Schafkopf für Freunde

Schafkopf-Forum

Tratsch: These

Ich möchte hier eine etwas gewagte These aufstellen.
Leser weiblichen Geschlechts sollten entweder nicht weiterlesen, oder, falls sie dazu in der Lage sind, logisch und kritisch an ein etwas heikles Thema heranzugehen, sich damit vorsichtig auseinanderzusetzen!
Die Menschheit (in ihrer jetzigen Zusammensetzung aus Männlein und Weiblein) richtet sich in spätestens 2000 jahren zu Grunde!
Eine reine Männergesellschaft,theoretisch (das leidige Problem, der Fortpflanzung bitte mal als gelöst annehmen) würde dazu etwa 4000 Jahre benötigen!
Eine reine Frauengesellschaft, würde das ganze in höchstens 200 Jahren schaffen!
Man könnte das ganze jetzt geschichtlich betrachten (Eva, Apfel Schlange), oder vielleicht botanisch.: Es heißt der Gepard, der Löwe, der Tiger. Warum nut heißt es die Hyäne??
Es wurden schon Kriege geführt um Land, Freiheit, um alles möglich, auch um oder wegen Frauen, aber niemals wegen Männern!!
98% aller Giftmorde werden von Frauen begangen!(Männer schlagen, stechen, schießen sich offenen Auges gegenseitig, den Schädel ein, sich ab, oder über den Haufen)
Bei Männern wird höchstens ein bißchen gemauschelt, bei frauen äußerst effektiv intrigiert!
Weiteres Beispiel gefällig: auf meiner Sperrliste sind nur 2 1/2 Personen (alle weiblich)
Noch eines (und der Anlaß diese Beitrags)
Ein Kindergarten(fast immer reine Frauendomäne)
Jemand, aus meiner unmittelbaren Bekanntschaft, wünscht sich nichts sehnlicher, als in diesem KG eine Teilzeitstelle zu bekommen. Dieser Wunsch ist mindestens 5 langjährig in diesem KG Beschäftigten bekannt.(eine dieser 5 verdankt sogar der Bekannten eine Vertretung vor einigen Jahren). Die bekannte durfte sogar immer wieder bei Krankheit oder bei Engpässen für ein paar Tage oder bis zu einem Jahr einspringen!
Nun wurde vor einem halben Jahr eine Teilzeitstelle benötigt (auf Dauer). Es wurde weder bescheidgegeben oder nachgefragt, ob die Bekannte Interesse an der Stelle hätte. Die Stelle wurde anderweitig vergeben!!
Letzte Woche durfte die Bekannte dann wieder mal für 2 Tage den Notnagel spielen.
Mir geht das Messer in der Tasche auf und ich möchte abschließend die Frage in den Raum stellen.: Warum heißt es die Schlange und die Ratte, und nicht der Schlange und der Ratte???
PS.: Es geht nicht darum, hier Frauen schlechtzumachen, aber in Bereichen, die fast ausschließlich von Frauen dominiert werden, herrscht oftmals ein Hauen und Stechen, das es jedem Mann übel werden könnte!
Falls ich jetzt vermehrt von weiblich Wesen gesperrt werde, kann ich damit leben (denk mir dann einfach .: das waren dann diejenigen, die nicht logisch denken können!)

also darauf, dass du mit diesem pamphlet, und den darin enthaltenen, wissenschaftlich aufs sorgfältigste begründeten fakten, frauen schlechtmachen willst, wär ich auch nie im leben gekommen......

zum glück, da ich ja frauen ganz inniglich in mein herz geschlossen habe. ohne sie wäre ein leben ja ziel- und sinnlos!

Dieser Eintrag wurde entfernt.

is des scho de Sommerlochente?
sorry jutta Du bist damit ned gemeint ;-))

oder will da einer des " Langweilige Forum" beleben?

was nun den bogen recht weit spannt. wenn dich ihr grundverhalten stört, wäre es nicht konsequenter, sich von ihnen fernzuhalten?

des erklär ich dir dann direkt nachdem du mir die richtige Erklärung lieferst, warum und wie des mit dem Begriff "getürkt" zustande kam

«Der Dichter und Hofrat, Baron Wolfgang von Kempelen (1734 - 1804), gilt bis heute als bedeutender Erfinder von "Rokoko-Hightech-Maschinen". Dazu gehört auch der erste Schachautomat der westlichen Welt, den er 1769 am Wiener Hof der Öffentlichkeit präsentierte. Er nannte seine "denkende" Maschine "den Türken". Denn vor der unförmigen Kiste mit dem Schachbrett saß eine lebensgroße, prunkvoll osmanisch gekleidete Puppe.

Das Geheimnis seiner Maschine, behauptete von Kempelen, liege allein in der komplexen Zahnrad-Mechanik im Inneren der Kiste. Die Schnelligkeit,
mit der der mechanische "Türke" fast jeden Schachspieler seiner Zeit schlug, ließen an dieser Erklärung zweifeln. Jeder Schach-Profi oder
Computerexperte der heutigen Zeit würde diese Zweifel bestätigen. Es muss also getrickst worden sein. Die Überlieferung berichtet denn auch,
dass sich ein Mensch im Gehäuse der Maschine versteckte. Über eine mechanische Steuerung konnte er seine Schachfiguren mit dem Arm der
"Türken-Puppe" bewegen. Den Spielstand übersah er, indem er in geschickt angeordnete Spiegel blickte, wie sie auch von Zauberkünstlern verwendet werden.

Der erste Käufer des "Schach-Türken" war Friedrich der Große, der Preußenkönig soll den Schwindel bald bemerkt haben. Im Volk verbreitete
sich die Wahrheit über den Schach-Türken nur langsam, weil verschiedene Schachmeister gegen den Automaten antraten und mit öffentlichen
Vorführungen die Legende von der denkenden Maschine am Leben hielten.

Baron von Kempelen hatte das Geheimnis seines Automaten mit ins Grab genommen. Die Menschen seiner Zeit vertrauten dem "Schach-Türken", war
doch der Glaube an die Allmacht der Technik im 18. und 19. Jahrhundert grenzenlos. Entsprechend tief saß später die Enttäuschung über die Vorspiegelung falscher Tatsachen: Jener Schachautomat war nur getürkt. »

noch fragen?

Eine weitere Geschichte, die sich als Wahr verkauft haben will

nexter Versuch, wer will...

vielleicht bin ich ein getürkter türke?

steckst du am ende in einer kiste?

kapitanahab@ man sollte das jetzt nicht verallgemeinern. Aber irgendwo hast du recht. Frauen unter Frauen tun sich oft sehr schwer. Vielleicht sollte die Bekannte aber Ihren Unmut an die richtige Stelle richten. Vorallem mal "nein" sagen, wenn sie wieder den Notnagel spielen soll.
Eine Frau muss sich wehren, aber trotzdem diplomatisch den richtigen Ton treffen. Vorallem muss sie auch sebstsicher und natürlich fachlich gut auftreten. Genaus muss sie auch an sich selber glauben. Man darf nie sagen, ich versuche es, sondern man muss dem Gegenüber sagen, ich kann es. Wenn es dann soweit ist, kann man alles lernen und man kann es dann wirklich.

Ich hoffe, ich habe dein Problem richtig verstanden. Ich gehöre zu den Frauen, die sich schon viel erkämpft haben, aber nie zum Schaden von dritten.

@ grubi tun wir das am ende nicht alle?

hexenblut vor 40 Min: kapitanahab@ man sollte das jetzt nicht verallgemeinern. Aber irgendwo hast du recht.

hexe, ich hab jetzt lang überlegt, wie ich des jetzt am diplomatischsten formulier. besser krieg ichs nicht hin: du hast nen vogel!

"Es wurden schon Kriege geführt um Land, Freiheit, um alles möglich, auch um oder wegen Frauen, aber niemals wegen Männern"
Faktisch komplett Falsch! Habe daraufhin das lesen aufgehört. Der erste Weltkrieg ist ausgebrochen weil der österreichische erzherzog ermordet wurde. Und mir fallen spontan noch weitere Beispiele ein...

ach ihr männer , so ne tolle gscheide spezies!
kapitanahab, du vergißt wohl daß alle kriege von männern geführt wurden!!
keine frau würde ihren sohn in den krieg schicken!

und warum ist deine bekannte so doof und lässt sich immer wieder als notnagel benutzen?????
tsssss.......

kapitanahab , hat deine alte, sorry deine frau dich gereizt, weil dich so über uns auslassen mußt????
ich lach mich tod;-))))))))))

Ohne Partei ergreifen zu wollen, aber aus eigener Erfahrung (Vater zweier Töchter) berichtend:

Das Aufeinandertreffen einer ungeraden Anzahl weiblicher Personen führt unweigerlich zum Zickenalarm!

Und,

"Gott behüte uns vor der Pest und vor zänkischen Weibern."

ist ja auch eine recht geläufige Fürbitte.

Bin leider ned wirklich bibelfest, und kann deshalb die genaue Quelle ned nennen.
Und a großer Kirchgänger bin ich a ned, drum weiß ich ned, ob diese Fürbitte mittlerweilen ned vllt. der political correctness zum Opfer gfalln is.

Aber, a bissl was is scho dran an der These.

Auch wenns sexistisch klingen mag, ich bin der Meinung, dass Männlein und Weiblich nicht nur untenrum verschieden sind.

Uupps...,
darf man im Zuge der political correctness eigentlich die These noch vertreten, dass es untenrum nen Unterschied gibt?

aber wird ahabs these nicht dadurch gestützt, dass seit dem beginn der diskussionen um das frauenwahlrecht mittlerweile auch 2 weltkriege ausgebrochen sind?

also sorry mädels, wenn ihr mich fragt - das kann kein zufall sein, hier besteht eindeutig ein signifikanter zusammenhang. zu eindeutig, zu offensichtlich liegen die fakten auf der hand.

@hexenblut: 2!

@spielführer
was hat frauenwahlrecht mit kriegsführung zu tun?

gut dass du fragst - eine sehr berechtigte und interessante frage!

wir sollten unbedingt erst mal drüber diskutieren.

Zur lückenlosen Beweisführung sollte man vielleicht noch ergänzen, dass es bei manchen Wörtern nur im Genitiv/ Dativ (beides der (Genitiv/ Dativ)!) passt.

Die Logik, die Technik oder auch die Aufrichtigkeit; es ist “der” Logik geschuldet (die Schuld, wie treffend)= schon passts wieder.

Andere Wörter wiederum brauchen eben den Plural:

der Krieg, der Hass und wahrscheinlich noch zwei weitere werden dann zu die Kriege und die Hasse.

QED.

https://de.wikipedia.org/wiki/Tiefdruckgebiet

"Zunächst wurden den jährlich etwa 50 bis 60 Hochdruckgebieten stets männliche Vornamen gegeben, den etwa 150 Tiefdruckgebieten weibliche,[7] wobei die jeweiligen Anfangsbuchstaben der Reihenfolge des Alphabets entsprachen.

Da Hochdruckgebiete meist gutes Wetter mit sich bringen und Tiefdruckgebiete schlechtes, führte dies zu Protesten von Frauenverbänden, infolge derer ab 1998 die Namensvergabe in jährlich wechselndem Turnus erfolgt: In geraden Jahren erhalten die Tiefdruckgebiete weibliche und die Hochdruckgebiete männliche Vornamen, in ungeraden Jahren ist dies umgekehrt."

Es lebe die Emanzipation!

Wenn man sonst keine Probleme hat...