Tratsch: "Ist das monogame Modell der Ehe, aus dem westlichen Ländern, am Ende angelangt .. ?"

Soolbrunzer, 10. Mai 2022, um 21:53

😂 Hierzu eine absolute 2

Ach, spielfuehrer, Ursache, Wirkung. Ist doch bumbel, ob wir noch toll pimpern, weil uns so gut vertrauen oder uns gut vertrauen, weil wir noch so toll pimpern. Da bei uns erfolgreichen Ehemännern eh beides klappt, können wir uns da entspannt zurücklehnen.

Ex-Sauspieler #808983, 10. Mai 2022, um 22:00
zuletzt bearbeitet am 10. Mai 2022, um 22:01

Neulich hatte ich paar Freunde zu Besuch. Einer davon ist seit 40 Jahren Psychtherapeut.Seine These, die jungen Menschen sind seit einiger Zeit 8 er meinte (Heutzutage ) nicht extrem an Sex interessiert. Die Diskussion war lang und brachte kein Ergebnis. Machen wir uns etwas vor ?

spielfuehrer, 10. Mai 2022, um 22:57
zuletzt bearbeitet am 10. Mai 2022, um 23:00

...tja, das ist dann einigermaßen blöd, denn wenn frauen erst im alter auf den geschmack kommen, so wie maniko eingangs schreibt, quasi dann, wenn sich die gleichaltrigen männer bereits ausgepowert haben und schlapp geworden sind, weil's selbst den größten böcken irgendwann mal a bissl an testosteron fehlt, wer steht denn dann als lover für diese spätberufenen mädels noch gewehr bei fuß?

spielfuehrer, 10. Mai 2022, um 23:15

....aber selbst wenn leopolds psychofreund unrecht hätte, und das interesse an sex bei den jungen männern auch heute noch ungebrochen groß wäre, dann ist es doch auch so, dass die reife frau ab 30, die ja bereits als mittzwanzigerin im begriff ist zu verblühen, doch maximal eine interimslösung für einen jungen mann darstellen kann, dann, wenn er zufällig mal einen schlechten lauf hat.

spielfuehrer, 10. Mai 2022, um 23:30
zuletzt bearbeitet am 10. Mai 2022, um 23:38

...was ich damit sagen möchte, mädels: irgendwann ist es einfach zu spät! denn es gilt leider auch hier, wer nicht kommt zur rechten zeit...

und bitte, jetzt keine anfeindungen mir gegenüber. ich persönlich bedauere diese unglückliche asynchronität nämlich zutiefst und schreibe hier nur nieder, was ich für realistisch halte.

den spätberufenen unter euch rate ich daher zur selbstbefriedigung, wenn's gar nimmer anders geht und ihr nicht lästig sein wollt. man muss sich nicht immer gleich scheiden lassen, wenn man mal a zeitlang immer a bissl geil ist!

Ex-Sauspieler #808983, 11. Mai 2022, um 00:10
zuletzt bearbeitet am 11. Mai 2022, um 00:14

Junge Männer haben Bindungsängste-sagt mein Freund. Junge Frauen sehen es als pragmatisch, die Verbindung zu älteren Herren, als Lösung des Dilemas. Nun leider auch da gibts nicht die sexuelle Erfüllung von Dauer .Lösung : Junge Kerle für Sex und der ältere Partner als Existenzsicherer.
So wird die Ehe sinnvoll.
Ist keine Ausnahme, sagt mein Freund.Und ich erkläre mir so die Statistik, die besagt, daß jede zweite Ehefrau Fremgängerin ist.

Mario19667, 11. Mai 2022, um 07:18

👏 👏 Das Modell vom Poldi würde auch wieder mit den Berichten in der Bibel zusammen passen .. 👏👏

"Vll war die Schlange gar keine und der Apfel nur ein Symbol für Kohle"
😂 😂

spielfuehrer, 11. Mai 2022, um 07:33
Dieser Eintrag wurde entfernt.

Mario19667, 11. Mai 2022, um 08:22

jetzt fehlt eigtl. nur noch eine sexistische Aussage vom WildBill und die expertise von Blo und HH .. ^^

Dann sind alle experten am Start .. 😉

Imognet7, 11. Mai 2022, um 08:26

Was, wenn die Ehe gut läuft, kaum Streit, tolle Kids, nur im Bett ist die Luft raus.
Mann/Frau versucht mit dem Partner zu sprechen, Reaktion Eifersucht.
Andere Modelle vorschlagen z.B. Club
Reaktion Unverständnis
Deshalb Ehe wegwerfen?
Oder
Deshalb sexuell dahinvegetieren?

Beides Schei.e

Frankenfels, 11. Mai 2022, um 09:45

@Imognet7: ich habe aus meiner 1. Ehe drei tolle Kids und meine Vaterrolle gut erfüllt. Mir war aber immer klar, dass ich die Ehe verlasse, wenn die Kids das Erwachsenenalter erreichen. Als die Jüngste 16 war, Schlußstrich, sehr hart, aber nie bereut.

Imognet7, 11. Mai 2022, um 10:10

FrankeDann war aber mehr kaputt?
Ich hab ja gschiem, soweit alles, ALLES gut!
Was machste dann? He?
Des war bei dir doch bestimmt net "nur" der Sex?

Imognet7, 11. Mai 2022, um 10:23

Dir war es IMMER klar?
Warum dann überhaupt geheiratet?
Dir war es klar? Aber deiner Frau net,oder?
Das klingt nach nem Ego-A.......

Frankenfels, 11. Mai 2022, um 10:40

natürlich war die Ehe mehr oder weniger kaputt und nur eine Interessengemeinschaft hinsichtlich der Kindererziehung.

Hexenmeister, 11. Mai 2022, um 10:51

Das klingt nicht nur so.

Ex-Sauspieler #808983, 11. Mai 2022, um 11:16

was hat sf geschrieben?

spielfuehrer, 11. Mai 2022, um 11:35
zuletzt bearbeitet am 11. Mai 2022, um 11:46

...ich hab zu marios beitrag ergänzend darauf hingewiesen, dass es neben der bibel im netz auch erwachsenenseiten gibt, die das von dir beschriebene modell sehr anschaulich illustrieren, leopoldi.

....das war aber nicht richtig von mir, weil die einschlägigen rubriken zugegebenermaßen schon etwas arg bizarres an sich haben, sodass hannes unweigerlich gezwungen war, meinen beitrag zu löschen.

Ex-Sauspieler #808983, 11. Mai 2022, um 12:09

sf- alles was menschlich ist ,ist uns beiden nicht fremd. von der bibel kann man viel lernen. ich bevorzuge das nackte leben.

Imognet7, 11. Mai 2022, um 13:12

Ganz was anderes, im Eingangsthreat ging es doch darum, ob es freier behandelt werden könnte?

Lösung: Sex auf Krankenschein...

Dann kann man dem Partner*in sagen: Also, der Doctor meint, ich brauch des. 🫣

Ex-Sauspieler #808983, 11. Mai 2022, um 13:38

Lässt man die Bibel weg so meint mein Freund:

dass verheiratet ist man schon nach dem ersten mal Sex.
alles andere sind nur symbolische öffentliche Handlungen, gedacht als
Schutz damit die Gemeinschaft weiss, dass die zusammen gehören und sich
da kein anderer mehr um eines der Beiden bemühen darf.
Zudem sind die Zeugen auch angehalten den Verheirateten beizustehen damit sie sich gegenseitig Treu bleiben.
Das ist die ursprüngliche Idee der Heiratszeremonie.
Wurde dann aber wie so vieles umgekrempelt und nur noch zu einem Geschäft über die Gefühle gemacht.
Quatsch oder ?

Recherl64, 11. Mai 2022, um 14:53
zuletzt bearbeitet am 11. Mai 2022, um 16:36

Dein Freund sagt.....ob er recht hat oder ned, is jetzt mal wurscht, aber dass die meisten Psychologen selbst einen an der Klatsche haben, ist ja auch nix Neues, oder? Deshalb Poldi: bei Allem was hier zu lesen ist hast Du die Wahl es als voll, halb oder garned als richtig zu sehen. Genau so wie deinen Freund, den für Dich Allwissenden. Mach das was sich für Dich richtig anfühlt und tue Dir und deinem Partner Gutes. Und wenn's in der Partnerschaft nimma klappt, dann vertrau auf dein Schiksal, welches Du ja eh ned kennst, und gehe frohen Mutes und positiv denkend wieder durchs Leben. Alles Andere ergibt sich von selbst😉

Ex-Sauspieler #808983, 11. Mai 2022, um 16:20
zuletzt bearbeitet am 11. Mai 2022, um 16:21

@ Recherl64, mein Freund ist zwar sehr Klug aber auch nicht immer rational. Ich vermag sehr wohl zu differenzieren.
Für mich kommt es in erster Linie darauf an, daßman seinem Partner/in mit Respekt begegnet. Ob verheiratet oder nicht, Respekt ist für mich die Grundlage jeder Beziehung.Alter und Sexualität spielt eine eher untergeordnete Rolle. Man kann eine Übereinkunft über die Wünsche
und Erwartungen treffen und alles funktioniert bestens.

Recherl64, 11. Mai 2022, um 16:50

Da geb ich Dir ja recht, der nötige Respekt ist ohnehin eine Grundvoraussetzung für welche auch immer geartete Partnerschaft. Nur hilfts halt auch ned, wenn Wünsche und Erwartungen sich stark auseinander Dividieren und jemand dadurch leidet, weil er damit nicht umgehen kann. Da sollt ma halt dann Ehrlich genug sein und sich für etwas entscheiden. Vielleicht ein Kompromiss mit dem Beide glücklich sind? wäre optimal, ist aber zu 99% wohl nur ein schöner Gedanke. Natürlich lass ich mich gern vom Gegenteil überzeugen!
Am Ende steht halt die Frage: was ist mir wichtig und "heilig" - dafür kämpf ich dann gegen meine bösen Geister!

Ex-Sauspieler #808983, 11. Mai 2022, um 17:07

Manchmal ist eben eine Partnerschaft nicht möglich.

hansolo_forever, 11. Mai 2022, um 17:13
zuletzt bearbeitet am 11. Mai 2022, um 17:15

Mal ein wenig aus der Distanz betrachtet: Es ist durchaus interressant (und gewiß für viele auch amüsant), wie sehr auch die noch so reflektiert scheinenden Zeitgenoss-in-en den grundsätzlichen Regeln der Biologie verhaftet sind. Eigentlich ging es hier um 'Ehe old style', aber nach kurzer Zeit dreht sich alles nur noch um Sex.
Biologisch gesehen (auch wenn das jetzt eher eine sophistische Aussage sein mag...) wahrscheinlich das ELEMENTARE Grundbedürfnis Nr.1 aller Lebewesen jenseits der Zellteilungs-Fortpflanzung. Atmen, essen, trinken, schauen-dass-man-den-nächsten-Tag-noch-erlebt dienen im Endeffekt nur zu dem einen Zweck der Fortpflanzung und damit des 'Arterhalts'. Mithin die ursprünglichste aller biologischen Anforderungen an Lebewesen - und egal ob Lurch, Vogel, Tiger oder Mensch, diesem Gesetz müssen alle gehorchen (weswegen der 'Zölibat' m.E. grundsätzlich eine verbrecherische Zwangsauflage gegen die Natur nicht nur des Menschen, sondern des Lebens an sich darstellt, aber das ist einen eigenen fred wert...).

Eine Diskussion wie die hier geführte zeigt, dass wir Menschen bei aller intellektuellen Distanzierungsfähigkeit ('wir stehen über den Dingen und haben die völlige Kontrolle...') nach wie vor nichts weiter sind als eine weitere verwirklichte Möglichkeit des ABSOLUT ERSTAUNLICHEN Phänomens 'Leben', welche den zu Grunde liegenden Gesetzen ebendieses Lebens niemals vollständig wird entkommen können.

Wem das alles zu lang war - man muss konstatieren, dass wir uns über die Schimpansenhorde bei weitem nicht so hoch hinausbewegt haben, wie wir gerne glauben möchten, und wie diese es mit der Monogamie halten, ist ja seit Prof. Grizmek (^^) jedem Schulkind bekannt...

Finally ein Wort an den 'spielfuehrer': What the heck is going on with you?!?Voll reflektiert, ohne Häme, Bissigkeit und Nachgetrete? Wirst am End' langsam 'altersmilde'? ^^
--- THIS ENTRY HAS BEEN SPONSORED BY kami ---

zur Übersichtzum Anfang der Seite