Schafkopf für Freunde

Schafkopf-Forum

Verbesserungsvorschläge: gewinnstatistik vs. klopfstatistik

Dieser Eintrag wurde entfernt.

Die Gewinnstatistik gibt's ja seit einiger Zeit. Ich weiß jetzt nicht, ob die nur Mitglieder sehen können - ich kann Deinen Gewinn pro Monat und pro Jahr zumindest ansehen.

Dieser Eintrag wurde entfernt.

ich finde die klopferquote von dir gewinnorientiert völlig ok, wer sich da beschwert gewinnt mit sicherheit nicht mehr als du.

diejenigen die schimpfen sind erfahrungsgemäss die die´s nicht können
aber wie überall im leben
-schuld sind die anderen

kann man nicht verstehen
muss man nicht verstehen
-is halt so

Dieser Eintrag wurde entfernt.

Dieser Eintrag wurde entfernt.

Ja, des geheule kommt mir bekannt vor. Und des obwohl ich viel weniger klopf als Du. (Is ja auch eigentlich egal) Also wenn keiner von denen mehr mit Dir spielen will, dann komm zum Onkel Deibi.

Und ja, auch ich frag mich oft ob die Bübli sich in der realen Welt auch immer auf m Klo einschließen und heulen, bis die Mitspieler kommen und sie wieder zurück an den Tisch holen. ^^

haha :)

Dieser Eintrag wurde entfernt.

Dieser Eintrag wurde entfernt.

hallo, ihr lieben!

man kann es doch auch so sehen.:
jeder, der sich, sinnbildlich, auf dem klo einsperrt, tut mir einen gefallen, da er mir nicht mehr über den weg laufen und mich nerven kann!!!

folglich: klohäuser, aller welt, FÜLLT EUCH, damit ich in ruhe, mit lieben freunden dieses kartenspiels, meine freie zeit genießen kann!

deshalb sollte man auch ab und an einen aufruf starten, mit dem motto,

alle die, die meinen, daß ich zu viel klopf, oder zu wenig, zu viel schmier, oder zu wenig, zu viel mitdenk, oder zähl, oder zu wenig, zu männlich, oder zu weiblich, zu tierlieb oder zu christlich, oder überhaupt irgendwie bin,.....
bitte jetzt sperren!!

mit dem rest kann ich mich ja dann gleich am tisch treffen!

bis dann, oder auch nicht!!

Dieser Eintrag wurde entfernt.

Dieser Eintrag wurde entfernt.

Jegliche Statistikerweiterung würde wohl nicht zum von Dir gewünschten Ziel führen, DaOideEbi. Wenn Deine Gegner Deine Klopferquote sehen, könnten sie ja auch da schon Deine Gesamtpunkte und die Anzahl Deiner Spiele sehen. Hier grob zu unterteilen nach "erfolgreich" und "weniger erfolgreich" wäre nicht sonderlich aufwendig. Da die von Dir angesprochenen das nicht interessiert, wird sie auch jede andere Statistik nicht interessieren.

Allerdings frage ich mich auch, ob Du selbst Deine Statistik richtig liest. Zumindest komme ich mit Deinen "1.2 mill punkte" nicht zurecht - ich lese knapp 608.000 raus.

Dieser Eintrag wurde entfernt.

Aso. Dann ist's klar mit den Punkten.

Wer sich an einer Klopferstatistik aufhängt, hat sowieso keinen Plan von dem Spiel. Eine Klopferquote von 90 % mag man durchaus als "absurd" bezeichnen, ebenso wie 5%. Aber Klopferquoten zwischen, sagen wir mal, 10 % und 60 % dürften eigentlich niemandem Anlass zur Vorverurteilung geben.

Glaub' mir: Mit den Leuten, die Dich wegen DEINER Klopferquote sperren, würdest Du eh nicht oft spielen wollen. ;-)

@DaOideEbi
Da hast mich falsch verstanden, als die Heuler seh ich die Tischflüchtlinge und Klopfermeckerer und nicht Dich.

ich habs richtig verstanden gehabt - also so wie jetzt nochmal von dir erklärt.

wurde eben von schlumpf12345 gesperrt......wir haben einmal gespielt.....und da wars harmonisch.....find ich sehr undifferenziert

nur wegen 42% klopfer

Starke Spieler klopfen auch öfters, da sie aus ihren Karten immer mehr machen können als andere.
Natürlich sind nicht alle, die sehr oft klopfen, starke Spieler. Aber da profitiert man selber, sofern man ja wie du, DaoideEbi, anscheinend gut spielst, von diesen Spielern.

Das letzte mal, als ich mit einem 48% Klopfer lange Karte an einem Tisch ungefähr 10 Runden gespielt habe, hab ich mir jeden Klopfer angesehen von ihm, und ja, ich (26%) hätte auf jeden auch geklopft. Vielleicht bekommen die mit der hohen Quote zufällig auf die ersten 4 einfach bessere Karten :-)

Diese Heulsusen monieren ja immer, dass man nur mit Ober legen soll.
Hatte da letztes auch einen am Tisch, der sich mokiert hat, weil ich mit 3 Lauf Unter an einem fw Tisch gelegt habe. Der andere hatte ein 4 Lauf Solo, passiert. Einige Spiele drauf hab ich mit 3 Obern gelegt und dann hat einer nen fw gespielt. Da ist dann der leger ok hat der andere gesagt.
Ich hab ihm dann gesagt, er solle seine Spielstrategie an einem fw Tisch überdenken...

Und was die meisten vergessen, das der leger nur für die Hälfte der Punkte zuständig ist, da regen sie sich auf, weil sie 120 verlieren, doch durch den Leger sinds doch nur 60 mehr.

Wenn sie 60 mehr gewinnen durch nen Leger, hat sich übrigens noch keiner aufgeregt.

Dieser Eintrag wurde entfernt.

...dauerklopfer, bitte zu mir an den tisch... ich zahl gern mal nen schlechten leger aus, weil ich weiß, dass ich dafür zwei- oder dreimal kassier, i.d.r. auch mal bei nem eigenen solo... unterm strich bringt mir des mehr, als es mich kostet.

Je nach Runde und Spielstärke der Gegner kann man beim Langen ja auch auf 25 Eichel und den Herz Zehner legen, könnt ja a Solo oder a Wenz/Geier werden, außerdem könnts auf a Ruf erst recht gut passen, als Gerufener oder als Gegner, man ist wahrscheinlich a Farb frei...

Ich finde, dass Legerquoten unter 15% viel zu vorsichtig sind, ab 40% wirds schon recht offensiv... ;-) Aber jeder wie er meint! Mich nervts aber auch, wenn einer, der erst ab 2 Lauf und dem Eichel U ans Klopfen denkt, mir erklären will, dass ich mit 30% zu oft lege... Ich denk mir schon meistens was dabei...

Dieser Eintrag wurde entfernt.