Schafkopf für Freunde

Schafkopf-Forum

Tratsch: Welche Sau rufe ich -Taktik

Hi, angenommen man hat folgendes Blatt:
5 Trumpf (mit Ober und Unter) und 2 Farben, sagen wir mal 2 Grün (10er und 7er) und ein Schelle (7er).
Früher habe ich immer die Farbe gerufen von der ich nur eine Karte habe, denn da ist ja die Wahrscheinlichkeit grösser dass sie läuft aber in letzter Zeit rufe ich vermehrt das Ass wo ich die 2 Farben habe und es läuft oft besser denn:
Spielt jemand die Farbe meines Rufasses an sehe ich wie viele er davon hat, also spielt er den König legt er ja 4 Punkte rein dann hat er sicher keine leere grüne Karte also ist die Wahrscheinlichkeit hoch dass es läuft und ich lege die 10er grün rein. Spielt er eine leere grüne Karte lege ich den 7er rein weil die Wahrscheinlichkeit dass es läuft geringer ist. Und oft spielt dann der eigene Mann dass Ass von der Farbe wo man frei ist und man kann die eine Karte (Schelle) abwerfen und ist dann sogar 2 Farben frei.
Was denkt ihr darüber?
Grüsse

an pos.4 eine option

Der BlaueDer RundeSchellen-UnterHerz-KönigHerz-NeunGras-ZehnGras-SiebenSchellen-Sieben
so is also dei Blatt...

Ich denke Deine Theorie ist - entschuldigung - Quatsch mit Soße.
Wie kommst du drauf, dass er kein grün mehr hat, wenn er den König spielt??
Was würdest du an seiner Stelle spielen wenn du Gras-KönigGras-NeunGras-Acht auf der hand hast????
klar den König, oder??
wenn er den Gras-Sieben blank hat, dann m uss er ihn eben spielen.
Ich denke jeder Rückschluss auf die Anzahl der verblieben Ruffarbkarten beim Ausspieler ist reine Spekulation.

mit dem zehner bsetzt spielen ist dennoch eine Möglichkeit, die ned immer verkehrt ist, aber Deine Begründung dafür kann i ned teilen.

Schade :-(
Danke für die Antwort!

des war doch nur die persönliche Meinung vom kleinen dicken Muina!!!
ned traurig sein :-)

Um den letzten Absatz vom muina zu Ende zu führen: mit dem bsetzten Zehner zu spielen, kann dann ne brauchbare Möglichkeit sein, wenn du beim Suchen den Gras-Sieben reinlegst und den Gras-Zehn für die Zeit aufhebst, wenn alle Trümpfe weg sind, der also ein Bock wird. Ich finds trotzdem gefährlich, weil wenn dir die Gegner auf den Trichter kommen, spielens nochmal Gras und dann is halt ned so gut...

Ja der Vorteil ist doch als derjenige der spielt, dass man viele Trümpfe hat und der grüne 10er am Schluss sicher hoch ist wenn keiner mehr stechen kann...

Rein von der Wahrscheinlichkeitsseite her wird deine Rufsau halt öfter gestochen einfach nur weil eine Karte mehr bei dir ist. (auf viele Spiele gesehen)
Ansonsten, dass du dich leichter eine blanke freimachen kannst als einen besetzten 10er : ja hast du recht.

Ich bleibe allerdings eher dabei mit der blanken Farbe zu spielen

Wenn die blanke ein Schellen-ZehnoderSchellen-König ist auch eher auf die blanke. Wenns eine Schellen-Sieben is aber genauso ;)

Ich suche meist die mit nur einer Farbe.
Hat man 20 % mehr, dass die Sau läuft.

Bei einer Karte der Saufarbe läufts zu 69,17 %.
Bei 2 zu 48,62 %.
Bei 3 zu 17,00 %.

@ Matze: genau!
Habe ich eine blanke 10 rufe ich natürlich diese Sau sonst wäre mir das Risiko zu gross...

Dieser Eintrag wurde entfernt.

Dieser Eintrag wurde entfernt.

Ich rufe auch oft nach Farben.
Wenn ich z.b Der BlaueDer Rote habe rufe ich nie die Die Alte weil die Chance dann größer ist, dass ich dann den Der Alte rufe und auf 3 Laufende komme.

Entsprechend bei Der AlteDer Rote nie die Die Blaue .
Oder bei Der AlteDer BlaueDer Rote nie die Die Hundsgfickte.

Ansonsten wenn ich keine der Karten habe wende ich das oben Getippe an.
<span>
Ich suche dann immer die mit nur einer Farbe.

Hat man 20 % mehr, dass die Sau läuft.</span>

Bei einer Karte der Saufarbe läufts zu 69,17 %.

Bei 2 zu 48,62 %.

Bei 3 zu 17,00 %

Ich verstehe die Logik mit dem Zehner ned. Der wird doch so oder so zum Bock, egal ob mein Partner die Sau hat oder der Gegner - wenn ich ihn zurückhalte

ähm, cross?

Bei schlechten Sauspielen rufe ich auch öfter mal die Sau wo ich die 10 habe auch wenn ich 2 Karten habe, weil mir die 20 % Unterschied dann egal sind.
Das mache ich meist im Turnier.

Wobei ich selten schlechte Sauspiele mache.

Ich selber sehe auch kein ausschlaggebendes(!) Argument, die doppelt besetzte Farbe zur Ruffarbe zu machen, aber: der Spieler Bavarianharry zum Beispiel spielt das (immer?) so, ist mir bei ihm aufgefallen. Und der kanns. Ich weiß aber seine Begründung nicht:-)

Ich rufe manchmal auch immer eine Sau wenn es mit der die letzten Spiele geklappt hat, auch wenn ich 2 Karten von der Farbe habe oder wenns mit einer Sau nicht klappt ruf ich die auch nicht mehr.

Meine Überlegung fürs nach Farben rufen ist, dass sich die Farbkarten mengenmässig gleich verteilen müssten bei dem fairen geben und dadurch eben die Chance größer wird, dass der Eichelober nicht da liegt wo das Eichelass schon liegt, weil da schon ein Eichel liegt.
Und weil man sonst eher nen Farbwenz spielen könnte.

Statistik ist nicht das selbe wie Stochastik.
So ähnlich wie Stalagmiten und Stalagtiten...

Manchmal rufe ich jedesmal die Grassau weil ich mit der meist gewinne, besonders am Gründonnerstag.

Freitags rufe ich grundsätzlich nicht die Schellensau.

am valentinstag dann mit der herzsau?

Am Montag empfiehlt es sich dagegen die Eichelsau zu rufen :D