Tratsch: spannende Umfrage zu Sauspiel und Sexualität

Ex-Sauspieler #364940, 26. September 2014, um 16:20

Liebe alle!

Ich führe derzeit im Rahmen meiner Doktorarbeit eine
Online-Untersuchung zum Thema Online-Schafkopf und Sexualität durch.
Ich würde mich freuen,
wenn möglichst viele von euch teilnehmen
würden! Vor allem suchen wir noch männliche Teilnehmer!

Viel Spaß bei der Umfrage und vielen Dank für eure Unterstützung!

THEMA/ZWECK: Untersuchung des Zusammenhangs zwischen exzessiven Online-Schafkopfens und Sexualität.

EIN- UND AUSSCHLUSS: Zur Teilnahme eingeladen ist jede/r Interessierte (ab 46 Jahren) unabhängig von Geschlecht, Beziehungsstatus sowie der sexuellen
Orientierung.
Ausgeschlossen sind Schafkopfspieler, die weniger als 3 Stunden täglich hier verbringen.

Rami, 26. September 2014, um 16:48

habe selten ein dämlicheres thema für eine doktorarbeit gehört...

chickenwilli, 26. September 2014, um 17:06
zuletzt bearbeitet am 26. September 2014, um 17:11

Hallo ich bin ein Hobby-Psychologe und würde unter den weiblichen Mitspielern gerne eine Offline-Befragung zum Thema Sexualität durchführen.

Thema: Hat ein exzessiven Sexualleben Auswirkungen auf die Online-Spielerei und andere lustige Themen.

Personenkreis: Leider nur weibliche Probanden zwischen 30 und 50. Am besten bei mir in der Nähe. Termine für die Befragungen fast jeden Abend möglich. Anfragen bitte als PN.

Viel Spaß bei der Umfrage und vielen Dank für eure Unterstützung!

Boarisch_Birgit, 26. September 2014, um 17:37

Und natürlich macht so eine "Doktorarbeit" jemand, der sich eben erst angemeldet hat bei Sauspiel. :-)

schnointreiba, 26. September 2014, um 17:58

der titel "Dr. sau. kopf." kommt sicher guad auf der visitenkartn :-)

aber die themenformulierung muss fei doktorats würdig klingen, z.b. "differentialpsychologische analyse beim abusus von ovidcapus: sexologische einordnung unter nutzung multifaktorieller statistischer time-series-modelle" :-)

chickenwilli, 26. September 2014, um 17:58

Da hältst dich besser an mich. Ich bin schon länger angemeldet.
Meine Ergebnisse werden auch bestimmt nicht veröffentlicht.
Alles anonym.

Ex-Sauspieler #364940, 26. September 2014, um 18:10

eine weitere Studie bzgl. brustvergrößerung durch Handauflegen ist von mir bereits in Vorbereitung.

Gesucht werden hier Probandinnen im alter zwischen 18 und 35 jahren.

Für die Teilnahme an der Studie muss ich allerdings eine unkostenpauschale von 5 € erheben.
Bei nichterfolg wird diese allerdings rückerstattet.

LXR, 26. September 2014, um 18:12

Oh Gott, schmeiss Hirn vom Himmel

Ex-Sauspieler #364940, 26. September 2014, um 18:16

2

du hättest es dringend nötig!

guddi123, 26. September 2014, um 18:36

Dein Name sagt doch alles!

puenkt_chen, 26. September 2014, um 19:21

ich vermute stark, dass da a hirn a ned mehr hilft!

Ex-Sauspieler #364940, 26. September 2014, um 19:51

denke ich auch, aber es wäre doch schön, wenn ausser dem chickenwilli noch jemand anderes konstrukive beiträge bringen würde.

puenkt_chen, vllt magst du ja den anfang machen?

verana, 28. September 2014, um 08:36

Was ist an diesem Thema falsch???
Exzessives Schafkopfen kann durchaus Ersatzbefriedigung sein.
Dem Sexualleben durchaus ähnlich.
Mal gibts eine (Karten)Konstellation, die viel verspricht und zum Gewinnorgasmus führt.
Mal ist es dürftig und lustlos, mal passt so lala, mal ist es sowas von nixig.
Also.
Das Thema hat was!!

steffekk, 28. September 2014, um 08:44

jo

Ex-Sauspieler #364940, 28. September 2014, um 16:37
zuletzt bearbeitet am 28. September 2014, um 16:44

Danke erstmal allen, die bisher an meiner Onlinebefragung teilgenommen haben.

Ich möchte nun die ersten Erkenntnisse, die ich aus der Auswertung der eingegangenen Antworten gewonnen habe kundtun.

1.: Ein Proband scheidet bei der Auswertung aus.

Er erfüllt nicht das gestellte Kriterium hier mindestens 3 Std. täglich zu schafkopfen, da er allen Anschein nach nur Vögel(n) im Kopf hat.

2.: Einige Probanden finden Sexualität doof, weil es nix mit Schafkopfen zu tun hat.

Getreu dem Motto "Dumm f...t gut" wünschen sie denen die ausser Schafkopf spielen noch andere Triebe haben, mehr Hirn, um diese zu unterbinden.

3.: Einige Probanden können sich noch daran erinnern, was Sexualtät war, assoziieren jedoch mittlerweile Begriffe wie Orgasmus, Lust, geil, etc. mehr mit Schafkopf spielen, wie mit dem zwischenmenschlichen Austausch von Körperflüssigkeiten.

4.: Die große Masse der Alles-Forumsleser kann mit dem Begriff Sexualität nix anfangen, vermuten jedoch, dass es sich um eine regional begrenzte Spielvariante von Schafkopf ala Farbgeier oder ähnliches handeln muß.

Leider sind bisher zu wenige Antworten zu meiner Umfrage eingegangen.
Deshalb sind die von mir erlangten Erkenntnisse bisher eher als spekulativ denn als representativ anzusehen.

Über eine regere Teilnahme an der Umfrage würde ich mich freuen.

chickenwilli, 28. September 2014, um 19:08

Da hast was falsch gemacht werter Kollege.

Ich komme vor lauter Terminvereinbarungen für die Vor-Ort-Befragungen gar nicht mehr zum Schafkopfen.

Ich habe schon ernsthaft überlegt die Teilnehmerzahl zu begrenzen.

Du hast vielleicht einfach das falsche Thema für deine Untersuchung gewählt.

Kollegialer Gruß

Jokerle_, 28. September 2014, um 19:12

Sex ist nicht alles im Leben, aber für manche das Meiste!

Wenn das Herz nicht dabei ist, dann ist es nur ein Akt der vollzogen wird, aber nicht unbedingt schön ist!

schnointreiba, 28. September 2014, um 20:08

@ jokerle_: der zweite satz ist klasse! danke dir von herzen dafür! denn genau so ist es ... ohne herz ist es nicht nur "nicht unbedingt schön", sondern etwas etwas absolut nichtiges!!!!

hmmm ... letztlich habe ich damit eben meinen nicknamen (besser: was damit gemeinhin assoziiert wird! bin ja hier nur der, der die sauen oder schnoin im spiel "treibt") ad absurdum geführt, gar widerlegt!

serave, 28. September 2014, um 20:15

Jokerle_ : 2 und Daumen hoch

spielfuehrer, 28. September 2014, um 20:40

tja jungs, ich weiß ja nicht, was heute wieder mit euch los ist, aber es ist doch auch auch nicht zwangsläufig so, dass selbst dann, wenn es jetzt nicht immer die ganz große liebe ist, dass dann auch der "vollzogene akt" IMMER unschön enden müsste, oder?

kann sein, muss aber nicht - kommt halt drauf an!

ich finde, man sollte sich da nicht gleich ex ante auf was versteifen und ergebnisoffen an die sache rangehen.

und klar, liebe ist wichtig....aber wie oft ist sie schon auch erst mit dem sex gekommen? sehr oft!

@serave: hattest du schon mal sex?

Jokerle_, 28. September 2014, um 20:50

Fritz, wenn Liebe erst mit dem Sex kommt, dann ist doch eigentlich keine richtige Basis vorhanden.

Ich weiß das klingt abgedroschen.........aber ich möchte Sex mit einem Menschen erst wenn Liebe schon da ist!

Jokerle_, 28. September 2014, um 20:52
zuletzt bearbeitet am 28. September 2014, um 21:01

Ich bin aber auch schon ein wenig älter als du.....;-)

PS: Wobei manchen Menschen mir nachsagen ich sei meinem Alter entsprechend unreif! :-(

Jokerle_, 28. September 2014, um 20:59
zuletzt bearbeitet am 28. September 2014, um 21:00

Nicht Umsonst nennt man dich den niederbayrischen Hengst der Donau! ;-)

schnointreiba, 28. September 2014, um 21:02

werter sf,

"ergebnisoffen" ist ja gut, ABER (meine meinung!) "liebe" ist da doch immer noch der allein zentrale faktor!

die kausalität ist da entscheidend: purer, animalischer sex kann (!!!) zu liebe führen! aber wie lange? frag amal an oiden, zweimal geschiedenen seggl!

umgekehrt führt aber vor jeglichem "sex" empfundene "liebe" (z.b. ausgedrückt durch gemeinsame wertvorstellungen, gemeinsame interessen, gemeinsame ziele usw.) zu vollkommener gegenseitiger hingabe (ich mag hier das wort "sex" einfach ned, ok!)

aba da bin ich vermutlich zu altmodisch denkend^^.

spielfuehrer, 28. September 2014, um 21:07
zuletzt bearbeitet am 28. September 2014, um 21:12

ich geh jetzt duschen!

hab da grad so ein gefühl, dass das heute noch ein ganz besonderer tag werden könnte.... und ich möchte mir später mal nicht vorwerfen, dass ich das mit der großen liebe deswegen verdaddelt habe, nur weil ich völlig unvorbereitet nicht duschen gewesen war.

allzeit bereit für die große liebe!

zur Übersichtzum Anfang der Seite