Schafkopf für Freunde

Schafkopf-Forum

Verbesserungsvorschläge: Name aus dem Nationalsozialismus

Ich finde es unmöglich, dass sich einige unter einschlägigen Namen des Nationalsozialismus einloggen...meines Erachtens darf das nicht erlaubt sein. Für die Geschichte sind wir mitverantwortlich, denkt mal darüber nach.

na denn gib doch mal ein Beispiel?

da nennen sich Menschen Hitler und Hitlerhatte Recht...reicht das?

Ich weiss net wie alt du bist, ich bin für rein gar nichts verantwortlich.

Verantwortlich ist etwas anderes als schuldig, zocker...

aber davon abgesehen: Schreib den Admins übers Kontaktformular. Die können schlicht und ergreifend nicht alle Irren bei der Anmeldung sehen, bei der Menge an Leuten...

PS: Erstaunlich, wie viele es da gibt, hab gerade unter der Spielesuche gekuckt. Eine Ausnahme würde ich aber bei "HitlersHoden" machen^^

zocker du redts wie a unreifer jüngling, dems überall fehlt , auch an hirnmasse!

hab auch gerade nachgeschaut. Man sieht sie, wenn man Hitler eingibt, aber es gibt sie nicht als Spieler. Mit Ausnahme "Hitler" werden alle nur in dieser Vorschau angezeigt. (Brauchts m. E. auch wirklich nicht)

hab ich auch schonmal nach berlin gefunkt.....
es ist so, dass die im prinzip alle gelöscht sein sollten, aber man sie bei der spielersuche noch sieht. anklixbar allerdings sollte keiner mehr sein......

2

wobei es doch Softwares gibt, die diese Namen bei der Anmeldung schon filtern könnten.

Also, Hitler war grad vorher am Spielen...sonst wär ich gar nicht darauf aufmerksam geworden...und zu dir Zocker, schwierig, wenn Leute wie du immer noch rumlaufen! Ich werd mich mal schlau machen, ich dachte im Übrigen auch, dass solche Namen ausgesiebt werden, ist aber wohl nicht so...danke für eure Rückmeldung und einen schönen Abend noch!

Der ist aber auch relativ neu - und wird wohl nicht viel älter werden...
Solche Softwares gibt es, die lösen aber nur kleine Teile des Problems. H!tler, H1tler etc...

Hhm!
Bin am grübeln, wie ich des jetzt am Besten formulier, ohne von den ganzen Gutmenschen hier angefeindet oder gar aus Sauspiel ausgeschlossen zu werden!
Aber irgendwie geb ich dem Zocker1901 recht!
Ich bin Baujahr 1965 und fühl mich für die Schandtaten dieses Ösis mim Charlie-Chaplin-Schnautzers auch ned verantwortlich!
Mein alter Herr, ja der, der kann was dafür!
Den hams zwar ned gfragt, ob er will, aber den hamms nach Norwegen gschickt, mit zwanzig um die Engländer zu bekämpfen!
Sei Lohn war, sei Heimat nie mehr zu sehn!
Ich versteh bis heut noch ned, warum der ned auf Kriegsdienstverweigerer gemacht hat! Kann doch jeder heutzutag!
Vielleicht hat er ja nur deshalb mitgspielt, damit es endlich mal an Staat Israel gibt! In dem diese armen Israelis Mauern errichten können, die höher und besser geschützt sind als die der ehemaligen DDR! Und damit diese ihre andersdenkenden und andersgläubigen Nachbarn besser deportieren, schickanieren und dezimieren können!
Warum mei alter Herr immer auf den Herrn Hittler gschimpft hat, obwohl der den Israelis doch soviel gute Beispiele gehm hat, wie man unliebsame Mitbürger los wird, wird mir immer a Rätsel bleim!
Ich jedenfalls bin voll dafür, dass Israel Atomwaffen ohne Ende hat! Und dass die gegen den Iran jederzeit und ohne Begründung auch eingesetzt werden dürfen!
Vor allem dann, wenn dess Knowhow und die Technologie von Deutschland stammt und hier Arbeitplätze schafft!^^^^
Und auch freu ich mich, wenn dass Steuergelder von mir dafür verwendet werden um Israel in allen seinen Vorhaben zu unterstützen!
Mei alter Herr is dafür verantwortlich, also zahl ich gern! Hätt der Dummkopf mit seine 20 Jahr auf Kriegsdienstverweigerer gemacht, müsst ich heut ned zahln, aber so zahl ich nun gern!
Und hoffentlich zahl auch noch meine Enkel und Großenkel, dann hamms ka Geld für I-Phone oder so an Scheiss!

gut formuliert, würd ich sagen. und mit der richtigen mischung von ironie! wobei einzelne aspekte durchaus diskutierungswürdig wären!

Hmmm... wildbill warum hat er seine Heimat nie mehr gesehen?

öhm, wie auch immer das formuliert ist, ich versteh den zusammenhang nicht. niemand der deutschen, der während oder nach dem zweiten weltkrieg geboren ist, ist schuld an den untaten hitlers und seiner schergen. die meisten erwachsenen im dritten reich trifft natürlich eine mitschuld. ob sie nun aktiv hitler unterstützt oder nur weggeguckt haben. und weil wir deutsche sind, und als volk diese hypothek tragen, haben wir, nach meinem dafürhalten, eine besondere verantwortung derartiges nie wieder zuzulassen. dazu gehört auch, wie hier ja auch passiert, einzuschreiten wenn ns namen, parolen verwendet oder verherrlicht werden.
was in israel geschieht hat damit einfach nichts zu tun. und ich finde es ausgesprochen schwierig, wenn man diese dinge in einen unmittelbaren zusammenhang bringt.

hi wildbill,

bin a kleins bisserl älter als du..
dennoch fühl mich auch ned verantwortlich, aber des is an der stelle egal.
es gibt eine kollektivschuld - da kann sich keiner drücken, du nicht und ich nicht.

genauso wie sich die nächste generation nicht davor drücken kann, was WIR jetzt alles den griechen versprechen, an co2 in die luft pumpen oder durch multikulti und ignoranz an inneren unruhen initiieren...

vor einer kollektivschuld kann man sich nicht drücken, weder moralisch noch faktisch

mamaente, ich bin ganz deiner Meinung...Äpfel mit Birnen zu vegleichen hat noch nie geklappt! Vielleicht sollten wir uns darauf einigen, dass es Namen und Begriffe gibt, die im deutschen Wortschatz nichts mehr verloren haben. Da gibt es auch keine Diskussion mehr zu führen -Punkt-

kollektivschuld lehne ich ebenso ab wie erbsünde
aber eine kollektivverantwortung- die ist unbestreitbar, sofern man nur ein klein bisschen aus der geschichte gelernt hat
zum eigentlichen thema
hier tummeln sich sehr viele user mit codierten nazisymbolen
gerade bei den initialen H......H oder den zahlen 88 sollte man aufmerksam sein
ich vermute, diese verdeckelten nazi´s benutzen die plattform nur zur kontaktaufnahme per pn--verhalten sich ansonsten aber regelkonform
darum kann sauspiel auch nicht eingreifen

Nix gegen den Anfang Wildbill, aber wer das (Schlimme), was heute in Israel passiert, mit der systematischen Vernichtung der Juden im Dritten Reich gleichsetzt, hat nix kapiert.

Schuld sehe ich bei den wenigsten (auch nicht bei den Zeitzeugen), da die damalige Zeit auch mit damaligen Augen betrachtet werden muss.
Wenn ich eine Verantwortung für meine Familie hab, dann kann ich nicht so einfach offen gegen ein Regime kämpfen/sprechen. Damit gefährde ich nicht nur mich, sondern auch meine Familie. Im Kleinen wurde damals übrigens einiges gemacht. Juden/abgestürzte englische Piloten/Fahnenflüchtige versteckelt/geholfen.
Da gibts selbst in unserem kleinen Dorf mehrere Beispiele. Übrigens wurden bei uns von diesen "kleinen" Helden auch in 3 Familien die Erwachsenen aufgehängt. (Nur mal damit man sich in die damalige Zeit etwas eindenken kann)

Aber eine Verantwortung, dass sowas nie mehr kommt, haben wir alle. Und nicht nur unmittelbar vor unserer Haustüre, sondern auch in unseren Partnerländern. (Sonst hätten schon mehr Politiker danach gerufen z.B. die Spanier, Griechen... fallen zu lassen)
Der Zusammenhang mit den Israelis erschließt sich mir nur mit viel Fantasie. Das wird uns Wildbill vielleicht noch erklären. (Ich vermute eine Anspielung auf das Wegschauen)

Die alte These, dass die Israelis mit den Palästinensern genau das selbe machen, vermute ich. Dazu werden dann Begriffe wie deportieren verwendet. Die These ist aber falsch.

300 000 deutsche wurden während der nazizeit hingerichtet oder in lager deportiert
es genügte, wenn ein kind beim abtransport von juden die frage stellte: mami, wohin werden die gebracht
das erfüllte den tatbestand der volksverhetzung und wurde mit standgerichtlichen tod durch erschiessen gestraft.
in unserer verantwortung ist es niemals wieder solche zustände zuzulassen

dem "nie wieder zulassen" stimme ich voll zu, aber gerade darin liegt die schwierigkeit
- ich versuchs mal:

Nationalsozialismus und rechtsextrem wird heute als "totschlagargument" missbraucht.

vielleicht sollten die autos nur noch links fahren, wer rechts fährt könnte ja ein nazi sein...

beispielsweise finde ich es wichtig, dass sich eine Nation weder identitätslos noch uneingeschränkt offen verhält.

viele vergessen, dass gerade die weimarer zeit und das elend der bürger erst den nährboden geschaffen haben.
wenn jemand richtig hungert, wählt er jede partei, hauptsache er bekommt noch einen bissen brot für seine kinder
das waren nicht alle nazis - man hat einfach weggesehen, weil man nicht anders konnte

juden - andere kultur und offensichtlich mehr wohlstand - schon hatte man ein ideales feindbild, auf das man den hass ziehen konnte

mallorca: das schwinden einer zahlenmäßigen überlegenheit der inländer und inländischen kultur ist der beste nährboden für hass und unruhen

auch der hass in griechenland kommt nicht von ungefähr - zuviel einfluss der deutschen

deshalb vertrete ich die these:
es ist geradezu notwendig, die nationalen interessen, grund und boden, religion sowie kultur zu schützen, damit so etwas wie nationalsozialismus nie mehr aufkeimen kann

und künftig ist auch dem schutz von ressoucen und marken mehr bedeutung beizumessen denn je - soviel zu afrika und china

das thema erschließt sich nicht in dingen wie der zahl "88", ist doch belanglos

Da hast Du in vielem Recht, nur ganz am Ende beißt es sich schon etwas:
Gerade weil wir keine eigenen Ressourcen haben (außer Knowhow und sowas) , brauchen wir auch eine starke Offenheit. Autark werden wir nie sein.

Vielleicht versuchen wir es mal mit Weltmensch? Die Diskussion hier weitet sich immer mehr aus...mein Anliegen war darauf aufmerksam zu machen, dass wir hier alle nur Kartenspielen wollen und gefälligst unsere poltischen Gesinnungen außen vor lassen sollten...auch heute gibt es genügend, worüber wir uns Gedanken machen sollten und jeder sollte bei sich selbst anfangen. Ich jedenfalls mach es...aber bezüglich diverser NS-Namen erübrigt sich eine Diskussion.