Schafkopf für Freunde

Schafkopf-Forum

Tratsch: richtige anspiel

hallo gemeinschaft,

mal eine frage.

ich sitze vorne habe vier herz . also sau, zehn, könig , neun .
ausserdem die zwei kleinen wenzen. der hinten sitzt spielt ein solo. was ist das richtige anspiel . danke für eure antwort

ganz schwieriger klassiker!

ausscheiden tun nur 10 und könig.

für die sau spricht, daß man "es so macht". dagegen, daß es meistens über 33 augen kostet.

für die 9 spricht, daß der verlust geringer ausfällt. dagegen spricht, daß man "es nicht so macht". die meisten erfahrenen spieler werden wohl diese variante bevorzugen.

für den unter spricht, daß man den geringsten verlust verbuchen muß. dagegen, daß man den eigenen kumpels 2 trümpfe zieht und daß man "das überhaupt niemalsnienicht macht". ich persönlich entscheide mich regelmäßig für diese variante und ernte damit meistens virtuelle prügel - meiner meinung nach völlig zu unrecht, eben wegen des vorteils.

ich sag da selber a solo an:-)

in der wirtschaft schon, um geld eher nicht :-)

um Punkte auf jeden Fall a Solo. Ansonsten würd ich mich im Anspiel auch fast für den herz-u entscheiden

zwar net von mir, aber es geht au härter....
...#343.494.689
und zs oder ws is mir wurscht:-)

ok stimmt^^

lange warten.............und dann den neuner raus ^^

du hast doch auch noch 2 andere Karten?

cal, könntest mal KURZ von deiner leitung steigen?
:-)

ich befürchte der spielt kurze kartn...

Trumpf spielen ist auf jeden Fall falsch! Da freut sich nur der Solospieler.

asooooooooo..der Anfängerschafkopf mit 6 Karten, weil mans mit 8 ned kann, ok...dann spiel ich den herz 9er

des werden grubi, moos und progi nicht verkraften, da bin ich sicher.....

die oma anspieln lassen, da wird man wenigstens nicht gehauen

@cal

bisher hatte ich von dir eine neutral-positive meinung und überlegte immer wieder, dir freundschaft anzubieten, obwohl wir noch nicht gegeneinander gespielt haben.

wenn du diesen status beibehalten willst, würde ich dir dringend raten dich damit anzufreunden, daß auf dieser plattform 2 verschiedene spiele angeboten werden, die lediglich 2 gemeinsamkeiten haben:

1. sie heissen gleich
2. die karten schauen gleich aus (bis auf 7 und 8)

da hört die gemeinsamkeit dann plötzlich auf. ansonsten haben die nix miteinander zu tun. die taktik ist größtenteils konträr, die tarife sind anders und das publikum (leider) auch.

probier's doch einfach mal aus. es gibt jede menge spieler, die beides spielen!

und von den eingefleischten "langspielern" sind die meisten eben nur zu faul, ein zweites spiel zu erlernen... ich habe vor internet und sauspiel.de aussließlich lang gespielt (deswegen trete ich beim kurzen wohl a bissl zu frosch auf - da lohnt sich mauern, also eher was für das ruhige gemüt:-)))

wie jetzt... 2 verschiedene spiele... eine gemeinsame ehrentribüne ? ;o)

stört mich auch :/

tja jozi, machmal ne eingabe.

auf bummerl.at wird statistisch schon zwischen "schnapsen" und "bauernschnapsen" unterschieden, weil es eben 2 verschiedene spiele sind :-)

die ehrentribüne.....in meinen augen ein nice to have,
da gäbs wichtigere aufgaben, die da wären:
- spielesuche mit xx von yy
- soeben bendete spiele wieder im ergebnisfeld anklixen können
- die scheinbar bei vielen noch vorhandenen html5-fehler finden
- die kuckucksuhr

@grub: Zwei verschiedene Spiele hab ich festgestellt, als ich kurz mal versuchte und ich offen zu geben muss, dass ich von Kurz keine Ahnung habe.

Vielleicht gibt's ja ein paar Tipps zu Kurz, wenn man das ausprobieren möchte. Zum Beispiel von deiner angesprochenen unterschiedlichen Taktik.

Also gut.

Typisches beim Kurzen:

1. beim Sauspiel:

a) niemals als Spieler suchen (gibt's beim Langen als "soll"-Variante auch); gehe als Spieler davon aus, daß die Rufsau nicht läuft.

b) hast du 2 Spatzen zu Auswahl (an sich schon sehr riskant), eher mit dem niedrigeren spielen, da der Rufsaustich meistens verloren geht.

c) deine "Luft" als Spieler sollte für mindestens 4 Stiche reichen; der Partner schafft typischerweise höchstens einen.

d) im Spiel nach 2 Trumpfrunden suchen; oft ist nach der 3. Trumpfrunde nix mehr da, um wieder ans Spiel zu kommen (außer Du hast gemauert und hättest ein Solo gehabt)

2. beim Alleinspiel

a) die Verteidiger haben oft nur die Chance auf 2 Stiche, deswegen als Verteidiger immer den ü30 Stich suchen; als Spieler folgerichtig diesen vermeiden.

b) als Verteidiger Sau des Spielers suchen. Nur in ausgewählten Ausnahmen Sau ausspielen (dies z.B steht in kompletten Gegensatz zum Langen).

usw. usw.

merci

@grub: kann da bei 1b ned unbedingt zustimmen. Als Ausspieler nehm ich immer den höheren Spatzen, besonders wenn ich 2x ziehen kann. In der Mitte den niedrigeren. Dann kann ich evtl. den Rufspatzn abwerfen, wenn mei freie Farbe kommt und ich die Ruf sicher halten kann. Und 2 Spatzen sind nicht unbedingt ein Risiko, wenn as Beiblatt stimmt.

seh ich auch so