Tratsch: Bundeswehr rettet Deutsche vor den Taliban

gasso, 16. August 2021, um 15:18

Da wurde mal wieder auf der ganzen Linie gepennt!

Frankenfels, 16. August 2021, um 16:13

Der Totalversager Maas, eine Paradebeispiel für die SPD, ist in erster Linie für dieses Desaster verantwortlich. Die Deutsche Botschaft warnte seit Wochen vergeblich vor diesem gefährlichen Szenario und jetzt ist die Kacke am Dampfen. Auch Frau Merkel hat offenbar die Augen vor der Realität verschlossen, aber diesmal klappt es leider nicht mit dem Aussitzen. Es ist beschämend und wir alle werden dieses Chaos ausbaden müssen..

jozi, 16. August 2021, um 17:47

Die Grünen haben am 23.6.2021 die "großzügige Aufnahme afghanischer Ortskräfte" einzuführen. SPD/CDU/CSU stimmten dagegen, FDP enthalten, Grüne und linke dafür.

die sitzen jetzt immer noch in Afghanistan bzw. versuchen irgendwie zu fliehen...

KnockKnockJokes, 16. August 2021, um 18:28

Quelle zu jozis Aussage:

https://www.dw.com/de/kritik-an-hohen-h%C3%BCrden-f%C3%BCr-aufnahme-afghanischer-ortskr%C3%A4fte/a-58065551

astro, 16. August 2021, um 18:37

Jetzt bitte eure Vorschläge, wie man es besser macht

Mario19667, 16. August 2021, um 18:40

Wenn Ihr gesehen habt, wie die Menschen heute am Flughafen vergeblich versucht haben in die Flugzeuge zu kommen, dann kann man sich die Angst der Menschen vorstellen ..

Einer hatte wohl versucht sich bei bereits laufender Maschine noch über das Fahrwerk an einen Luftschacht, oder so festzuklammern.
- Ich glaube er ist dann abgestürzt .. 😢

So was magst Du gar nicht glauben, wenn Du hier Dir die Sonne auf den Penis scheinen lässt .. 😡

Frankenfels, 16. August 2021, um 18:44

@astro: das Kind ist bereits in den Brunnen gefallen, die Rettungsmaßnahmen kamen viel zu spät. Vietnam lässt grüßen

gasso, 16. August 2021, um 18:57
zuletzt bearbeitet am 21. August 2021, um 17:22

Seit Wochen gibt es Meldungen, dass die Taliban Region um Region einnimmt. Es wäre genügend Zeit gewesen, die Leute geordnet in Sicherheit zu bringen. Jetzt ist die Lage mehr als bescheiden. Nun müssen Soldaten unter Lebensgefahr versuchen retten was noch geht. Ich wünsche allen Beteiligten einen guten Ausgang der heiklen Lage.

astro, 16. August 2021, um 18:57

Das seh ich auch, franken, aber wie soll mans machen? 🤷🏻

Frankenfels, 16. August 2021, um 19:18
zuletzt bearbeitet am 16. August 2021, um 19:20

Es ist zu spät, die Rettungsflieger dürfen nicht landen und das Versäumnis der Verantwortlichen kostet jetzt vielen Menschen das Leben oder ein unendliches leidvolles Schicksal. Ich krieg Wutanfälle, wenn ich an unsere Politversager denke, denen hoffentlich der Pranger nicht erspart bleibt.

Mario19667, 16. August 2021, um 19:18

Ich habe mich am Freitag erst mit einem befreundeten Soldaten unterhalten, welcher 4 - 5 Monate dort vor Ort war.
- Er ist sauer, über die vertane Arbeit, die Toten und verletzten Soldaten, welche im Grunde umsonst hier Ihre Arbeit unter Einsatz Ihres Lebens geleistet haben.
- Und jetzt kommen wieder Soldaten in Gefahr, weil die Politiker zu blauäugig waren .. ?!?!

Mario19667, 16. August 2021, um 19:20

Mach mal Dein Bild raus Fankenfels. Ich weiß es hat nix damit zu tun, aber in diesem Kontext wirkt es brutal unpassend ..

- Sorry, weiß nicht ob es nur mir so geht? (vll bin ich aber auch einfach nur zu wutig !! 😡)

KnockKnockJokes, 16. August 2021, um 19:20
zuletzt bearbeitet am 16. August 2021, um 19:23

@astro:Aus meiner Sicht hat das Versagen folgende Gründe, die es zu korrigieren gibt:

1. Afghanistan ist anders als der Westen
Die Dysfunktionalität von angeblich vorhandenen ordenden/staatlichen Apparaten in anderen Regionen der Welt wurde nicht anerkannt. Dies unter anderem deshalb, weil es für viele Beteiligte unangenehm war einzusehen, dass dieser Einsatz wenig erreicht. Diese Blindheit sorgte für die fehlerhafte Einschätzung der Kampfkraft der afghanischen Armee.

2. Überlastung
Die Legislative und die Presse waren mit dem Krisenmanagement und der Berichterstattung der Pandemie und den Überschwemmungen bereits ausgelastet bzw. überfordert. Aus meiner Sicht ist dieser inzwischen 1.5 jährige Dauerfokus auf Corona nicht hilfreich. Wenn ich mich mit einer Sache beschäftige, dann kann ich mich nicht um etwas anderes kümmern. Aus meiner Sicht ist die Corona-Krise hauptsächlich nur noch medial vorhanden, nicht real gefährlich für die Staatsfunktion. Ich kann mich impfen lassen und wenn ich alt bin oder eine andere Krankheit habe, dann sterbe ich in seltenen Fällen eben. Das muss ich akzeptieren, wenn ich noch irgendwie handlungsfähig sein will, sonst wird alles nur noch viel schlimmer.

3. Status quo der Bundeswehr
Große Sorge bereitet mir auch die erstaunliche Stille um die Bundeswehr. Hat die Armee und die Luftwaffe die Lage ähnlich falsch eingeschätzt wie die Bundesregierung oder wurden deren Sorgen nicht kommuniziert oder schlicht ignoriert? Die Leistungsfähigkeit der Bundeswehr bereitet mir schon des Längeren Sorgen. Rüstungspolitik ist in der deutschen Politik kein Thema, mit dem man sonderlich punkten kann. Es scheint von Seiten der Gesellschaft gewisse Uneinsichtigkeiten bezüglich der Praktikabilität pazifistischer Ideen und der Notwendigkeit eines einsatzfähigen (nicht notwendigerweise großen) Militärs zu geben.

Recherl64, 16. August 2021, um 19:54

@Frankenfels: Jetzt mal ganz naiv fokussiert auf jeden Einzelnen der den Sturm der Taliban "übersehen" hat: Seit April...APRIL... steht seitens der Nato fest, dass das Unternehmen Afghanistan der Vergangenheit angehört. Die USA haben schon unter Trump in 2020 ihren Rückzug angedeutet, unter Biden manifestiert. Jetzt frag ich mich, wer 1+1 zusammen zählen kann dem war doch klar, was die Taliban spätestens nach der quasi "Freigabe" des Landes vorhaben. Und alle sitz ma brav da drunten und warten auf das große Volksfest. Sorry, nicht falsch verstehen, aber wäre nicht wirklich genügend Zeit gewesen - für Jeden - rechtzeitig zu gehen? Oder darf man das nicht ohne Amen des Aussenministers??? Geh weida.....
Ansonsten 2 für Knock-Knock

astro, 16. August 2021, um 20:01

Seh ich auch so, knock.
dann hätten wir oder besser kein Ausländer nach Afghanistan gedurft.

Frankenfels, 16. August 2021, um 20:07

@Recherl: stimme zu, was du schreibst und es ist alles nicht nachvollziehbar

Porlezza, 16. August 2021, um 21:27

Man wird den Eindruck nicht los, die Bundesregierung hätte darauf gesetzt, dass sich an Sonn- und Feiertagen keine Krisen verschärfen und es ausreichen würde, sich Montags um 09:30 in die Akten bringen zu lassen.

grubhoerndl, 17. August 2021, um 01:31

freu mich, daß ihr so engagiert diskutiert, aber leider seit ihr am thema a bissl vorbeigerutscht.

die wahren versager sitzen im amerikanischen geheimdienst. dort und nur dort sind die entscheidenden fehleinschätzungen passiert, die vermutlich nun tausende das leben kosten werden.

wer meint, die amerikanische regierung oder die deutsche oder unser kaum vorhandener geheimdienst trügen mitschuld, überschätzt die strahlkraft dieser institutionen völlig.

bitter finde ich vor allem, daß die wahren schuldigen wohl nie ans licht kommen werden. und ich bedauere schon jetzt die zahlreichen unschuldigen opfer.

jozi, 17. August 2021, um 01:34

https://amp.zdf.de/nachrichten/politik/taliban-afghanistan-kabul-safehouses-100.html

ok nach dem Video weiß ich auch nicht mehr, was ich noch sagen soll

-Visa bzw "ortskräfteverfahren" kann nur in afghanistan gestartet werden.
-"Büro" in Kabul dafür war nie eingerichtet/funktioniert nicht
-Wenn man ins Nachbarland flieht verliert man diese möglicheit, deswegen sind sie geblieben
-Safehouses für Ortskräfte mussten jetzt aufgegeben werden, weil die Taliban diese gefunden haben. Ortskräfte die dort auf die nötigen Papiere gewartet haben wurde gesagt, dass es auf der Straße sicherer ist

jozi, 17. August 2021, um 02:40

währenddessen fliegt eine deutsche Maschine 7 (SIEBEN!) Menschen aus, da nicht mehr von der abflugliste am Flughafen waren 🤦‍♂️🤦‍♂️🤦‍♂️
Waren wohl nicht genug andere da?! 🤦‍♂️🤦‍♂️🤦‍♂️

Porlezza, 17. August 2021, um 06:35

Naja, grubi, wenn Du die Schuld komplett bei den Amis suchst, bestätigst Du ja im Endeffekt das, was hier geschrieben wird - dass Maas und AKK unfähig siind.

Porlezza, 17. August 2021, um 06:52

Immerhin, Laschet forderdet "Konsequenzen" - der Armin, der wird jetz mal richtig durchgreifen!

d_gaberl, 17. August 2021, um 07:07

Die Tatsache, dass alle anwesenden Nationen "versagt" haben, lässt mich zu der Meinung kommen, dass die ganze Sache in der Art schwer vorhersehbar war. Natürlich haben viele von euch das nötige Hintergrundwissen und die entsprechende Weitsicht, dass, wenn ihr an den entscheidenden Schalthebeln - und ich mein jetzt nicht den Zapfhahn - gesessen wärt, umsichtig, schnell und vor allem richtig gehandelt hättet.
Wär hätte denn gedacht, dass die Taliban mit ein paar Autos das riesige Rest-Land komplett einnimmt? Obwohl die afghanische Armee sowohl zahlenmäßig wie materiell überlegen war.
Der ursprüngliche Fehler war wohl der Einmarsch vor 20 Jahren.

Mario19667, 17. August 2021, um 07:10

Ich weiß nicht Grubi ...

Hat es wirklich eine Einschätzung des Geheimdienstes gebraucht, um zu wissen, dass die Taliban noch nicht besiegt sind .. ?

- Besonders wenn Sie doch in Katar (im Hotel glaub ich) residierten und dort abgewartet haben ..

gasso, 17. August 2021, um 08:27

@d_gaberl, um zu ahnen, wie sich die Lage in Afghanistan entwickelt, brauchst keinen Hochschulabschluss. Nur das Tempo war so nicht absehbar. Die Schuld , den Amis unter zu jubeln, ist natürlich das einfachste.

zur Übersichtzum Anfang der Seite