Schafkopf für Freunde

Schafkopf-Forum

Schafkopf-Strategie: Was anspielen: Unter oder Herz-As?

Es geht um ein normales Sauruf-Spiel.
Ich bin Partner des Spielers (habe also die Ruf-Sau) und bin Ausspieler.
Als Trumpf habe ich lediglich den Schelln-Unter und die Herz-As.
Welchen Trumpf soll ich jetzt da anspielen, den Unter oder die Herz-Sau?
Einmal spielte ich bei sowas die Herz-Sau, dann wurde ich zamgschissn, weil der Spieler den Alten nicht hatte.
Und a andersmal spielte ich den Schelln-Unter, da wurde ich dann genauso nierdegmacht, warum ich nicht die Herz-Sau bring, weil mein Partner den Alten hatte.
Also is des doch immer irgendwie a Rathaus, oder nicht.

ich bring immer die herz as weil bei nur 2 trümpf du eh nicht entscheidest in welche richtung es geht^^ hat er den alten gut, wenn nicht bringst sie eh nicht heim weil der mit dem alten sich aussucht wann er was sticht....
Ps: natürlich nur meine bescheidene meinung^^

wenn dein mitspieler den alten hat spielst Herzass an :-)

ja!
Es is immer ein Rathaus, da hast ganz recht.
Allerdings würd ich den gern sehn, der Dir da Vorwürfe macht.
Ich Persönlich spiel eigentlich immer die Schmier. Hat der Spieler den alten isses gut, hat er ihn nicht und kommt in Stich spielt er normal wieder klein und weg is die Schmier so oder so.
Einzige Ausnahme, wenn i a Farb frei bin, dann spiel i an Unter, da sollen ja eigentlich die Gegner rankommen und so schnell wie möglich rumfarbeln...
Fremd raus (mit andrer Farbe) kommt für mich nicht in Frage.

herzsau, hat mir einer beigebracht, der es echt kann, ohne wenn und aber.

Ich spiel immer die schmier. Sonst sticht der Partner hoch und spielt nieder nach.

ein weiterer aspekt, der ebenfalls für die schmiere spricht: damit kann man den gegner eher dazu motivieren, einen ober zu setzen. dies kann sich in der folge noch günstig auswirken, zumal du (siehe taken) selbst kaum andere möglichkeiten hast, auf das spiel einzuwirken.

speziell unter diesem gesichtspunkt wird nun die position des spielers wichtig. meine antwort ist daher: je weiter hinten der spieler sitzt, umso eher die schmiere.

Also Schmier, wenn der Spieler auf zwei, und erst recht, wenn woanders.

Dieser Eintrag wurde entfernt.

Woher soll ich von Anfang an wissen, ob mein Mitspieler den alten hat, wie Hexenmeister schreibt? Des kann ich doch beim Ausspiel noch nicht mal erahnen, nur drauf hoffen. Weil, wenn jemand a Sauspiel macht, dann hat er ja nicht immer den Alten mit in der Hand.
Alles andere hab ich schon verstanden, dass man mit der Herz-As als Schmier praktisch die Ober rauslocken kann.

Des kann keiner wissen, war ja auch ironisch gemeint.
Wenn der Spieler vor Dir sitzt is halt blöd, wenn er den alten nicht hat.
dann kann der Gegner stechen und sein Mitspieler eventuell noch den 10er schmieren.

Also wenn Unter gerade angesagt ist würde ich schon den Schellenunter anspielen , besonders , wenn man mit Stechpflicht spielt .,

das siehst du richtig , mit deiner HS kannst du eventuell bis zu 3 O locken dann werden die verbleibenden U vom Spieler hoch.

ich spiel die sau dann nicht wenn ich vor dem spieler sitz, sitzt er hinten spiel ich sie immer..

Pfff, da möchte ich mich auch mal wieder wichtig machen - und dann? Grmpf, es ist schon alles gesagt, außer vielleicht noch:

Ich steche als Spieler in den allermeisten Fällen auf einen ausgespielten Trumpf mit dem Alten (so ich ihn denn habe) und spiele dann klein aus. In so einem Fall nervt es mich tierisch, wenn die dann blanke Sau zu den Gegnern geht. Ich kontrolliere das lieber selbst - wenn ich den Alten nicht habe, muß ich eben selbst entscheiden, was ich reinlege - oft auch die Herz Sieben.

Also: Bei zwei Trumpf IMMER die Schmier raus!

mein reden!

Ich überlege gerade, ob ICH Dir das gesagt habe. Für den Fall gäbe ich Dir dann vollumfänglich recht! ;-)

Wie sitzt man beim Ausspiel denn hinter dem Spieler?

kann mich nur anschließen. der spieler wird im 2. stich niedrig kommen, und dann ist die herz sau eh weg...

aber, ähnliche frage:
wie macht ihrs mit schelln ober und herz sau? oder roter ober und herz sau?

Die einzigen Ausnahmen von meiner Regel sind bei mir der Alte und der Blaue.

Bei Schellen- oder Herz-Ober und Sau spiel ich den Ober. Da weiß der Spieler was Sache ist, der Spieler kann klein reingehen und das nächste Mal hoch, wenn er dran iat.

Äh, warum anders, MT?

In meinen Augen können der Rote und der Schellen Ober nur dann helfen, wenn man dann drei bzw. vier Laufende hat - sonst nerven die nur, wenn der Spieler in der Mitte sitzt. Was soll er machen, wenn er an "Drei" den Roten oder Schellen Ober vor die Nase bekommt, wo schon artig die Herz Zehn drinliegt und ihm der Blaue fehlt? Mit dem Alten stechen? Bei einem Sauspiel sind nach meiner Erfahrung die ersten drei Stiche sehr entscheidend - deswegen möchte ich schon mal nach Möglichkeit den ersten sichern.
Wenn der Spieler an Position "Vier" sitzt, ist es meistens egal. Grundsätzlich ist mir aber auch da die Herz Sau lieber.

Wenn der Spieler vor einem beim Ausspiel sitzt empfehle ich immer die Gras 7 statt dem Eichelkönig .
Dadurch kommt man erstmal nieder raus und der Eichelkönig wird dann hoch .

hm, bei Ober oder Sau wirds interessant...

finde ich nicht pauschal beantwortbar, da beide Ober der Gegner ziehen.
Ich mach das eigentlich von meinem Beiblatt und ein bisschen von der Position des Mitspielers abhängig. Frage, kann ich noch was sinnvolles nachspielen, wenn ich nochmal hinkomm?

Beispiel:
1. Ich hab die beiden Tr, Rufsau 3 mal und eine Farbe 3 mal ----> immer den Ober (egal wo Spieler sitzt)

2. Blauer Ober + Herzsau+ Ruf 21 + Andere Sau + egal (Spieler an 4) ---> immer die Herzsau

so in etwa

hs 2x = immer hs angespielt