Schafkopf für Freunde

Schafkopf-Forum

Verbesserungsvorschläge: wer spritzt is spieler (und verliert mit 60 punkten)!

alle schafkopfregeln die ich kenne - die ich quasi schon mit der muttermilch aufgenommen und verinnerlicht habe - werden von sauspiel vorbildlich eingehalten.
nur warum ein gegenspieler wenn er kontra gibt nicht zum spieler und somit bei 60 augen auch zum verlierer wird, ist mir schleierhaft!
ist das nur eine regionale marotte oder kennt ihr das auch so??

starte hiermit das volksbegehren: "wer spritzt is spieler"!

Ich (und viele andere aus anderen Threads^^) kenne und spiele es so, wie es hier abläuft. Wie so vieles ist mir das aber total egal.

https://www.sauspiel.de/forum/diskussionen/56...

https://www.sauspiel.de/forum/diskussionen/10...

https://www.sauspiel.de/forum/diskussionen/38...

Also ich kenn des mit dem Spiel übernhemen durch legen, bzw. dann durch spritzen aus der Kreuzrunde.

bei mir wird schon ein Leben lang so gespielt, wie hier bei Sauspiel. Aber es gibt ja viele Varianten, die ich hier erst mal kennen gelernt habe. Zum Beispiel kannte ich keinen Geier und schon gar nicht den KURZEN.
Aber man kann ja nicht nach jeder Pfeife tanzen und somit ist es halt so, wie die Regeln hier bei Sauspiel sagen.

spieler bleibt spieler,durch a kontra ko i ned plötzlich spieler sei

ich kenn es auch so wie numerobis. für was ist dann kontra bitte?? wenn jemand kontra gibt, sagt er ja: das spiel gewinne ich und nicht du -> ergo: man muss mehr als die hälfte der punkte haben!

von der Logik her kann man beides vertreten... Spieler spielt und muß 61 erreichen. Durch Kontra wird spiel übernommen und ist dadurch Spieler.

Fakt ist aber, dass die soweit anerkannten Schafkopfregeln von http://www.schafkopfschule.de/html/regeln.HTM die hier ebensoweit praktiziert werden folgendes sagen:

3.3.4. Der Spieler bleibt Spieler und gewinnt erst mit mindestens 61 Punkten.

Somit, damit leben dass das so ist.

wenn der Kontrageber zum Spieler würde, dann müsste sich ja auch die Gewinn/ Verlust- Aufteilung ändern. Oder nicht?

aus meiner sicht sagt der kontrageber: "ich glaub, dass des spui net gwinnst" und nicht "ich gewinne das spiel"

@kratller: denk denk.. vielleicht hab ich heute zuviel gespielt... wo ist der Unterschied ?

Das eine ist die Verneinung vom anderen ?

Bei S/W.... "Es ist nicht schwarz" gegenüber "Es ist weiß".

der kontrageber spielt mit 2 anderen, der solist bleibt alleine, weshalb der kontrageber niemals denken kann, dass ER das spiel gewinnt, sondern lediglich, dass der solist nicht gewinnt. klarer?

okay, und bei einem sauspiel kontra ? hat der spieler einen mittäter und der gegenspieler.

deshalb spielt der sauspielschütze ja auch das spiel nicht alleine, sondern mit seinem kumpel...er denkt in dem fall: ich glaube, dass IHR das spiel nicht gewinnen werdet:-)

ok kratti.... ich weiß nicht, ob wir da jetzt zusammen kommen... ich lass es mal so stehen... :-)

Ich glaube aber im Grundsatz bezüglich "echter" Spieler muß 61 erreichen sind wir uns einig.

ja selbstverständlich samma uns da einig, nie was anderes behauptet;)

das ist prima, mit dem anderen hast mich jetzt verwirrt ;-D