Schafkopf für Freunde

Schafkopf-Forum

Fehlerberichte: Die Nullrunde bei Turnieren muss her

Die muss her, damit jeder Mitspieler die gleiche Chance auf gute Karten zu bekommen hat.
Durch jede zamgeworfne Runde wird einmal mehr gegeben .
Damit erhöht sich für die Spieler am zammgeworfenen Tisch im Vergleich zu allen anderen Tischen die Chance auf gute Karten durchs zusätzliche Mischen erheblich.

du könntest eigentlich zu dem thema mal einen fred aufmachen......

einen...

Man kann ja auch sehen, wenn man sich die letzten Turniere ansieht, dass der Gewinner besonders bei den Kurzkartenturnieren recht viele Zusammengeworfene Spiele hatte.

wer nur mim kurzen umgehn kann, ist ein toller lottospieler...

Z.b. Lange Karte beim 2 ten Zockerstubentunier wurde beim Gewinner 29 mal wenn ich mich nicht verzählt habe zusammengeworfen in allen Spielen.

Das heißt statt 64 mal wurde 93 mal gegeben.

Da ist es klar, dass sich dann die Gutekartenchance enorm erhöht.

Die Spieler die in der Mitte gelandet sind bei denen wurde sicher weniger oft zusammengeworfen.

die nexte Theorie die du nicht überprüft hast und einfach so in die Runde wirfst

muß ihm aber recht geben, wen auch ungern

2

Nur mal als fiktives Bsp.:

Die Solochance sollte immer gleich sein, da ja fair gemischt wird an jedem Tisch.
Nimmt man z.b. als fitkiven Wert an man bekommt n Solo jedes 10 te spiel, also zu 0,1= 10 %.
Nun kann man sich z.b ausrechnen wenn man sagt man will 15 Solos bekommen wie sich die Chancen dafür bei 64 mal geben ändern wenn man 93 mal gibt ( also 29 mal weitersagt) :

Ist man an nem Tisch wo nicht weitergesagt wird und damit nur 64 mal gegeben wird bekommt man am Tisch die 15 Solo zu
(64 nCr 15)*(0,1^15)*0,9^(64-15)
=0,09 %
Wird 29 mal weitergesagt, dann bekommt man die 15 Solos zu
(93 nCr 15)*(0,1^15)*0,9^(93-15)=2,1 %

Nun hat man ne 2,1/0,09 = 23 fach höhere Chance wenn 29 mal öfter gemischt wurde 15 Solos zu bekommen.

ich geb ihm nicht ungern recht. seine statistiken sind manchmal gar nicht ohne (nicht alle)

auch wenns teileweise etwas merkwürdig rüberkommt. unterhaltsam ist es auf jeden fall.
3

Was mal intressant wäre zu zählen bei einem Turnier, wieviel Solos es insgesammt von allen 4 Spielern am Tisch gab und wieoft dann jeweils am Tisch zusammengeworfen wurde.

Mit ziemlicher Sicherheit gabs an den Zusammenwerftischen mehr Solos und damit mehr Punkte zugewinnen oder zu verlieren.

> z.b. als fitkiven Wert an man bekommt n Solo
> jedes 10 te spiel, also zu 0,1%.

0,1% wäre jedes 1000ste Mal...

Ja wollte 0,1=10% schreiben, habs oben mal geändert.

ja wenn man 32 spiele fertig hat und der letzte bei 21 !!!!!! spielen hängt, man zuschaut und der spielfluß an sich recht ordentlich ist, fragt ma sich scho

Ja ist eben Betrug, das Mehrfachmischen durch Zamwerfen.
Jedem muss gleich oft gemischt werden, entweder durch die Nullrunde wenn jeder weitersagt oder ein Mussspiel einführen.

Im Prinzip ist 29 mal Zammwerfen nix anderes wie man wertet von dann 64+29=93 Spielen nur die besten 64.

Und bei denen die nicht Zamwerfen werten man die ersten 64 Spiele.

Also klarer Betrug sozusagen.

Es ist gut so wie es ist. (Habe fertig)

nö isses nicht. Keine Ahnung ob die Berechnungen des miezerles im Detail stimmen...
aber in der Sache hat er recht.

also es ist soo still, daß ich meine, sobald die die sache mit dem kaputten startknopf auf die reihe gekriegt haben, kümmern sie sich um das nullspiel.

nur so ein gefühl...

Um mal den Turnierfall genauer zu Untersuchen:

Hier ist die Statisik von dem Gewinner von dem Turnier mit 29 mal weitersagen:
Gespielte Spiele
9205 insgesamt
26% Spieler, 6% Partner, 68% Gegenspieler
Angesagte Spiele (davon gewonnen)
28,7% Sauspiele (71%)
22,0% Farbwenzen (74%)
12,2% Geier (74%)
10,4% Wenzen (78%)
25,6% Farbsoli (67%)

Er hat also gerundet 2393 Spiele selber gespielt, davon waren 598 Farbsolos und 527 Farbwenz.
Also bei ihm am Tisch im Nichtturnierbetrieb für ihn ist für ihn ein Solo oder Farbwenz zu (598+527)/9205 = 0,12 gekommen.

Nun gabs im Turnier für ihn 9 Solos und 29 mal wurde weitergesagt also es wurde 93 mal gegeben statt 64 mal.
Nun kann man sich den Unterschied ansehen wie es sich auswirkt ob man die 9 Solos bekommt oder nicht, wenn man seine 0,12 als Wert nimmt, dass an seinen Tischen beim Geben für ihn ein Solo kommt:

Mindestens 9 Solos kommen bei 64 mal geben zu 0,359.

Mindestens 9 Solos kommen bei 93 mal geben zu 0,799.

Durch das 29 mal Zamwerfen sind also seine Chancen mindestens die 9 Solos zu bekommen sehr gestiegen von 35,9 % auf 79,9 %.

Er hat damit ungefähr eine mehr als doppeltsohohe Chance das Turnier zu gewinnen mit den mindestens 9 Solos als jeder andere Spieler der auch zu ca. 0,1 n Solo bekommt und bei dem nur 64 Spiele gespielt wurden.

Aus meiner Sicht ist daher das eindeutig Betrug das Zamwerfen.

komisch is, dass sich das mit meinem bauchgefühl ziemlich deckt...... berechnen könnt ichs niemals....aber rein vom bauchgefühl..... schliess mich mal der offiziellen forderung an:
17

Es ist auch sehr auffällig, weil ich nochmal geschaut habe, dass die, die bei den Turnieren ganz vorne mit dabei waren 10 mal oder öfter ( meist zwischen 10 und 20 mal )zusammengeworfen haben bei den 64 Spielen.
Bei nur 10 mal Zamwerfen erhöhen sich die Chancen auch schon auf das ca. 1,5 fache für die nötige Soloanzahl zum Sieg wenn die anderen nur 64 Spiele spielen.

Je mehr Solos an einem Tisch kommen desto größer ist auch die allgemeine Siegchance, weil es da dann auch mehr verlornen Solos von Gegnern noch gibt und somit immer größere Punktesummen als bei Sauspielen unter den Spielern getauscht werden.

Beim Wochenturnier im Vereinsheim
Dienstag, 19. Juni 2012, um 19:30 wars besonders krass, da hat der Gewinner an seinen Tischen mit den Mitspielern über 40 mal zusammengeworfen.

Natürlich gibts auch Ausnahmen, dass man mit weniger oft Zamwerfen gewinnen kann, wenn man in den wenigen Spielen dann extrem gute Karten bekommt nur ist das recht selten dann.

Fast immer kommt der Turniergewinner bzw die wo sehr weit vorne sind aus Tischen wo viel zusammengeworfen wurde.

Man müsste mal rausfinden wieoft das wenigsten Zusammenwerfen für einen Spieler ist und wieviel das höchste, dann könnte man genaueres sagen wie stark betrogen wird, weil dass einer 64 Spiele nur spielt glaub ich weniger.

Eher könnte es sein ,dass die mit dem wenigstens Zusammenwerfen so 5 mal zusammenwerfen und dann so 69 nur Spiele bekommen.

also kann die devise nur heissen: solange es nicht unterbunden wird, sollte man nur "solo" oder "weiter" sagen.

Bitte, bitte, liebe Admins, ändert das!

Ist ja egal ob Nullrunde oder Mussspiel, hauptsache das Zamwerfen wird abgeschafft, weil der Spieler der nicht an Zamwerftische kommt kaum Gewinnchancen hat.