Schafkopf für Freunde

Schafkopf-Forum

Tratsch: Fascho bei Sauspiel.de

Dieser Eintrag wurde entfernt.

Dieser Eintrag wurde entfernt.

Dieser Eintrag wurde entfernt.

Dieser Eintrag wurde entfernt.

in seinem Profil stehen keine diesbezüglichen Äußerungen,...also was solls?
und wenn er nun doch aus Hamburg kommt? ;)
macht euch doch nicht so nen Stress und spielt lieber

spielt er gut oder schlecht, ist mir wichtiger

es soll auch leute geben die 1988 geboren sind
hmm

Klar Hamburg, sein Nachbar is der Nikolaus! Also ich weiß ja net, aber mit Solchen möcht ich eigentlich nicht spielen!
Außerdem.. Dummheit gehört bestraft! ;)

oder er ist Jäger und hat schon 88 Wildsauen gefangen,...wer weiß? ;)

...falls mir jemand nicht passt, kann ich ihn immernoch bei mir sperren,..Herz was willst du mehr?

fällt des ned unter de öffentliche anprangerung, per kontaktformular an de admins schreim is glaub ich der bessere weg...

ja gesperrt gehört der scho wegen den symbolen
kontaktformular an die admins
Wieso hier noch ein plattform für solche leute errichten Don?

die flagge ist laut wiki in deutschland nicht verboten, hat hier aber trotzdem nix zu suchen

Weil Wegschauen genau das Problem unserer Gesellschaft ist, aber zur Beruhigung der Gemüter, Admins haben ne Mail bekommen und reagieren, so hoffe ich, entsprechend!

ja wir verehren dich jetzt alle als Held
danke

loool *tieferknixxx*

Weis zwar leider nicht um was es hier genau geht, aber hier wird wieder das zweierlei Maß deutlich. Komisch, dass solche Reaktionen nicht bei den Linksextremisten gezeigt werden.

Trotzdem würde es mich (und wohl auch andere) interessieren um welche Flagge es sich hier handelt.

Aber Herr SirDon, anscheinend ist sie im Gegensatz zu deinem Stern (auch wenn er orange ist) nicht verboten. Zu verfassungswidrigen Symbolen gehören nämlich auch solche, die den "echten" zum verwechseln änlich sehen.

es ging dabei um de reichskriegsflagge der kaiserlichen kriegsmarine(1903-1919)

Also demnach ist er wohl eher ein Monarchist.

naja wird halt heutzutag von da braunen brut mißbraucht...

Hoffentlich ist der Fasching bald wieder rum, dann verschwinden die ganzen Narren und Jecken wieder in Ihren Löchern aus dennen sie gekrochen sind.

hm..au ja, alle fünfzackige sterne werden absofort verboten! und das machste nu der weihnachtsindustrie klar! viel spaß!

1. die reichskriegsflagge ist verboten.
2. fünfzackige sterne sind in keiner farbe verboten.
3. Unser Staat und seine Gesellschaft (sagen wir mal, die berühmte freiheitlich-demokratische Grundordnung) können theoretisch von links wie auch von rechts bedroht werden. momentan ist das von links so gut wie nicht der fall. von rechts schon.

[ergänzung zu 1., bevor damit wer um die ecke kommt: die kaiserliche (!) reichskriegsflagge ist nicht verboten, wird allerdings in der aktuellen rechtsprechung als ersatz eines verfassungsfeindlichen symbols behandelt.]

mei da CSUler. ned amoi Recht(s) [sic]-schreibung beherrscht er, aber daher seufern...

mir is des scheissegal, wos in welcher Farb fünf- oder achtzackig verboten iss und wos ned; aber der CSUler bringt leider einen Ton hier herein, den wir trotz aller kontroversen und teilweise nicht immer stilvollen Diskussionen hier in den letzten 2 Jahren nicht hatten. (siehe auch seinen anderen Fred), das Beste wäre natürlich, solche Typen gar ned erscht zu beachten, aber nachdem des nunmal scho passiert ist:
Warum kann er seine Polit-Kacke ned in einem Polit-Blog absondern oder -- wie andere auch --am Stammtisch ??? Mir grausts... i muass , glaub i, kotzen. Ich glaube, dass die Mehrheit der Sauspieler sich nicht ihre kostbare Freizeit von solchen kleinkarierten und bettnäßerischen Postern versauen lassen will. Und wenn ich bei der CSU wär, was ich nicht bin, dann würd ich schleunigst schaun, dass ich den zurück pfeif; des is nämlich Anti-Werbung allererster Güte, was du hier betreibst; i glaub, die hamm ohne dich schon genug Probleme

@ha...ich stimme aus vollem herzen zu....ist wahrscheinlich die Langeweile, da das Dauerklopfthema derzeit ausgereizt ist ;o)...war nur ne Frage der Zeit bis der biedermeierische Kleingeist wieder "zuschlägt" ;o)

Hallo baumbua,

Zu 1.: Die Reichskriegsflagge der kaiserlichen Marine, um die es hier geht, ist wie du im Nachhinein richtig erkannt hast, ist nicht verboten. Verboten sind die Flaggen von 1935-1937 und die von 1938-1945. Das alleinige Zeigen der anderen Flaggen stellt noch keine Straftat bzw. Ordnungswidrigkeit da. Ob dies der Fall ist, hängt davon ab, in welchem Zusammenhang die Flaggen gezeigt werden; wenn dabei z.B. gezielt jemand provoziert wird. Dies gilt aber auch für alle anderen Flaggen, die zum Zwecke der Provokation gezeigt werden. Mir ist diesbezüglich ein Fall bekannt, bei der eine Israel-Flagge eingezogen wurde, die bei einer Demonstration gegen die Gaza-Offensive 2006 zur Provokation der Kriegsgegner gezeigt wurde. Allerdings gebe ich dir natürlich recht, dass man hier vorsichtig sein muss. Ich will damit nur sagen, sollte es sich tatsächlich um einen Anhänger der kaiserlichen Marine handeln, das Zeigen der Flagge rechtens ist.

Zu 2.: Der fünfzackige rote Stern wurde unter anderem von der verbotenen RAF verwendet. Ein orangener fünfzackiger Stern zählt dann als verfassungswidrig, wenn er dem roten Stern „zum Verwechseln ähnlich“, so dass ein „nicht besonders sachkundiger und nicht genau prüfender“ Betrachter die typischen Merkmale eines Originalsymbols erkennt (§86a (1) 2. StGB).

Zu 3.: Dass der Rechtsstaat von links nicht (bzw. von rechts mehr als von links) bedroht würde ist eine extrem gefähliche Aussage, die in keinster Weise der Wahrheit entspricht.
Hier die Zahlen der politischen Straftaten:

Straftaten gesammt (Ohne §86 und §86a, da meist nur Ordnungswidrigkeit):

2006: Links: 5.363 Rechts: 2.907
2005: Links: 4.898 Rechts: 2.726
2004: Links: 3.521 Rechts: 2.131

Man erkennt, dass die Gefahr von Links bedrohlich schneller anwächst, als die Bedrohung von Rechts. Dieser Trend ist aufs Allerhöchste besorgniserregend. Angesichts dieser Tatsachen, darf unter keinen Umständen der Linksextremismus verharmlost werden, auch wenn das tagtäglich von den 68er durchsetzen Medien versucht wird. Wenn man sich ansieht, welche zum Teil bügerkriegsähnlichen Zustände in Berlin oder Hamburg herrschen, wo täglich Autos brennen, Horden von marodierenden und Steinewerfenden Randalierern durch die Straßen ziehen und sogar schon Polizeiwachen gezielt angegriffen werden, dann könnte man Rechtsextremismus fast schon als Randerscheinung betrachten (was natürlich auch nicht richtig ist). Ganz zu Schweigen natürlich von den fast schon normal gewordenen Übergriffen von sog. autonomen Linksextremen auf die Bundeswehr, z.B. bei öffentlichen Vereidigungen.