Schafkopf für Freunde

Schafkopf-Forum

Tratsch: blöde kommentare

Bin nicht der Topspieler, das gebe ich gerne zu, trotzdem find ichs blöd, welche Kommentare von manchen Mitspielern abgegeben werden. ISt doch nur ein Spiel! Warum nehmt ihr das hier so ernst?

Im vorletzten Satz würde ich statt eines Fragezeichens ein Ausrufezeichen setzen. Ansonsten bin ich vollumfänglich Deiner Meinung.

Von Seiten der Betreiber wird dieses Verhalten mit mehr oder weniger ... Argumenten toleriert. Es gibt bereits einen kleinen Haufen Unentwegter, die diese Umgangsformen nicht gutheissen wollen. Du findest sie hier: https://www.sauspiel.de/vereine/379-guter-ton....

Je größer der Haufen wird, umso weniger Nischen für die Unflate bleiben über!

in der wirtschaft , wo du spielst, muß man nicht der Topspieler sein und man kann auch mal nen fehler machen
wenn blöde kommentare oder beleidigungen kommen, dann sperr einfach, und alles ist gut

Bei der Spielweise brauchsd de ned wundern:
https://www.sauspiel.de/spiele/331090752-saus...

stand ja reichlich blöd und er bezeichnet sich als "nicht der Topspieler".

also das reicht locker zum exkulpieren.

so werd des nix mitm manni:-)

was hat das hier mit dem da drüben zu tun, ha?

es hängt halt iwie alles zamm ..... und an sonderlich blöden stand seh ich ehrlich gesagt net....sondern eher eine eselsmütze vom feinsten....aber natürlich is des koa grund, dass oaner beleidigt wird. aber so a kloaner "de**" is doch da scho gerechtfertigt, oder net?

95% des ganzen Forums hier ist überflüssig. Die geistigen Ergüsse bestimmter Daueraufsichaufmerksammachenden, sind bei genauer Betrachtung, hmm frei von jeder Relevanz.

der eine nichtspieler hat 5 trümpfe und ist 2 farben frei. der andere nichtspieler kann 2 volle beisteuern. also ich nenne das schon "blöder stand".

klar sollte der spieler im 4. seine ruffarbe entsorgen. aber im eifer des gefechts... und wie gesagt, er ist nicht so beratungsresistent, wie so manch anderer :-)

hm....oder mal den Der Rote bringen statt zu suchen, danach den Eichel-Unter und die messe dürfte gelesen sein, oder?

@doagdepp und Co.
Was regt Euch immer die Spielweise der Anderen auf?
Des is so eine Unart hier dass wenn eine a bisle mehr als die Grundregeln können Andere immer wieder herabsetzend behandeln.
Vor allem was manche dann immer für gute Tipps haben, richtig amüsant.

;o)

Ach Hexenmeister, Du schreibst mir aus der Seele. Je öfter ich die geistigen Tiefflieger lesen muß, die sich immer erdreisten andere "runter zu machen", um so mehr versteh ich Dich.
Mir geht von den überheblichen Möchtegernprofis eher das Messer in der Hosentasche auf, wie von einem der halt keine Erfahrung hat.
Wir ham doch gar keine Ahnung, auf welchem Stand der Andere sich gerade befindet. z.B. Anfäger oder Wiedereinsteiger, Gelegenheitsspieler, Durchschnittsspieler, interessierter erfahrener Spieler, Halbprofi oder Vollprofi.
Also bei mir bringt so n Kapitalfehler immerhin ein Stoßseufzer, vielleicht noch ein gedankliches - das muß doch nicht sein. Irgendwie schaff ichs dann aber doch nicht zu größeren Emotionen. Klar hab ich mehr Spaß, wenn alle Spieler am Tisch ähnlich gut/schlecht spielen. Wenn s nicht passt, dann wechsel ich auch den Tisch aber aufregen, in den Tisch beißen, ausfällig werden?

Vielleicht sollte uns mal so ein "Vollprofi" beschreiben, was er so fühlt wenn unser eins n Spiel versemmelt. Tut das körperlich weh die Fehler zu erleben, oder geht es da nur um die überwichtigen Punkte, oder den verletzten Stolz?

Wäre schön wenn einer uns das erklären könnte.

Ich fühl mich jetzt bei Vollprofi nicht wirklich angesprochen, aber gut;-)

Manche Fehler tun schon auch richtig weh. Nicht wegen Stolz oder wegen Punkten, eher so aus ästhetischem "Aua". So ähnlich, wie wenn man einen Touristen Weißwürscht mit Pommes und Ketchup essen sieht.

Wenn ich dann im Profil "238 Spiele" sehe, passt auch alles. Oder ich geh halt einfach, weils mir keinen Spaß macht, aber ohne Aufregung.
Wenn da bei einem Kapitalbock "32.847 Spiele" steht, erlaube ich mir schon mal einen Hinweis. Auch nicht immer überschäumend liebenswürdig, aber nicht beleidigend.

Manche sind da halt verbal auch etwas gröber, aber so ernst würde ich das jetzt nicht nehmen. Wie der krattler schon schreibt.

Sonst trage ich übrigens zur Pfeifendiskussion hier (Spielfehler anderer) etwa genauso viele Spiele bei wie zur Eselsmützendiskussion (eigene Dummheiten). Da ich ja theoretisch immer auf drei Pfeifen treffen kann, aber selbst nur ganz alleine bin, heißt das dann ... das kann sich jetzt jeder selber ausrechnen;-)

Hobnix, nimm halbwegs sanfte Kritik als Lernanreiz und den Rest sperrst halt dann einfach!

so is doch, Wort zum Ostermontag, leben und spielen lassen...^^

Um es mal durch ein Beispiel zu untermalen...

#331.804.690

ich geh jetzt Wäsche zusammenlegen, das kann ich wohl besser^^

unglaublich aber wahr, stimme ich @Hexenmeister zu.

@Hosenlatz: Ich glaub auch nicht, dass das auf Spieler wie dich gemünzt ist. Ich schätze dich nicht so ein, dass du beim Spiel jemanden in die Tinte tauchst.
Gegen ein "warum spielst du nicht...." ist ja nichts einzuwenden und die meisten sind dankbar.

@hosenlatz
absolut nicht auf Dich gemünzt. Bin demletzt an Deinen Tisch geraten... War eher eine meiner schöneren Schafkopfstunden.
Konzentriert, kennst die Hebel und weißt sie zu nutzen. Und bei den kleinen Fehlern die passiert sind hatte ich eher das Gefühl ein "Schmunzeln" zu spüren als Krokodilstränen ;-)

Ja, ich hab mich jetzt auch nicht persönlich angegriffen gefühlt. Ich schreibe zu Fehlern anderer halt auch relativ häufig was, darum fühlte ich mich sozusagen betroffen;-)

@ Deibenker: Ja, kann ich nur zurückgeben!

Lätzle, das hast du schunderwön gesagt.
Was ich noch anfügen würde: Wenn jemand einen Harpan-Thread à la "Ich verlier immer, alles Beschiss hier!" startet, beobachte ich genüsslich, wie demjenigen die Böcke um die Ohren fliegen.

Und ja, auch mir tun manche Fehler körperlich weh, und die ein oder andere Karte fühlt sich an wie "Das Rinderfilet bitte schön durch!" und "Meine Mutter hat gesagt, ich soll mich hier bewerben."...

PS: Die größte Kopf-Tisch-Reaktion gibts allerdings immernoch bei eigenen Böcken... ich poste da jetzt nix, Lätzles Beispiel kann ich auf die Schnelle nicht toppen ;-)

stimmt, die eigenen böcke tun am meisten weh.
aber es gibt auch so offensichtliches nichtnutzen vorhandener chancen, das du dir erst denkst, mist der kann nicht, um dann im verlauf festzustellen er hätte doch gekonnt. wenn dann nur noch sinnbefreite anspiele überbleiben bekommst scho mal an dicken hals in der zs.
im trainingsraum seh ich des eher ganz entspannt und oft mit einem lächeln im gesicht.

Jetzt wo ihrs schreibt, wirds mir auch wieder bewusst. Ja vor allem die eigenen Böcke und der Einschlag auf der Tischkante... nun ja: Ich geb auch zu, daß mich meine Frau aus dem Esszimmer verbannt hat, weil ich beim Spielen gelegentlich laut rede, stöhne, lache, weine. Na ja, weinen nun eher selten :-)) Ich frag dann mal meine Frau, ob ich auch für meine Mitspieler beleidigende Worte finde. Schriftlich hab ich glaube ich zumindest noch nicht all zu viele Verfehlungen gemacht. Außer am Anfang. Da wußte ich aber auch nicht, daß BS Blöde Sau und DS Dumme Sau bedeutet. Iss ja eigentlich fast das selbe wie bs und ds. ;-)

hmmmm DS heißt aber, im Vereinsheim, Dankeschön.