Schafkopf für Freunde

Schafkopf-Forum

Verbesserungsvorschläge: Mitgliedschaft

Liebe Schafkopffreunde,
habe mich über den Bericht eines Spieler (übrigends mein Freund als Sauspieler) sehr geärgert!
Schimpft über Nichtmitglieder, die schon sehr viele Spiele gespielt haben und dafür nicht zahlen! Dazu gehört mein Account auch.
Ich finde Sauspiel echt saugut, aber es müsste mehr geboten werden!

Das Vereinsheim komplett abschaffen.

Stattdessen in der Wirtschaft den Tischeröffnern folgende Einstellmöglichkeit geben:

Nur zahlende Mitglieder können an einen Tisch und man kann wenn zuwenig Spieler am Tisch sind den Tisch nachträglich für nichtzahlende Spieler freigeben.
So wie es eben jetzt auch mit den Tischen nur für Freunde ist sollte man es mit zahlenden und nichtzahlenden Spielern machen.
Dann können die zahlenden Spieler unter sich Spielen.
Das Vereinsheimspielgeld würde ich einfach in normales Spielgeld umrechnen.

Ich finds sowieso nen Schwachsinn für sowas wie mit Geier oder Farbwenz Geld zu zahlen, wenn es nur um Spielgeld geht.
Auf jeder Pokerseite kann man jede Pokervariante jederzeit und solange man will um Spielgeld spielen solange man noch genug Spielgeld hat.

Im Endefekt ist das ganze Spielgeldspiel eh nur ne Werbemaßnahme, damit dann Leute vll. um Echtgeld mal spielen wenn es ihnen um Spielgeld zu langweilig wird.
Deswegen sollte man Geier und Farbwenz auch für nichtzahlende Spieler freigeben beim Tischeröffnen, so dass die das auch noch normal spielen können und nicht warten müssen, besonders wenn zahlende Spieler unter sich spielen mögen.

also speziell zu Geier und Farbwenz kann ich Dir nicht zustimmen.
Für mich hat das wenig mit Schafkopfen zu tun.
Früher gab's das auch in keiner Wirtschaft - traf man nur bei Jugendlichen an.
Schafkopf ist primär ein "PARTNERSPIEL"; der Sinn ist das Zusammenspiel und "sich auf den anderen einstellen müssen".
Ansonsten kann man gleich 3-er Schafkopf spielen.
= wenn, dann sollte man eher für Tische OHNE Farbwenz und Geier zahlen müssen :-)

liebe schachdame,
wieso soll den sauspiel den nachteil haben, nur weil irgendein zahlendes mitglied unsinn redet? lass ihn doch labern. schau, was bliebe denn übrig wenns nur die zahlenden gäbe? wie oft man da keinen tisch zusammenbrächte. es ist, so wie es jetzt ist gut organisiert und dafür herzlichen dank an die macher. also meld dich doch wieder an und halt dich einfach an folgenden spruch: und hör ich was dummes, dann denk ich nicht hin! :-))

o jutta... da denkst du aber schon sehr oft hin, hab ich recht?

jo, drum weiss ich ja leider auch genau wovon ich red....;-)

Dieses komische Wirtschaftsystem in dem wir leben nennt sich Kapitalismus. Irgendwie müssen also die Leute, die das betreiben, sowie Werbung bei Google, die Server, Leitung etc. bezahlt werden.

Auf irgendeiner Art und Weise wird immer dafür bezahlt. Google verdient Millarden an unseren und somit auch deinen Daten.

Bei anderen Diensten wie Partnerbörse zahlst du einen monatlichen Beitrag.

Und dann gibt es noch die Mischkalkulation. Wie MAMAENTE schreibt, gäbe es viele leere Tische ohne die "einfachen" Mitglieder. Ohne die "echten" Mitglieder (die also bezahlen), könnte das Angebot hier nicht stattfinden (außer durch eine andere Finanzierungsart wie Google zum Beispiel).

Jetzt muß es ja einen Grund geben, warum ein "einfaches" Mitglied zu einem "echten" Mitglied wird, damit die Mischkalkulation funktioniert und ein Anreiz dafür geschaffen wird zu bezahlen.
Das sind eben zusätzliche Funktionen wie Geier, Farbwenz, Flüstern, um Geld spielen, gespielte Spiele ansehen usw.

Aus dem Grund wieder spreche ich auch Matrixkatze.

Dies ist keine Erfindung von Sauspiel, sondern wird auch von anderen Internetdienstleister praktiziert. Denk mal an das Genre Spiele. Überall spielt kostenlos mitspielen. Will man aber in dem Onlinespiel etwas mehr machen, muß man dafür bezahlen, beispielsweise für Ausrüstung oder zusätzliche Funktionen.

Wenn dich ein Bezahler so dumm anredet, dass lass den einfach reden. Er hatte auch die freie Wahl, ob er bezahlt oder nicht. Er wollte scheinbar mehr haben, also muß er dafür bezahlen. Du hast dich dagegen entschieden. Auch diese Entschiedung muß er neidlos anerkennen, wird ja nicht gezwungen zu bezahlen.

2

Ist natürlich Schwachsinn, weil sich Pokerseiten und wohl auch Sauspiel durch das Echtgeldspiel und das Rake finanzieren sollten und nicht durch die Mitgliedsbeiträge.

150 bis 200 Echtgeldspiele Rake entsprechen ca. einem Monatsmitgliedsbeitrag.

Ein Echtgeldspieler spielt soviel Spiele schon an einem oder 2 Tagen.

cross, du bist heute wieder so ruhig und weise... schau doch mal nach, kommen schon graue haare?

Ein Echtgeldspieler enspricht wohl so 5 Mitgliedern.
Ein Programmierer so 50 bis 100 Mitgliedern.

Zum Glück gibts ja den Wuni wo alles umsonst ist.

hm, 150-200 echtgeldspiele entsprechen ca 5 euro? da lachen ja die hühner bis der arzt kommt, das reicht doch nie.....

Matrixkatze: Eines ist klar, du kostest vor allem Nerven.

Was muß man sein um mit Echtgeld hier zu spielen ? Ein zahlendes Mitglied....

Wenn es dich so genau interessiert, dann geh auf www.unternehmensregister.de und lies dort die Bilanz von sauspiel. Ist ja eine Kapitalgesellschaft und muß das veröffentlichen.

Das ist nicht richtig.....du mußt kein Mitglied sein um um Geld zu spielen.
*klugscheißmodusaus* ;-)

jahresüberschuß 327.660,51, macht knapp 1,34 € je nase.

jetzt kommt die sache mit den zweitaccountlern ins spiel...

mein vorschlag war ja 1€ je nase für alle, dann noch ca 0,70 € durch die geldspieler, satter gewinnzuwachs von 27% ohne zusätzliche kosten.

ich schicke euch die tage meinen beratervetrag rüber!

wie kommstn auf 0.70 fürs echtgeld? und pro was? pro tag/pfund/kilometer?
:-))

grob überschlagen aus den jetzigen 1,34 unter abzug der vermuteten mitgliederbeiträge, derzeit 60 € jährlich.

hm.....kopfkratz.....und weiter kopfkratz.....

Aus dem Jahresüberschuss kann man gar nix ableiten.

gsd:-))

Eigentlich müsste man denen die umsonst hier spielen noch was zahlen, damit die zahlenden Mitglieder überhaupt spielen können, weil es sonst nicht genügend Tische gibt.
Deswegen werde ich hier auch öfters bezahlt.

Vorallem aus diesem Grund ist es ja schäbig, dass man nicht Farbwenztische und Geiertische spielen kann wann man will als Nichtzahlender.

@MAtrix...
Danke für deine Ausführung.
Habe ausgerechnet dass ich ca. 150€ - 200€ im Monat an Tribut für Sauspiel einspiele.
Und es gibt ja Zocker die Spielen Teuer, da ist es dann noch mehr.
Also bildet euch nicht so viel ein wenn Ihr 5 Euro im Monat bezahlt. Es ist zwar wichtig dass es das Volk gibt, aber ich denke 10% der Echtgeldvielspieler bezahlen Sauspiel 80% vom Umsatz.

@derprogrammierer
aber der Pareto besagt z.B., dass 20% der Kunden 80% des Umsatzes machen. ;-) - Also liegst Du mit Deinen Annahmen nicht all zu falsch.
@alle
Nur find ich des ganze Thema - sag ma mal a weng wischi waschi.

Die von Sauspiel ham sich ein Konzept ausgedacht, welches funktioniert. Wem der Farbwenz/Geier so wichtig ist kann Mitglied werden, oder warten wo er an den Tisch kann. Oder vielleicht eine noch vieeeel bessere Plattform schaffen. ;-) Da kann er dann versuchen seine Gewinnvorstellungen einzufahren...
Warum kümmert es uns denn so viel was die "anderen" verdienen?

So ich geh jetzert mal lieber arbeiten. Dann bekomm ich auch das was ich verdien, aber halt meinen Leistungen/Risiken entsprechend. ;-)

ich finde es auch müssig; jedenfalls tummeln wir uns auf einer sehr erfolgreichen - weil extrem guten - plattform! hut ab!
http://www.deutsche-startups.de/2009/07/03/fuenfzehn-fragen-an-agnes-reissner-von-sauspiel/
....
http://www.deutsche-startups.de/2009/09/30/gruenderinnen-wenn-mir-langweilig-wird-kommt-das-naechste-spiel-agnes-reissner-von-sauspiel/