Tratsch: suche Schafkopfer im Raum Hammelburg

jocjas, 21. Februar 2008, um 10:50

Hi Leute such leute für regelmäßige treffen zum Schafkopfen Alter so zwischen 25 und 35 Jahre aus dem Raum Hammelburg

Fuoco, 21. Februar 2008, um 11:28

@ Da hab ich meinen Wehrdienst geleistet...

Nurdug, 21. Februar 2008, um 12:09

Wieso denn Alter so zwischen 25 und 35? Weils die älteren vermeintlich zu gut können?

Gaudibursch, 21. Februar 2008, um 12:53

Hammelburg.... da gabs doch mal eine Serie "ein Käfig voller Helden"

Gaudibursch, 22. Februar 2008, um 09:46

naja, ich denk eher Feldwebel Schultz...

arimasi, 16. Februar 2020, um 19:10

War ich mal Ausbilder 1974 AusbKp 4/12

berny6969, 16. Februar 2020, um 20:01

mooooooooooooooment... hammelburg.... hmmmm das muss dann ein lehrgang werden, denn ein franke und schafkopfen???? pffffffffffff

yellowschaf, 16. Februar 2020, um 22:10

Heyyy, da war ich als schnüdel beim Bund 😂👊

HH111, 16. Februar 2020, um 22:14

@arimasi, dann warst du W18 vor der Verpflichtung!

Soolbrunzer, 17. Februar 2020, um 16:28

Maaaaann, ihr Pappnasen... ich frää mich scho und dann is der Fred von Anno dazumal...

Jens79, 17. Februar 2020, um 16:33
zuletzt bearbeitet am 17. Februar 2020, um 16:34

13. Luftwaffensicherungsstaffel Erding 1Woche Lehrgang 1997 Winter, der kälteste Punkt Deutschlands^^

yellowschaf, 17. Februar 2020, um 16:40

Die Küche in Hammelburg ist hervorragend (Vorsicht Ironie)

Wie sagt Asterix in dem einen film? Je besser die Armee desto schlechter die Küche.

Wurde zum Glück nach Oberhof abkommandiert in die Sportfördergruppe. Gute Küche tatsächlich. Nur scheisse zum fahren, da gabs die A71 noch nicht. 2 std 30 für 125 km 😂😂😂

Jens79, 17. Februar 2020, um 16:44

deswegen hatten wir unsere Feldküche dabei^^

HH111, 17. Februar 2020, um 17:05

Also ich war in der Grundausbildung 3mon. in Ingolstadt,da waren 4oder5Kasernen beisammen und da war das Essen1a! Dann Versetzt an einen Standort mit 600Mann,um Gottes willen was für ein Unterschied!

yellowschaf, 17. Februar 2020, um 17:30

Ich war 5 Monate in Hammelburg. Sehr heimatnah, keine 30 km. War aber schon hart. Hab die letzten Minuten CL Finale Bayern gegen ManUnited verpennt vor Müdigkeit. Danach halt Oberhof. Sehr cool, hab viele Biathleten kennen lernen dürfen. Fischer, Groß und co

Jens79, 17. Februar 2020, um 17:56

was hast du in oberhof gemacht, pascal?

WildBill, 17. Februar 2020, um 18:06

Einberufungsbefehl zum 2. Januar 86 nach Hammelburg.

Mein Chef hat nen unabkömmlichkeitsantrag gestellt, deshalb kein Wehrdienst.

Nachteile:

-Nie komasaufen gelernt

- kann keine Hemden und Wäsche jedweder Art zusammenlegen oder Krawatten binden.

-Den Umgang mit Waffen und nahkampftechniken musste ich mir autoditaktisch aneignen

Vorteile:

- gut Kohle verdient in den Monaten wo anderer sich durch den Dreck fressen mussten

- meine (h)olde schmeißt die ganze Hausarbeit allein, weil mir die fachliche Qualifikation fehlt.
(Pro-tipp: falls sie dich doch mal nötigt den Geschirrspüler einzuräumen, einfach nen Teller oder ein Glas zerdeppern um deine Unfähigkeit unter Beweis zu stellen und schon bis zu auf Lebzeiten vom Dienst befreit...)

yellowschaf, 17. Februar 2020, um 18:45
zuletzt bearbeitet am 17. Februar 2020, um 18:49

Sportfördergruppe Jens. Da sind alle nicht Profisportarten normalerweise. Biathketen, Skispringer, Leichtathleten oder sonst welche Sportarten die damals Wehrdienst leisten mussten. Ja, auch Fußballer. Habe Andreas Neuendorf zb darüber kennengelernt bei einem Treffen in Berlin damals. Oder Markus feulner, ehemals Bayern. Die Grundausbildung war Pflicht. Aber sonst wurde man zum Sport, wie auch bei mir, freigestellt.

Also auch Profisportler die zum Dienst müssen. Die Nichtprofis schlagen ja dann den Weg über den damaligen Grenzschutz, heute Bundespolizei, oder normale Polizei ein und werden für die Dauer ihres sportes, siehe unsere Skispringer, unterstützt und anschließend dann übernommen, außer sie machen Trainer auf der Schiene. Damals lief das halt auch noch über die Bundeswehr, zum Teil heute noch

Jens79, 18. Februar 2020, um 12:51

ich hab mal oberliga tischtennis in fürdtenfeldbruck gespielt, gab pro sieg 500 mark. was hast du für nen sport ausgeübt. tischtennisspieler hatten die auch bei der bw, aber ich wollte kein profi werden, bin schon mit siebzehn zur bundeswehr, musste noch meine mutter unterschreiben^^

HH111, 18. Februar 2020, um 13:58

Dann warst du ein Zeitsoldat Jens?

yellowschaf, 18. Februar 2020, um 14:13

ja Sportkegler halt, kein Witz.

Esreichen61, 18. Februar 2020, um 15:11

Und jetzt DM!

yellowschaf, 18. Februar 2020, um 15:12

tja, hab halt lang gebraucht ^^

ne, war früher schon recht gut. Erlebe nur meinen zweiten, vielleicht letzten, Frühling, sportlich gesehen

zur Übersichtzum Anfang der Seite