Tratsch: Ancelotti neuer Bayern Trainer nächste Saison ⚽ 😸

Matrixkatze, 13. Oktober 2015, um 18:34

🐈

Gunthu, 13. Oktober 2015, um 18:47
Dieser Eintrag wurde entfernt.

chickenwilli, 13. Oktober 2015, um 19:38

Hat das neue Jahr schon angefangen?

https://www.sauspiel.de/forum/diskussionen/12...

spielfuehrer, 13. Oktober 2015, um 20:03

Ancelotti...naja okay, aber gibt es denn gar keinen anderen?

faxefaxe, 13. Oktober 2015, um 20:09

Da der Scheich den Neururer dann irgendwie doch nicht wollte, könnten die Bayern den jetzt haben.

Esreichen61, 13. Oktober 2015, um 20:43

Wir verzichten auf den Scheich ;-)
Und Neururer ist Feuerwehrmann, wenn wir mal in abstiegsnöte kommen, dann vielleicht. Aber da wird der gute nicht mehr unter uns weilen.

Neururer wäre meiner Meinung nach die bessere Lösung für euch gewesn.

faxefaxe, 13. Oktober 2015, um 20:49

Meiner Meinung nach auch.

spielfuehrer, 13. Oktober 2015, um 20:59

...letztlich bezahlbar für die 60er wäre aber wohl nur ein trainer in der kampfklasse eines erich rutemöllers gewesen…

faxefaxe, 13. Oktober 2015, um 21:02

oder Erich Ribbeck ^^

Matrixkatze, 17. Dezember 2015, um 10:58

⚽🐈

string, 17. Dezember 2015, um 11:38

🐈⚽
so siehts aus, als hätte ne katz an ball geschissen. :)

Loewenblues, 17. Dezember 2015, um 11:49

Ancelotti macht das nicht. Er hat gesagt ihm is das zu gähnend langweilig die Bundesliga. Ich kann Pep verstehen das er geht was will der in der Bundesliga wenn er da vorher schon weiß das er mit 30 Punkten Vorsprung Meister wird. Da is England aufregender

Esreichen61, 17. Dezember 2015, um 12:13

Es zählen Titel. Auch für Guardiola.
Was nützt es, wenn in seiner Vita steht: 10 Jahre Trainer in England.
Das finanzielle ist ausschlaggebend. Die Scheichmillionen und die Fernsehgeldmilliarden locken eben.

Ud langweilig ist es in der Buli, weil sich 17 andere Vereine nicht anstrengen und mal aus ihrer Komfortzone kommen.

Es liegt nicht an Bayern, dass Wolfsburg 17 Punkte hinten ist in 16 Spielen und Hertha als 3. 14 Punkte.
Zum 2. sinds ja auch schon 9 Punkte zum 3.
Da sind die Vereine schon selber Schuld.

Solange die Vereine der Bundesliga nicht neue Vermarktungswege gehen (Pro 15:30 ist da ein Stichwort), fast alle Spiele im Free TV zu sehen sind, und Vereine in den Topligen Europas Schulden machen können wie sie wollen, ist die Bundesliga eben so.

Warum spielt sie nur mit 18 Vereinen?

Loewenblues, 17. Dezember 2015, um 12:39

Glaub ich nicht das Geld der Grund ist warum er geht. Bayern hat doch selber genügend Geld und könnte selber locker mithalten. Ich denke er geht weil er sieht das Bayern in der Liga einfach keinen Konkurrenten hat. Die englische Liga ist einfach interessanter

Esreichen61, 17. Dezember 2015, um 12:44

Bayern hat im Vergleich zu den Top Vereinen in England nix.
Und es müssen keine Steuern bezahlt werden auf Gehälter:

"Was noch zu den großen Unterschieden beim Bruttoverdienst kommt: In
Italien gelten wie in vielen anderen Top-Ligen großzügige
Steuerausnahmen für die Kicker. In Deutschland hingegen greift der
Spitzensteuersatz zu: 45 Prozent vom mühsam erkickten Geld müssen sie
ans Finanzamt abführen. Die Deutsche Fußball Liga (DFL) hat oft beklagt,
dass die im Vergleich zum Ausland hohen Steuersätze ein
Standortnachteil für die Bundesliga seien."

Quelle Welt.de

Loewenblues, 17. Dezember 2015, um 13:22

Ich denke trotzdem nicht dass er nur wegen der Kohle nicht bleibt. Ausschlaggebend ist einfach dass Bayern München keine ernst zunehmende Konkurrenten in der Liga hat und dewegen fehlt da der Reiz

Esreichen61, 17. Dezember 2015, um 13:24
zuletzt bearbeitet am 17. Dezember 2015, um 13:24

Also sollte Bayern mal 2-3 Spiele verlieren.
Tolle Logik.
Der Reiz... ich lach mich schlapp

Loewenblues, 17. Dezember 2015, um 13:34

Ja freilich . Der Reiz Bayern zu trainieren ist weg. 3 Jahre Meister mit 30 Punkten Vorsprung. Da braucht jeder Trainer mal was neues

Esreichen61, 17. Dezember 2015, um 13:38
zuletzt bearbeitet am 17. Dezember 2015, um 13:39

es gibt keinen besser geführten verein in der Welt.
Es gibt keinen stärkeren Kader auf der Welt.
Das ist Anreiz genug.

Zu welchen vereinen will denn Pep noch gehen?
Bleiben ja nimmer viel, wenn er keinen Erfolg hat in England.

Esreichen61, 17. Dezember 2015, um 13:41

Als Bayern würd ich mir des Kaschperltheater nicht so lange gefallen lassen. Da würde ich eben sagen, wenn er sich nicht Pro Bayern äussert, dann geh.
Mia san Mia.
Soll er sich schleichen, des macht man nicht, den Verein so lange hinhalten.

Und wenns der Verein scho weiß, dann einfach verkünden.

aennj, 17. Dezember 2015, um 13:45

2

Loewenblues, 17. Dezember 2015, um 13:55

Das Problem ist einfach dass es keine Konkurrenz mehr für Bayern gibt in der Bundesliga. Das ist der Grund warum Pep nicht mehr bleiben will. An der Kohle lag es jedenfalls nicht . Bayern hat ihn ja ein Wahnsinns Angebot mit über 20
Millionen im Jahr gemacht , dass er aber trotzdem ablehnte

Loewenblues, 17. Dezember 2015, um 13:59

Und ich verstehe auch warum er nicht bleiben will. Er will sich ja auch mal wieder mit anderen messen wollen. Wenn du drei Jahre 100 Meter gegen welche läufst wo du immer klar mit Vorsprung gewinnst , dann will man mal wieder gegen gleichwertige Gegner antreten

Matrixkatze, 17. Dezember 2015, um 14:51
zuletzt bearbeitet am 17. Dezember 2015, um 14:59

Die Sache is doch klar, wenn Pep bleibt und er gewinnt diese Saison die CL ned wird er eh gefeuert, weil er in 3 Jahren die CL ned gewonnen hat und Ziel bei Amtsantritt beim damaligenChampionsleguesieger Bayern war die Cl wieder zu gewinnen.

Dann wär er gescheitert und würd trotz Vertrag gefeuert werden.

Das will er sich ned antun.

Er kommt quasi seinem Rauswurf zuvor, weil er glaubt die CL ned zu gewinnen.

Ex-Sauspieler #438284, 17. Dezember 2015, um 14:58

Und er will ja mal eine gute Mannschaft trainieren, die Bayern sind doch International nur Mitläufer und keine auf Dauer beständige Spitzenmannschaft wie Real und Barce

zur Übersichtzum Anfang der Seite