Tratsch: Farbgeier

Gaudibursch, 22. Februar 2008, um 08:51
zuletzt bearbeitet am 22. Februar 2008, um 08:51

Servus zusammen,
ich weiß ja nicht ob das Thema schon mal da war, aber ist es mal angedacht einen Farbgeier zu spielen ?
Und was ist eigentlich mit Farbwenz und Bettler ?
Also in unserer Runde spielen wir das immer so. Ich hab auch schon mal rumgefragt, und habe so unterschwellig gehört, dass gewisse Kollegen wie baumbua, tibhar usw, da ganz meiner Meinung sind.
Liebe Admins, gebt euch doch einen Ruck und lasst uns endlich Eisenbahner, Hochzeit, Farbgeier und Farbwenz, Bettler und 7er Solos spielen. Bitte !

baumbua, 22. Februar 2008, um 08:57

Jaaaa! endlich sagts mal wer! und goronza! (des is wie wenz, bloss mit königen).

aber bitte kein farbgoronza, sowas is dann echt n schmarrn und hat nix mehr mit schafkopf zu tun!

Gaudibursch, 22. Februar 2008, um 09:07

ahh, der gute alte goronza, spielt ihr das auch ? Find ich echt klasse. Könnten wir dann nicht auch einen ubidum spielen ? Das ist wie Wenz oder goronza, nur mit 10er.

baumbua, 22. Februar 2008, um 09:57

ui, gibts da nen unterschied zum eisenbahner? dachte immer, des wär genau des.

Gaudibursch, 22. Februar 2008, um 09:59

ja logisch, beim ubidum ist der Schelln Zehner der höchste Trumpf, entgegen zum Eisenbahner, wo`s ja der Eichel Zehner ist.

baumbua, 22. Februar 2008, um 10:04

woa cool! unbedingt beide varianten einführen, damits ned langweilig wird!
wo ma grad dabei san: diese seltsame variante, bei der ich mir eine sau aussuche und dann mit dem zamspiel, der die hat - könnt ma die ned weglassn? wenn ich die leute wenigstens mögen tät, mit denen ich spiel, dann gings ja noch, aber so... außerdem verhindert der schmarrn dauernd einzelspiele!

agnes, 22. Februar 2008, um 10:07

Hört auf mich zu ärgern ;-)

baumbua, 22. Februar 2008, um 10:10

he, man muss mit den wölfen heulen!
[trotzdem, *tschuldigung*;))]

Breznsalzer, 22. Februar 2008, um 10:13

Gaudi, Du bringst es auf den Punkt. Das ist schon lange überfällig und auch mir ein echtes Anliegen.
Endlich neue Felder des Versagens eröffnen!
Ich wäre ja eigentlich für einen Konfigurator, in dem man sich seine Regeln völlig frei definieren kann! Bis es soweit ist sollte ASAP die Feldmochinger Eröffnung und eine Schieberrunde her. Ohne die macht es eh keinen Spass. Ach ja und zamschmeissen, wenn einer 6 und weniger Punkte hat und dann eine Bockrunde. Und ich fände auch einen Möglichkeit gut, dass man vorm klopfen Pause macht und kaufmännisch mit anderen Spielern verhandeln kann, ob sie einem den eigenen Klopfer zu einem bestimmten Betrag verkaufen. Das fehlt wirklich! Und eine Geberrunde mit der Möglichkeit Trinkgeld an den Geber zu zahlen oder ihn als Berater einzukaufen.

Sollte doch kein grosses Problem sein!?!?!

baumbua, 22. Februar 2008, um 10:22

feldmochinger eröffnung? *lernbegierig*

Breznsalzer, 22. Februar 2008, um 10:30

Im Gegensatz zur Gilchinger Eröffnung mit 1 Karte kann man bei der Feldmochinger Eröffnung 2 Karten mit seinem diagonal gegenüberliegenden Spieler tauschen vor Spielbeginn. Sag ja Du kennst das nicht??? Wo lebst Du? Wie konnte Dir Schafkopfen bisher überhaupt Spaß machen?

baumbua, 22. Februar 2008, um 10:38

ich kenn nur die obermenzinger eröffnung mit der oberbayrischen verunsicherungskarte (gras unter).

[vielleicht notwendige erklärung: "normales" rufspiel, partner kommt raus mit trumpf, du sitzt auf 2.
herz unter: würdest an ober setzen, weil der stich sonst zu billig her geht.
eichel unter: herz-lusche rein, weil der kost scho an ober.
gras unter: ratlosigkeit, zwiegespaltensein, verzweiflung,----> oberbayrische verunsicherungskarte.]

Gaudibursch, 22. Februar 2008, um 10:50

könnte man nicht auch das Wattenkopfenspiel als Variation einführen ? Hierbei spielt man grundsätzlich mit seinem Gegenüber zusammen. Im Falle eines Solos wechselt der Gegenüber mit dem schräg rechts sitzenden Partner den Platz und gibt alle seine Trümpfe dem dann gegenübersitzenden nunmehr Freund. Die beiden Gegenübersitzenden Parteien gehören natürlich wieder zusammen und der contra Sitzenden Mitspieler muss dem Solo Spieler immer schmieren. Ansonsten gelten die Regeln wie im goronza, allerdings ist die Gilchinger Eröffnung nicht zugelassen. Es gibt hier noch die Unterhachinger Variante, bei der alle Unter gegen Buben ausgetauscht werden. Dies sollte aber vor Spielbeginn geklärt werde, da es sonst bei der Abrechnung zu Unstimmigkeiten kommen könnte und wir spielen ja aus Spaß an der Freude, oder ?
Mitglieder könnten so einen Tisch aufmachen. Dieser wäre dann grün im Eck zu kennzeichnen.

Breznsalzer, 22. Februar 2008, um 11:02

Das ist doch totaler Blödsinn Gaudi. Die Gilchinger Eröffnung muss dort Einzug erhalten, sonst ist das Gleichgewicht völlig dahin. Vielleicht könnte man aber drüber diskutieren die Argelsrieder Variante zu spielen, bei der Unter und Assen vom Tausch ausgeschlossen sind?

sideburns, 22. Februar 2008, um 11:05

Du hast völlig recht, Breze!
Mit mir könnt Ihr allerdings nur dann rechnen, wenn in dieser (mir etwas zu übersichtlichen) Variante auch ein Kurzer angeboten wird!
Ich bin mir sicher, mk programmiert mir das auf der linken Arschbacke...
Danke schon mal!!!

Breznsalzer, 22. Februar 2008, um 11:18
zuletzt bearbeitet am 22. Februar 2008, um 11:19

Master Side, auch ein kurzer wäre hier vollkommen fehl am Platz. Wenn dann müsste man das halbkurz mit 7 Karten spielen...
So wird es nach meiner Meinung auch fast überall gespielt und wir wollen ja keine Sonderregeln oder exotische Varianten erfinden!

sideburns, 22. Februar 2008, um 11:55

Sorry, dass ich mich hier einmal mehr zu kryptisch, respektive ungenau, ausgedrückt habe!
Natürlich habe ich das gemeint!
Also, wir gehen aber -um Missverständnisse völlig auszuschließen- schon d´accord, dass die sieben Karten nur die zwei gewichtsmäßig Schwersten spielen, während die anderen beiden -dies wird mit 3 Pisa-Fragen ausgelost- mit acht oder sechs Karten spielen?

agnes, 22. Februar 2008, um 11:56
zuletzt bearbeitet am 22. Februar 2008, um 12:43

Also ich finde, das sind erstklassige Ideen. Wir haben gerade www.Sau-Mau.de reserviert!

sideburns, 22. Februar 2008, um 12:00

Wir sind mau????
Das ist voll fies, wo wir uns so Mühe geben, die unglaubliche Variationsbreite dieses anundfürsich stinklangweiligen Spiels aufzuzeigen!
Ich sag jetzt gar nix mehr!

agnes, 22. Februar 2008, um 12:02

Das ist die Mau-Mau-Variante im Schafkopf, für Anhänger der breiten Vielfalt!

Gaudibursch, 22. Februar 2008, um 12:34

oh, die Sau-Mau Variante ist mir neu. Da sieht man wieder, dass unsere Chefin nicht zu unrecht hier das Zepter führt. Sie ist einfach weltoffen und kennt sogar die Sondervarianten aus den Hammelburger Vorstädten.
Da zeigt sich halt die wahre First-Lady und Mutter derer von Sauspiel.

Breznsalzer, 22. Februar 2008, um 13:01

AGNEEEEEEEEEEEEES.

HTTP Error
Status : 502 Bad Gateway
Description : DNS Host name resolution failed. (www.sau-mau.de)
Note : If necessary, please contact your Systems Administrator for resolution.

Warum geht das bei mir nicht?
H - E - L - P

Nurdug, 22. Februar 2008, um 13:02

Mensch Brezn, ist doch erst reserviert. Noch nicht freigeschaltet. Muss erst noch programmiert werden. Übe dich in Geduld!

Breznsalzer, 22. Februar 2008, um 13:09

Ja aber das war vor über einer Stunde!!! Die werden ja wohl mal eben so ein popliges Progrämmchen programmieren und liveschalten können. Wenn die so weitermachen werden sie noch von den Chinesen überholt, die schon fleissig Sauspiel kopieren...

Hexenblut, 22. Februar 2008, um 15:29

Man sollte aber dann nach jeder Runde einen Hexentanz dazu einführen, wegen der körperlichen Bewegung - dann kann man gleich jedesmal einen Stuhl wegnehmen und derjenige der dann keinen Platz bekommt, hat verloren- muß die nächste Schnapsrunde zahlen.

zur Übersichtzum Anfang der Seite