Verbesserungsvorschläge: Geier

Mykill, 31. Juli 2007, um 12:33

Die Sache ist die, wenn schon Wenz, dann bitte auch Geier. Oder haben da einige Starrköpfe Probleme sich Ober als Trumpf zu merken und zu spielen??

Fuoco, 31. Juli 2007, um 12:38

geistreich...

sideburns, 31. Juli 2007, um 13:39

Wie????
Ober als Trumpf???
Das kann ich mir ums Verrecken nicht merken!!!
Wer kommt denn auf sowas???

Ex-Sauspieler #3291, 31. Juli 2007, um 13:51

Was hat das eine mit dem anderen zu tun?

Dann kommt als nächstes auch noch Bettel und Farbwenze etc.pp. Ich finde, es sollte bei den bereits bestehenden Spielarten bleiben.

mandragora, 31. Juli 2007, um 14:24

also wir spielen sauspiel, solo, wenz und geier. des is prima. und wieso ned an den einzelnen tischen zum auswählen?
wer mag kann sein farb-wenz spieln und wenn sich keiner dazuhockt, dann is es doch sein problem...
so an sich däd mir des vorhandene vollkommen ausreichen.
wobei i stark für an ramsch bei nichtspielen wär :-))

Henamoda, 31. Juli 2007, um 14:49

Geier is was für die, die zu blöd für Soli sind.

Meine Meinung dazu.

oh-mann, 31. Juli 2007, um 14:54

wir spielen immer ohne geier
geier is ne preussenregel...

tneshi, 31. Juli 2007, um 17:08
zuletzt bearbeitet am 31. Juli 2007, um 17:12

mandra, mit dem frei auswählen ist es so:

Angenommen folgende Entscheidungsmöglichkeiten:

- klopfen alle (mit und ohne Musspiel)/einer (mit und ohne Musspiel)/keiner
- Farbwenz ja/nein
- Geier ja (mit und ohne Farbgeier)/nein
- Bettel ja/nein
- Hochzeit ja/nein
- Ramsch/Stock/einzeln doppeln/kummulativ doppeln/Pflichtspiel (Alter)
- Lang/Kurz

Schwupp hast Du 1.200 verschiedene Spielvarianten. Wenn gerade 200 Spieler online sind können dann immer 0,167 miteinander spielen. Das sind aber 3,833 Spieler zu wenig zum Schafkopfen.

Womit ich sagen will: es braucht ein durchdachtes System wenn man diese Entscheidungen zulassen möchte - wenn man erreichen möchte, dass sich dann noch Wildfremde zusammenhocken können, um ne Partie Schafkopf zu spielen. Ohne jedesmal eine lästige Regeldebatte führen zu müssen.

oh-mann, 31. Juli 2007, um 17:45

wie hast du des ausgerechnet

Belzebub, 31. Juli 2007, um 17:58

Warum macht man keine Umfrage welche zusatz Spielmöglich keiten es geben soll? Dann werden eben 1-2 Spielarten mit in die Auswahl mit reingenommen die man eben dann auswählen kann. Also z.B. wenn man einen Tische erstellt kann man eben dann einstellen das man Geier mit auswählen kann und eine weite Vorspiel auswahl ist dann eben noch Ramsch wenn es nicht zuviele Spiel möglichkeiten zur auswahl gibt gib es auch genug Spieler für jede Art. Wenn zwei neue dazu kommen wir es sicher noch genug Spieler für alles geben und wenn mal nicht so viel da sind muss man sich eben anpassen.

Wer spielen will soll spielen wer nicht solls bleiben lassen ich hab kein problem mit den bishrigen aber so zwischen durhc hätte ich schon Lust auf nen geier da kann man sich immer ärgern wenn man die richtigen Karten dafür auf der hand hält =)

mfg Belzebub

tneshi, 31. Juli 2007, um 19:25

5 * 2 * 3 * 2 * 2 * 5 * 2. Stimmts nicht? =)

tneshi, 31. Juli 2007, um 19:26

Mist! "Mit dem Taschenrechner" wäre die besser Antwort gewesen...

Bert, 31. Juli 2007, um 19:51

Wie wärs denn mit kleinster gemeinsamer nenner? Jeder kreutzt in seinem Profil an, was er gerne für Spielvarianten spielen würde. An einem Tisch sind dann nur die Varianten erlaubt, die auch jeder haben möchte. Oder spricht da was dagegen?

Mykill, 31. Juli 2007, um 20:33

Schön und gut! Ich hab mir schon gedacht, dass (wie immer) damit argumentiert wird "des war scho immer so" und "a preußen-regel" aber klar seid verschlossen für neues, schließt euch in euerern Hölen ein, erfüllt das Klischee und proklamiert euch als konservative Bayern.
Ich bin mir sicher, da draußen sind genug die innovativ Denken und progressiv durchs Leben schreiten.
Mit deren Hilfe werde ich es schaffen die Weltherrschaft an mich zu reißen und das Grundrecht des Geier-Spiels in der Verfassung zu verankern. In Schulen wird Schafkopf als Fach eingeführt (natürlich mit Geier). Straßen und Plätze werden in "Schell-Ober-Straße oder Grün-Ober-Platz" umbenannt und jeden Sonntag wird dem Eichel-Ober-Gott gehuldigt.....

Fuoco, 31. Juli 2007, um 20:40

Also bei uns machma das eh scho!
Mal zum Thema.
Du musst doch zugeben, dass man verhältnismäßig oft auch ein Solo versuchen kann, wenn man ansonsten einen Geier spielen würde. Deshalb ein neues Spiel einzuführen, das nichts anderes als ein Wenz mit Obern ist, ist doch überflüssig, oder?

Tim, 31. Juli 2007, um 20:46
zuletzt bearbeitet am 31. Juli 2007, um 20:47

ein Glück, dass du nicht alles am Besten weisst gell mykill ...

Trapattobi, 31. Juli 2007, um 20:56

Geier, Eisenbahner, Farbwenz, Bart und Co. sind auch für mich ein Greul. Man muss nicht alle möglichen Varianten einführen, um auch noch aus den abenteuerlichsten Kartenkombinationen siegfähige Blätter zu machen.

Mykill, 31. Juli 2007, um 21:27

Es ist traurig, dass wir in unserer neuen Ober-Welt auf dich verzichten müssen Tim.
Aber du kannst dir sicher sein, auch du wirst gleichgesinnte finden. Und das ist auch gut so! Jeder wie er mag.

Ich möchte auch keine anderen Spiele, lediglich Sauspiel, Farbsoli, Wenz und Geier. Gegen alle anderen Spiele wehre ich mich auch entschieden. Aber die kann jeder Spielen der dazu "böcke" hat und deshalb sollte man alles anbieten. Ihr wisst schon! Angebot und Nachfrage, der Markt Regelt sich von alleine. Nur die Möglichkeiten müssen gegeben sein.

und Fuoco gerade weil es nur ein (wie du selber sagst) Wenz mit Ober ist kann es doch nicht so schwer zu tolerieren sein. Du hast ja auch festgestellt, dass es nur "verhältnismäßig oft" der Fall ist und leider nicht immer, dass man ein Soli spielen kann.

schumi, 31. Juli 2007, um 22:01

Ich bin mit der jetzigen Spielvariante vollkommen zufrieden.
zudem spielen wir bei uns auch keine weitere Kombination und wie schon Trapattobi erwähnt *Man muss nicht alle möglichen Varianten einführen*

schumi

Belzebub, 31. Juli 2007, um 22:02

OK der erste post von mykill war krank doch da schließe ich mich mykill an ich würde auch nur für geier stimmen wenn neue regelung kommt . Und ich glaube leute die aus die www.sauspie.de gehen werden doch auch vernünftig sein und nicht jede blöde regel in ihren tisch aufnehmen wollen die nur eingeführt worden sind wie Trapattobi gesagt hat um fast jede hand zu eienr spielfähigen zu machen.

Tuuuuut, 31. Juli 2007, um 22:39
Dieser Eintrag wurde entfernt.

tneshi, 31. Juli 2007, um 23:23

Zur Zusammenführung gleichgesinnter Variantenspieler, hätte ich mir mal sowas wie Vereine (lies: Gruppen) auf Sauspiel vorgestellt: da kann dann der Gründer die Speielregeln festlegen, sie bekommen einen eigenen Raum und wer beitritt, kriegt den angezeigt. Da muss man dann auch nicht jeden Tisch einzeln nach den Regeln inspizieren, weil alles klar ist.

Wie findet ihr des?

lebeau, 31. Juli 2007, um 23:50
zuletzt bearbeitet am 31. Juli 2007, um 23:55

Ist dann halt die Aufteilung von EINER Community in viele!

Das fände ich persönlich wiederum sehr schade...

Mein Vorschlag: Laßt es, wie es ist! Ihr werdet es nie allen Recht machen können!

Tuuuuut, 01. August 2007, um 00:32
Dieser Eintrag wurde entfernt.

Trapattobi, 01. August 2007, um 00:35

Ich würds auch ned zu viel zerreissen. Die klassischen Spiele passsen perfekt. Einzig kurze Tische sollten angeboten werden. Auch wenns die wenigsten da überreissen, aber des is ned bloss irgendeine Schafkopfvariante, sondern a ganz eigens Spiel.

zur Übersichtzum Anfang der Seite