Schafkopf für Freunde

Schafkopf-Forum

Tratsch: Der griechische Mathe-Prof macht uns noch alle fertig

Nach den heutigen Nachrichten habe ich doch etwas Sorge, daß der Dandy, der jetzt für die griechischen Finanzen verantwortlich zeichnet und ned a moi in der Lage ist, sein Hemd in die Hose zu stopfen, ein ganz fieses Pokerspiel begonnen hat, das uns am Ende noch richtig Geld kosten wird.

Wenn ich was zu sagen hätte, würde ich spätestens jetzt die Verabschiedung Griechenlands aus der EU vorantreiben. Von Anfang an haben die Burschen die EU nur verarscht. Seltsam, "der Mann auf der Straße" merkt das, die Verantwortlichen nicht.

Eines finde ich persönlich sehr enttäuschend. Daß Physiker (z.B. Wernher von Braun) oder Psychiater (Karadzic) oder Augenärzte (Assad, Roessler) beträchtlichen Unfug anrichten können, haben wir ja erlebt, Mathematiker hielt ich bisher für integer.

Häd ich was zu sagen häd ich als Merkel einfach vor ca. 5 Jahr klammheimlich a weng an Geldbeutel aufgmacht und mir würden die Marktwirtschaft heute noch immer als alleine Leitkultur ansehen.......aber die hat ja lieber gwartet bis alle merkeln das was stinkt und dann ned bloss an Geldbeutel sondern sogar die Goldreserven aufmachen müssen.......und helfen wirds trotzdem nix mehr.....hoffentlich.

was die griechen wollen, geht auf keine kuhhaut!
schulden haben wie scheiterhaufen. an schuldenschnitt wollen, den geldgebern vorschriften machen. ja wo sind wir denn?

In der globalisierten Marktwirtschaft......funktioniert so ähnlich wie Disneyland.....jetzt trenz doch ned, wenigstens san die Ohren groß und der Rest rosa.

der nächste fred, in dem sich experten treffen..... prosit neujahr! wurde das schon erwähnt?

Na jetzt wo du auch am Start bist könnt ma ja a neue Professorenpartei aufmachen? Was meinst Zwölfender?

gähn ...... mit dir? gäääääääääääääähhhhhhhhhnhhhh.....
no way......

Na mit de Professoren ich bin doch der Narr.......bloss gut dazu damit du dir selber im Hals stecken bleibst.

Achna Tor....oder doch Thor.......ach weist was geh an Duden fragen wie ich Gott richtig gschrieben werd.

"bloss gut dazu damit du dir selber im Hals stecken bleibst."
bitte um übersetzung.....

"ach weist was geh an Duden fragen wie ich Gott richtig gschrieben werd"
bitte um übersetzung.....

Und weil ich dir nimmer antworte egal wo (also ab jetzt sofort) liegt nicht dran, dass ich dich nicht auch jederzeit gern öffentlich blos stelle.....aber des is schlecht für mei image........dir kann ich bloss per pm erzählen was für ein scheisshausdepp du eigentlich bist.......oder ich, oder vlt. auch der Günter denkt, dass du eigentlich bist.

Geh scheissen Grattler. Schreib ma a pm dann schieb ich dir deinen Kreuzdildo unöffentlich in Arsch (auch das ist keine körperliche oder sonstwie Drohung du Depp).........aber fürs öffentliche Theater....da schadet es meinem Image nur wenn ich mich mit dir abgeb.

Wenn ich dir nicht mehr antworte bin ich dir weder beleidigt noch unterlegen es ist eine reine marktwirschaftlich begründete Imageentscheidung.

hahaha, wie geil! yeah!!! endlich angekommen, da wo hin wolltest?
armer irrer;)
rofl;)

ach ja, zum thema:"Geh scheissen Grattler. Schreib ma a pm dann schieb ich dir deinen Kreuzdildo unöffentlich in Arsch (auch das ist keine körperliche oder sonstwie Drohung du Depp)....."
ich foffe auch, dass du stets offenen leibes bist;)

Ich hab schon feststellen müssen das dieses Forum für ernsthafte Themen nicht zu haben ist...

Meine Meinung zu den Griechen, wir werden die wieder retten mit allem was wir haben.
Da passieren doch seltsame Dinge. Als erste Amtshandlung legt er Widerspruch ein gegen eine Verschärfung der Russlandsanktionen. Heute wird die Troika raus geschmissen mit der Ankündigung nicht mehr mit denen zu verhandeln.
Als nächstes wird jetzt Putin anbieten zu helfen... na logisch und ganz selbstlos.
Danach werden natürlich die Amis anfangen auf die EU Druck auszuüben. Schließlich muß der Einfluss von Putin begrenzt werden......

So könnte es kommen.
Ich hoffe jedoch das unsere total verblödeten Politiker einmal den Arsch in der Hose haben und die Griechen aus dem Euro raus befördern. Ja das hoffe ich... ich glaub nur nicht dran.

Sehr schön, damit zu beginnen, dass hier keine ernsthafte Diskussion möglich ist.
Und zu enden mit dem Klischee von den "total verblödeten Politikern".
Tut mir leid: dann ist mit Dir keine ernsthafte Diskussion möglich :-)

wie geil, besser als jedes Buch!!!

Na heute sind wir aber nicht unzufrieden mit euch.
Ihr befüllt das Forum fleisig-nur weiter so, aber wundert euch nicht, wenn den Usern die Zeit fehlt eure vielen Buchstaben zu lesen 😺

gedankenfetzen

griechenland, mutter der europäischen demokratie
eulenspiegelt die freie marktwirtschaft
selbstständige landwirte in europa die nur noch aufgrund subventionenen über die runden kommen
(auch ne form der planwirtschaft)
grosskonzerne die faktisch keine steuern mehr zahlen
in deutschland sprudeln die steuereinnahmen wie noch nie
und das alles mit unseren verblödeten politikern??

hmmmm
guad nacht beinanda

Ich halte es auch für einen Fehler, von "verblödeten" Politikern zu sprechen... das geht am Kernproblem stets vorbei, wie uns auch schon Georg Schramm nahebrachte:

"Ärgern Sie sich auch über politische Fehlentscheidungen? Das eigentliche Problem ist, das sind keine Fehlentscheidungen. Die Entscheidungen sind für bestimmte Gruppen goldrichtig, nur Sie sind nicht dabei. Wenn Sie das begriffen haben, wird die Wut zwar größer, aber die intellektuelle Verwirrung lässt nach."

(Frei aus dem Gedächtnis zitiert, ohne Anspruch auf wortwörtliche Wiedergabe)

Ich finde ja solche Threads immer wieder interessant. Aber mal so ganz ehrlich: Kann's einer von uns besser als die Merkel? Da will ich wieder mal ehrlich sein: Ich nicht.

seht es amal so: aus dem blickwinkel griechen mache er es vollkommen logisch richtig! er poker hoch, er "erpresst", er hat sicher machiavelli, aber auch platon gelesen, und auch verstanden! ohne wertung gesprochen: es ist ein spannendes "spiel", was der typ da spielt!

zwei "t" werfe ich nach, ein "e" streiche ich

Nur mal kurz ernsthaft zwischendurch:
Es war ein Fehler, Griechenland in die EU/EG aufzunehmen (ich tippe mal: unter Schmidt?), da waren sie noch bestenfalls ein unterentwickelter Agrarstaat mit weniger als der Hälfte des BIPs der Mitgliedsstaaten. Man wollte halt wenige Jahre nach der Diktatur ein Zeichen setzen.

(Dass sie bissl Nervensägen sein konnten, haben sie schon mit der Vehemenz gezeigt, mit der sie sich gegen die Aufnahme von Spanien und Portugal gewehrt haben und da Ausgleichszahlungen rausgeschlagen haben, statt solidarisch zu sein).

Ein Fehler war es dann natürlich auch, sie schon in den Euro aufzunehmen (unter Kohl). Die hatten weder glaubwürdige Zahlen, da war ja nix erfasst, kaum Steuerzahler, auffallend viele Forstverwaltungen und brauchten eher eine eigene Währung, um ab und zu abwerten zu können.

ABER: sie wurden in die Familie aufgenommen, insofern finde ich es völlig ok, dass wir erstmal für sie aufgekommen sind. (Ich werfe die Kindern hier auch nicht raus, egal, was sie angestellt haben).

Hinzu kommt, dass unsere verblödeten Politiker (samt EZB) allen voran Merkel, die ich noch nie gewählt habe - das sehr gut gemacht haben. Das war eine Leistung, da Kettenreaktionen, vermehrte Bankzusammenbrüche und einen Kollaps zu verhindern mit Hilfe des Salami-Durchgewurstels. Soll mir keiner sagen, er hätte besser reagiert. Damals war die Ansteckungsgefahr extrem groß, niemand wusste, welcher Schritt als nächstes was auslösen wurde. Hurra, wir leben noch und trotz der Garantien gar nicht mal so schlecht.

Jetz allerdings sehe ich es auch so, dass die Griechen ziemlich undankbar sind. Da gilt bei mir zuerstmal: sie haben sich all das Geld mal ausgeliehen, über Jahrzehnte auf großem Fuß gelebt und können froh über die bisherigen Hilfen und Schnitte sein. Die Dreistheit , mit der die neue Regierung auftritt (und gleich mal wieder Geld ausgibt, das sie nicht hat), finde ich grenzwertig. Andere Länder haben schon gezeigt, dass man sich da mühsam herausarbeiten kann. Da die Ansteckungsgefahren etwas kleiner geworden sind und die Banken etwas robuster, kann man von meiner Seite aus über einen Rauswurf diskutieren (wobei ich eher dagegen bin, sind Menschen, an denen da ein Exempel statuiert würde). Die Kinder sind sozusagen erwachsen und sollten daheim zumindest guten Willen zeigen

Zwei Anmerkungen noch:

Verallgemeinerungen wie "die [undankbaren] Griechen" vs "wir [armen, ausgenutzen] Deutschen" find' ich immer problematisch. Wir sprechen von den jeweils demokratisch gewählten (und damit mithin legitimen) Regierungen... ich als Angehöriger einer demokratischen Minderheit möchte aber auch nicht als "Deutscher" für die Merkel'sche Politik mitangeprangert werden...

Im Übrigen verweise ich nochmals auf Georg Schramm. In seinem letzten Programm hat der sehr anschaulich ausgeführt, dass wir uns endlich auf das wahre "Böse" konzentrieren müssten, wenn wir schon für oder gegen irgendwas eintreten wollen:

"Sind die Politiker das Böse? Nein, das wäre zuviel der Ehre. Furunkel am Gesäß des Bösen vielleicht. Nicht zu lange mit dem Fußvolk aufhalten."
(Frei aus dem Gedächtnis zitiert, ohne Anspruch auf wortwörtliche Wiedergabe)

^^Insoweit isses auch wurschd, Pete, obs jemand besser oder schlechter könnt als Frau Merkel...