um 22:19

Ich mag den neuen Tarif.
Hebt aber ganz schön den Durchschnittsumsatz.

Ex-Sauspieler #251152, 22. Dezember 2012, um 22:38

ich find in a gut, daumen hoch

LEPRAKEL, 22. Dezember 2012, um 22:59

ich als Gummipunktespieler finds auch gut. Aber wie is des jetzt genau in der ZS? Weil bisher waren ja die 5erl-Spiele Tributfrei. Oder?

Gibts etz keine Spiele mehr ohne "rake"?

krattler, 22. Dezember 2012, um 23:02

doch. des normale spiel kostet gar nix. wenn aber was dazu kommt, wirds aus der gesamtsumme berechnet. macht unterm strich als mehrbelastung 5% von am 10erl aus. kamma also gar net berechnen.

faxefaxe, 22. Dezember 2012, um 23:11

Du hast halt jetzt bei zwei Legern gleich 80 Cent beisammen.

Tecumseh, 22. Dezember 2012, um 23:24

Immer wieder lustig wie einer wie cross/surf/whatever der, ausser Kosten für Sauspiel, hier nichts generiert auf die Mehreinnahmen hinweist.

Finde, wie schon gesagt, den Tarif für das Spiel ansich fairer.

krattler, 22. Dezember 2012, um 23:33

yap:-)
und zwar in allen punkten;)

spielfuehrer, 23. Dezember 2012, um 00:14
zuletzt bearbeitet am 23. Dezember 2012, um 00:15

@tecumseh

man kann zur matrixkatze ja stehen wie man will, aber meinst nicht auch, dass es vielleicht ein wenig zu kurz gedacht ist, dass er hier nur kosten produziert?

hat er in den augen eines objektiven beobachters nicht auch einen gewissen unterhaltungswert, der sich auf der ertragsseite positiv auswirken könnte?

zur Übersichtzum Anfang der Seite